Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 5 Kommentare

Huawei MDC 600: Das Gehirn für Euer Auto

Die Partnersuche in der Technik-Welt ist in vollem Gange, und nun hat Huawei nach der Partnerschaft mit Audi einen weiteren Mitspieler gefunden. Mit der PSA-Gruppe rund um die französischen Marken Peugeot und Citroen sollen im kommenden Jahr vier Millionen verbundene Autos mit Huawei-Technologie unterwegs sein.

Noch vor der Kooperation mit "The Alliance" rund um Renault ist Huawei bereits Anfang des Jahres bei PSA eingestiegen, um einen Fuß in die Tür der Autobranche zu bekommen. Das eigentliche Herzstück kommt aber erst nächstes Jahr, denn Huawei sein AI-gestütztes Auto-System MDC 600 an den Start schickt. Dessen Schaltzentrale ist der neue Chip Huawei Ascend 310, der jede Menge Rechenpower für genau die Aufgaben, die in einem Auto notwendig sind, an Bord hat.

Auf der Partnermesse Eco Connect 2018 in Rom hat Huawei einen DS7 Crossback mit einem Connected-Car-System ausgestellt, jedoch noch nicht mit dem MDC 600. Das neue System wird noch deutlich leistungsfähiger sein. Unglaubliche 352 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde (352 TOPS, Trillion Operations per Second) errechnet der Prozessor im MDC 600, der mit seinen Da-Vinci-Kernen in 12-Nanometer-Technologie gefertigt wird. Bis zu 16 Kameras, 16 Ultraschall-Sensoren, 6-mm-Wave-Radar und sechs Laser-Sensoren kann das System koordinieren, um immer alle wichtigen Daten aus dem Fahrzeug, dem Verkehr und der Umgebung im Blick zu haben.

IMG 20181108 100329 1
Beim smarten DS7 bestehen alle Instrumente aus Displays statt Zeigern. / © AndroidPIT

Nachrüsten ist kaum möglich

So einfach nachrüsten wie ein neues Autoradio lässt sich ein System wie das Huawei MDC 600 natürlich nicht. Um das Auto wirklich schlau zu machen, sind eben jene vielen Sensoren und Kameras nötig, die das neue System braucht, um alles im Blick zu haben. Das Geschäft mit den wirklich smarten Autos findet daher weniger beim Nachrüsten statt sondern eher beim Kauf eines Neuwagens.

IMG 20181108 100403
Das Display in der Mittelkonsole ist sehr groß.  / © AndroidPIT

Schon jetzt sind drei Millionen Fahrzeuge der PSA-Gruppe mit smarter Technologie von Huawei unterwegs, bis Ende 2018 sollen es vier Millionen sein. Wenn der Huawei MDC 600 dann Anfang 2019 in den Markt kommt, wird die Zahl sicher noch weiter steigen.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern