Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Honor: 5G-Smartphones sollen Endes des Jahres erscheinen
Hardware 5G Honor 2 Min Lesezeit 10 Kommentare

Honor: 5G-Smartphones sollen Endes des Jahres erscheinen

Honor, die Sub-Marke Huaweis für junge Konsumenten, wird im vierten Quartal dieses Jahres erste 5G-Smartphones auf den Markt bringen und die nach eigenen Angaben "reichen Technologie-Reserven" des Unternehmens voll ausschöpfen.

Es wird erwartet, dass die von Honor außerhalb Chinas generierten Umsätze bald mehr als 50 Prozent des Gesamteinkommens ausmachen werden, sagte zuletzt Zhao Ming, der Präsident des Unternehmens, in einem kürzlich in Shanghai geführten Interview.

Außerdem verfügen Huawei und Honor nach eigenen Angaben über "große Technologiereserven" in Bereichen wie 5G, Fotografie, Bluetooth, Netzwerk-Systeme und mehr, was den Unternehmen in einem so rauen Marktumfeld Vertrauen entgegenbringen soll.

Neue Technologien, die im Honor 20, das erst kürzlich vorgestellt wurde, zum Einsatz kommen, umfassen: Deutlich höhere Reichweite für Bluetooth-Verbindungen, eine Quad-Kamera und das Fangzhou-Systemtool (Ark), das die Effizienz von Android um 30 Prozent verbessern kann.

androidpit honor view 20 longterm
Honor versichert, dass man über die Ressourcen verfügt, um mehrere verschiedene 5G-Modelle auf den Markt zu bringen. / © AndroidPIT

Huawei und Honors Smartphone-Umsätze stiegen im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 47,3 Prozent, verglichen mit einem leicht schrumpfenden mobilen Markt, heißt es von Forschen bei Canalys. Im Jahr 2018 machten die Einnahmen von Honor im Ausland zwischen 25 und 30 Prozent des Einkommens aus, verglichen mit 15 bis 20 Prozent im Jahr 2017. In ein paar Jahren wird es 50:50 sein, sagte Zhao.

Huaweis Smartphone-Verkäufe haben dem Unternehmen geholfen, ein komplettes Ökosystem aufzubauen, das laut Canalys unter anderem auch Lautsprecher, Kopfhörer, Wearables und andere IoT-Geräte umfasst.

Quelle: Shine

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!