Verfasst von:

Günstige Smartphones: Die besten Tipps für jeden Geldbeutel

Verfasst von: Eric Herrmann — vor 4 Tagen

Das Tolle an Android-Smartphones ist, dass es sie in allen Preiskategorien gibt. Und auch im Bereich von wenigen Hundert Euro gibt es günstige Smartphones, die nicht billig sind. Hier bieten wir Euch eine Marktübersicht über die empfehlenswertesten Smartphones bis 400, 300, 200 und 100 Euro.

Günstige Smartphones müssen nicht billig sein. Auch wenn manche Hersteller die Kunden im Niedrigpreis-Sektor eher mit mäßiger Kost abspeisen wollen, tun sich hier und dort einige Empfehlungen auf. In der Redaktion haben wir einige Erfahrung mit den Smartphones gesammelt, sei es im Test, im Hands-on oder im persönlichen Alltag. Die Smartphones, die Ihr hier findet, sind definitiv kein Fehlgriff.

Wir fangen bei den teuersten Schnäppchen an und arbeiten uns dann runter zu den Modellen bis 100 Euro. Zu jedem günstigen Smartphone erfahrt Ihr, was es besonders macht und wo Ihr es zur Zeit am günstigsten bekommt. Wenn Ihr auf folgende Links klickt, könnt Ihr direkt zu den jeweiligen Preisabschnitten springen:

Die besten Smartphones bis 400 Euro

HTC One M8

Wer kauft das HTC One M8? Musikliebhaber schlagen wegen es Boom Sounds zu. Design-Liebhaber verlieben sich in die schöne Aluminium-Hülle und sagen, das One ist das beste günstige Smartphone bis 400 Euro.

androidpit htc one m8 teaser3
Fünf Zoll, edle Packung und satter Sound machen das HTC One zur Wahl für Ästheten und Audiophile. / © ANDROIDPIT

Ultrapixel-Kamera hinten, Full HD auf dem Fünf-Zoll-Display und Boomsound, vorne: Das sind die typischen Merkmale eines HTC One. Im Innern muss man auf nichts verzichten und es kommt wie der Rest der in dieser Liste erwähnten Geräte mit einem Snapdragon 801, aber mit zwei Gigabyte RAM. Das taugt absolut für die derzeitigen Apps und der interne Speicher von 16 GB bietet auch genug Platz für Apps, Spiele und Fotos. Für die Musiksammlung ist eine SD-Karte als Speichererweiterung praktisch, und dafür bietet das One auch den passenden Slot. Die Lautsprecher des One M8 bieten sich sogar zur Beschallung kleinerer Partys an.

LG G3

Wer kauft das LG G3? Wer höchste Auflösung und 5,5 Zoll möchte und dabei nicht auf Leistung verzichten will, bekommt mit dem G3 das beste Smartphone bis 400 Euro.

lg g3 teaser
Schnell und riesig; und jetzt auch günstig. / © ANDROIDPIT

Mit dem G3 hat LG einen wichtigen Schritt nach vorne gemacht. Die bewährten (Software-)Features wurden zwar beibehalten, aber dafür wurde am Design und der Ausstattung geschraubt. Der Akku ist austauschbar, und wem der interne Speicher nicht reicht, dem steht ein microSD-Steckplatz für Speichererweiterung zur Verfügung, falls die 32 GB Flash-Speicher nicht mehr genügen. Das Finish des Kunststoffgehäuses ist wesentlich gelungener als noch beim Vorgänger. Größter Kritikpunkt ist da schon die Größe, denn mit 5,5 Zoll dürfte das G3 für viele Android-Fans etwas zu mächtig sein. Dennoch ist es eines der besten Smartphones unter 400 Euro.

Huawei Ascend Mate 7

Wer kauft das Ascend Mate 7? Wer einen Sechszöller mit reichlich Akkulaufzeit zum fairen Preis sucht, bekommt mit dem Mate 7 das beste Phablet und günstige Smartphone bis 400 Euro.

androidpit huawei ascend mate 7 12
Huaweis Ascend Mate 7 ist mit sechs Zoll der größte Kandidat in dieser Liga. / © ANDROIDPIT

Das Mate 7 ist deutlich günstiger als die Phablet-Konkurrenz und kann in allen Bereichen überzeugen, auch wenn die Kamera nicht unbedingt zu den stärksten Punkten gehört. Der 32 GB große Flash-Speicher, der Fingerabdruckscanner und der starke Prozessor hingegen sorgen für richtig viel Freude.

Motorola Moto X (2014)

Wer kauft das Moto X? Wer gerne von Spracheingabe und Gestensteuerung Gebrauch macht, findet bei Motorola das beste Smartphone bis 400 Euro.

moto x 2014 software 7
Sprich mit mir! Motorola ist in Sachen Sprachsteuerung sehr gut aufgestellt. / © ANDROIDPIT

Motorola hat auf der IFA 2014 die neuen Moto G und X vorgestellt. Insbesondere das Moto X stellt ein klares Update dar. Der 5,2-Zöller liefert einige Kaufargumente, die sich insbesondere aus der Software schöpfen. Diese setzt auf Sprach- und Gestensteuerung und macht an vielen Stellen Berührungen überflüssig. 16 GB Flash-Speicher und der nominell kleine Akku haben sich in zahlreichen Langzeittests als absolut ausreichend herausgestellt.

Samsung Galaxy S5

Wer kauft das Samsung Galaxy S5? Freunde der Galaxy-Marke bekommen bei Samsung Top-Hardware mit reichlich Zusatz-Software. Erst seine glänzende Akkulaufzeit macht es für sie aber zu einem der besten günstigen Smartphones bis 400 Euro.

Samsung Galaxy S5 3
Eine ganz schöne Handvoll: Das Samsung Galaxy S5 nimmt mit seinem 5,1-Zoll-Display viel Platz in der Jackentasche ein. / © ANDROIDPIT

Das Galaxy S5 war in der Presse als Modellpflege verschrien, bewegte es sich doch kaum merklich von seinem Vorgänger weg. Ein gutes Gerät ist es aber dennoch, und mit der Ankündigung des Nachfolgers Galaxy S6 (zum Test) fällt der Preis. Erstmals nun auch unter die magische Grenze von 400 Euro. Ein sehr scharfes und farbbrillantes Display sowie eine vorbildliche Kamera sind hier die Kaufargumente. Der Speicher von 16 GB ist eine Schwäche, die sich aber mit microSD-Karten ausgleichen lässt.

Sony Xperia Z3 Compact

Wer kauft das Xperia Z3 Compact? Wem fünf Zoll oder mehr zu groß sind und wer dennoch schnellste Hardware will, für den ist das Z3 Compact das beste Smartphone bis 400 Euro.

sony xperia z3 compact 1
Das Z3 Compact fällt deutlich kleiner aus als der Rest. Technisch muss man dabei keine Abstriche zum großen Z3 machen. / © ANDROIDPIT

Wer es lieber kompakt mag, aber nicht auf starke Hardware verzichten möchte, der bekommt mit dem Xperia Z3 Compact genau das, was er will. Mit 4,6 Zoll und nur 1.280 x 720 Punkten kommt das Display altbacken rüber, konnte uns im Test dennoch durch seine Farbbrillanz überzeugen. Die Kamera und der endlich nach vorne gewanderte Sound sowie die Akkulaufzeit von knapp zwei Tagen konnten zusätzlich überzeugen. Wem der interne Speicher von 16 GB zu knapp wird, der steckt eine microSD-Karte ins Z3 Compact und speichert darauf seine 20,7-Megapixel-Fotos oder 4K-Videos (Qualitäten, die für günstige Smartphones unüblich sind).

Samsung Galaxy Alpha

Wer kauft das Galaxy Alpha? Samsung-Fans, die ein kompaktes Galaxy in Alu-Kurven wollen, finden im Alpha das beste Smartphone bis 400 Euro für sich.

Samsung Galaxy Alpha french 2
Mit 4,7 Zoll liegt das Alpha auch gut in kleinen Händen. / © ANDROIDPIT

Klein, leicht und noch recht neu ist das Galaxy Alpha. Heftpflaster-Look und Alu-Rahmen vereinen Samsungs Design-Elemente 2014. Die Hardware arbeitet stromsparend, sodass der verbaute Akku kleiner und leichter ausfällt als bei Geräten mit vergleichbarer Laufzeit. Der Flash-Speicher des 4,7-Zöllers beträgt satte 32 GB; das ist mehr als im größeren Galaxy S5.

Die besten Smartphones bis 300 Euro

OnePlus One

Wer kauft das OnePlus One? Exoten, die auf Exoten stehen, denn das China-Phone ist eine Spezialität auf dem Smartphone-Markt. Bei keinem anderen Hersteller bekommt Ihr das Flaggschiff so günstig.

guthaben aufladen eric nexus 4 datenverbrauch
Das OnePlus One und sein CyanogenMod-basierter Herstelleraufsatz sind eine interessante Kombination. / © ANDROIDPIT

Das OnePlus One wird Euch aus China zugestellt. Es unterstützt nicht die LTE-Frequenzen von O2 und der Support kann kompliziert werden, wenn etwa das 5,5-Zoll-Display kaputt geht. Ansonsten ist man allerdings hardwareseitig mehr als auf sicherer Seite und bekommt (zu diesem Preis) nirgendwo mehr Speicher als 64 GB. Noch immer kostet das nächste, ähnlich ausgestattete Smartphone, und das wäre zum Beispiel ein Samsung Galaxy S5 erheblich mehr.

Huawei P8 Lite

Wer kauft das Huawei P8 Lite? Ihr wollt ein potentes Dual-SIM-Handy, das zudem auch noch richtig schick aussieht? Dann ist für Euch das P8 Lite das beste Smartphone bis 300 Euro.

huawei p8 lite hero de
Der kleine Bruder des P8 heißt ganz schlicht Huawei P8 Lite. / © ANDROIDPIT

Aus China kommen immer mehr Smartphones auf den deutschen Markt, die der Mittelklasse aus Taiwan und Korea den Rang ablaufen. Huawei schneidet den Preis des P8 in der Mitte durch und bietet Euch ein dank Achtkern-Prozessor recht flottes Arbeitsgerät ansonsten mittlerer Ausstattung. Der Flash-Speicher ist 16 GB und das Display 5 Zoll groß. Besonderheiten sind der zusätzliche SIM-Kartenslot und die Erweiterbarkeit des Flash-Speichers mit microSD-Karten. NFC, LTE und ein Dual-LED-Blitz sind Features, die man in der Klasse dankend annimmt, vor allem, da es schon viel günstiger als andere günstige Smartphones geworden ist, die ähnlich viel bieten.

Sony Xperia Z Ultra

Das Xperia Z Ultra ist eine echte Wuchtbrumme und äußerlich das Gegenteil vom Z1 Compact. Kein Hersteller hat sich mehr getraut, ein dermaßen großes Smartphone herzustellen. Tablets fangen nur 0,6 Zoll größer an. Doch man kann es noch immer kaufen. Das Monster wurde zu einem der günstigsten Smartphones, denn es kostet bloß noch 259 Euro.

sony xperia z ultra test stift 628
Riesengroß, schnell und mit Stift bedienbar: Das Sony Xperia Z Ultra. / © ANDROIDPIT

Mit seinem ungewöhnlichen Bauformat von 6,44 Zoll hat das Z Ultra wenig Anklang gefunden und erinnert gewiss nicht an andere, günstige Smartphones. Trotzdem handelt es sich um ein vollwertiges Smartphone, das dank wasserdichtem Gehäuse, LTE-Unterstützung, Snapdragon 800, 16 GB Flash-Speicher und 3.050-Milliamperestunden- Akku noch ganz gut mit der aktuellen Oberklasse mithält.

ZTE Blade S6

Wer kauft das Blade S6? Grundsätzlich die Smartphone-Nutzer, die sich vor ein paar Jahren ein Samsung Galaxy S3 mini oder S4 mini angeschafft haben und nun auf der Suche sind nach einem Smartphone, das nicht größer ist als 5 Zoll und über eine aktuelle Android-Version verfügt. Für sie ist das Blade S6 das beste günstige Smartphone bis 300 Euro.

blade 6 hero image 1 3
Das 5-Zoll-Display löst zwar nur mit HD auf, aber das ist vollkommen ausreichend für das ZTE Blade S6. / © ANDROIDPIT

Das ZTE Blade S6 kommt mit einer vergleichbaren Ausstattung wie das Huawei P8 Lite daher, geht aber in seinem Aussehen in eine komplett andere Richtung. Die Linienführung erinnert stark an die des iPhone 6, das Plastikgehäuse des China-Smartphones fühlt sich aber ungleich weniger hochwertig an. Auch fehlt ihm NFC. Dafür hält der Akku gut zwei Tage, was außergewöhnlich gut ist. 16 GB interner Speicher hingegen sind eher gewöhnlich.

Sony Xperia Z1 Compact

Wer kauft das Sony Xperia Z1 Compact? Leute, denen die ganzen Fünfzöller zu groß sind, weichen auf Sonys Compacts aus. Das Z1 Compact ist inzwischen ein Ausläufer und daher günstig; von daher für Leute mit kleinen Händen das beste Smartphone unter 300 Euro.

sony z1 compact screen
Das Z1 Compact ist eine kleine Performance-Rakete. / © ANDROIDPIT

Auf nur 4,3 Zoll bringt Sony pfeilschnelle Hardware-Komponenten und erweiterbare 16 GB Flash-Speicher unter. Der Mini kam im Januar 2014 in den Handel und wird von Sony noch eine Weile mit Updates versorgt werden. Top Akkulaufzeit, LTE-Support und Modifizierbarkeit sind große Pluspunkte im Vergleich zu anderen günstigen Smartphones.

Huawei Honor 6

Wer kauft das Huawei Honor 6? Das Honor 6 ist ein Smartphone, das sich ganz klar an die jungen “Digital Natives” richtet und mit den Aspekten wirbt, die dieser Käufergruppe wichtig sind: Leistung, Erreichbarkeit, lange Laufzeit und kleiner Preis.

honor 6 4
Hochwertig verarbeitet: Das Huawei Honor 6. / © ANDROIDPIT

Full HD auf 5 Zoll und ein Akku mit 3.000 mAh nebst acht Prozessorkernen, 16 GB Speicher  und drei Gigabyte Arbeitsspeicher: Diese Eckdaten sind in der Mittelklasse eine Rarität. Huawei liefert mit dem Honor 6 ein unterschätztes Gerät, es zum besten Smartphone unter 300 Euro macht.

Motorola Moto X (2013)

Wer kauft das Moto X 2013? Puristen, die frühe Android-Updates, wenig Bloatware und Gestensteuerung bevorzugen, finden nur hier das beste Smartphone bis 300 Euro.

moto x 2013
Das Moto X 2013 ist noch immer zeitgemäß. / © ANDROIDPIT

Prinzipiell ist das Moto X ein Nexus 4 mit AMOLED-Screen. Es bietet 16 GB Flash-Speicher und ein 4,7-Zoll-Display, sowie pfiffige Gestensteuerung und ein intelligentes Benachrichtigungssystem. Außerdem ist das Moto X ausgezeichnet verarbeitet: Das stabile Geräts, hält auch gelegentliche Stürze und Stöße unbeschadet ab.

Sony Xperia Z Ultra

Wer kauft das Sony Xperia Z Ultra? Wer sich ein 6,44-Zoll-großes, schwarzes Brett an den Kopf halten will, um zu telefonieren, der bekommt von Sony mit dem Z Ultra das beste Phablet bis 300 Euro.

sony xperia z ultra test stift 628
Riesengroß, schnell und mit Stift bedienbar: Das Sony Xperia Z Ultra. / © ANDROIDPIT

Mit seinem ungewöhnlichen Bauformat hat das Z Ultra wenig Anklang gefunden. Trotzdem handelt es sich um ein vollwertiges Smartphone, das dank wasserdichtem Gehäuse, LTE-Unterstützung, Snapdragon 800 und 3.050-Milliamperestunden- Akku mit der aktuellen Oberklasse mithält.

Die besten Smartphones bis 200 Euro

Sony Xperia E4g

Wer kauft das Xperia E4g? Einsteiger bekommen von Sony ein besseres Smartphone als von Motorola und sollten mit dem E4g den Einstieg in die Android-Welt wagen. Es wird für die meisten das beste günstige Smartphone unter 200 Euro sein.

sony xperia e4g
Das Sony Xperia E4g setzt neue Maßstäbe bei Preis/Leistung. / © ANDROIDPIT

Das Moto E von Motorola bekommt Konkurrenz. Das Xperia E4g bietet für fast den gleichen Preis beziehungsweise nur ein paar Euro mehr das deutlich bessere Gesamtpaket. Vor allem das klarere Display mit den besseren Farben und der höheren Blickwinkelstabilität ist mehr als Grund genug, das Moto E links liegen zu lassen und stattdessen zum 4,7-Zöller Xperia E4g von Sony zu greifen.

LG Spirit

Wer kauft das LG Spirit? Freunde des modernen Designs, die sich nicht scheuen, mit ihrem Smartphone aufzufallen, greifen zum minimalst bananenförmigen Spirit. Für sie ist es ohne Zweifel das beste Smartphone bis 200 Euro.

lg spirit app drawer
Kurviges Design für unter 200 Euro beim LG Spirit. / © ANDROIDPIT

LG tauscht seine Serien F und L gegen wunderbare Geräte aus, von denen man das Spirit nicht ausnehmen muss. Das Preis-Leistungs-Verhältnis des 4,7-Zöllers ist großartig und Motorola muss sich mit dem Moto G (2015) warm anziehen, wenn es nicht von Schönlingen wie dem Spirit überrannt werden will. Dass es nur 8 GB Flash-Speicher hat, kann stören, wenn Ihr viele Apps installiert, die sich nicht auf die SD-Karte schieben lassen.

LG Spirit für 154 Euro: Jetzt bei Seven Rabbits kaufen

Motorola Moto G LTE (2014)

Wer kauft das Moto G (2014)? Hobby-Knipser bekommen hier eine Kamera mit 8 Megapixeln, die recht schöne Schnappschüsse macht. Für Euch ist das neue Moto G das beste günstige Smartphone unter 200 Euro.

moto g 2014 5
Das Moto G (2014) ist auf 5 Zoll gewachsen. / © ANDROIDPIT

Das Moto G (2014) galt den Verbesserungen, die sich die Kunden vom Moto G 2013 wünschten. Der Sound wurde besser, es lassen sich microSD-Karten einstecken (bei 8 GB Speicher sehr nötig) und Ihr könnt mit dem Fünfzöller sogar ins LTE-Netz. Die Akkulaufzeit ist überdurchschnittlich und die Verarbeitung besser als bei vielen anderen günstigen Smartphones.

Motorola Moto E (2015)

Wer kauft Moto E (2015)? Sparfüchse bekommen von Motorola wieder einen noch günstigeren Preis-Leistungs-Lollipop serviert. Wer nicht so viel fotografieren will, hat hier das beste Smartphone bis 200 Euro.

test du motorola moto e 2015 01
Das Moto E (2015) sieht putzig aus, hat es aber in sich. / © ANDROIDPIT

Das günstigste 4,5-Zoll-Smartphone, das wir Euch empfehlen wollen, ist das Moto E von Motorola. Für nur 129 Euro bekommt Ihr hier aktuelle, schlanke Software, die schnell arbeitet. Denn die verbauten Hardware-Komponenten sind für diese Preisklasse super (den Speicher von 8 GB kann man per microSD-Karte erweitern). Es hat sogar LTE und einen neueren Prozessor als das 50 Euro teurere Moto G (2014), was das E zum interessanteren Schnäppchen-Smartphone macht.

Man soll sich von dem knuffigen Äußeren des Moto E (2015) nicht täuschen lassen, denn im Test hat es gezeigt, dass es recht gut performt, wenn es um Spiele geht. Nicht zu verachten ist, dass es im LTE-Netz funkt, was für kürzere Wartezeiten beim Surfen sorgt. Doch wer viele Schnappschüsse oder gar Selfies machen will, der muss sich eine Alternative suchen.

Der Clou an Motorola-Motos ist, dass man Software-Updates bekommt. Die bei vielen anderen Herstellern übliche Vernachlässigung der Unterschicht bleibt also aus, und das günstige Smartphone bleibt sicher und flott.

Die besten Smartphones bis 100 Euro

Die Auswahl an brauchbaren Smartphones wird mit kleinerem Budget immer überschaubarer. Nur die wenigsten Geräte zwischen 50 und 100 Euro bereiten wirklich Freude beim Bedienen und manche haben eine so geringe Auflösung, dass man die darauf dargestellten Bilder nicht vom Motiv auf Omis Strickpulli unterscheiden kann. In diesem Bereich ist es ratsam, lieber ein gutes Gebrauchtes zu kaufen, statt ein Neues im Laden zu erstehen, das an so vielen Stellen Mängel aufweist, dass Euch schon nach dem Auspacken der Frust packt.

Günstige Smartphones: Fazit

Der unerbittliche Wettkampf um das neuste, schnellste, schönste Android-Smartphone drängt immer wieder Smartphones an den Wegesrand, die eigentlich noch mitten auf die Rennstrecke gehören. Immer wieder findet man Exemplare, die einem viel zu schnellen Preisverfall zum Opfer gefallen sind, weil es einfach zu viele margenträchtigere Pendants gibt, die sich in den Ladenregalen besser etablieren können.

Die Rede ist von den abgespeckten Minis, wie sie von Samsung, LG oder HTC verkauft werden oder wurden, deren hohe Preise eigentlich keine Substanz haben. Ihre Leistung wird von allen hier genannten Smartphones übertroffen, doch reiten S5 Mini und Co. auf der Welle der starken Marke, die vom großen Pendant aufgewirbelt wird. Und so rechtfertigt man Preis und den oberen Platz im Schaufenster.

Doch abseits vom Mainstream, oder zumindest da, wo sich das Fahrwasser schon wieder langsam legt, findet man noch die ein oder andere Vorjahres-Überraschung, die man für einen unfair günstigen Preis erstehen kann. Und genau diese findet Ihr mit jedem einzelnen der oben angegebenen. Und mit ihren starken Unterschieden sollte jeder von Euch das Passende für sich finden.

Eric ist seit 2014 bei AndroidPIT und schreibt für das deutsche Team Artikel und Tests. Nach einem ruhigen Start mit dem Xperia P rüstete er sehr bald auf und holte sich ein Nexus 4. Mit Nicos Hilfe startete er damit erste Experimente mit Custom-ROMs. Nun hat er Blut geleckt und moddet und tüftelt fleißig weiter. Außerdem schmeckt ihm Sushi gar vorzüglich.

37 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Moritz Richert vor 3 Tagen Link zum Kommentar

    Das Z Ultra ist zweimal erwähnt, oder?

    0
  • Nico Paul vor 4 Tagen Link zum Kommentar

    Nach wie vor bin ich begeistert vom Xiaomi MI4. 260 Euro bei TradingShenzen!

    0
  • Nico Paul vor 4 Tagen Link zum Kommentar

    ... das man die darauf dargestellten Bilder nicht vom Motiv auf Omas Strickpulli unterscheiden kann...

    😂😂😂

    0
  • Anna S.
    • Staff
    vor 4 Tagen Link zum Kommentar

    Wer nicht unbedingt darauf wert legt immer das aktuellste Modell zu haben, kann bestimmt auch ein gutes Schnäppchen auf reBuy machen! Das freut nicht nur den Schwaben, sondern auch die Umwelt :)

    1
  • Emulateddy Bear vor 4 Tagen Link zum Kommentar

    Hab mir das Archos 50c Neon Smartphone für 99 Euro bei Netto Marken-Discount gekauft. Ist cool.

    0
  • Ike Stolle vor 4 Tagen Link zum Kommentar

    Das Sony Z Ultra ist zweimal aufgeführt x)

    0
  • Lena Hopfenmueller vor 4 Tagen Link zum Kommentar

    sex sex sex :-) :-) :-) :-) :-) :-)

    0
  • Lena Hopfenmueller vor 4 Tagen Link zum Kommentar

    Alter!!! Nur neues zeug!!!

    0
  • mapatace vor 4 Tagen Link zum Kommentar

    Das Z-Ultra habe ich seit einigen Wochen -gebraucht gekauft.Wer ein großes,potentes und scharfes Gerät will wird für 250 EUR schwer eine Alternative finden.5.5 Zöller da wäre noch eine Konkurrenz vorhanden aber nicht bei 6 x.Ich warte nun auf das P8 max von Huawei.Ein weiterer nicht ganz unerheblicher Vorteil vom Ultra ist der relative einfache Austausch des Akkus.Trotz angeblicher Wasserdichtheit des Geräts - was ich ausdrücklich in Frage stelle...ist der Akku selbst nicht sehr verklebt.Auch das Gehäuse öffnen stellt keine großen Hürden dar.Akku Laufzeiten sind im übrigen mittelmäßig.

    0
  • MIGELL vor 4 Tagen Link zum Kommentar

    @ Eric Hermann
    Ich würde es sehr begrüssen, wenn Ihr mal
    solche Artikel etwas detaillierter angeht.
    Z.B. wird nicht auf die Prozessoren eingegangen.
    Welcher Soc, welcher Typ?
    Was gibt es bei den Modellen für Nachteile und
    Vorteile? Welche Stärken?
    Was soll denn bitte ein Normaler User, der
    sich ein Smartphone kaufen moechte,
    mit so einem Artikel?
    Ihr empfehlt tatsächlich das LG SPIRIT?
    Das SPIRIT hat den urigen Mediatek Soc 6582,
    der schon im Wiko Rainbow drin ist,
    dieser Soc ist vor allem sehr stromhungrig,
    und das öffnen der Appliste dauert eine gefühlte Ewigkeit.
    Beim Sony Z ULTRA sollte man auch erwähnen,
    das es keinen Blitz hat, und die Kamera man getrost vergessen kann...
    Ein wenig mehr techn. Details wäre nicht verkehrt. Eine kleine Liste mit Plus und Minus Zeichen, wäre schon hilfreich.
    Somit ist so ein Artikel KEINE HILFE für einen Normalo User.

    2
    • Eric Herrmann
      • Staff
      vor 4 Tagen Link zum Kommentar

      Wir arbeiten tatsächlich an einem neuen Layout für solche Artikel und Kommentare wie Deiner sind super hilfreich. Also danke. Und dranbleiben!

      0
      • MIGELL vor 3 Tagen Link zum Kommentar

        @Eric Hermannn
        Danke, Dir.
        uups mea culpa,
        die verlinkung zum LTE Spirit,
        habe ich übersehen...

        0
    • Eric Herrmann
      • Staff
      vor 4 Tagen Link zum Kommentar

      btw "Ihr empfehlt tatsächlich das LG SPIRIT?
      Das SPIRIT hat den urigen Mediatek Soc 6582,
      der schon im Wiko Rainbow drin ist," - nein! Ich habe extra das LTE-Modell verlinkt, das einen Snappy 410 hat.

      0
  • Sven K. vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Wisst ihr eigentlich dass es das Sony Xperia M4 aqua gibt? Ich hab noch nicht einmal was davon bei euch gehört. Ich würde es bei der gehobenen Mittelklasse einordnen. Und für nichtmal 300€ hat es sich meiner Ansicht nach einen Platz in diesem Artikel verdient.

    0
  • Nico Wpnkt vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Da gerade aktuell vielleicht noch interessant: Das schicke Huawei Honor 4X. Gibts überall für 200€(zb Conrad), ist ein echtes Dualsim-LTE-Handy (mit o2 LTE keine Probleme), plus ein extra MicroSD-Schacht, 720p auf 5,5", Octacore mit 2GB Ram und ausreichend Power. Nachteile: Gehäuse ist Polycarbonat, nur 8GB interner Speicher, die Cams halten nicht mit der (höherpreisigen) Konkurrenz mit, macht aber trotzdem noch schöne Fotos.

    0
  • Carla M. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Mein Tipp ist das Microsoft Lumia 640. Ich hab meines (Dual Sim) für 139€ bekommen und in der Preiskategorie ist es unschlagbar!!!
    Weil: - Apps können wirklich auf die SD Karte - Es wird geupdated - Hardware gut in Relation zum Preis - stabiles Betriebssystem - man kann jetzt schon App Berechtigungen verwalten
    Für keine sehr speziellen Appnutzer gibt es nix besseres - außer einen Nachfolger ;)

    0
Zeige alle Kommentare