Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Neue Beta von Android 10 Q bringt viele Neuerung mit sich
Google Google IO Android 10 – Q 5 Min Lesezeit 12 Kommentare

Neue Beta von Android 10 Q bringt viele Neuerung mit sich

Während der Keynote zur Google I/O 2019 präsentierte der amerikanische Suchmaschinen-Gigant einige der Neuerungen, die mit der nächsten Version von Android kommen werden. Die dritte Beta von Android 10 Q ist bereits für alle Besitzer von Pixel-Smartphones zum Download verfügbar - und für zahlreiche weitere Smartphones.

Die glücklichen Besitzer von Pixel-Smartphones konnten bereits die ersten beiden Betas der nächsten Version von Android ausprobieren, die bisher noch Android Q genannt wird. Jetzt hat Google die dritte Beta für 21 verschiedene Smartphones (und später auch Pixel 3a und 3a XL) veröffentlicht, mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr:

  • Asus Zenfone 5z
  • Essential PH-1
  • HMD Global Nokia 8.1
  • Huawei Mate 20 Pro
  • LG G8
  • OnePlus 6T
  • Oppo Reno
  • Google Pixel, Pixel XL, Pixel 2, Pixel 2 XL, Pixel 3, Pixel 3 XL
  • Realme 3 Pro
  • Sony Xperia XZ3
  • Tecno Spark 3 Pro
  • Vivo X27, NEX S, NEX A
  • Xiaomi Mi Mix 3 5G, Mi 9

Die Neuerungen von Android Q

Google hat beschlossen, das Thema Android Q mit Infos zum Ökosystem zu eröffnen. Es gibt mehr als 180 Hersteller von Android-Geräten, und viele der neuen Technologien, die auf Smartphones auf der ganzen Welt eingesetzt werden, haben dank dieser Android-Smartphones das Licht der Welt erblickt.

Laut Google werden in diesem Jahr viele Hersteller die ersten faltbaren Smartphones präsentieren, wie Huawei mit dem Mate X oder vielleicht Samsungs Galaxy Fold, und Google ist bestrebt, sie vom ersten Moment an mit Android Q und dem Feature App Continuity zu unterstützen. Die Unterstützung für 5G ist ebenfalls in Android Q integriert.

Screenshot 92
5G ist eines der heißesten Themen des Jahres 2019. / © Screenshot: AndroidPIT

Eines der interessantesten Features, die mit Android Q Einzug halten, ist die systemweite Einführung der Live-Caption-Funktion von YouTube. Mit dieser Funktion könnt Ihr jede Art von Audio-Spur aus Videos in Echtzeit transkribieren lassen - auch aus persönlichen Videos und das sogar offline. Live Caption wird dank eines komprimierten Archivs von nur 80 MByte funktionieren und Google verspricht, dass kein Audio-Stream Euer Smartphone jemals verlassen wird.

Screenshot 93
So könnt Ihr Euch Videos in der U-Bahn mit Untertitel ansehen, ohne die Leute neben Euch zu stören. / © Screenshot: AndroidPIT

Google hat auch die Smart-Reply-Funktion verbessert. Alle Messaging-Anwendungen sind nun in der Lage, Euch nicht nur die Antworten vorzuschlagen, die sie für am besten geeignet hält, sondern auch eine Reihe von Optionen im Zusammenhang mit der erhaltenen Nachricht.

Hat Euch ein Freund beispielsweise eine Adresse geschickt, um Euch auf eine Dinnerparty einzuladen? Dann bekommt Ihr als Smart Reply in der Benachrichtigung auch die Möglichkeit angezeigt, Euch die Location direkt bei Google Maps anzeigen zu lassen. Und das alles ohne die Messaging-App öffnen zu müssen. Auch diese Vorschläge werden direkt auf dem Gerät analysiert.

Screenshot 98
Neben Text und Emojis werden Euch auch andere Arten von Aktionen vorgeschlagen. / © Screenshot: AndroidPIT

Sogar der lang erwartete Dark Mode kommt endlich mit Android Q. Google hat zwar auf der Keynote keine Bilder gezeigt, aber wir werden die neue Beta herunterladen, sobald sie verfügbar ist, um Euch die Funktion zu zeigen.

Sicherheit und Datenschutz

Das amerikanische Unternehmen hat sich mehrere Minuten Zeit genommen, um uns davon zu überzeugen, wie sicher Android ist. Natürlich sind die Sicherheitsfunktionen bei Android vielfältig und einige sind sogar einzigartig für das Google-Betriebssystem. Als weltweit beliebtestes Smartphone-Betriebssystem ist es aber auch das bevorzugte Ziel von Angreifern und es gibt mehr Sicherheitsbedrohungen als bei der Konkurrenz, genau wie bei Windows im Unterschied zu MacOS.

Screenshot 101
Einige der Sicherheitsfunktionen von Android / © Screenshot: AndroidPIT

Google wird nicht aufhören, an der Sicherheit von Android zu arbeiten. Neben der Weiterentwicklung des Datenschutzes in den Systemeinstellungen werden auch neue Funktionen in den Bereichen Gerätelokalisierung und App-Berechtigungen eingeführt.

Das Unternehmen ist auch bestrebt, Sicherheitsupdates schneller zu liefern. Von Android Q aus können Smartphones im Hintergrund, über OTA und ohne lästige Neustarts aktualisiert werden.

Digital Wellbeing

Ein wichtiger Bestandteil von Android Q wird auch die Verbesserung im Bereich Digital Wellbeing sein. Laut Google haben 90 Prozent der Nutzer, die Timer für die Nutzung bestimmter Apps eingestellt haben, bisher das selbst gesetzte Limit eingehalten und die Nutzung von Smartphones bei Nacht wurde von den Nutzern des Entspannungsmodus um 27 Prozent reduziert.

Mit Android Q kommt auch ein neuer Fokus-Modus, der aber auch alle Smartphones mit Android 9 Pie und Digital Wellbeing App erreicht. Mit dieser Funktion könnt Ihr die lästigsten und ablenkenden Apps blockieren, damit Ihr den Fokus weiter auf das richten könnt, was Ihr gerade tut. Das Update kommt diesen Herbst.

Screenshot 109
Die Kindersicherung hält in den Android-Einstellungen Einzug. / © Screenshot: AndroidPIT

Viele Eltern nutzen verschiedene Möglichkeiten zur Kindersicherung des Smartphones, und Google weiß das (natürlich). Deshalb entschied man sich, die Kindersicherung direkt in die Einstellungen von Android Q aufzunehmen und die Sperr-Timer von "kontrollierten" Smartphones zu erweitern.

Die sogenannte Bonuszeit ermöglicht es Euch beispielsweise, den Kindern zusätzliche Zeit für die Nutzung ihrer Lieblings-Apps zu spendieren, bevor die elterliche Sperre greift und die App bis zum nächsten Tag, wie vom Elternteil festgelegt, abschaltet.

Was halten Ihr von der neuen Version von Android, die sich auf digitale Sicherheit und das digitale Wohlbefinden konzentriert?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich vermisse die 4-5 jährige Update-Garantie.


  • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Fand sehr witzig, dass Google versucht hat, sich mit den Innovationen der anderen Hersteller zu schmücken... ^^

    "5G ist eines der heißesten Themen des Jahres 2019"
    Naja, eigentlich nicht. Dank fehlendem Ausbau (egal wo auf der Welt) ist es eher das irrelevanteste Thema 2019.

    Google und Datensicherheit ist auch immer so ein Ding. Wieso sind wohl der Google Assistent und die unzähligen anderen Algorithmen von Google so gut? Aus dem Nichts heraus eher nicht.

    Dieses Digital Wellbeing habe ich aber generell noch nicht verstanden. Als wäre es Googles (oder Apples) Schuld, wenn die Leute zu viel vor dem Smartphone hängen. Wenn man sein Smartphone weniger nutzen will, soll man das tun. Wozu braucht man da so ein Zeug?

    Einzig die Gesten hat man anscheinend endlich so hinbekommen, wie sie von Anfang an hätten funktionieren sollen. Sogar die Animation mit den abgerundeten Ecken scheint hinzuhauen (was irgendwie außer mir niemanden interessiert ^^). Lediglich die Geste für Zurück macht mich skeptisch, da laut Google jeder App-Entwickler selbst bestimmen kann, ob in der App die Geste von rechts oder links funktionieren soll. Das ist ein No-Go. Sowas geht nicht und verwirrt nur.

    Und ansonsten werden halt ohnehin die wenigsten diese Features nutzen können, da Android 10 auch nach 6 Monaten immer noch bei <2% stehen wird ^^ Ist nicht allein Googles Schuld, klar, aber ihr wisst, was ich meine.


  • wenn das s9 auch dabei ist android q 10 dan absolut heiß weil pie hat mich nicht so von Hocker gehauen

    vielleicht ist die neu Version viel besser als das alte ich bin neugierig und absolut gespannt wie das aussieht 👍👍👍👍👍


    • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      So oder so wirst du darauf noch fast ein Jahr warten können ^^ Das S9 bekommt Android 10, aber garantiert nicht vor März 2020.


      • klar aber Huawei ja aber PC Welt sagt so android q 10 ist dabei

        Samsung Galaxy S9 8.0 "Android O" 9 "Android P" 10 "Android Q"
        Samsung Galaxy S9 Plus 8.0 "Android O" 9 "Android P" 10 "Android Q"


      • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Das S8 bekam Android 8.0 und 9.0. Damit ist es raus. Samsung verteilt nur zwei Major-Updates bei Flaggschiffen. Das S9 hat erst 9.0 bekommen, also bekommt es auch 10.


      • android q 10 ist letztes Update und was mir gefällt ist für Menschen mit hörgeräte und ander Fähigkeiten

        das ist super Idee für Behinderte Menschen

        ich zum Beispiel kann nicht gut leistungsfähige sprechen

        aber Dank Geräte mit besser Qualität kann ich mit Laptop und mit Handy tipp und sprechen lerne wie Tablets

        und besser Hörgeräte

        was ich mir wünschen viel die nicht gut leistungsfähige sind mit besser funktion wäre super toll Tim


      • S8 wäre locker für Q in der Auswahl aber die Ausrede besagt, das die Hardware angeblich zu schwach sei.


      • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        @Karsten
        Das behauptet niemand... Samsung hat ausschließlich beim S3 gesagt, dass die Hardware nicht reicht. Was du hier machst, ist das Verbreiten von Unwahrheiten...
        Samsung gibt einfach nur zwei Major-Updates raus. Mit zu schwächer Hardware hat das nichts zu tun und das behauptet Samsung auch nicht.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern