Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 51 Kommentare

Galaxy Gear und Galaxy Round: Floppt Samsungs Vision der Zukunft?

Android-Uhren, gebogene Smartphones - dies sind nur zwei der Technologiefronten, an denen Samsung sich für die Zukunft als Marktführer etablieren will. Aber die Rechnung scheint bisher nicht aufzugehen. Berichte über Verkäufe der Galaxy Gear und des Galaxy Round lassen vermuten: Samsungs Zukunftsvision will die Masse nicht haben. Aber liegt das an der Vision oder an der Umsetzung?

samsung galaxy round gear
© Samsung, Facebook/AndroidPIT

Viel Geld hatte Samsung zum Marktstart der Galaxy Gear in die Werbung gesteckt, um weltweit keinen Zweifel zu lassen: “Wir sind die Innovationsführer!” Einen ähnlichen Plan verfolgte der koreanische Weltkonzern scheinbar mit dem Galaxy Round, dem ersten Smartphone mit deutlich gebogenem Display: “Wir waren die ersten!”, ist die Message aus Südkorea.

Aber haben diese Bemühungen gefruchtet? Erst mal zur Gear: Im Internet finden sich verschiedene Aussagen zu den bisherigen Verkaufszahlen. BusinessKorea will erfahren haben, dass seit dem Marktstart am 25. September gerade einmal lächerliche 50.000 Uhren abgesetzt wurden. Das wäre ein wahrhafter Witz für den erfolgsverwöhnten Hersteller der meist verkauften Android-Smartphones der Welt. Doch Samsung dementiert: Tatsächliche habe die Uhr die eigenen Erwartungen sogar übertroffen und sich mit 800.000 verkauften Exemplaren zur “meist verkauften Smartwatch der Welt” entwickelt. Wer hat nun Recht?

In der Presse herrscht Verwirrung. Bezogen sich die 50.000 lediglich auf Südkorea? Selbst dann wäre diese Zahl für ein derart  technikverliebtes Land enttäuschend. Oder waren das die tatsächlich an den Kunden gebrachten Geräte, während die 800.000 von Samsung lediglich die Zahl der an die Händler gelieferten ist? Oder schönt Samsung ganz einfach seine Verkäufe radikal, was, sofern wahr, niemanden überraschen sollte? Wir wissen es nicht, aber Zweifel bleiben. Man erinnere sich an Berichte des US-Großmarktes Best Buy, ganze 30 Prozent der Käufer hätten die Uhr nach dem Kauf wieder zurückgegeben (zur Meldung). Und in der weltweiten Tech-Presse erfuhrt die Gear wenig Liebe (wie auch in unserem Test). Eine Erfolgsgeschichte sieht in jedem Fall anders aus.

Erfolg mit Zukunft oder Zukunft ohne Erfolg?

Und das Galaxy Round? Laut BusinessKorea verkauft Samsung derzeit keine 100 Stück pro Tag. Das sind Zahlen, die vermutlich nicht mal Samsung schönreden könnte (und an einem Mangel an Einfällen soll es erfahrungsgemäß nicht liegen). Industriebeobachter vermuten, dass es sich beim Round tatsächlich lediglich um ein Testgerät gehandelt habe, dessen Produktion gar nach den ersten 50.000 eingestellt wurde. Hierbei sei es eher darum gegangen, sich früh symbolisch auf dem Markt zu positionieren, nicht Geld damit zu machen.

Über die Zahlen und Gründe lässt sich nur spekulieren. Fakt ist: Die üblichen Samsung-Erfolge kann die koreanischen Zukunftsvision bisher nicht feiern. Selbst 800.000 verkaufte Uhren in zwei Monaten verblassen im Vergleich zu 10 bis 20 Millionen verkaufter Galaxy S4 im selben Zeitraum (zur Meldung). Warten wir ab, wie sich das G FLex von LG schlägt und die lang erwartete Smartwatch von Apple. Dann wissen wir vielleicht, ob Samsung an seiner Vision arbeiten muss oder lediglich an deren Umsetzung.

51 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Sony Uhr sind sowieso viel besser als Samsung Scheiß....


  • Ich möchte ehrlich gesagt, keine Handyuhr. Wenn ich telefonieren möchte, dann ein normales Handy und wenn ich wissen möchte, wie spät es ist, tut es auch ein Handy oder eine normale Uhr. Ich brauche den Mist nicht.


  • sorry für meine schlechte Ausdrucksweise schreibe nur grad neben bei :D


  • die Uhr ist cool nu schlechtes design und zu teuer und das mit dem biegbarem display ist ja cool aber warum bauen die das dann in ein starres Gehäuse wo bleibt da der Sinn ? ...


  • Und wer schaut schon gern auf eine Uhr wenn man doch sein 600€ Phone bei jeder Gelegenheit in die Menge halten kann.
    Ich nicht ;-)


  • Henry Ford!


  • War Ford nicht auch der erste?


  • Hallo,

    also das mit klobig kann ich, wie schon geschrieben nicht bestätigen. Leider weis ich nicht wie man hier bilder Uploaden kann, sonst würde ich mal nen Vergleichsbild hochladen. Ansonsten stört es mich nicht das die Gear nur mit dem Note 3 (und einigen anderen Samsung Geräten) Funktioniert. Habe mir eh das Note 3 geholt da es für mich das Beste Phablett ist. Aber angeblich soll ja noch nen Update kommen das sie auch mit anderen Geräten Läuft.

    Aber ich muss auch sagen, das die Sony Uhren, welche die ersten von Sony waren (MBW100...) auch nur mit Sony geräten Funktioniert haben. Nach und nach sind dan auch andere Geräte mit dazugekommen, mit denen die Uhren dan Funktioniert haben.


  • Da ich beruflich meistens den PC nutze, trage ich normalerweise keine Armbanduhr. Eine Smartwatch wäre für mich erst interessant, wenn ich nicht mehr daran denken muss. Eine Uhr muss meinen Alltag problemlos aushalten können, darf nicht zu klobig sein und muss mindestens 10 Tage mit einer Akkuladung funktionieren.
    Das Galaxy Round sehe ich ziemlich neutral. Konkave Displays sind toll, allerdings sind mir am Smartphone alle anderen Merkmale wichtiger als der Bildschirm. Ein Smartphone ohne Tastatur möchte ich mir sowieso nie mehr antun, aber das ist ein anderes Thema.


  • @mapatace... also so groß ist die nicht. Die Gear ist für mich Optimal von der Größe her. Meine "alte" Uhr von Fossil ist auch nicht kleiner. Aber ich mag es wenn die Uhr ein wenig Größer ist. Ich versuche morgen mal nen Bild davoin einzustellen wie das an meinem Handgelenk Ausschaut.

    @Tarik.... zu A... OK, der preis ist ein wenig Hoch, aber das wird sich ja eventuell noch ändern. Zu B.... eingeschränkt? in wiefern? Ich kann alle Nachrichten abrufen, egal ob SMS, Mail, Whatsapp, Facebook.... was nicht geht ist sie direkt zu Beantworten. Ansonsten Anrufe direkt über die uhr initialisirern, Kontakte aufrufen und Anrufen, SMS mit Sprachsteuerung schicken Timer, Kalender...... was fehlt dir denn? zu C.... ok, der Akku hält nen guten Tag durch, auch mit viel "Spielen" mit der Gear. Aber genauso wie ich mein Tel Abends ans Ladegerät hänge, mache ich das eben auch mit der Gear. Wie du schon sagst, beim Schlafen trage ich eh keine Uhr.


    • Zum Aufladen haben wir offenbar die selbe Meinung. ;)
      Was B betrifft, war das auf die (stark) begrenzte Anzahl an Geräten bezogen, mit denen sich die Gear nutzen lässt. Davon ab wüsste ich gar nicht, was sie (sprich die Uhr selbst) mehr können müsste, als die Gear. Die von dir aufgezählten Eigenschaften würden mir zumindest völlig genügen. Sie sollte nur etwas ansehnlicher werden (vllt gebogenes Display), preiswerter und bitte mit allen (!) Androiden kompatibel sein.


  • Ich würde mir generell eine Smartwatch ansehen, aber gerade die Gear ist
    A zu teuer,
    B zu eingeschränkt
    und C schwach auf der Brust (Akku).

    Vor allem aber überwiegt A. Das Laden jede Nacht stört mich nicht mal. Trage Uhren beim Schlafen sowieso nicht und das Smartphone muss auch jede Nacht an die Dose, also könnte ich damit leben.


  • @.. Alexander... ich auch, gerade eben. Und wobei ich eigentlich ein Fan bin, noch immer, ist die Uhr erschreckend dimensioniert. Also ich habe schon breite Hand gelenke..... das ist unglaublich. Ich wusste ja, dachte ich, was auf mich zukommt aber die tatsächlichen größen, ausmaßen übersteigen diese um längen. Kann wirklich nur jeden empfehlen sich das vorher mal anzusehen.


  • Habt ihr eigentlich mal die Gear in der Hand gehabt und ausprobiert? Ich kann das mit einem Klaren ja beantworten. Ich habe sie ausführlich testen können und muss sagen das sie ganz Praktisch ist. Ja man muss das Tel aben nicht aus der Tasche nehmen um zu sehen... wie Spät es ist, ob jemand geschrieben hat(SMS, Whatsapp,Mail,Facebokk....), welcher Termin ansteht und auch wer anruft. Ist gerade bei Meetings wo das Tel auf Lautlos gestellt in der Tasche bleibt ne feine sache. Auch die Sprachsteuerung ist OK, gerade beim Autofahren.

    Jeder kann natürlich machen was er will und das Produkt kaufen von dem er überzeugt ist. Ich Persönlich bin sehr zufrieden und habe mir die Gear auch deshalb gegönnt.


  • ich trag zwar auch ne Uhr am Handgelenk aber hauptsächlich als Accessoire meistens guck ich eh aufs Handy da ich so auch gleichzeitig sehr ob mir jmd geschrieben hat oder ähnliches..


  • So muss eine Smartwatch aussehen: http://www.kreyos.com/


    • So was wird sich nie durchsetzen, weil es einfach total scheiße aussieht. Die Mehrheit der Menschen sieht eben gerne gut aus, nutzt eine Uhr als Accessoire und wird sich nicht so ein hässliches Ding um das Handgelenk schnallen. Ebenso wenig eine andere Smartwatch.


  • Elende Samsung Basher!


    •   51
      XXL 20.11.2013 Link zum Kommentar

      Oder du ein Fanboy? Lächerliche Abwehrhaltung! Die meisten hier haben nachvollziehbare Gründe genannt, weshalb die beiden Produkte ein Flop sind. Statt grosse Sprüche zu klopfen, könntest du uns vielleicht ein paar gute Argumente nennen, weshalb wir uns trotzdem eine Samsung-Uhr holen sollen!


  • Was nützt mir die SmartWatch wenn ich dazu auch noch das neueste Handy benötigte. Verträge gehen nun mal 2 Jahre. Da muss sich auch Samsung gedulden. . .

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!