/e/ - eine ROM ohne Google

  • Antworten:17
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 3.269

16.09.2018, 18:45:15 via Website

Interessantes Projekt: eine ROM, basierend auf Lineage, die die üblichen von Google gewohnten Komfortfeatures bietet, aber mit OpenSource- oder anderen 3rdParty-Apps. Hier die ausführliche Beschreibung von xda mit der Liste der zZt unterstützten Devices.
Aktuelle Nightly kurz getestet auf meinem alten i9300: bootet und sieht ok aus.

N5X + ABC 8.1.0 🔸 LG G3 + LOS 16🔸HTC Desire bravo :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 435

16.09.2018, 23:37:02 via App

"Full Play Services compatibility

Our ROM has built-in microG free-as-in-freedom re-implementation of Google's proprietary Android user space apps and libraries.
This enables you to use every Google service you need without keeping another closed-source binary blob in your Android system."

Das ist MicroG

— geändert am 16.09.2018, 23:40:39

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.663

17.09.2018, 00:38:34 via Website

Ich habe LineageOS mit microG und UnifiedNLP auf meinem HTC ONe (M7) benutzt, bis ich es endgültig in Rente geschickt hatte. microG installiert man sich, damit man Googledienste verwenden kann. Dir fehlen sonst zum Beispiel die Push-Benachrichtigungen. Einige Apps bieten ein Fallback auf Polling, aber das kostet mehr Strom, erst Recht, wenn man das Intervall kurz setzt.

microG ermöglicht Dir in Verbindung mit Unified NLP die Standortbestimmung, genauer, die Ortsangabe. Sonst hast Du nur Koordinaten.

Außerdem benötigst Du wahrscheinlich eine Sprachausgabe. Auch die geht nicht ohne Google. Oder Du installierst Dir ein Fremdprodukt, aber von wo, wenn Du den Play Store nicht nutzen kannst. Auf F-Droid gibt es etwas, das kann aber qualitativ nicht mithalten.

Kauf-Apps mit Lizenzprüfung benötigen Google Play-Dienste. Ein Verzicht auf den Play Store bedeutet, den Verzicht auf diese Apps oder sie aus anderen Stores zu holen. Woher? Amazon? Ich weiß nicht, ob ich Amazon mehr traue als Google.

Leider habe ich beispielweise keinen Ersatz für FolderSync gefunden. Eine wirklich gute Wetter-App fehlt F-Droid ebenfalls und die vorinstallierten sind auch keine Alternative, weil meistens sehr kommunikationsfreudig.

Weiter fehlen mir Alternativen zu PeakFinder AR und Stellarium. So ganz ohne Play Store ist deshalb selten möglich. Mit dem Play STore benötigst Du Google-Dienste und die sprichst Du mit dem Paket Google Play-Dienste und Google Framework an oder mit microG.

Ergo hast Du mit microG kein googlefreies System.

Ich finde es übrigens bei der ROM bedenklich, dass sie Telegram mitinstallieren. Telegram ist nicht vollkommen Open Source, womit sie aber werben. Und Telegram arbeitet serverbasiert sowie nicht grundsätzlich mit Verschlüsselung. DIe Betreiber können also mitlesen.

Wenn sie eine saubere ROM bauen wollen, sollten sie konsequent sein. Interessant ist sie aber deenoch. Allerdings bezweifle ich, dass sie mehr bringt als das originale LineageOS.

Übrigens kannst Du mit ADB Deine Android mittlerweile genauso sauber bekommen und gehst dabei nicht einmal das Risiko ein, die Garantie zu verlieren. Ein Werksreset und alles ist wie bisher:

https://www.xda-developers.com/uninstall-carrier-oem-bloatware-without-root-access/

Ich habe das mit meinem ZTE Axon 7 mini und dem Sony Xperia XA2 gemacht. Geht wirklich und die Geräte bleiben sogar updatefähig.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.269

17.09.2018, 15:16:49 via Website

Aries, danke für den detaillierten Hintergund - habe ich großenteils verstanden :)

Ich suche noch nach wesentlichen Unterschieden /c/ vs MicroG und deren generellen Vorzügen, aber eher pragmatisch:
- Sind es 2 konkurrierende Wege mit marginalen Unterschieden?
- Wieviel Manpower und Support steckt dahinter?
- Bieten beide ROMs für User, die nicht basteln wollen, Mehrwert gegenüber Lineage?

Das Deaktivieren von Apps via ADB ist sicher nett für Geräte, bei denen das Öffnen des Bootloaders bereits zu Verlusten (Garantie, Kamerasupport...) führt - eine Deinstallation ist es nicht und die Suche nach den apk-Namen ist nicht noobfreundlich.

N5X + ABC 8.1.0 🔸 LG G3 + LOS 16🔸HTC Desire bravo :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.663

17.09.2018, 15:25:53 via Website

Der Vorteil vom microG ist, dass Google nicht mehr ganz so viele Daten bekommt. Wenn Du loggst, wie häufig Deine Androiden selbst auf jungfräulichen Geräten, nach der Ersteinrichtung, ohne zusätzliche Apps und ohne die ganzen Dienste wie Drive, Maps, Youtube jemals aufgerufen zu haben, Google kontaktieren, kann Dir schlecht werden. Mit microG trennst Du Dich aber, wie gescheieben, nicht wirklich von Google.

Wenn dann noch ein paar Apps installiert werden, kontaktieren die Geräte zusätzlich Facebook, Microsoft, Google, diverse Tracking-Anbieter in China, Indonesien, den USA usw. Davor schüzt auch kein microG. Konsequenterweise muss man dann auch die Apps vorher prüfen. Ich mache das, aber Otto Normal ist das vermutlich zuviel. Der will einfach schnell eine App nutzen und ist froh, wenn sein Anwendungsfall erfüllt ist.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

reinold p

Antworten
  • Forum-Beiträge: 435

17.09.2018, 16:35:28 via App

@Aries
Man kann sich sehr wohl mit MicroG von Google trennen, man muss dann halt "andere" Wege gehen und auch mal verzichten(können)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.663

17.09.2018, 16:53:43 via Website

reinold p

Aries, kann ich das Tracking meines gesamten Systems inkl UserApps im lfd Betrieb prüfen /loggen?

Mit Net Monitor zum Beispiel.
Mit Addons Detector kannst Du die Module überprüfen. Wenn Du ein zweites Telefon hast, kannst Du das zuerst darauf machen, sonst einfach vor dem ersten Start der App und vor einen Syste,-Reboot damit testen.

vos becker

Man kann sich sehr wohl mit MicroG von Google trennen

Dann beschreibe mal, wie das gehen soll?
Das "G" in microG steht für Google. Hast Du beispielsweise eine App, die Push-Nachrichten senden will, erfolgt das weiterhin über Google und microG nimmt das an. Stellst Du auf reines Polling um, brauchst Du kein microG.

man muss dann halt "andere" Wege gehen und auch mal verzichten(können)

Wem sagst Du das? Mein Reden!

Wenn Du andere Beiträge von mir kennst, dann weißt Du in etwa, was ich alles gemacht habe.

Vor allem nützt es nichts, wenn man sich eine "sichere" ROM lädt, dann aber über die Apps sich wieder Spione auf das Gerät holt, von denen einige wiederum zum Google-Konzern gehören.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.663

18.09.2018, 16:38:19 via Website

Daten löschen.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

reinold p

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.663

18.09.2018, 18:56:47 via Website

Ergänzung:
Mit Net Monitor kann man erkennen wann Verbindungen zuletzt wohin aufgebaut wurden. Was dabei übertragen wurde, lässt sich nicht erkennen.

Dazu wäre ein Proxy-Server im Netz nötig. Ein Fertigbeispiel dafür ist Black Hole. Man kann den aber auch selbst aufbauen. Damit lassen sich jedoch nur Inhalte unverschlüsselter Verbindungen mitlesen oder übermittelter Parameter entnehmen.

Will man SSL/TLS aufbrechen, muss man zusätzlich eine eigene Certification Authority (kurz CA) mit gefälschten Zertifikaten aufbauen und die CA den Androiden (und anderen Systemen, die man loggen will) unterschieben.

— geändert am 18.09.2018, 18:57:50

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.269

23.09.2018, 00:26:29 via Website

Ich habe mit einem i9300 und verschiedenen Nougat-ROMs die Verbindungen für APit auf Via-Browser getestet. In Via Tracking ausgeschaltet und die Host-Datei um ein paar Domänen ergänzt. Hier der NetManager-Screenshot für /e/, aber iw sieht's bei Slim, Lineage und microG gleich aus.
image][1.

Ich hatte mehr Traffic bei System und Browser erwartet, auch deutliche Unterschiede zwischen den Systemen.

— geändert am 23.09.2018, 08:39:17

N5X + ABC 8.1.0 🔸 LG G3 + LOS 16🔸HTC Desire bravo :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.663

23.09.2018, 11:22:04 via Website

Wenn Du auf "Via", "microG" oder "UID 1000" tippst, siehst Du, wohin die Verbindungen aufgebaut wurden. Wenn Du dann auf eine Verbindung tippst, siehst Du weitere Daten wie, wann wurde die Verbindung zuletzt aufgebaut.

Verbindungen zu 1e100.net sind Verbindungen zu Google. Die findest Du überall, vor allem bei microG.

Die Verbindungen der Browser sind schwieriger zu interpretieren. Eine Website baut typischerweise zu vielen externen URLs Verbindungen auf. Das können Tracker von Google/Firebase-Analytics sein, oder Econda, oder Answers usw., Einbinden von Schriften etc. Hinter Schriften kann auch ein Tracking stecken.

Deshalb verwende ich den Web-Browser Fennec. Der bietet eine Add-On-Schnittstelle und darüber habe ich uBlock Origin installiert. Allerdings kann es sein, dass die ein oder andere Website damit nicht mehr benutzbar ist. Dann musst man entscheiden, eine andere zu besuchen oder eine Ausnahme zu definieren.

Fennec ist Firefox, jedoch ist auch Firefox nicht ganz sauber. Es sind Google Play Services eingebunden und das Analytik-Modul von Adjust. In Fennec fehlen beide. Fennec gibt es nicht im Play Store, sondern bei F-Droid.

Je länger Net Monitor läuft, desto mehr Verbindungen wirst Du sehen. Dazu muss in den Einstellungen "Verbindungen aufzeichnen" aktiviert werden.

Zur Erklärung der Domäne: 1e100 ist eine sehr, sehr große Zahl (eine 1 mit hundert Nullen) und wird ein Googol genannt. Weil Google soviel Daten der Menschheit zur Verfügung stellen wollte, leitet sich deren Name davon ab.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.269

23.09.2018, 12:45:47 via Website

Aries, danke nochmal für die Erläuterungen. Die Detailansicht habe ich gefunden und so, zusammen mit dem NetzwerkLog in Via, weitere Domänen zum Blockieren definiert.

Ntl wurden auch K9, Telegram... mit 1-5 Einträgen gelistet, aber es war in keiner Variante der befürchtete Overload.

Mir ging's vor allem um eine quantitative Abschätzung zwischen microG, /e/ und VanillaROMs. Die Qualität des Traffic im einzelnen zu bewerten und ihn ggf zu stoppen, ist mir zu aufwändig. Und weder microG noch /e/ sind nach dem Flash einfach verwendbar wie eine CustomROM +GApps. (Kann aber auch daran liegen, daß ich GoogleServices nicht brauche, nicht mehr kenne und die alternativen Schritte in zB /e/ nicht blicke.)

— geändert am 23.09.2018, 12:56:37

N5X + ABC 8.1.0 🔸 LG G3 + LOS 16🔸HTC Desire bravo :)

Antworten

Empfohlene Artikel