Speicherplatzproblem durch verschieben von SD Karte

  • Antworten:2
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 2

17.03.2018, 09:07:17 via Website

Hallo allerseits,

ich nutze ein Moto G mit 8GB internen Speicher und einer SD Karte konfiguriert als internen Speicher (Android 6.0.1). Da die SD Karte wohl so langsam den Geist aufgibt (Fotos gehen kaputt) wollte ich diese austauschen.

Ich habe daher die Daten von der SD Karte wieder auf den internen Speicher migrieren wollen, leider reichte der Speicherplatz nicht aus und der Prozess wurde abgebrochen. Nach dem Abbruch war allerdings der interne Speicher komplett gefüllt. Um überhaupt wieder mit arbeiten zu können habe ich Apps gelöscht.

Ich habe mit SD Maid und APPMgr III versucht Speicher wieder frei zu geben, komme aber trotz der deinstallierten Apps gerade mal auf 500Mb, vor der Verschiebung hatte ich mit installierten Apps etwa 800MB frei. Wo ist der Speicher hin und wie bekomme ich ihn wieder frei?

Vielen Dank und Gruß
Christian

Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 817

17.03.2018, 13:04:59 via Website

Was passiert, wenn Du die Daten wieder auf die SD-Karte migrierst? Um eine alternde Karte auszutauschen, hätte ich was Besseres gewusst. Mit einem Imager wie Win32 Disk Imager hättest Du das ganze Image der SD, obwohl verschlüsselt, auf eine neue Karte kopieren können. Das geht über den Weg der Festplatte, wo man das Image als Backup aufbewahren kann.
Angebote von Windows, die Karte zu formatieren sind dabei natürlich abzulehnen.

Eine so geschaffene Ersatz-SD hat bei mir selbst dann noch zu einem stabil arbeitendem System geführt, nachdem es zu starker Inkonsistenz zwischen Kopie und Original gekommen ist, weil Apps auf der eingebauten Karte upgedatet, gelöscht oder neuinstalliert wurden.

Ich würde jetzt erst mal alle wichtigen persönlichen Daten wie Fotos, Dokumente, Musik usw. außerhalb des Handys auf einem PC, einem USB-Stick, einer USB-Platte, oder Ähnlichem sichern.
Danach würde ich versuchen, die Daten wieder zurück auf die SD zu migrieren. Verschlechtert das die Situation weiter, oder verbessert es sie nicht, würde ich das Gerät neu aufsetzen, natürlich dann gleich mit der neuen, evtl. größeren SD, und auch nicht davor zurück scheuen, es dazu auf Werkszustand zu setzen.
Verläuft die Migration der Daten zurück auf die SD zufriedenstellend, kannst Du die alte SD auf eine neue, gleich grosse, aber gerne schnellere mit dem Imager klonen.

Wenn Du experimentierfreudig bist und die Notwendigkeit besteht, könntest Du sogar versuchen, das Image auf eine größere SD zu kopieren, und anschließend die Partition zu vergrößern. Dazu habe ich noch keine Erfahrungen, interessieren würde es mich aber schon.

Wenn Dein Gerät restauriert ist, kannst Du im App-Menü die Apps daraufhin untersuchen, ob sie sich auf die verschmolzene SD verschieben lassen, wenn sie sich noch im "echten" internen Speicher befinden. Das ist nicht bei jeder App der Fall, zuweilen lassen sich aber welche finden, die sich verschieben lassen, und den knappen und wertvollen "echten" internen Speicher so weiter entlasten.

— geändert am 17.03.2018, 13:28:01

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2

23.03.2018, 17:20:50 via Website

Im Nachhinein ist man immer schlauer. Das passiert wenn man "mal schnell" was machen will. Zurück migrieren geht leider nicht, der Menüpunkt taucht nicht auf.

Ich hatte schon befürchtet das Teil einmal blank machen zu müssen.

Eine gute App oder PC Programm für die Datensicherung gibt es nicht? Das hat zu Nokia Zeiten immer super funktioniert ;)

Vielen Dank schon mal.

Gruß
Christian

Hilfreich?
Diskutiere mit!

Empfohlene Artikel