Keine Umsätze in Admob trotz Impressionen

  • Antworten:8
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 4

13.02.2018, 16:17:16 via Website

Hallo liebe Entwicklerinnen und Entwickler,
ich habe mich vor ein paar Monaten dazu entschieden, zumindest hobbymäßig, auch eine App zu entwickeln. Bin also ganz frisch gebacken und noch nicht ganz durch. Ich weiß zwar nicht ob ich hier richtig bin, aber irgendwo muss ich ja mal anfangen. Hoffe ihr könnt mir helfen.

Seit ein paar Tagen ist die App online und auch die ersten User nehmen die App an, es handelt sich dabei im ganz entfernten Sinne um eine Dating-App, obwohl ich das Wort dafür überhaupt nicht in den Mund nehmen möchte. Gut, das nur zum Verständnis. Um mir ab und zu mal eine Packung Kaffee kaufen zu können habe ich Admob von meinen Kumpel google mit in die App geholt. Da diese tolle Native-Ad für mich leider nicht verfügbar war, habe ich einen Banner integriert, der sich nach jeden vierten User automatisch im RecyclerView einfügt, die Einbindung erfolgt im onBindViewHolder ganz brav über AdRequest adRequest = new AdRequest.Builder().build(); und wird auch total nach meinen Wünschen angezeigt, auch die adUnitId im Layout ist die Richtige. Nachdem ich nun im laufenden Monat 884 Impressionen hatte und dabei nicht mal 0,01€ rumkam, wundert mich das sehr. Vor ein paar Jahren hatte ich mal eine kleine Homepage mit google- Werbung und dort ist es mir gelungen, wenigstens etwas daraus zu Gewinnen.

Ich verfolge absolut keine kommerziellen Absichten, doch hätte ich schon gern mal eine Tasse Kaffee von oben.

Hat hier irgendjemand eine Idee, was da falschlaufen könnte?

Vielen Dank schon mal im Voraus

Diskutiere mit!
Beste Antwort
  • Forum-Beiträge: 2.243

14.02.2018, 12:05:06 via Website

Ist ja auch völlig klar. Wer selbst schon mal Werbung geschaltet hat, weiß, dass man niemals dafür bezahlen wird seine Werbung bloß in einer App anzuzeigen. Was dich als Werbetreibenden interessiert, sind "conversions", also Interaktionen mit deinem Produkt, die durch eine Werbung ausgelöst werden.
Das sind Entweder Besuche deiner Website, oder Installationen deiner App - beides erfordert einen Klick des Users. Also so leid es mir tut die Illusion da zerstören zu müssen. In 99,9% der Fälle werden nur Klicks vergütet.
Da muss es schon ein sehr verzweifelter Werbetreibender sein, der sein Geld in eine Pay-per-View Kampagne investiert, denn das macht wirtschaftlich null Sinn.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2.243

13.02.2018, 21:02:06 via Website

Wieviele Klicks hat der Banner denn generiert?
Admob zahlt in ALLER Regel nur für Klicks. Wenn also der Banner nicht grade günstig platziert ist, dann wird da nicht viel rumkommen.
Ich würde vermuten ein fest positionierter Banner generiert mehr Klicks, als einer, den man überscrollen kann.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2.907

13.02.2018, 21:41:43 via Website

Hallo,

die 884 Impressionen sind nur ein Schätzwert , der täglich angeglichen wird - also eine Hochrechnung,
wenn es so weiterlaufen sollte .
Deine 0,01 sind schon deine Einnahmen nach den drei Tagen.
Geht es also so weiter, dann würden ~ 0,10 in diesem Monat anfallen , das ist dann korrekt.

Erst Richtig kannst du eine Aussage frühestens nach einem Monat machen.
Nicht umsonst ist die mindeste Auszahlungsgrenze bei 70 Euro effektive Einnahmen.

Dein Päckchen Kaffee ist also noch zu hoch gegriffen.
AdMob ist NICHT mit AdSense zu vergleichen.

@Rafael
Es muss bei der Berechnung kein Klick stattfinden (ausser bei Interstitial). Wenn ein Klick erfolgt ,
wird natürlich mehr ausgeschüttet.

— geändert am 13.02.2018, 21:43:16

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2.243

14.02.2018, 00:07:09 via Website

Nach meiner Erfahrung sind bei Admob quasi alle Kampagnen Pay-per-Click, nicht Pay-per-View. Bei Interstitial findet man sogar eher etwas mit Pay-per-View, weil es dort auch Videos gibt. Banner quasi nie.
Das ist jetzt zumindest meine Erfahrung aus 8 Jahren Admob.
Daher würde ich doch dabei bleiben, no clicks, no money :-)

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 4

14.02.2018, 08:50:31 via Website

Hallo swa00 und Rafael K.,
vielen Dank für eure Antworten. Erstmal möchte ich mich dafür entschuldigen, dass ich erst jetzt schreibe aber ich quäle mich zurzeit mit einer echten Männergrippe, danke fürs Verständnis und das angemessene Mitleid.

Klicks wurden bisher keine generiert, auch nicht durch mich zum Testen. Stand (jetzt) 1007 Impressionen diese Monat, erzielter Umsatz 0,00€ welche ich aus der App „Adsense“ entnehmen kann. Habe gestern aus Verzweiflung das Ganze mit Firebase verknüpft und habe da jetzt irgendwie ganz andere Zahlen (siehe Screenshot).

@swa00 bzgl. Der Klicks gebe ich dir recht, es gibt einen „Cost-per-1000-Impressions“. Bei der Auszahlen haben die aber offensichtlich was geändert. Hatte noch von damals 19€ in meinem Konto, welche ich mir auszahlen lassen könne.

@ Rafael K. eine andere Position ist leider Ausgeschlossen, wollte ja gern die NativenAds integrieren, jedoch lässt google sich offenbar Zeit mit der Veröffentlichung. Die Anzeigen habe ich also ähnlich dem Konzept der NativenAds eingebaut damit es auch „schön“ aussieht.

Ihr meint also, erstmal Füße stillhalten oder?
image

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2.243

14.02.2018, 11:21:54 via Website

Klick doch mal auf "Bericht ansehen".
Dort stehen die relevanten Zahlen, nämlich auch die Klicks. Hier ein Screenshot, wie das aussieht bei einer "kleinen" App, die sowohl Impressions, als auch Klicks generiert.
Die App hat einen kleinen Banner mit fester Position unter der Toolbar und nur die Tage mit Klicks haben Einnahmen > 0.

image

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 4

14.02.2018, 11:57:04 via Website

Hallo Rafael, bei mir sieht das so aus…
die Idee mit der Toolbar ist aber auch gut, darauf bin ich noch nicht gekommen :)

image

Hilfreich?
Diskutiere mit!
Beste Antwort
  • Forum-Beiträge: 2.243

14.02.2018, 12:05:06 via Website

Ist ja auch völlig klar. Wer selbst schon mal Werbung geschaltet hat, weiß, dass man niemals dafür bezahlen wird seine Werbung bloß in einer App anzuzeigen. Was dich als Werbetreibenden interessiert, sind "conversions", also Interaktionen mit deinem Produkt, die durch eine Werbung ausgelöst werden.
Das sind Entweder Besuche deiner Website, oder Installationen deiner App - beides erfordert einen Klick des Users. Also so leid es mir tut die Illusion da zerstören zu müssen. In 99,9% der Fälle werden nur Klicks vergütet.
Da muss es schon ein sehr verzweifelter Werbetreibender sein, der sein Geld in eine Pay-per-View Kampagne investiert, denn das macht wirtschaftlich null Sinn.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 4

14.02.2018, 13:04:12 via Website

Okay das klingt verständlich. Muss ich mir als was einfallen lassen, damit auch mal was angeklickt wird.

Vielen Dank, auch wenn ich etwas anderes gehofft hatte :'(

Hilfreich?
Diskutiere mit!

Empfohlene Artikel