Muss ich bei der Rufnummernmitnahme irgendwas beachten?

  • Antworten:15
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 1

26.02.2016, 13:45:39 via Website

Hi,
ich bin derzeit bei O2, bin aber weniger begeistert. daher würde ich gerne kündigen und mit meiner Rufnummer zu einem anderen Anbieter. Weis aber noch nicht wohin. Muss ich das gleich bei der Kündigung angeben, das ich meine Nummer mitnehmen möchte, oder muss ich was anderes beachten? -> www.bester-telefonanbieter.de/was-muss-bei-einer-rufnaummernmitnahme-beachtet-werden.html

— geändert am 10.03.2016, 00:02:38

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 4.160

26.02.2016, 14:03:51 via App

Du musst deinem alten Provider eine sogenannte Verzichtserklärung auf deine Nummer schicken. Findest du bei Google.
Am Besten erst kündigen und Verzichtserklärung schicken und dann zwei Tage warten, damit sich nichts überschneidet.

Beim neuen Anbieter, je nachdem wenn du es online machst, kann man das ja auswählen, dass du die Nummer mitnehmen willst, ansonsten einen Antrag auf Rufnummerübernahme mit senden.

Achte bitte darauf dass deine Daten beim neuen Anbieter genau so angegeben werden wie beim Alten (Name, Adresse, etc.), ansonsten klappt das mit der Rufnummerübernahme nicht.

Man kann Träume nicht leben, solange man schläft.
Lerne die Regeln, damit du sie richtig brechen kannst!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 35

31.03.2016, 16:15:30 via Website

Sehr gut gesagt dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen und ich würde auch ein paar Tage warten evor man denn die alte Nummer wieder aktiviert, dass die auch in Ruhe abgeschaltet werden kann bzw übertragen.
Auf die Verzichtserklärung nicht vergessen!

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 4.160

31.03.2016, 16:18:12 via App

Ich glaube den gibt es nicht mehr, ist vom 26.02. :-D

— geändert am 31.03.2016, 16:18:31

Man kann Träume nicht leben, solange man schläft.
Lerne die Regeln, damit du sie richtig brechen kannst!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 447

31.03.2016, 16:29:14 via App

Wieso diese Verzichtserklärung?

Habe letztens für ne Freundin n neuen Vertrag bei O2 drillisch abgeschlossen und Rufnummernmitnahme angekreuzt. Wechsel genau zum Vertragsende. Sie hatte vorher bereits selbst bei Base gekündigt ohne diese Verzichtserklärung.
Ging trotzdem alles problemlos.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.634

31.03.2016, 16:39:57 via Website

Ist auch Unsinn mit der Verzichtserklärung. Dabei geht es nur um Restguthaben bei PrePaid-Verträgen.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 4.160

31.03.2016, 16:44:04 via App

Es war mir nicht ganz klar, ob er vor Beendung des Vertrages den neuen Vertrag machen wollte, also ist eine Verzichtserklärung kein Unsinn!

Man kann Träume nicht leben, solange man schläft.
Lerne die Regeln, damit du sie richtig brechen kannst!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.634

31.03.2016, 17:17:36 via Website

Nochmal:
Für die Rufnummernübertragung ist ein Portierungsauftrag nötig. Keine Verzichtserklärung.
Man sollte nur die dabei entstehenden Kosten akzeptieren. Bei Laufzeitverträgen werden die abgebucht. Bei PrePaid-Verträgen muss ausreichend Guthaben aufgeladen sein.

Und hier kommt die Verzichtserklärung zum Tragen:
Weil man es kaum schaffen kann, genau auf 0 EUR zu kommen, und sich geringe Restbeträge ergeben, müssten die vom Telefonanbieter erstattet werden. Darauf lassen die sich aber oft nicht ein und fordern eine Verzichtserklärung. Man verzichtet auf die Auszahlung des Restguthabens!

Auf die Rufnummer verzichte ich bei einem Portierungsauftrag gerade nicht. Also ist allein dazu für nichts eine Verzichtserklärung nötig.

Ich persönlich würde die erst mal nicht abgeben. Die kann man auch nachreichen, wenn sie gefordert wird.

Vor Beendigung eines Vertrages kann man gar nichts portieren.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 4.160

31.03.2016, 18:26:13 via App

Aries

Nochmal:
Für die Rufnummernübertragung ist ein Portierungsauftrag nötig. Keine Verzichtserklärung.

Den Portierungsauftrag bekommt der neue Provider, die Verzichtserklärung auf die Rufnummer der alte Anbieter.
Nicht umsonst musst du bei einem Portierungsauftrag bestätigen, oder wirst darauf aufmerksam gemacht, dass du bei deinem bisherigen Anbieter auf die Nummer verzichtest/verzichten musst.

Vor Beendigung eines Vertrages kann man gar nichts portieren.

Ach, und wieso ging das bei mir jetzt, wo ich von Otelo zu 1&1 bin, mein Vertrag bei Otelo aber erst im Oktober endet?

Zitat aus einer allgemeinen Verzichtserklärung:

Ich beabsichtige, die oben genannte Rufnummer zu einem anderen Diensteanbieter zu portieren
und verzichte daher ab dem Zeitpunkt der durchgeführten Portierung auf jegliche Bereitstellung von
Dienstleistungen bzw. kündige hiermit die Telefonie, um die Rufnummer portieren zu können.

....Ich bin insbesondere be-
rechtigt, zu der angegebenen Rufnummer Erklärungen abzugeben und Ihre Portierung zu beantragen.

Man kann Träume nicht leben, solange man schläft.
Lerne die Regeln, damit du sie richtig brechen kannst!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.634

31.03.2016, 18:30:29 via Website

Woraus liest du, ob der Vertrag irregulär gekündigt werden soll. Sonderfälle sollten auch als solche behandelt werden.

Natürlich hast du auch eine Verzichtserklärung abgegeben. Aber wenn du Google fragst, kommt das nicht unter den ersten Treffern.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 4.160

31.03.2016, 18:35:43 via App

Aries

Woraus liest du, ob der Vertrag irregulär gekündigt werden soll. Sonderfälle sollten auch als solche behandelt werden.

Ich bin davon ausgegangen, wie ich weiter oben geschrieben habe. Es ist nicht klar ersichtlich, das war das Erste was mir in den Sinn kam, die Chance steht 50:50. ;-)

Natürlich hast du auch eine Verzichtserklärung abgegeben. Aber wenn du Google fragst, kommt das nicht unter den ersten Treffern.

Ich habe halt nach einer unabhängigen Verzichtserklärung gesucht, nicht Provider abhängig.

Gleich der dritte Link:

image

— geändert am 31.03.2016, 18:36:27

Man kann Träume nicht leben, solange man schläft.
Lerne die Regeln, damit du sie richtig brechen kannst!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.634

31.03.2016, 18:58:57 via Website

verzichte daher ab dem Zeitpunkt der durchgeführten Portierung auf jegliche Bereitstellung von Dienstleistungen

Da geht es nochmal um etwas anderes. Bei mir (Vodafone zu 1&1) hat sich das auf eine reine Info in den Bestätigungen beschränkt. Das ist zudem logisch, weil zwischen Freigabe durch den alten Provider, Übertrag und Aktivierung durch den neuen Provider einige Zeit vergehen kann.

Sollte sich bei der Portierung der Rufnummer noch ein Restguthaben auf der bisher von mir genutzten SIM-Karte befinden, verzichte ich mit Unterzeichnung dieser Erklärung auf meinen Rückforderungsanspruch bis zur Höhe des Restguthabens.

Dein Fall ist mit kein Wort erwähnt. Du zahlst wahrscheinlich auch bis zum regulären Vertragsende. Otelo lacht sich ins Fäustchen. Geld, ohne Leistungsverpflichtung.

Zudem ist dein Link auf ein PDF. Aber was wurde zuvor dazu im Wiki erklärt?

— geändert am 31.03.2016, 19:02:35

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 4.160

31.03.2016, 19:10:46 via App

Na klar zahle ich bis zum Vertragsende, dazu habe ich mich nunmal entschieden, hab von Otelo aber eine andere Rufnummer bekommen, könnte also die alte SIM weiter benutzen.

Bei dein oben zitierten steht "ab dem Zeitpunkt der durchgeführten Portierung", nicht dazwischen.

— geändert am 31.03.2016, 19:11:13

Man kann Träume nicht leben, solange man schläft.
Lerne die Regeln, damit du sie richtig brechen kannst!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.634

31.03.2016, 19:23:23 via Website

Dann sollst Du halt Recht haben... (silly)

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 447

31.03.2016, 19:40:17 via App

Also ich sag mal danke für die Infos 😉 Mir war es unlogisch, weil es ja geklappt hat und wieso ne Verzichtserklärung, wenn ich EBEN auf die Nr NICHT verzichten möchte. Bin davon ausgegangen, dass die Portierung eh frühestens zum Vertragsende geht. Für mich klingt das von Aries sehr schlüssig.
Nachgefragt hab ich nur nochmal, weil es für mich im November selbst ansteht.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 4.160

31.03.2016, 20:15:08 via App

Die Verzichtserklärung gilt nicht für dich, sondern deinen alten Provider, wenn du vor Vertragsende wechselst. :-D

— geändert am 31.03.2016, 20:15:58

Man kann Träume nicht leben, solange man schläft.
Lerne die Regeln, damit du sie richtig brechen kannst!

Antworten

Empfohlene Artikel