Immer mehr Apps mit Icon in der Statusleiste - muss das sein?

  • Antworten:7
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 184

09.05.2012, 11:48:55 via Website

Immer mehr meiner Apps bringen nach Updates plötzlich Icons in die Statusleiste. Diese möchte ich aber frei halten, denn wenn sie leer genug ist, kann man den Inhalt einer Nachricht in der Vorschau bereits überschlägig sehen und entscheiden, möchte man sich sofort oder später drum kümmern. Des weiteren genügt ein einziger Blick und man weiß, ob was aktuelles anliegt oder nicht, muss nicht erst genauer hinsehen. Es ist einfach eine Frage des Komforts, da nicht ewig viel eingeblendet zu haben.

Nun kann man bei manchen das Icon abschalten, bei anderen jedoch kann man es nur unsichtbar machen und seinen Platz benötigt es trotzdem.

Es heißt, das wäre nötig, damit installierte Task-Killer nicht dauernd die Apps abschießen. Doch kann ich meiner Erfahrung nach jedem Taskkiller sagen, ob die App weiterlaufen soll oder zum Abschuss freigegeben ist, sofern sie nicht aktiv benutzt wird - und damit ist das Icon wieder nur im Weg und nicht nötig.

Wie ist Eure Meinung zu den Dingen und wollen wir mal sammeln, was alles Icons hat und wie man die ausschaltet?

Ich habe hier momentan:
Avast Mobile Security: Das Icon kann man ausschalten durch Avast öffnen -> Einstellungen -> Benachrichtigungs-Symbol anzeigen Haken raus. Da steht dabei, das Symbol erhöht die Sicherheit, ich nehme an, es geht eben darum, ob der Task Killer darf oder nicht.

Den Rest habe ich deinstalliert, das war es mir alles nicht wert, ein Icon zu haben.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 81

09.05.2012, 12:45:57 via Website

Ohne Symbol in der Taskleiste erkennt Android nicht, dass der Prozess nicht beendet werden soll/darf.
Das ist seit Android 2.3 (glaub ich) so. Vorher war das anders gelöst. Das hat auch nix mit installierten Taskkillern (die eh überflüssig sind) zu tun, sondern mit Android selbst. Wenn Du das Symbol ausschaltest, kann es sein, dass Android die App bei Platzmangel schließt. Ist bei Sicherheitsprogrammen oder Chatprogrammen natürlich sehr doof.....

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

09.05.2012, 16:11:13 via Website

Angeleyes beschreibt das ganz treffend. Neben den (oftmals falsch eingesetzten) "Task-Killern" gibt es ja auch noch das Android-interne Speicher-und-Prozessmanagment. Hier kümmert sich der so genannte "Out-of-Memory-Killer" (kurz: OOM-Killer) darum, dass bei Speicherplatz-Mangel im RAM nicht mehr benötigte Prozesse "beseitigt" werden.

Wann aber wird ein Prozess "nicht mehr benötigt"? Dafür werden komplexe Regeln eingesetzt. Eines der dabei zum Tragen kommenden Kriterien ist eine Art "Prioritäts-Klasse". Vereinfacht ausgedrückt: "System = extrem wichtig => Nie killen!", "Im Vordergrund = wichtig => möglichst nicht killen!", "Im Hintergrund = nicht ganz so wild => na, wenn's denn sein muss...". Mit einem Eintrag in der Status-Leiste macht sich eine App "wichtig" bzw. "wichtiger" -- die Wahrscheinlichkeit, dass der laufende Prozess vom System entfernt wird, sinkt damit.

Dennoch sollte der Anwender darüber entscheiden können, ob ihm die App "wichtig genug" ist. Einer Security-App wie LBE gönne ich das Icon gern. Bei manch anderer App verzichte ich lieber darauf. Hier würde ich den Entwickler um eine entsprechende Option ersuchen -- und andernfalls evtl. auf eine andere, vergleichbare App ausweichen. Denn: Wenn sich zu viele Apps auf diese Art "wichtig machen" -- wie soll das System dann die "wirklich wichtigen" von den "möchtegern-wichtigen" unterscheiden? Dann fliegt, wenn es dumm läuft, die Security-App raus, nur damit der Chat weiterläuft...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

09.05.2012, 16:27:45 via App

Hi,

Angeleyes 1980
Ohne Symbol in der Taskleiste erkennt Android nicht, dass der Prozess nicht beendet werden soll/darf.
Das ist nicht korrekt.

Mit dem Icon in der Statusleiste hat das nichts zu tun.

Ein Service kann so gestaltet sein, dass Android ihn nicht stoppt. Der Service benötigt aber nicht zwangsläufig ein Icon in der Statusleiste...

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

09.05.2012, 16:34:39 via App

Katja K.
Den Rest habe ich deinstalliert, das war es mir alles nicht wert, ein Icon zu haben.
Was waren denn das für Apps?

Ich kann kein inflationäres Nutzen von Icons in der Statusleiste feststellen...

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

09.05.2012, 17:21:17 via Website

Carsten Müller
Mit dem Icon in der Statusleiste hat das nichts zu tun.
Ein Service kann so gestaltet sein, dass Android ihn nicht stoppt. Der Service benötigt aber nicht zwangsläufig ein Icon in der Statusleiste...

War das "früher" mal so (vor Froyo) und hat sich geändert -- oder ist dieser Sachverhalt falsch verbreitet worden? Genau so ist es nämlich an vielen Stellen erklärt worden (u.a. auch von Apps, die sich dort gern "verewigen" wollen, als "Hinweistext" zur entsprechenden Option) : Das Icon soll sicherstellen, dass der Prozess läuft (Kurzfassung). Deine Erklärung ist natürlich logischer (und ich hatte mich seinerzeit bereits gewundert, warum es nicht so sein sollte) -- denn andernfalls wäre die Statusleiste bereits hoffnungslos überfüllt, bevor User die erste App starten könnte... :huh:

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

09.05.2012, 17:28:57 via App

Izzy
War das "früher" mal so (vor Froyo) und hat sich geändert -- oder ist dieser Sachverhalt falsch verbreitet worden?
Meines Erachtens war das noch nie so.

Ich habe in meinen Apps viele Services, die dauerhaft laufen, auch nach Reboot des Gerätes weiterlaufen, ohne dass sie ein Icon in der Statusleiste benötigen.

Z. B. bei meiner App File Mover, beim Smiley Detector in der Smiley App (der zeigt zwar ein Icon, aber nur dann, wenn er fündig wurde), bei meinem SMS Calendar Reminder...

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten

Empfohlene Artikel