Motorola DEFY — GPS verbessern DEFY+

  • Antworten:9
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 3

27.10.2011, 15:54:32 via Website

Hallo Zusammen,

bin frischer Nutzer des Defy+ und werde es unter anderem zum Geocachen verwenden wollen. Von Haus aus bin ich derzeit nicht besondes überwältigt von der GPS Genauigkeit. Mein Vorgänger-Handy war ein Samsung I5500 (Galaxy 5), bei dem ich mich ganz wage daran erinnern kann das ich bei dem Gerät ganz zu beginn in einigen "unsichtbaren" Menü's nach einer Anleitung rum gespielt habe, was den Empfang verbessert hat.

Gibt es ein solches "verstecktes Menü" (habe es damals über Eingabe von Zeichen/Zahlen Kolonnen erreicht) um die GPS Genauigkeit etwas zu verbessern auch beim DEFY?

Viele Grüße
Dom

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.135

27.10.2011, 23:48:55 via App

Faster Fix aus dem Market hilft vielleicht, schneller GPS Daten zu bekommen.

Ein Backup tut nicht weh, kein Backup dagegen sehr...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3

28.10.2011, 00:04:10 via App

Es geht mir nicht ein mal um die Geschwindigkeit, sondern viel mehr um einige Meter mehr Genauigkeit. Die ist sehr sprunghaft, selbst wenn das Telefon ruhig liegt springt die Anzeige von 4,6 auf 9, wären mein altes konstant bei vier ist. (beide laufen mit Locus Pro). Der Status zeigt auch an das 10Sateliten verfügbar sind, aber über 8 kommt das Defy bei mir nicht hinaus.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.135

28.10.2011, 02:03:48 via App

Und Du hast mit Deinem alten Handy eine höhere Genauigkeit erreicht? Unter 4m hatte ich noch nie und ich schätze, das liegt auch am GPS System allgemein.

Ein Backup tut nicht weh, kein Backup dagegen sehr...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3

28.10.2011, 10:29:12 via Website

Bei optimalen Bedingungen lag das I5500 bei 2m Genauigkeit. Wie gesagt, das was mir eben aufgefallen ist,wenn beide Geräte nebeneinander liegen, selbe Kompass-App, schwankt das Defy+ von 4,6 auf 9,0 (lustiger-weise immer GENAU diese beiden Werte, dazwischen war er noch nie) wärend das i5500 ganz gelassen konstant 4m Genauigkeit anzeigt.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 118

28.10.2011, 16:02:40 via Website

Ist mir auch aufgefallen mit dem normalen Defy und dem Wildfire: Das Wildfire schwankte zwischen 2 und 3 Metern und das Defy zwischen 4,6,9, genau wie bei dir.
Anscheinend verwendet Motorola ein schlechteres GPS Modul würd ich sagen..
Robin

— geändert am 28.10.2011, 16:02:52

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3

06.11.2011, 12:51:13 via Website

hmmm, das ist wohl alles nur ein Frage wie man Resultate anzeigt. Anzeigen kann man ohne weiteres eine stabile ruhige Position mit einer Genauigkeit von 1m.

Was nutzt so was? GPS Positionen mit einem Empfänger der keine Differenzial GPS Signale direkt empfängt , können kaum die Genauigkeit von 10m auf einem WGS84 erreichen. Dies weil es ein mathematisches Objekt ist , und der Durchmesser der Erde nicht absolut genau berücksichtigt wird, die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Signale mit der gerade lokal vorhandenen Luftfeuchtigkeit schwankt, die Laufzeit von der Beugung und diese von der Temperatur und so weiter abhängt.
Weil die heutigen consumer Geräte alles mehrmals messen (mind 4mal) und dann *schätzen* was es sein könnte, kommt eben irgendetwas raus. Dann kann man es noch schön integrieren und Leute sind begeistert.

Man könnte auch den Tacho im Auto so konstruieren, dass es 80,12345km/h anzeigt. Dass mit der gegebenen Technik diese Messgenauigkeit gar nicht erreicht werden kann ist da auch klar.

Dann nimmt jemand noch eine Karte, zeichnet die Positionen dort ein und wundert sich warum es nicht stimmt. 20m Abweichung in Deutschland sind durchaus normal.


Es gibt Leute, die installieren GPS Averaging aus dem Market und glauben die Position hat sich dadurch verbessert....;-)

— geändert am 06.11.2011, 12:56:22

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

17.01.2012, 06:15:34 via Website

ja dem kann ich nur zustimmen. wir von upmove beschäftigen uns nun seit 2 jahren mit der entwicklung für outdoor navigations app.

für iphone haben wir diese seit märz 2011 verfügbar. War die GPS Auswertung. (für MTB geht es vorallem auch um die zurückgelegten HM) bei iOS 4 absolut brauchbar gibt es mit iOS5 riesen Probleme. Dies obwohl das GPS Genauigkeit dadurch erhöht werden soll. Seit 2 Monaten sind wir nun dabei das Hm Profil wieder korrekt darzustellen. Gleiche App auf IOS 5 brachte bis zum 10 fachen Wert !!
Zusätzlich mußten wir feststellen das iphone 4 und Iphone 4S wieder unterschiedlich arbeiten.

Höhere GPS Genauigkeit heißt bei den meisten nur, das die Anzahl der gelieferten Daten pro Zeiteinheit erhöht wird. Dies führt damit natürlich auch zu Schwankungen in der Anzeige.

Gleiches stellen wir nun auch bei Android fest. Hier testen wir das SE Xperia Active und das Samsung Galaxy Xcover S5690. Beide lieferen brauchbare Werte sind jedoch immer unterschiedlich. Jetzt zu sagen das eine ist genauer als das andere getrau ich mir nicht zu sagen.

die Distanzberechnung von einem zum anderen Koordinatenpunkt ist schon schwierig, da wie oben erwähnt von einer runden Erdkugel ausgegangen wird. Jetzt ist jedoch die Höhenberechnung genau so schwierig und letztendlich auch ungenau. Jetzt muss man sich nur noch vorstellen, dass die Höhe per GPS durch den Schnittpunkt von mehreren GPS Sender Signalen bestimmt wird. Ob jetzt dann 392 oder 400 Hm angezeigt werden ist natürlich umso mehr wenig aussagekräftig. Beobachte bei einem "genauen" GPS die Schwankungen der Höhe. Die sind interessant und immer anders. Das ist mit mehreren Geräten nebeneinander fast lustig. irgendwann hat jedes den richtigen wert. Jetzt stellt sich nur noch die Frage welchen Wert man für die Positionsbestimmung inkl. Höhenbestimmung übernimmt.

für die verschiedenen iphone versionen haben wir dies nun geschafft und werden jetzt nach 2 Monaten verspätung einreichen. für die android app weis ich noch gar nicht wie wir am besten vorgehen werden. vermutlich werden wir uns aber auf die outsmartphone's beschränken und dort versuchen gute brauchbare werte zu erreichen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

10.02.2012, 09:14:56 via Website

Ich verwende zur Zeit das Defy... das Defy+ ist unterwegs...

Ich nehme das Smartphone auch zum Cachen, wobei ich mit dem GPS-Empfang des Defy recht zufrieden bin und hoffe, dass im Nachfolger kein schlechteres GPS-Modul verbaut ist.
Wenn ich nicht gerade in Zeitnot bin, programmiere ich die Coords allerdings ins eTrex H ein. Meiner Ansicht nach kann kein Smartphone auf Höhe eines 'gelben Gerätes' mithalten. Unter optimalen Bedingungen mag der Unterschied zwar minimal sein... aber unter regennassen Blätterdach oder in Nähe höherer Gebäude etc leidet zwar auch der Empfang von GC-GPS-Geräten, aber Smartphones sind dann doch sehr weit off...

Beim Einmessen eigener Geocaches lasse ich das Defy ganz in der Jackentasche... ich möchte in den Logs keine Bemerkungen über unstimmige Coords lesen...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

06.08.2012, 15:30:35 via Website

Hallo,
ich habe ein Defy+ und bin absolut NIHCT zufrieen mit dem GPS. Mein HTC Magic war da um Wleten besser. Ich tippe auf Störugen durch Mineralglas und Alu-Gehäuse. Drehe ich das handy um - Akku-Deckel Richtung Himmel, bekomme ich Traumwerte und eine schnellere Verbindung. Also ganz klar - Abschirmungen durch das Gehäuse.

Grüße.

Antworten

Empfohlene Artikel