[Übersicht] Akku-Helfer

  • Antworten:3
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

02.06.2011, 17:01:17 via Website


Nein, hier geht es weder um die (gefühlten) zig tausend Akku-Widgets, und auch nicht um Tools wie Juice-Defender -- sondern um Tools für die Analyse und Wartung. Verwandte Themen wären...

Akku Kalibrierung
Diese Tools benötigen allesamt root:
2013-11-25

Wer hat ihn leergesaugt?
"Aktive Apps abrufen" ist hier natürlich erwünscht. "Beim Booten starten" macht für eine Überwachung oft ebenfalls Sinn.
2013-11-25
Weiteres
2013-11-25
  • DU Battery Saver Batteriespar / DU Battery Saver PRO & Widgets (4,7@466.508 / 4,6@3.732; ~EUR 2,25) :what: Bluetooth, Internet, Billing, Accounts, Netzwerk-Konnektivität ändern, WLAN trennen/verbinden, beim Booten starten, Toggle Sync, aktive Apps abrufen, andere Apps schließen
  • Battery(Batterie) Dr Saver (4,4@108.525) :what: Lesezeichen & Browser-History (r/w), Bluetooth, Internet, Billing, Accounts, WLAN trennen/verbinden, beim Booten starten, Toggle Sync, aktive Apps abrufen, andere Apps schließen, sämtliche App-Caches leeren
  • Akku Reparatur -Battery Repair (3,8@428; ~EUR 2) verspricht Laufzeitverlängerung (Placebo?) :what: Internet
  • Carat (3,5@1.386) Vorstellung 7/2012; "Spürt Akku-Schweine zuverlässig auf" :what: Standort, Internet, Bluetooth, WLAN trennen/verbinden, andere Apps schließen
  • com.waldafx.DrainGuard / DrainGuard PRO Key (3,1@41 / 4,5@10; ~EUR 1) Überwacht den Verbrauch und schlägt ggf. Alarm :what: Standort, Internet, Bluetooth, beim Booten starten


Siehe auch

— geändert am 25.11.2013, 17:32:33

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

02.06.2011, 17:01:27 via Website

Wozu man sowas braucht? Android pflegt da eine spezielle Datei mit Akku-Statistiken. Auf den dort gespeicherten Daten beruht u.a. auch die Batterieanzeige: Wieviel ist noch übrig? Wenn Du nun einen neuen Akku einbaust, werden die alten Werte unbrauchbar. Auch wenn Du ein neues Image flasht -- ob Custom ROM oder "offizielles Update" -- kann sich das Verhalten ja auch ändern. In beiden Fällen macht es durchaus Sinn, die gesammelten Statistiken zurückzusetzen, und den Akku neu zu trainieren. Sinn macht das aber u.U. auch, wenn Du Dein Nutzungsverhalten geändert hast, eine ganze Reihe von Apps (de-) installiert hast, u.a.m.

Was das noch bringt? Naja, spätestens wenn es Dir passiert, dass die Anzeige bei 15% steht, und der Androide aufgrund veralteter Statistiken hier aber "gelogen" hat, und sich das Teil einfach ausschaltet (weil 0%), weißt Du eine weitere Antwort. Noch eine fällt Dir ein, wenn Du nach der Kalibrierung weniger oft ans Ladekabel musst -- weil Dir die 15% nicht schon bei 50% angezeigt werden...

Da es sich hier um System-Daten handelt, benötigen alle hier aufgeführten Tools root.

Battery Calibration

...ist ein Tool von den XDA Developers, welches diese Aufgabe für Dich übernehmen kann:



Battery Calibration erledigt dies, indem es die System-Datei batterystats.bin löscht. Damit wird das System gezwungen, sie neu anzulegen -- und natürlich mit frischen Daten zu füllen. Auch wenn es nicht zwingend notwendig ist, wird empfohlen, den Akku anschließend komplett "leerlaufen" zu lassen (soweit man es sich eben traut -- aber mindestens unter die 20% Marke), und anschließend in einem Rutsch wieder auf 100% zu füllen.

Die App zeigt den aktuellen Akku-Status an und erlaubt eine Re-Calibrierung nur dann, wenn der Akku voll aufgeladen ist. Es sei denn, Du erzwingst es. Es gibt auch eine Option, die bei Erreichen des vollen Ladezustandes (100%) einen "Piep" ertönen lässt -- sodass Du nicht ständig nachschauen musst, wie weit es denn nun ist.

Technisches: Knapp 50kB Download fordern keinerlei Permissions (außer natürlich root, womit die App ja ohnehin alles darf). 4,4* bei über 700 Bewertungen, gratis.


Battery Calibrator

Der Name klingt zum Verwechseln ähnlich -- es ist aber eine andere App, die jedoch natürlich zum gleichen Ergebnis führt:



Allerdings geht Battery Calibrator etwas anders vor: Hier wird empfohlen, den Akku zunächst weitmöglichst zu entleeren. Erst dann kommt die App zum Einsatz, und -- wer hätte das gedacht? -- löscht eine gewisse System-Datei names batterystats.bin (nachdem sie zuvor ein Backup derselben erstellt hat), und fährt den Androiden anschließend herunter. Sobald es komplett abgeschaltet ist, sollst Du es nun (am besten über Nacht, aber der Zeitpunkt ist aus technischer Sicht natürlich unwichtig) vollständig aufladen (deshalb über Nacht, damit Du nicht in Versuchung kommst...).

Am nächsten Morgen (oder wann immer das ist) kannst Du das Gerät natürlich wieder anschalten -- woraufhin das System sogleich eine neue batterystats.bin anlegt.

So, und jetzt weißt Du auch, warum auf dem Beipackzettel immer steht, Du sollst das Gerät vor dem ersten Anschalten zunächst voll aufladen...

Technisches: Knapp 20kB Download möchten ab Android 1.5 gern ins Internet. 4,2* bei über 60 Bewertungen, gratis.


Battery Helper

...hilft auch nur genau bei dieser Aufgabe:



Für alle Details lies entweder oben -- oder wirf nach der Installation einen Blick in das Menü: Dort findet sich ein Punkt, der einige Fragen beantwortet. So steht es zumindest in der Beschreibung der App. Da sie noch nicht bewertet wurde, kann ich auch nicht mehr dazu sagen: Ich habe sie nämlich auch noch nicht probiert...

Technisches: Gut 20kB Download fordern ab Android 2.1 keine Berechtigungen (außer root). Keine Bewertungen derzeit, gratis.

— geändert am 02.06.2011, 17:35:43

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

02.06.2011, 17:01:36 via Website

Bevor Du hierzu irgend etwas installierst, hilft u.U. auch bereits ein Bordmittel: Einstellungen->Telefoninfo->Akku-Verbraucher. Dort sollten die größten Vamp... äh... Akkusauger aufgeführt sein. Desweiteren gibt es da noch das Akku-Protokoll, welches Du per "Anruf" bei *#*#4636#*#* angezeigt bekommst (auch der entsprechende Menüpunkkt aus com.androidapps.spare_parts bringt Dich hierhin). Wem das nicht weit genug geht:

SystemPanel

Ein generelles Tool zur Systemanalyse ist SystemPanel App / Task Manager:



Und ja, für unseren Fall hier brauchen wir die Vollversion. Wie in der Dokumentation nachgelesen werden kann, gibt es hier nämlich einen Monitoring-Service. Den lässt Du geraume Zeit im Hintergrund mitlaufen -- und kannst dann schließlich die gesammelten Daten auswerten. Ein Blick auf das rechte Bild veranschaulicht das recht gut: Du siehst, wann eine ausgewählte App aktiv war, und parallel dazu wieviel Akku im gleichen Zeitraum verbraucht wurde. Unter anderem...

Technisches: ca. 680kB Download möchten nach dem Booten mit der SD-Karte ins Internet. 4,6* bei fast 8.000 bzw. 4,7* bei über 4.000 Bewertungen und ca. 2,25 Euro Kosten.


Battery Mix

Wer war's? Oder: Wann verbrauche ich eigentlich am meisten? Diese Fragen kann Dir Battery Mix - Batterie beantworten helfen:



Die App überwacht Deinen Akku im Hintergrund, und zeigt Dir auf Verlangen wertvolle Informationen an:

  • Akku-Nutzung (über die letzten 24h?) als Graph
  • Prozesse, die am Akku fleißig genuckelt haben
  • Öh, naja, noch ein Batterie-Icon -- wie's aussieht, für die Statusbar (Notification bar)
  • das unvermeidliche Widget
  • schlägt Krach, wenn der Akku geladen werden sollte

Technisches: 7MB download (hust, hust) möchten nach dem Booten mit Deinem Standort ins Internet. 4,3* bei über 1.000 Bewertungen, gratis.


Wheres My Droid Power

Gute Frage:



Eigentlich fast das gleiche wie beim Akkuverbrauch, der von Haus aus unter "Einstellungen->Telefon" zu finden ist. Nur ein wenig ausführlicher. Und wenn einem ein Fresser auf den Senkel geht, ist auch ein Taskkiller mit an Bord...

Technisches: 90kB Download möchten gern ins Internet. 4,3* bei über 100 Bewertungen, gratis.


PowerTutor

Und wieviel genau hat wer gesaugt?



Wie am linken Screenshot zu sehen, gibt Dir PowerTutor das gleich in Milliwatt an. Dazu muss die App natürlich selbst permanent im Hintergrund laufen -- und Kommentaren zufolge verbraucht sie dabei selbst nicht gerade wenig Akku...

Technisches: 280kB Download möchten mit Deiner GPS-Position ins Internet. 3,9* bei ca. 400 Bewertungen, gratis.

— geändert am 12.08.2011, 09:48:45

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

02.06.2011, 17:01:46 via Website

Battery Doctor to Save Battery

Das will Battery(Batterie) Dr Saver Dir verraten. Unter anderem.



Oh weia, warum habe ich den eigentlich ausgesucht? Ist im Prinzip eine Kreuzung aus Akku-Widget, Juice-Defender, Quick Settings, und Task-Killer. Und letzterer... naja, ich sag mal nix. Manchmal braucht man ihn ja wirklich -- und selbst dann hilft er nicht immer...

Aber was macht das Tool nun? Zunächst zeigt es Dir den Akku-Status an -- inklusive einer groben Schätzung, wieviel Restzeit Dir bei verschiedenen Tätigkeiten (Telefonieren mit 2G/3G/4G, Musik hören, Videos schauen...) wahrscheinlich noch bleiben, bevor Du dringend an die Tankstelle musst. Damit diese Schätzung möglichst gut ist, sollte Dein Akku kalibriert werden -- was hier seltsamerweise ohne root möglich scheint (vielleicht verwendet die App eine eigene Statistik-Datei).

Desweiteren bietet sie Dir Quick Settings zum Akku sparen. Sowas wie WiFi aus, 2G/3G Toggle, Bildschirm-Helligkeit, etc.

Dann wäre da der als "RAM Booster" angepriesene Task-Killer (und genau dafür sind Task-Killer eben nicht da). Kann aber sinnvoll sein, wenn sich eine Akku-und-CPU-fressende-App partout nicht verabschieden will, und mit "höflicher Direktheit" darum "gebeten" werden muss. Von daher sei das mal ausnahmsweise genehmigt.

Technisches: ca. 800kB Download wollen eine ganze Reihe von Permissions (die meisten für die Schnellumschalter). 4,3* bei über 10.000 Bewertungen, gratis.

— geändert am 02.06.2011, 17:51:51

Antworten

Empfohlene Artikel