Handy rooten ohne das die Garantie verloren geht`?

  • Antworten:26
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 28

16.04.2011, 12:01:39 via Website

Wen man ja ein Handy rooten dann geht doch die Garantie verloren aber ist es irgendwie mögchlich das man dann die Garantie wieder zurück bekommt?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4.914

16.04.2011, 12:10:27 via Website

Einmal weg, immer weg.

Man kann die originale Firmware wieder raufspielen, wenn man das Handy einschicken will/muss. So ist noch kein Fall bekannt, wo der Hersteller was gesagt hat. Aber eine Garantie ist es nicht. Schon allein deshalb, weil es ja im Garantiefall auch noch möglich sein muss, das Original wieder zu installieren. Außerdem werden die Hersteller bestimmt aufrüsten, so dass selbst eine Modifikation, die wieder rückgängig gemacht wurde, zu erkennen ist.
Da denke ich z.B. an die Grafikkarten-Hersteller, die über eigene Geräte ermitteln können, ob die Graka mal übertaktet wurde.

Wie gesagt, erstmal ist die Garantie weg. Alles andere ist Glück. Warum willst du denn rooten? Wenn die Garantie für dich problematisch ist, gibt es ja vielleicht einen anderen Weg, um dein Problem zu lösen.

Frank

"Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen." (Don Corleone) Für ein friedliches Miteinander"

Antworten
Bastian Siewers
  • Admin
  • Staff
  • Forum-Beiträge: 9.241

16.04.2011, 13:33:18 via App

Welches Handymodell hast du denn? Wenn du nur Root haben willst, aber keine Custom Rom flashen willst, gibt es Möglichkeiten, dass eigentlich keiner erkennen kann, dass es mal gerootet war. Garantie gibt es dafür natürlich nicht.

— geändert am 21.06.2011, 22:59:09

Antworten
  • Forum-Beiträge: 28

17.04.2011, 01:40:27 via Website

Habe X10 mini und brauche mehr Platz deswegen will ich apps auf Sd-Karte verschieben

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 696

17.04.2011, 11:57:03 via App

Man kann alles rückgängig machen.

Root4ever.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 478

17.04.2011, 12:10:06 via App

Tom Gierlich
Man kann alles rückgängig machen.

mit solchen aussagen wäre ich vorsichtig. wenn du Sie nicht begründen kannst oder zumindest Quellen aufführst, würde ich mich solche Sätze sparen...

Mitglied Nr. 819

Karl-Heinz Lutze

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 696

17.04.2011, 13:02:16 via App

Mehrmals gemacht.
Es steht auch in der Wiki.
In einen T-Mobile Shop hab ich nachgefragt und die haben mir gesagt, dass wenn es rückgängig
gemacht wird das Handy wieder Garantie hat.

Root4ever.

Antworten
Gelöschter Account
  • Admin
  • Forum-Beiträge: 3.718

17.04.2011, 13:32:54 via Website

Hallo Tom,

In einen T-Mobile Shop hab ich nachgefragt und die haben mir gesagt, dass wenn es rückgängig
gemacht wird das Handy wieder Garantie hat.

Selbst auf das würde ich mich nicht verlassen - meistens sagen die Verkäufer was du gerade hören willst...
Außerdem ist es eben ein Verkäufer - der womöglich die Woche zuvor noch Currywürste verkauft hat.
Das soll keine Abwertung von Verkäufern sein - Gott behütte.
Aber letztendlich entscheidet der Hersteller oder deren Vertragswerkstätte ob das Handy ein Garantiefall ist oder nicht.
und kein T-Mobile Verkäufer.

Schöne Grüße
Manfred

Karl-Heinz Lutze

Antworten
Bastian Siewers
  • Admin
  • Staff
  • Forum-Beiträge: 9.241

17.04.2011, 14:01:10 via App

Das stimmt so auch wieder nicht. Wenn das Telefon z.B. von Vodafone ist, entscheidet der Filialleiter, ob er es abnimmt oder nicht. Ich habe hier im Vodafone Shop sogar ein Nexus One mit Custom Rom drauf angegeben zum Austausch und keine Probleme gehabt.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.527

17.04.2011, 14:12:05 via App

Ich hab auch schon Handys mit russischer, selber modifizierter Firmware eingeschickt, weil die Tasten nicht mehr funktioniert haben. Das Handy kam repariert zurück. Über die Firmware wurde kein Wort verloren, aber einfach wieder die originale aufgespielt.

Hier kommt wieder der Unterschied von Garantie und Gewährleistung ins Spiel. Die gesetzlich verankerte Gewährleistung dürfte nicht so einfach abgewimmelt werden. Nur Probleme die tatsächlich durch den Rootvorgang verursacht wurden, werden dann nicht übernommen. Das dürften dann Softwareprobleme sein. Bei diesen kann der Service sovieso nicht viel mehr tun als das mini pro auf Werkseinstellungen zurückzusetzen, oder allenfalls die neuere Firmware aufzuspielen, sollte noch eine ältere drauf sein. Beides kann man problemlos selber erledigen.
Die Vorinstallierten Apps kann man mit root löschen. Davon würde ich die Finger lassen, weil das tatsächlich Probleme verursachen kann.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 28

18.04.2011, 02:47:58 via Website

also so wie ichs verstandanden habe geht die garantie nur verloren wen man software probleme hat oder?

Antworten
Bastian Siewers
  • Admin
  • Staff
  • Forum-Beiträge: 9.241

18.04.2011, 03:45:54 via Website

Nein. Die meisten Hersteller (ich glaube sogar alle) haben festgelegt, dass sobald das Handy gerootet ist, keine Garantie-Ansprüche mehr bestehen.
Sprich, egal welches Problem du hast, wenn du ein gerootetes Telefon zu HTC z.B. einschickst, werden sie dir die Reparatur in Rechnung stellen. Zumindest stehen die Chancen dafür sehr gut.
Wie ich aber schon geschrieben habe, gehen andere manchmal anders damit um. Es kommt bei Mobilfunk-Anbietern eben immer drauf an.
Aber wie gesagt, generell bedeutet das Rooten auch der Verlust der Garantie, egal welches Problem man später hat.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.574

18.04.2011, 09:19:00 via Website

Leute....

Schaut doch einfach mal in die Garantiebedingungen.
Bei Samsung wird da zwischen Hard- und Softwaregarantie unterschieden. Letztere ist dann weg, erstere nicht.
Und wie oben schonmal angemerkt wurde:
Es gibt in D auch noch eine gesetzliche Gewährleistung....

Bye, Oliver

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

21.06.2011, 22:20:33 via Website

Oliver V.
Leute....

Schaut doch einfach mal in die Garantiebedingungen.
Bei Samsung wird da zwischen Hard- und Softwaregarantie unterschieden. Letztere ist dann weg, erstere nicht.
Und wie oben schonmal angemerkt wurde:
Es gibt in D auch noch eine gesetzliche Gewährleistung....

@ Oliver :
... von dem Unterschied Software- / Hardwaregarantiehab' ich vor ein paar Tagen auch gehört, nur was genau ist der Unterschied und worauf läuft der hinaus ? Android basiert auf Linux, Linux ist kostenlos, (Open Source). Über Android hält Google die Hand und behält sich einiges vor, obwohl es aufgrund der vielfätigen ROM's scheinbar (!!!), immer noch ein Open Source System ist. Warum das Ganze ? Zu diesem Thema hab' ich bislang Nichts (wirklich) erfahren können. Was oder wie hat das dann mit den Handyherstellern zu tun ?
Ich suche nach Erklärungen, da ich mein Gerät auch rooten möchte. Mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass das rooten problemlos funzt, aber bei 'nem teuren Gerät wie das Sams G-I9000 sollte man doch auf Nr. sicher gehen ..... so denke ich.
Ansonsten kann ich euch Allen nur sagen : mit Geduld, Spucke, Google und den richtigen Begriffen, rund um Android und jeweiligem Smartphone, (z.B.: root, LagFix, Kernel, ROM), gibt es so viele Foren und Auftritte, z.B.:
http://www.handy-faq.de/forum/android_forum/146647-android_faq_root_roms_recovery_co.html , oder :
http://shortfuse.org/
Wenn ihr wollt, kann ich meine (!!!) Lesezeichen posten, ich hab' das Samsung Galaxy S 9000 ..... ('n geiles Teil !!!) ...
..... Hubi .....

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.574

22.06.2011, 14:29:36 via Website

Hardwaregarantie: Samsung garantiert Dir, dass die Hardware eine bestimmte zeit fehlerfrei läuft.
Softwaregarantie: Samsung garantiert Dir, dass das Handy mit den von Samsung freigegebenen Betriebssystemversionen fehlerfrei läuft.

Gibt es Probleme behebt Samsung den Fehler kostenlos.
Hast Du aber ein Softwareproblem und was verändert (ROM/Custom ROM) ist das Dein Problem.... Aber wenn du das machst solltest Du das auch mit neuflashen wieder hin bekommen :D
Ist aber z.B. die Hometaste mechanisch defekt ist es egal was Du an Software drauf hast.
Unterschied klar geworden?


android steht großteils unter Apache 2.0 , GPLv2 . Es gibt aber auch Teile, die von Google komplett selbst entwickelt sind und anders lizenziert sind (z.B. die Google Apps)

Bye, Oliver

Antworten
  • Forum-Beiträge: 631

22.06.2011, 14:39:49 via Website

Tom Gierlich
Man kann alles rückgängig machen.

Ausser du hast dein Gerät wie auch immer "unbrauchbar" gemacht, dann wirst dir damit schwer tun,...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4.914

22.06.2011, 14:46:03 via Website

Und jetzt komm ich auch noch als Mekelfritze:

Was ist, wenn der Prozessor die Hufe hochreißt, weil ich ständig übertaktet habe. Oder der LED-Blitz defekt ist, weil ich ihn als Taschenlampe genutzt habe. Alles Hardware-Defekte, die aber erst durch Möglichkeiten entstehen, die mir root liefert.
Das würde ich anstelle des Herstellers nicht reparieren wollen.

Ganz zu schweigen von einer defekten Home-Taste, die vielleicht nur "softwareseitig" defekt ist. Ich haber nicht auf die Idee komme, dass es an meinem Rom liegen kann und das Telefon beim Hersteller auf den Tisch lege.

Ich finde, man kann "Hardware-Garantie" und "Software-Garantie" nicht einfach so trennen.

Frank

"Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen." (Don Corleone) Für ein friedliches Miteinander"

Antworten
  • Forum-Beiträge: 523

22.06.2011, 15:03:20 via Website

Mir stellt sich grad eine ganz neue, ganz aktuelle Frage:
aktuell denken ein paar Hersteller, allen voran HTC, daran, den Bootloader für ihre Geräte zu öffnen, was ja quasi der Absolution zum rooten gleichkommt! Wie verhällt es sich denn unter diesen Voraussetzungen mit der Garantie/Gewährleistung? Sagen die Hersteller da schon was dazu? Läßt sich evtl. sogar aus geltender Rechtsprechung etwas ableiten?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.574

22.06.2011, 15:56:21 via Website

Frank W.

Ich finde, man kann "Hardware-Garantie" und "Software-Garantie" nicht einfach so trennen.
Jip...
Wenn es blöd läuft geht um den Nachweis, was passiert ist....

Bye, Oliver

Antworten
Bastian Siewers
  • Admin
  • Staff
  • Forum-Beiträge: 9.241

22.06.2011, 16:59:27 via Website

@Jochen: Die Geräte werden dann nicht mit offenem Bootloader verkauft, sondern dieser wird nur nicht verschlüsselt, somit kann man ihn dann manuell öffnen. Damit verliert man aber natürlich die Garantie. Diese Vorgehensweise ist aber auch nichts neues, es war eher neu, dass die Hersteller die Bootloader verschlüsselt haben :P

Jochen S.

Antworten

Empfohlene Artikel