Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 24 mal geteilt 58 Kommentare

[Update] Facebook Home und HTC First: Facebook für Android reloaded

Facebook hat kein eigenes Smartphone gezeigt, aber eine neue Super-App, die sich über das gesamte Android-System legt. Sie verändert die Oberfläche vollständig und man kann sie auf vielen Android-Smartphones installieren. Den Anfang machen das HTC One X, das One X+, das Samsung Galaxy S3, das Galaxy Note 2, das Galaxy S4 und das HTC First. Denn auf der Facebook-Präsentation in San Francisco stellte HTC mit dem First das allererste Smartphone vor, das auf die neue App zugeschnitten ist. App und Smartphone werden ab dem 12. April erhältlich sein – die App weltweit im Play Store, das Smartphone zunächst exklusiv beim US-Netzbetreiber AT&T. [Update vom 05.04.2013, 10:47: Am 12. April wird Facebook Home tatsächlich nur in den USA im Play Store erhältlich sein und dann erst nach und nach in anderen Ländern ausgerollt. Einen konkreten Termin für Deutschland oder Europa gibt es nicht.]

Welcher Streaming-Typ bist Du?

Wähle Der Genießer oder Der Gesellige.

VS
  • 2733
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Der Genießer
  • 824
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Der Gesellige
home

Mit der neuen App setzt Facebook sein 2012 angekündigtes "mobile first"-Versprechen endlich um. Facebook Home wurde von Grund auf neu entwickelt und hat nichts mehr mit den Vorgängerversionen von Facebook für Android gemeinsam. Die App verändert die Oberfläche so stark, dass nicht mehr viel vom ursprünglichen Google-System übrig bleibt. "Wir denken, dass es sich um die beste Facebook-Version handelt, die es gibt", erklärt Mark Zuckerberg bei der Präsentation. Das lange stiefmütterlich behandelte Android-System wird damit zur mobilen Speerspitze des weltgrößten Sozialnetzwerkes. 

phones
Facebook Home wird zunächst auf diesen Smartphones laufen, weitere sollen folgen. / © Facebook

Cover Feed

Der neue Cover Feed ist ein wichtiger Bestandteil der App. Er ersetzt den Lockscreen und den Homescreen, die zukünftig von den Aktivitäten im Sozialnetzwerk dominiert werden. "Es ist ein Fenster in die Welt Deiner Freunde", verspricht Facebook. Im Zentrum steht ein Profilfoto des Nutzers, angereichert mit Ereignissen aus seinem Stream, die sich mit vertikalen Wischbewegungen durchscrollen lassen. Ein horizontaler Wisch fegt die Nachricht aus dem Bildschirm, ein Fingertipp &¨ffnet Details. Natürlich werden nicht nur Facebook-Infos eingeblendet, sondern alle mit dem Smartphone verknüpften Neuigkeiten – nur eben im Facebook-Design

Chat Heads

Der zweite zentrale Baustein der neuen Facebook-App. Chat Heads ersetzt den bereits bekannten Facebook Messenger und integriert ihn in Facebook Home.

facebookhome1
Facebook Chat Heads / © Facebook

Launcher statt App

Facebook hat also im Prinzip keine App vorgestellt, sondern einen Launcher, der natürlich auch den einfachen Zugriff auf alle anderen auf dem Smartphone installierten Anwendungen erlaubt. Man muss nur auf dem Homescreen nach oben wischen, um ins Hauptmenü zu wechseln, und wer hier länger auf ein Icon tippt, kann eine Verknüpfung auf dem Homescreen erstellen – fast alles wie gehabt also.

htc first 1
HTC First / © HTC

HTC First

Zum HTC First ist bisher nur wenig bekannt. Das Mittelklasse-Smartphone wird zunächst exklusiv bei AT&T erhältlich sein, ab 100 US-Dollar mit Vertragsbindung. Ein baldiger Start in Europa ist aber sehr wahrscheinlich. Zur Ausstattung gehören:

  • Display mit 4,3 Zoll
  • Dualcore-Prozessor (Qualcomm Snapdragon 400)
  • Kamera mit 5 Megapixel
  • LTE
  • Android 4.1 mit Facebook Home

Weitere Bilder

facebook home 5

Der Homescreen von Facebook Home. / © Facebook

facebook home 3
Der neue Lockscreen / © Facebook
facebook home 2
Lockscreen mit Benachrichtigungen. / © Facebook
facebook home 4
Facebook Chat Heads, der neue Messenger / © Facebook

 

¨

Quelle: Facebook

58 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Das Handy sieht fast wie ein iPhone aus.
    Wenn sich da mal Apple nicht beschwert...

  • was es hier für Lappen gibt ..rooten ihre Geräte und heulen über iwelche Rechte rum. man kann die Welt auch nur schlecht sehen. endlich mal ein anspruchsvoller gutausehender minimal launcher der was taugt. vielleicht heulen auch nur die rum auf deren Handy home nicht läuft ;) danke facebook und ich kann den 12. April kaum erwarten :)

  • Nächster Schritt ist dann Dauerreklame auf dem 'homescreen'

  • Facebook Home NEIN Danke.Ich gehe über den Browser auf die FB Seite das reicht mir.

  • @Frank K
    ja ich hab ein googlehandy Punkt!!!!
    aber eine Frage hätte ich an dich ?
    wenn ich dir erlauben würde in meinem Pool zu schwimmen wäre der Pool dann ein öffentliches Freibad ?

  • @don sass:

    Du bist dir schon im klaren, dass du ein Google Smartphone benutzt? Also bei sowas fällt mir nur noch *facepalm* ein.

  •   44

    Mal ganz unabhängig gesehen von Facebook:

    Optisch ansprechend ist es schon, und die eintreffenden Nachrichten (Chat Heads) sind wirklich gut gelöst. Hoffentlich schaut sich Google davon was ab, denn ich finde das ist eine sehr ansprechende und gut gelöste UI.

  • @ don sass
    genau sowas habe ich mir auch gedacht ..
    das ist sicherlich einfach nur wieder eine Möglichkeit von Facebook noch mehr Daten von uns zu sammeln

  • die Entwickler scheinen uns für dumm naiv und schwachsinnig zu halten !!!!!!!! wahrscheinlich wurde dieser launcher im Auftrag des FBI entwickelt um halbwgs legal an alle Daten der Nutzer zu gelangen ! mir kommt sowas nie und nimmer ins Haus geschweige aufs HOX!

  • Und mir mein schönes sense Verunstalten???
    Nee Danke ...

  • @gurbelunder Dies ist ohne Root-Rechte nicht möglich.

    Zum Launcher: Für Facebook-Abhändige bestimmt toll, für andere Müll.

  • Wer will denn sowas? Ich sicher nicht!!!

  • Oh mein Gott. Diese App hättet ihr besser ignoriert.

    Apples iTunes ist mir schon immer zu viel Vergewaltigung gewesen, aber Facebook... Ein grausliger Gedanke.

  • Werde ich sicher nicht installieren...auch nicht testweise.

  • wurdet ihr jetzt schon von Zuckerberg bezahlt damit ihr solch eine Datenkrake lobt?
    wenn ich dann apps über den launcher starten kann, wer garantiert mir, dass dort facebook nicht mit liest? Dann können die ja noch tiefer in das System gucken...

  • And der Berichterstattung der Medien finde ich interessant wie wenig sich viele Journalisten bisher mit Android beschäftigt haben: Da wird die Tatsache das Informationen direkt auf dem Startbildchirm zu sehen als sensationelle Neuigkeit verkauft. Da sind es wohl viele gewohnt vom Appel ein plumpe App-Liste serviert zu bekommen.

    Wenn Facebook diesen Fact mal bei den Appel-Nutzern bekannt macht ist das schön - auch wenn ich weiter Twitter und Maileingang auf dem Homescreen behalten werde...

  • @all
    Gute Idee von Facebook. Ein Launcher braucht sehr viele Rechte. Damit hat man so gut wie alle Daten den Users. Wie praktisch...


    @Fabian Fischer

    ", auserdem hängt am Ende von "üblichen" ein j und bei Sozialnetzwerk hat sich auch einer eingeschlichen....ich weiß....keiner mag Besserwisser ;-)"

    Kleiner Tipp:
    Es heißt außerdem, nicht auserdem.

  • Leo 05.04.2013 Link zum Kommentar

    Wenn der Launcher genauso lange braucht um rund zu laufen wie die App, dann gute Nacht ;)

  • Warum hat man nicht die Werbung gezeigt die wohl alle paar Sekunden nun auf dem Homebildschirm eingeblendet wird? ;-)

    Facebook gehört in das gleiche Loch wie Apple...

  • ich weiss ja nicht wie krass süchtig man nach FB sein muss um sowas ernsthaft zu installieren. Das Leben spielt sich doch ausserhalb des Handybildschirmes ab. Ich selbst habe auch FB, guck da alle paar Tage mal rein.. aber für Teenies die jetzt schon so suchteln.. naja...

Zeige alle Kommentare
24 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!