Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

4 Min Lesezeit 34 mal geteilt 62 Kommentare

Die besten Schrittzähler-Apps für Android

Wer angeblich jeden Tag 10.000 Schritte macht, wird sich nicht nur fitter fühlen, sondern beugt auch Krankheiten vor. Seine Schritte zu zählen, ist jedoch viel zu kompliziert, leichter geht es mit der passenden Schrittzähler-App für Android. Welche die besten Anwendungen sind und was sie alles können, erfahrt ihr hier. Update: Apps geprüft und alte entfernt, Hinweis für eine bessere Zählung ergänzt. 

Was ist Dir lieber als Back-up? Externer privater Speicher oder Cloud im Internet?

Wähle Externer Speicher oder Internet-Cloud.

VS
  • 8968
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Externer Speicher
  • 3249
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Internet-Cloud

Die besten Schrittzähler-Apps für Android: Nur ein grober Wert

Die hier vorgestellten Schrittzähler-Apps für Android zeichnen sich nicht nur durch eine gute Bedienung aus, sondern sie zählen vor allem die gegangenen Schritte. Hunderprozentig darauf verlassen kann man sich aber nicht. Selbst als wir die vier Apps gleichzeitig ausprobierten, kamen nicht dieselben Werte heraus. Im Gegenteil: Die Unterschiede waren erheblich. Selbst bei mitgezählten 100 Schritten lagen die Ergebnisse zwischen 90 und 170. Ähnlich wie bei Fitness-Armbändern, geben auch die Schrittzähler-Apps nur einen ungefähren Wert an, da zum Beispiel Störungen in der Anwendung die Ergebnisse beeinträchtigen können oder der Nutzer sein Smartphone nicht immer mitnimmt.

Die Erkennung verbesserte sich in unseren Tests, wenn man ein wenig Fleißarbeit in die App steckt: Denn Ihr könnt die Empfindlichkeit der Schrittzählung anpassen. Bevor Ihr also mit der neuen Schrittzähler-App losgeht, testet sie einmal mit 100 oder 200 Schritten und passt die Sensorwerte für Euer Smartphone an.

ANDROIDPIT schrittzaehler apps common
Die Unterschiede der Zählung sind deutlich / © Screenshots: ANDROIDPIT

Als Faustregel gilt dennoch: Ganz perfekt zählen die Apps nicht, sie geben stattdessen ungefähre Richtwerte an. Wenn eine Schrittzähler-App also viele Schritte anzeigt, weiß der Nutzer, dass er sich viel bewegt hat. Ist das Ergebnis eher niedrig, sollte man statt auf der Couch zu sitzen lieber einen Spaziergang machen.

Umfangreiche Fitness-Funktionen bieten diese hier gelisteten Apps nicht. Wer sich für ausführliche Statistiken interessiert, wird in der Übersicht über Fitness-Apps fündig. Diese haben üblicherweise ebenfalls einen Schrittzähler integriert.

Die besten Schrittzähler-Apps für Android: Pacer

Bei der Schrittzähler-App Pacer: Schrittzähler & Abnehmtrainer ist der Name Programm. Die App zeigt Euch an, wie viele Schritte Ihr schon zurückgelegt habt und wie Euer aktueller Laufdurchschnitt ist. Auch könnt Ihr bei der optisch sehr ansprechenden App eingeben, wie viel Ihr derzeit wiegt und welche Ziele Ihr verfolgt. Außerdem will die App von Euch die Entwicklung der vergangenen Wochen und Monate wissen.

Diese große Auswahl an Einstellungsmöglichkeiten ist es, was diese Schrittzähler-App auszeichnet. Schnell hat der Nutzer seine Daten eingetragen und kann sich ganz einfach neue Ziele setzen oder sich mit anderen App-Nutzern austauschen. Die App bietet außerdem Trainingsprogramme und erweiterte Analysen, die aber kostenpflichtig sind. Hier zahlt man im Monat 3,99 Euro oder jährlich knapp 20 Euro.

ANDROIDPIT schrittzaehler apps pacer
Diese Schrittzähler-App bietet viele Trainings-Programme an. / © Screenshots: ANDROIDPIT
Schrittzähler & Abnehm Trainer Install on Google Play

Die besten Schrittzähler-Apps für Android: Schrittzähler - Accupedo

Die App macht genau das, was sie verspricht: Sie zählt gewissenhaft Eure Schritte. Dazu stellt man sein Geschlecht, Alter, Körpergröße und Gewicht ein und die App errechnet die individuelle Schrittzahl, die man pro Tag erreichen sollte. In den Statistiken kann man die Entwicklung der gelaufenen Schritte im Tages-, Wochen-, Monats- und Jahresverlauf anzeigen lassen. Alle Datenbank-Dateien lassen sich zusätzlich auf der SD-Karte oder bei Google Drive speichern. Wer seine Schritte zu Diätzwecken zählen möchte, wird sich freuen, dass die App auch die durch das Gehen verbrauchten Kalorien errechnet. Man muss zum Beispiel ungefähr 900 Schritte absolvieren, um einen Cheeseburger abtrainiert zu haben. Accupedo nervt mitunter durch recht viele Fullscreen-Werbeeinblendungen.

ANDROIDPIT schrittzaehler apps accupedo
Die App Accupedo lässt die gelaufenen Schritte in Graphen anzeigen. / © Screenshots: ANDROIDPIT
Schrittzähler - Accupedo Install on Google Play

Die besten Schrittzähler für Android: Schrittzähler

Auch diese App ist ein verlässlicher Zähler Eurer Schritte. Anders als bei anderen Apps legt die App kein individuelles Schrittziel fest, sondern nutzt Angaben zur Schrittlänge, Gewicht, Größe und Alter zur Erfassung verbrauchter Kalorien. Zur Schrittzählung einfach auf den Start-Knopf tippen und schon wird gezählt. Praktisch bei dieser App ist außerdem, dass alle Statistiken und Informationen zu den Schritten nur eine Fingerlänge entfernt sind. Über Tabs wechselt man zwischen der Tages-, Wochen- und Monatsansicht und durch das Tippen auf die Graphen werden zusätzliche Informationen angezeigt. Auch kann man das Theme der Schrittzähler-App anpassen.

ANDROIDPIT schrittzaehler apps pedometer
Schrittzähler lässt den Nutzer ein eigenes Theme auswählen. / © Screenshots: ANDROIDPIT
Schrittzähler Install on Google Play

Die besten Gratis-Schrittzähler für Android: Noom Walk Schrittzähler

Noom Walk Schrittzähler ist eine wirklich akkusparende App, da sie zum Zählen der Schritte nur die Bewegung des Smartphones nimmt und nicht auf GPS-Dienste zurückgreift. Das Interface ist schmucklos und auf die Basisfunktionen reduziert. So kann man die Einstellungen ändern, seine gelaufenen Schritte für einen bestimmten Zeitraum (heute, Woche, insgesamt, Rekord) ansehen und eine Notiz hinzufügen. Ebenfalls kann man seine Freunde hinzufügen und die Laufbestrebungen von Nutzern aus aller Welt beobachten. Trotz der minimalen Funktionalität überwältigt Noom den User mit einer ganzen Menge an nötigen Berechtigungen.

ANDROIDPIT schrittzaehler apps noom
Noom Walk: Spartanisches Design und Fokus auf das Zählen der Schritte. / © Screenshots: ANDROIDPIT
Noom Walk Schrittzähler Install on Google Play
34 mal geteilt

62 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Aus Datenschutz würde ich keine der Drittanbieter Apps für solche Funktionen verwenden und denen Rechte im OS geben.

    Lieber mit einer günstigen SmartWatch die Schritte bei Bedarf zählen lassen und in Ausnahmefällen die Google Fit App verwenden.

    So bleiben die Bewegungsdaten auf den Handy und bei Google und nicht bei noch dubiöseren Firmen 💲 📊


    • Izzy
      • Blogger
      vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Naja, bei den Smartwatches landen diese Daten i.d.R. auch in der Cloud. Spätestens, wenn Du die zugehörige Companion-App auf deinem Androiden installierst. Welche Daten dabei zusätzlich mitgenommen werden ist noch eine andere Sache.

      Klar, ich mache das ähnlich mit meiner Pebble. Aber wie bereits in meinem Artikel https://www.androidpit.de/pebble-ist-tot-lang-lebe-die-pebble zu lesen ist, verwende ich eine "privacy-friendly companion app", die gar nicht über die Berechtigung zum Internet-Zugang verfügt. Wie übrigens auch einige Schrittzähler-Apps, die im Artikel leider nicht genannt wurden (einfach einmal die Kommentare weiter durchschauen ;)


  • eR Dee vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Ja so ein Zufall ...
    Letzte Woche hab ich mir die App von Asus-Zen Fit installiert. Eigentlich nicht um fitter zu werden. Sondern um die zurückgelegte Distanz zu sehen und als kleiner Nebeneffekt die Herzfrequenz zu messen und aufzuzeichnen.
    Die Entfernung und den gemachten Weg in unbekannter Gegend zu dokumentieren. Außerdem laufe ich die Strecke mit meinem 10 Jahre alten Hund. Der freut sich dabei auch über jeden unbekannten Weg.
    Also, die App verlangt Kamera, Körpersensoren und Standort. Damit habe ich kein Problem! Denn die App hat ansonsten keinen Zugang zu irgendwelchen Datenspeicher als auf mein Mobil. Ich könnte auch einen Zugang freigeben zu Google Fit. Doch das will und brauche ich nicht. Die Daten bleiben also bei mir. Selbst bei einem Gmail-Konto, das ich extra für Mobil-Zwecke angelegt hatte, erschienen keine brauchbaren Daten. Wobei das auch an meinem geographischen Standort liegt.
    Der sieht mich immer im "Niemandsland" ohne unterstützenden Kartendaten. Hat was, so ein Standort! Gibt keine Werbung dafür oder von dort.
    Meine Schrittlänge habe ich in mehreren Versuchen gemessen und mit den Angaben der GPS-Daten verglichen. Hier glaube ich mehr der Entfernungsmessung durch das GPS als der Schrittanzahl. Zumal keine durchschnittliche Schrittlänge als Grundlage mit verwendet wird.
    Nutzlos oder nicht kann meines Erachtens nur vom einzelnen Benutzer jeweils für sich selbst eine Rolle spielen.
    Das was ich persönlich wollte kann die App.


  •   40
    Blowfly vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Gibt ja immer noch Leute die glauben, sobald ein Schrittzähler aktiviert ist, werden sie automatisch fit ;-)
    Eine der absolut nutzlosesten Anwendungen die es gibt. Wenn ich den ganzen Tag auf dem Sofa als einzige Sportart Extrem-Glotzen betreibe, brauche ich keine App die mir sagt ich hab mich zu wenig bewegt, dass weiß ich auch so. Genauso ist es, wenn mein Tagesablauf hauptsächlich aus Schlafen, Büro und Essen besteht, und meine einzige Bewegung von zu Hause zum Auto und vom Auto ins Büro besteht.
    Andersrum, habe ich den ganzen Tag mit Wandern verbracht und die App mir sagt ich hätte 29387 Schritte gelaufen - was genau bringt mir diese Information ? Ich weiß auch so dass ich an diesem Tag mit Sicherheit ausreichend Bewegung hatte.
    3-4 Mal die Woche halbe Stunde joggen, schon ist man (auch ohne nutzlose App) auf der sicheren Seite.
    Schrittzähler ist wieder so eine nutzlose Information, die einem irgendeinen Informationsgehalt vorgaukelt und ohne den man auch nicht fit werden kann ;-)


  • Izzy
    • Blogger
    vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Wie aus bereits mehreren Kommentaren zu entnehmen, ist der Punkt "Datenschutz" bei dieser Auflistung leider komplett unter den Tisch gefallen. Schaue ich mir die Berechtigungen der ersten genannten App ("Schrittzähler & Abnehmtrainer", falls es beim nächsten "Push" wieder umsortiert wird) einmal kurz an, wird mir übel: Zum Schritte-zählen braucht die App also u.a. Zugriff auf die genaue Position (GPS), muss Fotos und Videos aufnehmen, möchte meinen Telefonstatus (also auch IMEI & Co) wissen, und aufs Internet zugreifen? Sorry, aber das ginge mir persönlich viel zu weit.

    Da empfehle ich einen Blick in meine unter https://android.izzysoft.de/applists/category/named/sport_fitness#group_1086 zu findende Übersicht zu Schrittzählern, und beispielsweise "Privacy Friendly Pedometer": Die App kommt mit nur zwei Berechtigungen aus. Weder Ortsbestimmung noch Internet sind dabei. Zu haben bei F-Droid (Tipp: Schaut einmal in meinen F-Droid Artikel hier bei AndroidPIT – https://www.androidpit.de/mit-f-droid-auf-app-jagd – wenn Ihr mehr über diesen "Marktplatz" wissen möchtet), und auch im Playstore. Oder "Step and Height counter", auch ohne Internet, aber nur bei F-Droid zu finden.


  • Super Artikel, wenn man wirklich nur auf die Schrittezählfunktion Wert legt. Ansonsten finde ich immer noch Google Fit am Besten, aber das ist ja schon wieder 'ne Fitnessapp. ^^


  • Frauke N. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Schritte zählt meine Uhr für mich, bei den Apss musste ich feststellen dass beim Motorradfahren auch gezählt wird.
    Die google-Fit App hat bei mir am genauesten im Vergleich zur Polar-Uhr gezählt.


  • Ingalena vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Die Schrittzähler-App benutze ich schon seit zwei Jahren. Sehr einfach zu handhaben, wenig Akkuverbrauch, relativ genau (wenn man nicht zwischendurch Auto fährt). Bei den Autofahrten werden manche stärkere Erschütterungen als Schritte mitgezählt.
    Man kann aber die Empfindlichkeit der App anpassen.
    Dazu gibt es noch mehrere Designs (sehr dezent und nicht nervig) und die Werbeeiblendungen fallen auch nicht zu sehr auf.


  • Ich finde, so etwas braucht man gar nicht.


  • Sue H
    • Blogger
    vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Oh, mal wieder ein etwas älterer Artikel, aber naja, ich hab da noch gar keinen Senf dazu gegeben, los geht's:
    Auf meinem Note 3 nutze ich S-Health, dass ich ungefähr meine Schrittzahl weiß.
    Unter der Woche (wenn ich Schule hab) schaffe ich selten die genannten 10.000 Schritte, einfach bedingt durch den langen Schultag und zum Teil fahre ich Fahrrad statt zu laufen. Aber so an Wochenenden kommen auch gerne mal so 15000 Schritte zusammen, da trägt man gleich was zur eigenen Gesundheitsförderung bzw. Salutogenese bei ;)
    Mich würde mal interessieren, wie viel Schritte ich in einer gewöhnlichen Schicht zurücklegen würde. Leider kann ich da schlecht mein Handy oder ein anderes Gerät mitnehmen, Thema Hygiene. (Ich bin Auszubildende, arbeite im Krankenhaus)
    Allerdings würde ich nie meine Schritte (bewusst) per GPS tracken lassen, das geht mein Handy jetzt nichts an.
    Okay, das war es soweit, vielleicht werde ich meinen Kommentar nächstes Jahr oder so lesen.
    Viele Grüße an mein zukünftiges Ich ;)


    • Dieter M. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Hoffentlich postest du auch erst nächstes Jahr wieder!
      Schrecklich, dass du zu allem deinen Senf dazu geben musst.....


      • Andy N. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Hallo Dieter,

        Bitte unterlasse doch zukünftig derart provokanter Beiträge, sie sind nicht zielführend und stören nur das friedliche Miteinander.


      • Frauke N. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Senf ist ja bekanntlich auch eine Würze, also immer her damit.

        Normale Tage schliesse ich mit 10000 - 14000 Schritten ab.


  • Das beste ist noch die App in den Samsung-Geräten, etwa im Samsung S5. Denn dort ist ein "echter" Schrittzähler eingebaut der den Akku nicht belastet. Habe vorher mit dem S2 andere Apps probiert. War alles Mist.


  • Die Berechtigungen sind nicht ok. Zumindest bei Noom Walk.
    Bei Schrittzähler wollte er direkt installieren ohne die Warnung der Rechte.
    Schade. Hätte ich gern mal getestet.
    Ich will doch nur meine Schritte wissen. Ohne gleich meine Daten wieder ins Netz zu schleudern. Vieleicht versuche ich es noch mal mit dem blocken der Rechte von Android6. Wenn die APP dann noch läuft.
    Auf Berechnungen geht ihr nie ein bei Apit.


    •   27

      Früher schon. Da hat sich APit sogar noch bei den Programmierern erkundigt, wofür die Berechtigungen genutzt werden. Die Antworten wären heute wahrscheinlich derart abschreckend, dass man manch eine App nicht weiter empfehlen würde. Außerdem interessiert es doch kaum noch jemanden, was mit seinen Daten passiert.


      • Das ist das Schlimme derzeit. Es interessiert sogut wie niemanden mehr was mit seinen Daten geschieht.
        Zu Anfang der Smartphones war noch ein gewisses Bewusstsein vorhanden. Mittlerweile der fast totale Verfall aller Bedenken.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu