Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
45 Kommentare

dailyme - TV-Genuss für unterwegs

 Mobiles TV war bereits zur Jahrtausendwende ein großes Gesprächsthema. So wirklich verbreitet haben sich die diversen Lösungen, abgesehen von einigen Angeboten der Telekom, bis heute noch nicht. DVB-T ist noch nicht überall verfügbar und die Senderauswahl meist zu gering. Das Streamen der Sender per UMTS-Verbindung erzeugt enorme Mengen an Traffic. Da muss natürlich zuerst der richtige Datentarif.

dailyme lädt Dir Dein Lieblingsprogramm auf Dein Android Phone. Ob per WLAN daheim, oder unterwegs via UMTS, ist Dir überlassen. Was dailyme kann, liest Du im Test.

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
10.08.02 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Getestet mit: HTC Desire

Um dailyme nutzen zu können, musst Du mit Deiner Handynummer ein Konto erstellen. Das Passwort wird Dir per SMS zugesandt. Anhand der Zugangsdaten ist auch die Webseite unter dailyme.de nutzbar, mit der Du Dir, wie in der App auch, Dein TV-Programm selbst zusammenstellen kannst.

Die Inhalte werden lokal auf Deine SD-Karte gespeichert, somit können die Sendungen zuhause per WLAN heruntergeladen und unterwegs problemlos und ohne Datenverbrauch angesehen werden. Für Zugfahrten, Flugreisen und Wartezeiten ist die optimale Lösung. Möchtest Du trotzdem unterwegs noch eine Sendung abrufen, kannst Du dies natürlich auch per mobiler Datenverbindung machen. Je nach Qualität und Länge kann jedoch eine beträchtliche Menge an Datenverbrauch zustande kommen. Hier empfiehlt es sich eine richtige Flatrate ohne Beschränkungen zu haben.

Nun aber zu den Inhalten, die Dir dailyme bieten kann. Einige große TV-Sender sind mit einzelnen Sendungen bereits auf dailyme vertreten. Mit dabei sind Größen wie das ARD, ZDF, ProSieben, Sat.1, RTL, DW-TV und n-tv. Auch tummeln sich einige reine Internet-Programme, wie Ausgaben von chip.de, PC-WELT, wetter.com und Stiftung Warentest. Im Reiter Katalog kannst Du Dir Dein Programm selbst zusammenstellen. Dabei kannst Du aus folgenden Kategorien wählen:

  • Best of
  • Aktuell
  • Entertainment
  • Lifestyle
  • Wissen
  • Auto und Motor
  • Sport
  • TV-Sender
  • Specials

Der Download beginnt der Sendungen, je nach Einstellung sofort bei verfügbarem WLAN, oder per UMTS.

Unter „Dein Programm“ siehst Du alle Sendungen, die Du ausgewählt hast. Ein grüner Ladebalken signalisiert, inwieweit der Download bereits abgeschlossen ist. Geladen? Gut, dann kann es jetzt zur Sendung. Mit einer kleinen Werbeeinblendung starten die Sendungen. Der Player erlaubt das zappen zwischen den verschiedenen Sendungen. Da kommt Fernseh-Feeling auf! Spulen ist genauso kein Problem. Möchtest Du eine Sendung Deinen Freunden empfehlen, ist dies bisher per E-Mail und SMS problemlos möglich. Richtig gut ist, dass dailyme merkt, an welcher Stelle Du welches Programm verlassen hast. So startet die Sendung immer an dem Punkt, an dem Du als Letztes warst. Möchtest Du eine Sendung als Lesezeichen speichern, kannst Du die Bookmarking-Funktion nutzen. Einfach die Menü-Taste drücken, und zu den Bookmarks hinzufügen. Verfügbar sind die Sendungen nun im Reiter „Bookmarks“.

dailyme blendet Dir unter „Tipps“ tagesaktuelle und eigentlich empfehlenswerte Sendungen ein. Ob aber Sat.1 Seifenopern á la Anna und die Liebe oder Hand aufs Herz wirklich empfehlenswert sind, wenn Du nur Nachrichtenmagazine und Autosendungen wie Motor und Sport abonniert hast, ist sehr sehr fraglich.

Im Reiter Katalog, findest Du noch eine Verknüpfung zur Suchfunktion, mit der Du die Inhalte nach Schlagworten durchsuchen lassen kannst. Auch überraschend: dailyme kann Dir Podcasts auf Dein Android Phone liefern. Warum der Button hierzu jedoch erst erscheint, wenn Du Dich in der Suche befindest, ist nicht ganz klar und verwirrt ein bisschen.

In den Einstellungen kannst Du festlegen, ab welchem Punkt, Dein freier Speicher auf der SD-Karte nicht mehr mit den Inhalten der App belegt werden soll und ab welchem Akkustand die Inhalte nicht mehr heruntergeladen werden sollen. Eine Möglichkeit selbst nachzusehen, wie viel Speicher bereits durch die Inhalte der App belegt sind, und diese eventuell gleich komplett zu löschen, fehlt leider.

Sehr löblich: Die AGBs, die im letzten Test bemängelt wurden, wurden verbessert und deutlicher formuliert. So wird eine Nutzung der eigenen Handynummer durch den Anbieter für Werbezwecke nur in der App möglich. Werbe-SMS musst Du somit nicht befürchten. Die selbe Regelung gab es vor einem halben Jahr auch schon, jedoch war zu diesem Zeitpunkt die Formulierung noch etwas schwammig. Auszug aus den derzeit gültigen AGB:

"Die Nutzung von dailyme. ist gegenüber Selocon unentgeltlich. Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, im Rahmen der Nutzung von dailyme Werbung von Selocon oder Dritten zu empfangen. Die mögliche künftige Einführung von Nutzungsgebühren, beispielsweise für separat zu ordernde Premiumdienste, behält sich Selocon vor."
 

Vorteile

  • TV-Sendungen bequem unterwegs schauen
  • kein mobiler Datenverbrauch
  • schnelles Laden per WLAN
  • Podcasts
  • einfache Bedienung
  • kostenlos
  • viel Auswahl
  • tagesaktuelle Themen
  • Sendungen auch schnell über die Webseite auswählbar

Nachteile

  • Reiter Katalog stellt nur eine Webseite dar
  • Podcasts nur erschwert zugänglich
  • Tipps passen nicht zu den eigenen Präferenzen

Fazit

dailyme zeigt, wie es in Sachen mobiler TV-Genuss gehen kann. Viel Auswahl und einige hochrangige Sender zeigen hier gute Inhalte und Nachrichten on-the-go. Programm auswählen, per WLAN laden und auf zur Arbeit, hat man hier eine gute Zusammenstellung für die Zugfahrt und ist gut informiert und unterhalten. Wichtig: Kopfhörer nicht vergessen, sonst schaut der Nebensitzer unfreiwillig auch mit.

Bildschirm & Bedienung

Das Design von dailyme erleichtert gleichzeitig die Bedienung ungemein. Das Schema der Bedienung ist sofort erkennt und einfach zugleich. Die vier Reiter sind schnell verstanden. Einzig und allein der Reiter „Katalog“, der nur eine Webseite darstellt, ist ein wenig verwirrend. Besonders weil sich erst hier die Suchfunktion versteckt und auch die Podcasts erst von hier aus zugänglich sind. Auch die eigenen Accounteinstellungen sind nur von hier aus verfügbar.

Speed & Stabilität

dailyme lief im Test äußerst schnell und stabil.

Preis / Leistung

dailyme kannst Du kostenlos im Android Market herunterladen. Die App ist zwar werbefinanziert, jedoch hält sich dich Werbung sehr zurück und ist nur an Orten platziert, die nicht sonderlich stören.

 

Screenshots

dailyme - TV-Genuss für unterwegs dailyme - TV-Genuss für unterwegs dailyme - TV-Genuss für unterwegs dailyme - TV-Genuss für unterwegs dailyme - TV-Genuss für unterwegs dailyme - TV-Genuss für unterwegs

45 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • einen weiteren interessanten Bericht zu App findet ihr hier http://apps-für-smartphones.de/dailyme-tv-filme-tv-shows-und-tv-serien/

  • nützlich - meistens stabil. wertvoll die möglichkeit, offline sendungen zu sehen.
    rainer-gw

  • bei mir sind da leider keine ganzen Folgen. Nur immer so 7min!? is da normal? Weil ich musste mich nicht anmelden, liegt es daran?

  • läuft die version auch auf den honeycombtablets?

  • Ich finde die App schon ziemlich gut und warte auf noch mehr Nachrichten und Krimis. Serien sind nicht so wichtig. Jedenfalls nicht solche.

  • @Matthias, wie lange hält denn dein Akku wenn du durchweg Videos laufen lässt?k Also länger als 6-8 Stunden schafft kein normaler akku. Meist sind es um die 5 Stunden die man mit dem Handy Videos gucken kann.

  • Sorry....war gar nicht diese App....die App braucht zwar im Hintergrund auch gut Power, aber doch nicht die 90% in 6 Stunden. Aber immer noch heftig. Ist aber sonst so gut, das ich es erstmal drauf lasse.

  • Leute klar zieht die App Akku genauso wie jede andere die Videos abspielt. Das abspielen ist nunmal das aufwändigste was es für ein Handy gibt. Und wenn dazu noch WLAN oder UMTS an ist dann sind 5 bis 6 Stunden Akkulaufzeit schon der Hammer.

  • Cooles App...nur leider saugt das App mein Galaxy innerhalb 6 Stunden auf 10% Akkustand. Muss es wieder runter schmeissen, denn mit 2.2.1 lief es erstmals beim Galaxy im Bereich Akku einigermaßen.

  • Sind die Nachrichten von ARD verfügbar?

  • Schlechter witz mit der Handynummer - was die mit selbiger machen oder nicht ist mir völlig egal die wird nicht einfach rausgegeben.

  • Nützliche kleine App. Bin zufrieden damit.

  • wenn ich das richtig lese, kann es also auf meinem Archos 101 gar nicht gehen, denn das hat keine SIM-Karte und somit kein SMS-Empfang. Könnte man sowas in Zukunft nicht in der Testübersicht angeben? In der App jedenfalls kann ich davon nichts lesen, und ein grosser Teil der kommmenden Tanlets wird keine SIM-Karte haben.

  • warum finde ich das tv centerr nicht?

  • Benutze Dailyme schon länger. Die Idee finde ich sehr gut. Die Inhalte sind aber meiner Meinung nach eher mittelmäßig. Vieles wiederholt sich sehr schnell (Kalkhofes Mattscheibe, Science vs. Fiction etc.). Andere Programme sind aber schon sehr gut (Best of Youtube, Wissen vor 8). Von der App her würde ich mir ein paar mehr Funktionen wünschen. Z.B. das löschen schon gesehener Sendungen fände ich praktisch.

  • Die App war doch schon im Test hier. da haben sich die Entwickler auch ausführlich zu Wort gemeldet und Fragen beantwortet. Auch per eMail bekam ich immer zeitnah Antwort. Die Handynummer wird NUR für die Freischaltung benötigt. Da kommt dann eine SMS die das Programm interpretiert und sich aktiviert. Ich jedenfalls war nach dem letzten Test zufrieden und find die App klasse.

  • Das Angebot an Programmen ist nur Schrott, bedaure meine Handynummer dafür hergegeben zu haben. Habe das Programm sofort wieder deinstalliert und hoffe,dass ich nicht von diversen callcentern belästigt werde.

  •   14

    Kenne diese app schon auf meinen Nokia Zeiten. Finde es aber nicht so toll...

  • !!!!!! Danke Wikipedia....... HDF

  • GTFO???? was heisst das?

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!