Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 15 Kommentare

Aus der Cloud: Huawei bringt Windows 10 auf seine Smartphones

Alle Windows-Programme auf einem Smartphone ausführen, das wäre es doch! Das Versprechen, das Microsoft bisher nicht im Ansatz einlösen konnte, auch nicht mit Continuum bei Windows Phone, scheint nun durch Huawei erfüllt zu werden. Die Chinesen zeigen, wie Windows 10 auf ihren aktuellen Smartphones und Tablets läuft.

Huawei bringt Windows 10 als Cloud-Dienst auf seine aktuellen Android-Smartphone und -Tablets, zumindest auf die Modelle der Oberklasse. Damit wird aus einem Smartphone tatsächlich ein Ersatz-PC für unterwegs. Eigene Hardware ist dafür nicht nötig, einzig eine App muss auf dem Smartphone installiert werden. Mit einem HDMI-Kabel lässt sich das Smartphone an einen Fernseher oder Monitor anschließen, Tastatur und Maus können per Bluetooth verbunden werden.

Bisher hat Huawei diese Geräte für den Service zertifiziert:

Gezeigt hat Huawei den neuen Dienst auf der CES Asia 2018, die derzeit in Shanghai stattfindet. Huawei nutzt dabei ein eigenes Desktop-Protokoll, das es möglich macht, der Cloud-Version von Windows Zugriff auf das Dateisystem des Android-Smartphones zu geben. So können die Nutzer etwa Fotos, die sie mit der Triple-Kamera des Huawei P20 Pro geschossen haben, über das Cloud-Windows direkt mit Photoshop bearbeiten. Ohne Internetverbindung dürfte der Spaß allerdings schnell vorbei sein.

Im folgenden Video zeigt Notebookitalia, wie Windows auf dem Huawei P20 Pro aussieht. Das Video ist auf italienisch, gibt aber einen guten Überblick über die Performance und die Benutzung von Windows 10 auf dem Smartphone.

Start in Deutschland ist möglich

Bisher ist ein Start des Services nur in China angekündigt worden, einen Preis für die Nutzung gibt es noch nicht. Auch in Europa könnte Huawei den Dienst starten, doch dazu bräuchte es hiesige Server, die zunächst aufgebaut werden müssen.

Sieht so die Zukunft von Smartphones als PC-Ersatz aus?

24 mal geteilt

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Nicht schlecht.
    Mal abwarten wie Lange Huawei diesem System dahinter stehen wird und dies auch weiter betreuen wird.


  • Nutze ich jetzt schon über paperspace und parsec.
    Smartphone an den Fernseher und GTA V und NBA2k in vollen Details zocken. Überall einfach nur einen Monitor und ich kann arbeiten, streamen und Medien unkompliziert konsumieren. Angeschlossen an eine 1 GBit synchrone Leitung, wenn ich selbst nur 6000 hab... Also ich finds geil.


  • Mal wieder etwas was für mich als professioneller Windows-Anwender nicht geeignet ist.


  • Noch so ein Dienst, der garantiert scheitern wird, mangels Erfolg - meine Meinung!


  • Also sowas würde ich nur Microsoft zutrauen aber ohne cloud und auf arm prozessor was ich mir durchaus vorstellen kann da qualcomm snapdragon extra einen prozessor für microsoft angefertigt hat den snapdragon 855 ich glaube das microsoft damit einen neustart in die windows10 smartphone sache wieder auferstehen lässt ich bin mir da so sicher das da microsoft nur eine kurze pause in sache smartphone gelassen hat


    • Ja klar, um dann 2 Jahre später den Käufern zu sag" Tut uns leid, lassen wir vor die Wand fahren. Ihr deppen habt ja unsere Smartphones jetzt gekauft, mal wieder". Nein nicht nochmal, leider.


    • Hoffentlich hast Du Recht. Warte sehnsüchtigst auf einen Neustart.


  • Haaa... ist ja der Hammer :D einfach nur schon weil man es kann =P Würde ich auch nutzen. Und für was? dafür werde ich dann schon einen Grund finden :P
    Nice to have-/can


  • Ist doch nichts weiter als ein Stream von einem Virtuellen Windows 10. Ohne Internet dann ja auch nicht nutzbar. Sehe da jetzt so auch keine Verwendung für. Kann ich mir auch im Internet einfach ein Vserver mieten oder auf meinen Rechner zuhause per RDP rauf vom jedem Android Handy oder Tablet und gut. Also verstehe jetzt nicht so den Sinn darin und welchen Einsatzzweck das haben soll.


  • Habe eh nur noch Android Tablet und Smartphone alles andere brauche ich nicht.


  • Wozu das denn? Ohne es an einen Fernseher anzuschließen ist das doch unbrauchbar und selbst dann kannst du das ganze ohne Tastatur und Maus oder einen Touchpen nicht vernünftig nutzen. Ist ja ne interessante Geschichte aber der Nutzen erschließt sich mir nicht.


    • Es sind einfach Features welche schon ihre Daseinsberechtigung haben. Ansonsten würde es dies wohl nicht geben.


    • Die Marketinglogig erschließt sich mir schon.
      Aber wie sage ich immer?
      In sich logisch. Aber in Bezug auf die Außenwelt, unlogisch.

      Man muss nicht alles machen nur weil man es kann oder technisch möglich ist.

      Und warum sollte ich für jeden Pf...z ins Internet müssen oder sollen.

      NilsD


    • Also auf dem M5 mit 10.8 Zoll könnte ich es mir vorstellen. Tastaturcase mit Mauspad gibt es dafür auch und 10.8 ist eine Größe mit der man auch ohne extra Monitor/Fernseher einigermaßen arbeiten könnte. Finde das Angebot durchaus interessant. Wäre aber nur was für Kleinigkeiten unterwegs. Wird nämlich sicher auch nicht ganz billig.


      • Klar, auf ein Tablet passt sowas schon, aber auf ein Smartphone nicht wirklich. Zumal die meisten Leute Inhalte von ihrem bereits vorhandenen PC auch einfach per Remote Desktop aufs Handy holen können, nur funktioniert da nicht alles zu 100%. Da muss man auch nicht einen fremden PC für seine Zwecke nutzen was bestimmt vielen unangenehm sein wird an der ganzen Geschichte. Ich frag mich auch wie das ganze abläuft, wird das ganze von einem PC aus gestreamt? Falls ja, ist sowas wie Photoshop auf deren PCs bereits drauf oder muss man sowas extra bezahlen?

        Sarah