Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Apple: Neue AirPods 2 mit kabellosem Ladecase angekündigt
Hardware Wearables Apple 2 Min Lesezeit 26 Kommentare

Apple: Neue AirPods 2 mit kabellosem Ladecase angekündigt

Erst die neuen iPads, jetzt die neuen AirPods: Quasi aus dem Nichts hat Apple die neue Generation seiner Bluetooth-Kopfhörer vorgestellt. Die sollen eine längere Akkulaufzeit und besser Unterstützung von Siri bieten.

Nachdem Apple am Montag die neuen iPads vorgestellt und gestern Modellpflege beim iMac betrieben hat, stellte das Unternehmen aus Cupertino heute die neue Generation der AirPods vor. Im klassischen Apple-Stil tragen die keine Nummer im Namen, sondern heißen auch einfach nur "AirPods", obwohl sie AirPods 2 heißen sollten.

Äußerlich bleibt bei der zweiten Generation alles beim Alten: Weiße Ohrstöpsel, die immer noch so aussehen, als hätte jemand bei den EarPods das Kabel gekappt. Im Inneren hingegen wurde der W1-Chip durch den leistungsstärkeren H1-Chip ersetzt.

apple airpods 2 gen apple 01
Äußerlich hat sich bei den Apple AirPods 2 so gut wie nichts verändert. / © Apple

Der soll das Pairing zwischen den AirPods und anderen Apple-Geräten erleichtern und für eine 50 Prozent längere Gesprächszeit - also eine Stunde mehr - sorgen. Außerdem bietet sich hier die Option, Siri künftig mit dem Befehl "Hey Siri" aufzuwecken. Damit muss nicht mehr der Kopfhörer angetippt oder zum iPhone gegriffen werden, um Sprachbefehle zur Musikwiedergabe oder zum Starten eines Anrufs zu nutzen.

Darüber hinaus lässt sich das Case nun neben Lightning auch endlich vollständig kabellos laden. Das bedeutet, dass Ihr das Ladecase der neuen AirPods 2 einfach auf eine kabellose Ladematte legen könnt, um sie mit Energie zu versorgen. Aber es gibt auch eine Variante der neuen Kopfhörer mit dem klassischen Ladecase, dass nur über den Lightning-Anschluss aufgeladen wird. Der Ladestand wird über die LED auf der Vorderseite angezeigt. 

Was kosten die Apple AirPods 2?

Die neuen AirPods lassen sich über die Webseite von Apple bestellen und werden in der kommenden Woche ausgeliefert. Alternativ lassen sie sich auch in einem der Apple Stores, ebenfalls in der kommenden Woche, kaufen. Das neue Modell mit kabellosem Ladecase schlägt mit 229 Euro zu Buche, während die AirPods der zweiten Generation mit normalem Ladecase 179 Euro kosten. 

Wer keine neuen AirPods 2 möchte, wohl aber das neue kabellose Ladeetui, der muss dafür 89 Euro auf den Tisch legen. Außerdem lässt sich das Ladecase erstmals auch mit einer kostenlosen Gravur bestellen.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

26 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • für mich alternativlos im Bluetooth Bereich.Wer einmal welche hatte der weiß was ich meine....

    Aber wie Tim auch sagt, was ist mit dem Akku nach 1/2 Jahren .

    meine alten airpods waren bereits nach über einem knappen Jahr nicht mehr Alltags tauglich.


  • Für mich ist es echt rätselhaft, dass man sich solche Ohrhörer reinstecken mag. Die sehen wie abgebrochene Q-Tips™ aus.


    • Und wie findest du dann Kopfhörer die baugleich/ähnlich der Earpods von Apple sind? Die sehen genauso aus, haben nur diese oft lästigen Kabel.


  • Die Apple typischen Preise sind bekannt und nicht wert sich aufzuregen. Denkt an euren Blutdruck 😁. Das der Akku schon nach gut 2 Jahren in die Knie geht und das ganze Produkt irreparabel in den Müll wandert ist auch nichts neues. Von daher muss jeder selbst wissen ob es der Preis wert ist. Es gibt ähnlich gute Nachahmer beim Chinesen für unter 50€.


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Ich denke schon, dass es etwas "neues" ist, dass der Akku nach wenigen Jahren quasi hinüber ist.
      Denn darüber haben die ganzen Bluetooth-Enthusiasten nie nachgedacht, wenn beim Thema Langlebigkeit mit gebrochenen Kabeln argumentiert wurde. Das Marketing wird großteils blind geglaubt und die Hersteller (auch abseits von Apple) verteidigt, ohne an dieses Problem zu denken und das es dafür quasi keinen Ausweg gibt, außer Neukauf 🤷🏻‍♂️


      • Wenige Jahre ist gut....meine waren nach gut 17 Monate etwa schrottreif. Der linke Kopfhörer ging eine gute Stunde noch und der Rechte nicht mal 15 min. Apple wollte davon nichts wissen und meinte nur „.....sie sind leider außerhalb der 1 Jährigen Garantie. Ein Akkuwechsel ist nicht machbar.“


  • Welche Bluetooth Version werden die neuen airpods haben?
    Edit: Scheinbar bleibt die Bluetooth Version der airpods 2 "geheim", da man absolut keine Infos irgendwo dazu lesen kann. Nicht mal auf der offiziellen Apple Produktseite der Airpods 2 wird bei den specs die Bluetooth Version genannt.

    www.apple.com/de/shop/product/MV7N2ZM/A/airpods-mit-ladecase?afid=p231%7Ccamref%3Aii4M&cid=AOS-DE-Aff-PHG


    • wundert mich jetzt nicht, schließlich wurde bei der ersten Generation ja erst mal auch totgeschwiegen, dass es eigentlich Bluetooth-Kopfhörer sind, es war immer nur von "Kabellos" die Rede, angeblich hätte Apple hier was "Eigenes" gemacht. Und Apple versuchte es so darzustellen, dass die Kopfhörer ausschließlich mit Apple-Produkten kompatibel wären, zumindest war das der Eindruck den ich von den Berichten damals hatte. Irgendwann kamen dann Berichte zu der "Großen Sensation", dass die Dinger ja auch mit Android-Smartphones funktionieren, nur dass das erste Koppeln etwas Umständlicher ist. Begründung: Apple hat eben nichts "Eigenes" benutzt sondern Bluetooth welches softwaremäßig bei Apple-Produkten in Verwendung mit den Arpods halt funktional etwas erweitert wurde und diese Kopfhörer daher dort etwas mehr Komfort bieten.
      Ausserdem: der überwiegende Teil der Apple-Kundschaft arrangiert sich ja mit den Restriktionen von Apple und Jailbreackt ihre iOS-Geräte nicht. Für solche Leute spielt die Bluetooth-Version keine Rolle, denen ist Wichtig dass alles einfach ohne Probleme funktioniert. Also passt das zur angepeilten Zielgruppe.


      • Interessante Infos. Vielen Dank dafür.
        Ich habe inzwischen mit dem Apple Support telefoniert und die Dame war ehrlich überrascht, dass sogar auf der Produktseite keine Version angegeben wird.
        Freundlicherweise hat sie dann auf einigen internen Seiten nochmal nachgeforscht und letztendlich herausgefunden, dass die Airpods 2 über Bluetooth 5 verfügen.
        Leider lese ich hier nicht viel Positives über die Airpods im Allgemeinen, was mich vor ein Dilemma stellt.
        Einerseits klingt die Kritik einleuchtend und man möchte gerne daraus seine Konsequenzen ziehen, andererseits möchte ich definitiv kabellose In Ear Ohrhörer haben.
        Overhead kommt für mich nicht in Frage, weil sie nicht in eine kleinere Jackentasche passen und ich nicht gerne etwas auf dem Kopf trage, in ears mit Kabel nicht, weil ich die durch das Kabel entstehenden Nachteile endlich hinter mir lassen möchte.
        Ich kann definitiv nicht zustimmen, dass günstige kabellose China Ohrhörer eine Alternative darstellen, da ich zig verschiedene Modelle getestet habe und ALLE AUSNAHMSLOS versagt haben.
        Diese Knöpfenmodelle kommen ebenfalls nicht in Frage, da sie zumeist weit aus dem Ohr herausragen, dass man sich wie ein Alien vorkommt und Ohrhörer mit diesen "Gummipfropfen" finde ich immer sehr unangenehm im Ohr.
        Also bleiben momentan nur die ORIGINALEN Airpods übrig... Leider!
        Ich hoffe nur, dass Amazon die Airpods2 auch bald listet, damit ich sie nicht direkt von Apple kaufen muss.


      • Was hast du den Negatives über die Airpods gehört? Ich lese immer nur r von den Akkuproblemen und sonst nichts weiter. Die hast du aber bei allen True-Wireless Kopfhörern ich merke aber jetzt nach ca. Einem Jahr mit den Airpods noch nichts dergleichen. Ansonsten kann ich die Teile nur empfehlen. Ich nutzte sie übrigens mit einem Moto G5.


      • Nach den Akkuproblemen höre ich am zweitmeisten von ausfallenden Kopfhörern.
        Das das Akkuproblem auch bei den anderen tw - Ohrhörern auftritt mag sein, nur kosten die zumeist einen Bruchteil der airpods. Aber die sind trotzdem keine Alternative, da sie wie bereits erwähnt durchweg in so ziemlich allen Belangen versagen.
        Ich werde mir also die Airpods 2 mit "herkömmlichen" Ladecase gönnen!


  • Ich sehe inzwischen viele Leute mit diesen "Zahnstochern" im Ohr rumlaufen, scheint also ein Renner zu sein, dass man die verbessert und mehr Geld verdienen will ist daher auch klar. Ich muss immer noch Grinsen, wenn ich diese abgeschnittenen Ohrstöpsle sehe, egal wie gut sie nun sind.


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Ich habe tatsächlich erst ein einziges mal jemanden mit diesen Dingern gesehen.
      Ich für meinen Teil hätte viel zu große Sorgen, dass mir die Dinger aus den Ohren fallen 😅


      • @Tim
        Diese Sorgen kannst du von der Liste streichen.
        Es gibt nur sehr wenige Beiträge in denen davon berichtet wird das jemand die Airpods aus den Ohren verloren hat.
        Bei mir sitzen die sogar besser als diese In-Ear-Dinger mit den Gummistopfen.


      • Ich finds immer eher peinlich jemanden mit den dingern zu sehen. In Hamburg sehe ich täglich zig Leute mit Air Pods in den Ohren. Das ganze wirkt einfach nur wie „guckt mal was ich mir leisten kann!“, dass man dazu noch ein iPhone braucht ist ja logisch.


      • " dass man dazu noch ein iPhone braucht ist ja logisch."
        Wieso ist es Logisch, dass man zu den Airpods ein iPhone braucht? Man kann die Dinger ja auch mit nem Android-Smartphone oder an einem Windows-PC/-Laptop nutzen.
        Und wieso sagen Die "guckt mal was ich mir leisten kann!"? es gibt wesentlich Teurere Kopfhörer, mit denen du das viel eher sagen kannst als mit ca. 180 oder 120 Euro, wenn ich aktuelle Straßenpreise der ersten Generation berücksichtige.


    • @Karl E
      Die Ohrstöpsel sehen mit Kabel aber nicht wirklich anders aus, ist also als Argument schon lange nicht mehr zu gebrauchen.


  •   8
    Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    50€ mehr für ein Ladecase 🤣 Apple hat immer mehr Humor 👍🏻


  • Lustig ist die Tatsache das Ok Google mit den Airpods 1.Gen mit einem Androiden bereits funktioniert, Hey Siri aber nicht und jetzt soll man am besten 50,- mehr zahlen um diese Funktion für Siri zu bekommen?
    Ich frage ernsthaft welche Produkte mit dem Spruch gemeint hat als er sagte es kommen Produkte die uns alle umhauen.
    Das einzige was Umhaut sind sie ständig höheren Preise für fast nichts neues.

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern