Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 12 mal geteilt 43 Kommentare

Android-Benachrichtigungston ändern: So geht es

Seid Ihr vom Standard-Benachrichtigungston gelangweilt und möchtet diesen durch einen anderen Sound ersetzen? Überhaupt kein Problem, wenn man weiß, wie es geht. Und genau das zeigen wir Euch in diesem Artikel.

Aller Anfang ist schwer und deshalb zeigen wir Euch in unserer Reihe Android für Anfänger die wichtigsten Tipps und Tricks und Anleitungen für Android-Einsteiger und Smartphone-Neulinge. Hier findet Ihr weitere Artikel aus der Reihe:

Android-Benachrichtigungston ändern: Standard-Ton ändern

Es gibt einen Standard-Ton, den Android für alle eingehenden Benachrichtigungen abspielt, sofern eine App nicht einen anderen Ton verwendet. Wenn Ihr den Standard-Ton ändern wollt, geht wie folgt vor:

  • Öffnet die Android-Einstellungen.
  • Wechselt zu Ton & Benachrichtigungen.
  • Tippt auf Standardton für Benachrichtigungen.

Es öffnet sich eine Liste mit verschiedenen Tönen. Tippt auf einen Ton, um ihn anzuhören und anschließend auf OK, wenn Ihr ihn übernehmen wollt. Das war es auch schon.

Je nach Android-Version und Hersteller kann der Name für diese Einstellung etwas anders heißen, beziehungsweise die Auswahl findet sich in einem anderen Bereich. Beim LG G4 mit Android 6.0 (Marshmallow) geht Ihr zum Beispiel ebenfalls in die Android-Einstellungen, dann zu Töne & Benachrichtigungen und dann auf Klingelton. 

Beim Sony Xperia Z1 mit Android 5.1.1 ruft Ihr ebenfalls die Android-Einstellungen auf, dann Ton & Benachrichtigungen und darauffolgend Klingelton.

android einstellungen benachrichtigungston
So ändert Ihr den Android-Benachrichtigungston. / © ANDROIDPIT

Android-Benachrichtungston ändern: App-Töne ändern

Apps wie Facebook oder Gmail haben oftmals ihre eigenen Benachrichtigungstöne, doch auch die lassen sich einfach ändern. Die Vorgehensweise unterscheidet sich je nach App etwas. Wir zeigen Euch das Ändern des Benachrichtigungstons deshalb am Beispiel von WhatsApp:

  • Öffnet WhatsApp.
  • Klickt oben rechts auf das Drei-Punkte-Menü.
  • Tippt auf Einstellungen und dann auf Benachrichtigungen.

Nun öffnet sich wieder eine Liste mit verschiedenen Tönen. Wählt hier wieder Euren Lieblings-Sound aus und bestätigt Eure Wahl zum Schluss noch mit OK. Fertig. Euch reicht die Auswahl nicht? Dann fügt ihr eigene Dateien hinzu:

whatsapp einstellungen benachrichtigungen
So ändert Ihr den Benachrichtigungs-Ton in WhatsApp. / © ANDROIDPIT

Eigene Android-Benachrichtigungstöne verwenden

Natürlich müsst Ihr Euch nicht auf die voreingestellten Benachrichtigungstöne beschränken, Ihr könnt auch Eure eigenen Sounds verwenden. Schließt dazu Euer Android-Smartphone an den PC an, öffnet das Hauptverzeichnis des internen Speichers und wechselt zum Ordner Notifications.

Sollte der Ordner nicht existieren, erstellt ihn einfach. Kopiert Eure Benachrichtigungstöne in diesen Ordner und schon stehen sie in Android zur Auswahl. Noch einfacher geht es natürlich mit einer App wie Zedge, die Euch verschiedene Benachrichtigungstöne kostenfrei zum Download anbietet.

Beliebte Klingeltöne Kostenlos Install on Google Play ZEDGE™ Klingeltöne Hintergründ Install on Google Play

Top-Kommentare der Community

  • Frieder Z. 13.05.2015

    Ernsthaft? Dieser Artikel zeigt mal wieder, dass es euch nur um die Klicks geht (Ja bei mir hat es tatsächlich funktioniert!) und nicht um den Inhalt. Ihr sitzt wohl in der Redaktion und denkt so: Wir haben zwar kein relevantes Thema, über das wir berichten können na da lass uns halt eins ausdenken! Was kommt als nächstes? Wie man sein Handy ausschaltet?

  •   56
    Nico Heister 13.05.2015

    Der Artikel richtet sich ganz klar an Anfänger und so steht es schließlich auch im Artikel.

43 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Die Forum-Betreiber haben es aus meiner Sicht schlau gemacht, dass sie das Mecker-Thema hier gleich obenan gesetzt haben. (Oder waren es de Benutzer mit ihren Daumen-hoch Klicks?)
    Damit ist das Netiquette-Thema gleich eröffnet und bietet jede Menge Energie sich möglichst konstruktiv auszutoben.

    Ich habe zwar nichts zu meckern, aber mir fallen doch gleich einige Dinge auf, die für mich wünschenswert wären:

    1.) Dauerhafte Links zu meinen einzelnen Beiträgen würde ich gerne komplett in einem Abschnitt bei meinem Konto finden. Ich kann dann entweder leichter zurück oder auch leichter darauf verweisen.

    2.) Auch eine persönliche Favoriten-Sammlung in dieser Community wäre nützlich. Falls ich mal etwas vergessen haben sollte - ich und mein Gedächtnis sind nicht mehr die jüngsten - weiß ich sofort, wo ich einst den nützlichen Tipp bekommen habe, der mir entfallen ist.

    3.) Vielleicht gibt es das schon im Internet und ein Link dorthin wäre von der Startseite aus sinnvoll: Ein Android-Einführungs-Benutzerhandbuch für solche, die bereit sind, etwas gut Vorbereitetes einfach zu lernen. Ich halte dieses Android-Grundlagen-Lernen für besser, als sich durch jede einzelne Bedienungsfrage zu hangeln und nur vereinzeltes Produktwissen zu erlangen aber den großen Durchblick eventuell gar nicht zu finden. Der Lehramt-Informatik Professor Breier aus Hamburg sagt zu recht: "Wer mit Computern (und Smartphones sind Computer) gut umgehen können will, braucht Konzeptwissen. Nur mit Produktwissen veraltet alles sehr schnell." Ich mache mich jetzt aber auch allein schon auf die Suche danach.

    4.) Einige Formatiermöglichkeiten für Beiträge sind für mich wünschenswert. Einrückungen, einfache oder nummerierte Aufzählung, Fettdruck, farbliche Hervorhebung oder vielleicht sogar das Einbinden von Bildschirmkopien hielte ich für praktisch. Damit würden auch meine Beiträge noch wesentlich besser aussehen können. So etwas bracht man nicht zu programmieren - ich weiß, dass es schon fertig programmierte Module gibt, die sich eventuell auch bei AndroidPIT einbinden lassen. Ich hoffe die Forum-Betreiber finden diesen Vorschlag gut und können so ein Modul hierfür anpassen. Mit dem Einbinden von Bildern in Beiträge gibt es natürlich einige Probleme - vielleicht kann man darauf auch verzichten.

    Das war's. Ich hoffe meine Vorschläge gefallen Euch!

  • Hallo zusammen,
    also ich finde diese Tips hier Klasse.
    ich habe seit Jahren Android-Handys und hatte für die Tonänderung immer ein bestimmtes Progamm (ES.........) runtergelasen.
    Damit wurde mir bei Tonänderungen vorgeschlagen welches Programm ich dafür verwenden möchte.
    Bis vor kurzem hat das auch funktioniert. Aber jetzt habe ich das S7 und wollte meine Töne ändern und stand dann dumm da, weil es keine Auswahlmöglichkeit gab.
    Mag ja sein das es diesen Ordner Notification schon länger gibt, aber für mich war das mit dem Kopieren neu.
    Kann mir einer von diesen Klug.... mal erklären warum ich einen Klingelton doppelt auf meinem Handy mit rumschleppen muss?
    Ist doch eigentlich völlig bekloppt das ich die Töne in einen Ordner kopieren muss. Hätte ich hier 100GB Speicherplatz wäre mir das völlig egal. Aber so geht mir das auf den Geist.
    Der Entwickler der das Programmiert hat gehört erschossen und gevierteilt.
    Soviel mal zum Thema benutzerfreundlich.
    Ist das soooo schwer mal bisle logisches Denkvermögen an den Tag zu legen oder sind deren angeblicher Überlegender Intellekt zu so einer einfachen Art des Denkens nicht mehr fähig?
    Mag ja sein das es für die Nerds und Cracks total Einfach und Simpel ist, aber wir normalos stehen da auf dem Schlauch und zweifeln an unserem Verstand.
    Ich finde diese Seite gut.
    Auch wenn ich mich nicht unbedingt als Anfänger bezeichnen würde, wurde mir hier geholfen.
    Und wer über diese Tipps nur meckern will weil es unnütz ist, der soll sich einfach seine Zeit sparen und hier einfach die Finger von der Tastatur lassen.
    Mit freundlichem Gruß
    Das Tollwutbaerchen

    • Liebes Tollwutbaerchen - irgendwie muss ich nach dem Lesen Deines Kommentars schmunzeln - das klingt trotz der ideenreichen Ausfall-Formulierungen insgesamt ganz herzerfrischend. Dabei habe ich den Eindruck, Du kritisierst dabei am Ende bei anderen etwas, das Du selbst auch gerade - auf eine insgesamt aber liebenswürdig konstruktive Art - gemacht hast (meckern). Bewusstes Mitdenken ist eine Stärke von Dir und es wäre tatsächlich wünschenswert, wenn manche Entwickler zügiger auf die Praxistauglichkeit ihrer eigenen Konstruktionen kommen.
      Doch sollte man Jemanden für eine schlecht abgelieferte Arbeit in bezug auf die Konstruktion einer Smartphone-Bedienbarkeit ermorden und Leichenschändung an ihm oder ihr betreiben? Es ist doch normal, dass Entwicklungen sich in der Regel langsam vollziehen. Schau nur, wie viele Jahrzehnte es gebraucht hat, bis Fahrräder zu dem geworden sind, was es heute gibt. Ich finde übrigens auch nicht alles toll daran - besonders, was die Haltbarkeit vieler Teile angeht (früher war ein Kettenschutz aus Metall und kostete 4,50 DM und hielt so lange wie das Fahrrad - heute kostet er zwischen 9,50 € und 29 € ist aus Kunststoff und hält nur so lange es nicht bei oder mit jemandem irgendwo kracht.)

      Das eine sind also Dinge und Sachen - das andere sind eben Menschen mit Begabungen und Begrenzungen. Ich halte die Dinge und Sachen meistens längst nicht für so wichtig, wie die Menschen, mit denen wir leben - besonders, wenn ich mich mit einschließe.
      Ich glaube, das siehst Du auch aus Deiner Perspektive für Dich ähnlich.
      Ich wünsche Dir, das Wesentliche im Zusammen-arbeiten und Zusammenleben zu erkennen und Dein Herz nicht zu sehr an Dinge zu hängen, die Dich in der Sicht auf die Menschen in Deiner Lebenswelt trennen. Ich meine, die Mimik und Gestik und das Verhalten mancher Menschen ist wesentlich interessanter - auch die eigenen Verhaltensweisen - als die Icons auf einem Bildschirm - und ich bin immer wieder erfreut, gutes Verhalten zu erkennen - und mir zu merken, wer das kann. Wenn ich darin dann sogar auch ein Lächeln in meine Richtung annehmen kann, freut mich das besonders.

  • Mir hat dieser Artikel sehr geholfen! Ansonsten hätte ich vermutet, dass es ein Bug in der Handy-Software ist.
    Vielen Dank dafür.

  • mir wurde hier geholfen - vielen dank dafür

  • Mein Vater ist mit 78 von Apple zu Android gewechselt.. Er braucht noch einige Tipps.. Aber ich traue mich kaum die Seite für ihn zu empfehlen... Nicht wegen der Artikel, sondern wegen den Kommentare..

    Sehr schade unsere Gesellschaft... gilt nicht für alle hier, aber so einige sollten mal über Ihre soziale Kompetenz nachdenken

    • Irgendwie beneide ich dich, wenn ich zu meiner Mutter sage musste ma Googlen dann sieht die aus wie die Soldaten bzw Wachen aus Metal Gear Solid wenn sie eine Situation nicht verstehen! Schön zu sehen das es Menschen gibt die erfolgreich versuchen auch im hohen Alter "am Ball zu bleiben"! Wenn ich das auch schaffe hab ich ja noch mindestens vierzig Jahre technischen Fortschritt vor mir! Wie geil ist das denn? :-)

      Wegen dem Beitrag musste ich zuerst ziemlich schmunzeln, wer sich n mehrere hundert Euro teuren tragbaren Computer zulegt und dann nicht wenigstens ma n Blick ins Menü wirft um zu sehen was sein neues Gerät so kann oder selbst bei denn einfachsten selbsterklärenden in Muttersprache geschrieben und mit funktionsbeschreibung versehenen Menüpunkten (Töne, Lautstärke, displayheligkeit, Klingelton usw) sich nich ma traut was zu probieren der hat in meinen Augen überhaupt keinen neuen Klingelton verdient! :-)
      Hab dann aber aufgehört zu schmunzeln als ich das mit dem notifications Ordner gelesen habe den Tipp kannte ich nämlich noch nicht!

      • Skyman
        • Mod
        07.01.2016 Link zum Kommentar

        Ich beziehe mich jetzt nur mal auf deinen letzten Satz in deinem Kommentar Michael. Wie hat meine Oma schon immer gesagt! "Du kannst alt werden wie eine Kuh und lernst immer noch dazu!" ;)

    • Sag Deinem Vater doch einfach die Wahrheit: dass sich im Internet und auch hier - wie überall in dieser Welt - eine Menge Leute herumtreiben, deren Sozialkompetenz nur gering oder eher einseitig und subkulturell bedingt ausgebildet ist. Er brauche diese Kommentare ja gar nicht zu lesen, sondern nur, was oben auf der Seite steht.

  • Hahaha, der Balls of Steel Benachrichtigungston😂😂

  • Ganz ohne Erstellen von Ordnern kommt man mit der App Rings Extended von Dianne Hackborn im Playstore aus. Zwar etwas älter, aber läuft auch unter Lollipop.

  • Hallo habe seit einer ganzen Weile ein Galaxy S5, bisher war es nicht notwendig irgend einen Ton zu ändern. Allerdings habe ich jetzt von meinem Sohn einen sehr schönen Klingelton bekommen, da ich ihn nicht ohne weiteres einstellen konnte, habe ich mich im Internet mal schlau gemacht. Ihr wart die ersten die angezeigt wurden und Ihr habt mir sehr weiter geholfen. Danke macht weiter so und läßt euch nicht unterkriegen. Idioten gibt es immer wieder.

  • @Willfried und @Alle
    Da wirst du wohl hier enttäuscht werden. Die Technik Nerds kommen hier leider nur zum Meckern.
    Die verstehen ja nichtmal dass der Tipp mit dem "Notification Ordner" eigendlich kein Tipp rein für Anfänger ist. Auch ein nicht so "ängstlicher" probierfreudiger User kommt auf sowas nicht von alleine.
    Danke Android Pitt.
    PS auch wenn ich persönlich das schon wusste. UND auch wenn ich das hier schon mal gelesen habe.
    Ich schliesse mich den Befürwortern dieses Artikles an. Die Nerds sollten lieber weitere Tipps zum Thema posten statt zu meckern!

  • Hallo, ich bin kein blutiger Anfänger mehr und mir ist bekannt, wie das mit den Benachrichtigungstönen geht. Auch "Zedge" habe ich auf meinem S 6 edge, leider habe ich aber noch nicht geschafft meinen "Harp Glissando" vom S 4 als Benachrichtigungston einzustellen. Er wird im Ordner Notifikation zwar angezeigt und dort auch richtig abgespielt, aber bei einkommenden Nachrichten wird immer "Harmonics" abgespielt. Andere Töne aus "Zedge" funktionieren, nur "Harp Glissando" nicht, auch wenn ich die ogg von Hand in den Ordner kopiere.
    Kann mir da jemand helfen?

    •   56

      Steht Dein Sound denn in der Liste der Benachrichtigungstöne zur Auswahl? Sonst kannst Du auch noch probieren, die .ogg-Datei in ein anderes Dateiformat zu konvertieren, zum Beispiel .wav oder .mp3. Das geht zum Beispiel mit diesem Online-Tool: http://online-audio-converter.com/de/

  • Ich hab in diesen Artikel nur reingeklickt, weil ich wusste, dass die ewig gleichen frustrierten Kellerkinder ohne Leben hier aufschlagen und mich prächtig unterhalten würden.

    Ihr seid so schön berechenbar. <3

  • Sorry, wenn ich erneut dieses Thema aufgreifen muss, aber offenbar verstehen es manche immer noch nicht. Alle, welche jetzt meckern, von wegen, "das schafft doch jeder..." oder "...fehlt nur noch ein Artikel zum Ausschalten..."

    Ich mein das jetzt nicht böse, und versuche das sachlich zu erklären. Aber solche Kommentare zeugen von tw. fehlender sozialer Kompetenz und emotionaler Intelligenz.

    Viele, auch ich, kennen Android-Nutzer, welche diese Anfänger-Reihe sehr schätzen, und die sind sehr froh. Da wirken solche Kommentare oftmals mehr als arrogant, und ich kenne jemanden, welcher diese Anfänger-Reihe sehr schätzt, und mich tatsächlich einmal gefragt hat, warum manche User hier so eine Arroganz an den Tag legen. Denn im Grunde war doch jeder einmal ein Anfänger!!

    Ich bin auch ausgebildeter Coach, Trainer und geschult in Kommunikation. Was ihr hier von Euch gebt, ist nur wieder ein weiteres Beispiel von subjektiver Wahrnehmung und von sich auf andere schließen.

    Damit meine ich, dass sich viele von Euch offenbar nicht vorstellen können, dass man nicht fähig ist, sich durch die Menüs zu quälen. Nun, dazu kann ihc aufgrund meiner Erfahrung ls Trainer nur folgende Beispiele geben, welche eigentlich für den ganzen IT-Bereich gelten.

    Es gibt zwei Arten von Anfängern bei technischen Geräten.
    1) Der Anfänger, welcher mutig versucht auch ohne Anleitung durch "Trial and error" auf diverse Funktionen in den Menüs zu gelangen, und keine Angst davor hat irgend welche Menüpunkte zu probieren.

    2) Dann gibt es aber auch den Anfänger, und dazu zählt statistisch belegt die Mehrheit der Durchschnitts-Nutzer, welcher tw. sogar Angst davor hat etwas zu probieren wo er nicht genau weiß, was dann passiert. Diese Nutzer brauchen Anleitungen, um den Mut zu fassen das zu probieren.

    Ich gebe zu, dass es in der Tat sicher für viele schwer zu verstehen ist, in den Einstellungen auf Töne und weiter zu gehen. Man ist geneigt zu denken "...das ist doch eh selbsterklärend..."
    Aber diese ängstlichen Nutzer denken nicht so. Zumal haben diese oft schon gehört oder gelesen, dass man durch falsche Bedienung Geräte zerstören kann, und wissen eben nicht wo sie was falsch machen können, und daher machen sie gar nichts so lange sie sich nicht auskennen. Auch wenn dort noch so groß "TÖNE" etc. steht.

    Es ist eben so. Wie hier auch schon erwähnt wurde. Der Titel dieses Artikels war EINDEUTIG und UNMISSVERSTÄNDLICH. Zumindest hab ich das so gesehen. Daher klicke ich gar nicht auf diesen, wenn ich schon vermute worum es geht und ich so wie so der Meinung bin, dass es solche Nutzer nicht geben kann.

    Also, bitte ein wenig mehr Demut, Toleranz und Respekt gegenüber dieser Gruppe von Anfängern...

    /Ironie on:
    ....Ach, ja und XXL: Bitte gib uns doch ein genaues Modell Deines Sony-Dings an, damit wir Dir helfen können.
    Meistens kann man die Laustärke bereits Hardware-seitig mit Laut-Leise-Tasten an Deinem DIngs (SMartphone) ändern. Aber ich bin sicher, dass Nico Dir da auch was die Einstellungen angeht genauere Anleitung geben kann. ;-)))


    EDIT: Ich habe gesehen ,dass DU (XXL) offenbar ein Sony Xperia Z1 Compact hast. Wie ich das vermute? Nun, es gibt die Möglichkeit hier bei den Nutzern nachzusehen, falls eingetragen, welches Smartphone sie besitzen.
    Aber dazu gibt es bald auch eine genaue Anleitung von AP, damit auch Du dieses Feature von AP nutzen kannst.
    /Ironie off

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!