Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Android 10: Die 7 besten Funktionen

Android 10: Die 7 besten Funktionen

Android 10 ist auf Pixel-Smartphones gelandet und ist teilweise auch schon auf Geräten verfügbar, die nicht von Google stammen. Wenn Ihr Euch das Update schon installiert habt, solltet Ihr Euch diese Funktionen zuerst anschauen.

Einige der neuen Funktionen in Android 10 wurden lange von Nutzern gefordert. Andere gehen auf die wachsenden Datenschutzbedenken ein. Google hat nicht nur die Süßspeise im Namen wegfallen lassen, sondern auch viel Neues in das Update gepackt. Hier sind unsere besten Tipps und Tricks für Android 10.

Springe zu:

  1. Smart Reply
  2. Smartes Teilen
  3. WLAN mit QR-Code teilen
  4. Dark Mode
  5. Focus Mode
  6. Neue App-Berechtigungen
  7. Neue Gesten für die Navigation

Smart Reply, egal mit welcher Messaging-App

Eines der ersten neuen Features, die Ihr bei Android 10 bemerken werdet, ist Smart Reply. Damit könnt Ihr auf Nachrichten mit einer von Google vorgeschlagenen Antwort reagieren, direkt aus der Benachrichtigungsleiste heraus. Für Google Apps ist Euch das Feature vielleicht schon bekannt, aber mit Android 10 unterstützt es alle Messaging-Apps, inklusive WhatsApp und Facebook Messenger.

smart reply android 10
Smart Reply bietet einfache Antworten über Schaltflächen in der Benachrichtigungsleiste an. / © AndroidPIT

Da der Datenschutz bei Android 10 in den Vordergrund rückt, hat Google darauf hingewiesen, dass die Smart Replys durch eine KI auf dem Gerät realisiert werden. Eure Nachrichten werden also nicht an Googles Server geschickt. Nicht bei jeder Nachricht schlägt Android Euch eine automatische Antwort vor. Dennoch muss man oft nicht die App öffnen, um eine kurze Antwort zu senden.

Smarteres Teilen

Etwas unter Android zu teilen, war immer etwas umständlich. Doch mit Android 10 hat Google hier vieles verbessert. Wenn Ihr das Menü zum Teilen aufruft, habt Ihr nun die Möglichkeit, Links, Bilder und andere Daten von Eurem Smartphone aus an andere zu senden. Neben SMS, beliebten Messaging-Anwendungen und E-Mail gibt es jetzt auch Optionen, um mit vielen anderen Apps zu teilen. Die Integration von Google Keep erspart es Euch beispielsweise, Text von einer Webseite oder Nachricht in die Notiz-App zu kopieren.

sharing menu android 10
Es gibt mehr Optionen zum Teilen in Android 10. / © AndroidPIT

Ihr könnt Inhalte auch einfach mit Euch selbst teilen. Eines der besten Beispiele dafür ist die gemeinsame Nutzung eines Chrome-Tabs mit einem Eurer anderen Geräte. Wenn ich Chome auf meinem Smartphone verwende und auf meinem Tablet weiterlesen möchte, um ein größeres Display nutzen zu können, muss ich die Webseite so nicht manuell erneut öffnen, sondern kann sie einfach an das Tablet senden.

WLAN mit QR-Code teilen

WLAN-Passwörter mit Freunden und Kollegen zu teilen, war unter Android immer ein Problem. Besonders, wenn das Passwort eine lange Reihe von Zahlen und Buchstaben ist. Jetzt hat sich Google bei Huaweis Funktionen bedient und WLAN-Sharing direkt ins Betriebssystem integriert. In den WLAN-Einstellungen könnt Ihr wählen, ob Ihr Euer verbundenes Netzwerk per QR-Code freigeben möchtet. Das Menü zeigt auch das Passwort übersichtlich an, so dass Ihr es vorlesen könnt. Hinweis: Wir haben den folgenden Screenshot bearbeitet, um das Passwort aus offensichtlichen Gründen zu verbergen.

wifi sharing android 10
Der Austausch von WLAN-Passwörtern ist mit Android 10 einfacher. / © AndroidPIT

Dark Mode

Android-Nutzer haben schon lange einen Dark Mode gefordert - endlich ist er da. Der Dark Mode in Android 10 lässt sich systemweit in den Einstellungen aktivieren. Auch über das Schnellmenü kann er eingeschaltet werden. Der Dark Mode wirkt sich auf unterstützte Anwendungen und alle Android-Menüs aus. Es wird automatisch aktiviert, wenn Ihr in den Energiesparmodus wechselt. Denn der niedrigere Energieverbrauch des Dark Modes in Verbindung mit einem OLED-Display ist einer der Hauptgründe, warum Nutzer diesen Modus wollten.

android 10 dark mode
Spart Akkuladung mit dem Dark Mode in Android 10. / © AndroidPIT

Focus Mode

Als Teil des Digital-Wellbeing-Pakets von Google zielt der Focus Mode darauf ab, Ablenkungen zu reduzieren. Ihr könnt ablenkende Apps unterbrechen und eine Option im Schnellmenü macht das sogar noch einfacher. Die als störend identifizierten Apps senden dann auch keine Benachrichtigungen. So sollen WhatsApp-Nachrichten nicht von Eurer Aufgabe ablenken und auch die Idee, schnell ein Video auf YouTube zu schauen, wird damit im Keim erstickt.

Seid streng mit App-Berechtigungen

Nutzer achten immer mehr darauf, was Firmen in Sachen Datenschutz zu bieten haben. So ist es nicht verwunderlich, dass Android 10 mit verbesserten Funktionen für Datenschutz und Sicherheit ausgestattet ist. Es gibt drei Hauptbereiche, in denen Google sich verbessert hat:

Standortdaten nur einmalig freigeben

Ihr könnt jetzt wählen, ob Ihr Standortdaten nur noch mit Apps teilen wollt, während diese aktiv sind. Android informiert Euch außerdem, wenn nicht aktive Apps auf Euren Standort zugreifen. Dann könnt Ihr entscheiden, ob Ihr dies zulassen wollt oder nicht. Damit gibt es eine dritte Option, zuvor konnte man nur zwischen "immer" und "nie" wählen.

app permissions location
Ihr könnt einer App erlauben, Ihren Standort nur dann zu nutzen, wenn sie in Gebrauch ist. / © AndroidPIT (Screenshot)

Web- & App-Aktivität und Ad-Einstellungen an einem Ort

In einem neuen Datenschutzbereich unter Einstellungen sind die Einstellungen für Web- und App-Aktivitäten nun mit den Einstellungen für Anzeigen vereint. An den Einstellungen ändert sich dabei nichts, aber es ist bequemer, sie vereint zu verwalten.

Sicherheitspatches direkt aus dem Play Store

System-Updates mit Sicherheits- und Datenschutzfunktionen von Google Play könnt Ihr jetzt direkt aus dem Google Play Store auf Euer Smartphone übertragen. Genauso wie Ihr Apps aktualisiert, könnt Ihr so auch Systemaktualisierungen erhalten, ohne auf ein komplettes Betriebssystem-Update warten zu müssen.

Neue Gesten für die Navigation

Mit Android 10 hat Google die Gestennavigation verbessert. Ihr könnt nun Euren Finger vom Bildschirmrand aus hineinschieben, um einen Schritt zurück zu gehen. Es braucht ein wenig Gewöhnung, lässt sich dann aber ganz natürlich nutzen. Den Home Screen könnt Ihr hochziehen, um fließend zwischen Tasks zu wechseln. Eine neue Funktion, die Google "Peaks" nennt, wurde entwickelt, um versehentliche Gesteneingaben zu reduzieren. Sie gibt Euch auch eine Art Vorwarnung, wenn Ihr im Begriff seid, eine Geste auszulösen. Auf Smartphones mit 90Hz-Display, wie dem OnePlus 7 Pro, wirkt es besonders elegant.

android 10 gesture control
Wenn Ihr Euch an die Gestennavigation in Android 10 gewöhnt, ist es schwer, zu den Schaltflächen zurückzukehren. / © AndroidPIT

Habt Ihr schon coole Features in Android 10 entdeckt? Lasst es uns in den Kommentaren wissen, damit wir sie ausprobieren können.

Quelle: Google Blog

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

29 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • humblefarmermellow - das PW steht auch im QR-Code :p


  • Also smart reply ist das beste an Android 10. Leider gibt es, dass in Deutsch noch nicht.


  • Oh Google baut mal wieder neue Funktionen ein, die bei den Hersteller Aufsätzen längst Standard sind.
    Die können wirklich froh sein das sie Samsung, Huawei und Co haben, sonst wären wir wohl noch auf dem Stand von Android 2.
    Egal, Hauptsache es steht "ganz aktuelles Android" in der Telefon Info. Mehr hat diese Feature Wüste kaum zu bieten.
    Mir ringt das mittlerweile nur noch ein müdes Lächeln ab. Wenn ich mir die gruselige Gestensteuerung von Googles Android 9 anschaue, dann bin ich ganz froh das die Hersteller es "verbasteln". Das war ja quasi unbenutzbar. Zum Glück für alle pure android Fans hat Google aber wieder fleißig kopiert.
    Wenn ihr Glück habt kommt in der nächsten Version dann auch die Idee, die Bedienelemente alle nach unten zu legen, wie bei der One UI. Eigentlich erwartet man so etwas von Google selbst, aber um solche Petitessen kümmern die sich nicht.
    Stattdessen gibt es hoch wichtige Funktionen wie digital wellbeing....


  • Den WLAN Zugang per QR Code teilen kann ich schon lange. Und Gestensteuerung... bleibt mir bloß vom Leib damit.


    • Die Gestensteuerung ist optional.


      • Sollte mit Android 10 bzgl. Gestensteuerung nicht auch das wischen am unteren Bildschirmrand zum wechseln zwischen den Apps eingeführt werden?


      • wurde es auch.


      • kann man sagen ob das aich auf die huawei smartphones kommt? ich hab die beta von androud 10 auf dem p30 pro. da gibt es diese funktion aber noch nicht.


      • Ich bin mir nicht sicher welche Funktion auf dem Huawei p30 pro mit Beta 10 fehlen soll. Ich habe die Beta 10 auch auf meinem p30 pro und habe in dem Artikel nichts gelesen was ich nicht auch schon auf meinem p30 gefunden habe!?


    • "Vivid Navigation Gestures" is echt super! Keine Display Verschwendung mit der Navigationsleiste. Bleiben auch keine Wünsche offen und funktioniert tadellos!

      Delia


      • Die Navigationsleiste auf dem Display war wirklich Verschwendung.
        Die Navigationsgesten nutze ich seit ich das S10 habe. Es gibt null Probleme damit und ich habe mich so sehr daran gewöhnt, dass ich, wenn ich ein anderes Handy in der Hand habe, auch jedes mal erst mit den Wischgesten versuche zu navigieren... klappt aber bei anderen Handys ohne die Funktion nicht. 🤦‍♂️😂😂🤦‍♂️


  • Ich vermisse irgendwie die Ankündigung das das neue Android wieder etwas Stromsparender und effizienter sein soll wie der Vorgänger. Von diesem Werbespruch scheint man anscheinend abgekommen zu sein, da es eh nicht der Wahrheit oder zumindest nachfüllbar gestimmt hat.


    • Dies ist wohl auf die Liste der "Die Top 7 der Ver­schlimm­bes­serungen /Funktionen" geraten.


      • Ich komme ja bekennenderweise aus dem Blackberry-Lager. Beim dortigen OS10 ist die Gestensteuerung seit Jahren usus und funktioniert dort äußerst effizient. Bin gespannt wie Google das umsetzen wird.


  • Die besten Funktionen von Android 10. Und beinahe jede kennt man schon von den ewig belächelten Herstelleraufsätzen. Gähn.


    • Da finden die pure android Fans sie dann aber auf einmal ganz prima. Ich muss immer lachen, wenn jemand mit Updates argumentiert. Selbst wenn Google nächste Woche Android 17 raus bringt, kann mein Note immer noch mehr.
      Viele belügen sich auch selbst. Sie sind unfassbar stolz auf die neueste Android Version, installieren dann aber 200 Apps um die Funktionen der Hersteller schlecht nachzustellen.


  • Dark Mode - schwarzer Hintergrund und mehr nicht.🙄 Verstehe echt nicht was daran so toll sein soll . Kann man auch gut die „Farben umkehren“ aktivieren und das spart auch Strom.


    • umgekehrte Farben ist doch nicht das gleiche wie der Dark Mode!


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Dabei drehst du aber die Farben von ALLEM um, nicht nur dem Hintergrund in Apps. Bilder, Videos usw. wird auch alles verdreht.


      • Zum Thema Akku schonen :„...Apple dagegen verwendet nur beim Bau seiner beiden neuesten (und teuersten) Modelle ein Oled-Display: bei dem iPhone X und dem iPhone XS. Den Anzeigemodus des Betriebssystems zu ändern, gestaltet sich hier etwas komplizierter, denn eine offizielle Dark-Mode-Option ist zwar von Apple geplant, aber noch nicht umgesetzt worden. Stattdessen geht man auf Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen > Display-Anpassungen und wählt den Modus „Farben umkehren“. Wer Wert darauf legt, Bilder und Videos trotzdem mit normaler Farbgebung anschauen zu können, wählt dabei besser den „intelligenten“ Modus aus. Leider sind viele der iPhone-Apps noch nicht auf die Farbumkehrung optimiert, sodass der Modus jedes Mal wieder abgeschaltet werden muss.“

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!