Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Amazon Echo oder Google Home: Wer gewählt hat, bleibt dabei
Amazon Echo (2. Gen.) Google Smarthome 2 Min Lesezeit 5 Kommentare

Amazon Echo oder Google Home: Wer gewählt hat, bleibt dabei

Eine neue Verbraucherstudie zeigt, dass Menschen, die intelligente Lautsprecher mit Sprachsteuerung kaufen, ihrer Marke extrem treu sind. Laut Parks Associate bleiben 97 Prozent der Verbraucher immer bei der gleichen Marke und wechseln die Hersteller nicht. Aber ist es wirklich so schwierig, Google mit Alexa zu kombinieren?

Immer mehr Haushalte verfügen über intelligente Lautsprecher wie den Amazon Echo oder Google Home, die ihre Verkaufszahlen im letzten Jahr deutlich gesteigert haben. Was bisher nicht untersucht wurde, ist die Loyalität, die die überwiegende Mehrheit der Nutzer zu ihren Marken hat. Laut einer von Parks Associate veröffentlichten Studie wechseln nur 3 von 100 Anwendern den Hersteller oder kombinieren Geräte verschiedener Marken.

Manchmal kann die Einrichtung dieser Geräte tatsächlich etwas kompliziert sein, vor allem, wenn man versucht, mehrere solcher Lautsprecher miteinander zu verbinden. Das funktionieren möglicherweise nicht ganz so gut mit zwei verschiedenen Sprachassistenten. Wenn man bereits einen Google Home Mini besitzt und die Familie der intelligenten Lautsprecher erweitern möchte, denken die meisten dann auch automatisch eher daran, einen weiteren Google Home und nicht einen Amazon Echo zu kaufen.

amazon echo 02
Die Echo-Produktlinie ist groß. / © AndroidPIT

Amazon doppelt so beliebt wie Google

Die Studie kommt außerdem zu dem Ergebnis, dass Echo-Geräte in zwei von drei Wohnungen mit dieser Art von intelligenten Lautsprechern genutzt werden, während nur ein Drittel einen Google Home besitzt. Immer mehr Nutzer tendieren jedoch dazu, nicht nur einen, sondern gleich mehrere Smart Speaker zuhause zu haben.

"Besitzer von Smart Speakern setzen zunehmend mehrere Geräte in mehreren Räumen des Hauses ein", sagt Hanich von Parks Associates. "Gerätehersteller können diesen Trend zu Wiederholungskäufen und für Angebote mit mehreren Geräten nutzen, auch Lautsprecher mit anderen Premium-Geräten zu kombinieren."

Benutzt Ihr einen Lautsprecher mit Sprachsteuerung? Falls ja, welchen?

Facebook Twitter 11 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Die erste Frage wen geben ich eher meine Daten Preis Google? Amazon? Apple?.... Ohne jetzt für Google zu werben ist es für mich das sympatischste und vertrauenswürdigste unternehmen rein von der Firmen Politik und zielen.

    Die zweite Frage welcher speaker klingt am natürlichsten und sympatischsten war für mich ebenfalls Google...

    Wer kann für mich von dem bereits besitzten smarthome Zeugs steuern war Gleichstand von Google und Amazon

    Was will ich damit machen da ich ein Android Mensch war und meine Kalender Pflege und eh Google apps nutze war da ebenfalls Google home meins.

    Deshalb sind jetzt drei Minis und zwei normale homes im Einsatz und demnächst noch ein MaX und einen Google home Hub wenns diesen in Deutschland gibt.


  • Hab nix von beiden. Nach kurzer Eingewöhnung wird’s langweilig.


  • So lange mein jetziges System nicht ausfällt, nämlich ich selbst und als "Smart Speaker" meine Frau, wird das auch nicht ausgewechselt. ;-)


  • Ich denke es liegt schlicht daran, dass man ein funktionierendes System erstmal nicht auswechselt. Und Datenschutztechnisch kommen Beide ungefähr aufs gleiche raus. Außerdem kauft man ja das ganze Zubehör passend zu seinem Smarten Lautsprecher. Und selbst dann wenn man Zubehör kauft welches auf beiden Systemen funktioniert müsste man bei einem Wechsel alles neu einrichten.


  • Bei mir sind auch seit Anfang an nur Google Assistenten im Einsatz... Und die breiten sich bei meiner Familie und Freunden aus. Wer erlebt wie gut die kleinen Lautsprecher sich im Haushalt einbinden lassen, will das auch können 😁

    Freue mich schon auf die nächste Generation der Assistenten und noch viele weitere Smarthome Partner.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern