Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Alle 4 Modelle geleakt: So teuer wird das iPhone 12

Alle 4 Modelle geleakt: So teuer wird das iPhone 12

Apples neue iPhone-Reihe wird vermutlich im Herbst dieses Jahres offiziell präsentiert. Viele Leaks haben in den vergangenen Wochen bereits einige Hinweise zur Ausstattung und neue Features des neuen Apple-Handys geliefert. Nun wurden alle Modelle samt Preise detailliert geleakt. 

Jon Prosser ist momentan der wohl am besten informierte Apple-Leaker im Netz. Er scheint über Kontakte tief innerhalb des kalfornischen Unternehmens zu verfügen, sagt selbst, er habe Kontakt zu direkten Apple-Mitarbeitern sowie zu Zulieferern. Prosser leakte in den vergangenen Wochen zahlreiche Apple-Produkte. Diesmal konnte er einige Infos zum iPhone 12 ergattern und erklärt die Einzelheiten in seinem neuesten Video: 

Demnach erwarten uns gleich vier neue iPhone-Modelle. Das iPhone 12 bekommt zwei wählbare Größen; das iPhone 12 Pro ebenfalls: 

iPhone 12

  • 5,4 Zoll Super Retina display (BOE OLED)
  • 4 GB Arbeitsspeicher
  • Apple A14 Bionic-Prozessor
  • 5G
  • Dual-Kamera
  • Aluminiumrahmen
  • Glasrückseite

iPhone 12 Max

  • 6,1 Zoll Supe Retina Display (BOE OLED)
  • 4 GB Arbeitsspeicher
  • Apple A14 Bionic-Prozessor
  • 5G
  • Dual-Kamera
  • Aluminiumrahmen
  • Glasrückseite

iPhone 12 Pro

  • 6,1 Zoll Super-Retina-XRD-Display (Samsung OLED) mit ProMotion (120 Hz) und 10-Bit Farbtiefe
  • 6 GB Arbeitsspeicher
  • Apple A14 Bionic-Prozessor
  • 5G
  • Triple-Kamera mit LiDAR
  • Edelstahlrahmen
  • Glasrückseite

iPhone 12 Pro Max

  • 6,7 Zoll Super-Retina-XRD-Display (Samsung OLED) mit ProMotion (120 Hz) und 10-Bit Farbtiefe
  • 6 GB Arbeitsspeicher
  • Apple A14 Bionic-Prozessor
  • 5G
  • Triple-Kamera mit LiDAR
  • Edelstahlrahmen
  • Glasrückseite
foldable iphone
Das faltbare iPhone wird wohl auch im Jahr 2020 noch nicht erscheinen. / © Instagram @bat.not.bad

Das Design der neuen iPhones wird wieder kantiger und eine neue Gehäusefarbe soll mit Navy Blue hinzukommen, nachdem Apple im vergangenen Jahr ein grünes iPhone präsentiert hatte. Mit dem iPhone SE als günstigstes Modell ist Apple in diesem Jahr breit aufgestellt, was neue iPhone-Modelle angeht. Das 120 Hz-Display wurde von Prosser nochmals bestätigt. Es soll im iPhone 12 Pro und der größeren Max-Version erhältlich sein. Außerdem verzichtet Apple erstmals auf eine 64-GB-Version im High-End-Bereich. Die Preise und verfügbaren Speichergrößen für das neue iPhone 12 staffelt Apple laut Leaker wie folgt: 

iPhone 12

  • 128 GB: 649 US-Dollar (779 Euro)
  • 256 GB: 749 US-Dollar (889 Euro)

iPhone 12 Max

  • 128 GB: 749 US-Dollar (879 Euro)
  • 256 GB: 849 US-Dollar (1.019 Euro)

iPhone 12 Pro

  • 128 GB: 999 US-Dollar (1.199 Euro)
  • 256 GB: 1.099 US-Dollar (1.319 Euro)
  • 512 GB: 1.299 US-Dollar (1.549 Euro)

iPhone 12 Pro Max

  • 128 GB: 1.099 US-Dollar (1.319 Euro)
  • 256 GB: 1.199 US-Dollar (1.449 Euro)
  • 512 GB: 1.399 US-Dollar (1.679 Euro)

Quelle: Twitter

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

59 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hey Jungs, lasst uns heute Abend Spaß haben! Meine sexy Fotos und Kontakte hier >> dirtytinders.ml/rostsesnachsver


  • Wegen der Gerätegröße des iPhone 12 mit 5,4 Zoll Bildschirmdiagonale:
    Ich habe mit einem Grafikprogramm den Bildschirm des bestehenden iPhone 11 Pro auf 5,4 Zoll zentralprojiziert. Das dadurch neu entstandene "Mini 11 Pro" erhielt durch den Schrumpfvorgang auf einen (+/-) Millimeter genau dieselben Ausmaße wie die iPhones 7, 8 und SE 2020.
    Sollte das iPhone 12 noch kleiner als das jetzige SE 2020 werden, dann kann das lediglich durch einen schmäleren Rand erreicht werden, wobei sich aber dieser Effekt nur sehr gering auswirken kann.


  • Der Erfolg von Apple spricht für sich.
    Auch wenn der Preis, den Verlust all seiner Haare auf dem Kopf bedeutet, würden es viele bezahlen wollen.


  • Für ein IPhone sieht es geil aus. Genauso hatte ich mir das (bis auf die Kamera) ab dem IPad Pro vorgestellt.


  • Und da isser wieder, der Kindergarten im Forum. Dabei lassen sich exorbitant hohe Preise (egal, welche aktuellen Top-Geräte man nun gerade nimmt, sie kratzen alle an der oder reißen locker die 1.000 Euro-Grenze) aber nun einmal nicht wegdiskutieren.

    Der einzige Unterschied zu früheren Jahren: Man hatte sich stets bequem auf Apples hohe Preise (und ja, auch wenn hier einige scheinbar Aktien am Konzern halten und alles aus Cupertino auf Biegen und Brechen verteidigen, als wäre das iPhone ihr Baby, sie SIND hoch - und wenn dann gebetsmühlenartig der langjährige Support hervorgehoben und gleichzeitig der Preis relativiert wird, weil man ja nach einem Jahr auf das neue Modell wechseln kann, ohne allzuviel Asche drauflegen zu müssen, dann ist da halt ein logischer Bruch in der Argumentationskette) eingeschossen. Blöd nur, dass Androiden und insbesondere Samsung z. B. mit seinem S20 Ultra 5G längst nachgezogen sind. Quasi als Lösung für als zu hoch empfundene Apple-Preise. Danke dafür, Samsung und Co.

    OnePlus ist ebenso wie Xiaomi längst in dieselbe Schiene gesprungen, so dass mittlerweile verzweifelt auf Realme und Co. verwiesen wird, wenn es um vermeintliche Billig-Flaggschiffe geht. Wo man dann gerne in Kauf nimmt, dass man beim Support dort noch gar nicht wirklich weiß, woher der Hase läuft. Ein persönlicher Import per Trading Shenzhen und Co. sollte da aber im Vergleich zu Geräten, die man notfalls auch direkt im Elektroladen nebenan erwerben kann, nicht wirklich im Raum stehen, oder?

    Hach ja, und das Design. Ist in erster Linie Geschmackssache und hängt auch damit zusammen, wie man das Gerät letztlich nutzt. Ein Daddler empfindet Punch-Hole und Notch sicherlich als suboptimal, ein Selfie-Enthusiast sorgt sich gewiss um die Haltbarkeit einer Popup-Lösung, und wer wiederum gesteigerten Wert auf ein sicheres und komfortables Entsperren per Gesicht legt, der weiß, dass die Sensoren dafür z. B. bei Apple oder LG halt irgendwo hin müssen. Den kratzt eine Notch sicherlich herzlich wenig. DAS Design gibt es nun mal nicht, was auch absolut gut so ist, sonst säßen wir alle im gleichen Auto mit derselben Farbe und würden alle unsere Möbel ausschließlich bei Ikea kaufen.

    Das letzte Mal, dass mich ein Design eines Smartphones wirklich beeindruckt hat, ist schon ein paar Jahre her. Das war tatsächlich Samsung mit seinem S8. Das Curved Display war etwas Flammneues, zumindest auf dem Massenmarkt. Und es fühlte sich beim erstmaligen in-die-Hand-nehmen so ganz anders an als alle bisherigen Handys. Nichtsdestotrotz konnte mich bislang absolut niemand von den Vorteilen eines Edge-Designs überzeugen. Weder die Blendstreifen am Knick des Displays bei Sonnenschein, noch die am Rand "zerfasernden" Texte, erst recht nicht irgendwelche Apps, die man separat am Rand ablesen oder aufrufen konnte. Wie bereits erwähnt: Geschmackssache.

    Und schließlich macht ja auch noch die Smartphone-Cam eine Profi-Kamera nass. Nun ja, der Einzige, der sich dabei nass macht, und zwar vor Lachen, ist wohl der Fotografie-affine Leser solcher Kommentare. Selbst Standard-Reisezoom-Kameras sind mit ihrem echten 30-fach optischen Zoom einer Micky Maus-Lösung wie dem "100-fach Space-Zoom" von Samsung immer noch weit überlegen. Und da reden wir dann noch nicht einmal von der Limitierung der Smartphones alleine durch ihre Bauform, was die Sensoren betrifft. Schon eine Edelkompakte mit 1-Zoll-Sensor hängt den Winzsensor des Smartphones so was von locker ab, von MFT, APS-C oder gar Vollformat gar nicht erst zu reden.

    Erfreuen wir uns doch einfach daran, dass Smartphones zumindest der höheren Preisklasse mittlerweile als Immer-dabei-Knipse durchaus taugen und die Hersteller da mit Prismen-Optiken und Co. in den letzten Jahren wirklich innovativ waren. Die Physik hebeln sie damit freilich nicht aus.

    Also, Leute: Jedem Tierchen sein Plaisierchen. Egal, ob iOS oder Android, ob Apple, Samsung oder Xiaomi, auf jeden Topf passt bekanntlich ein Deckel. Und es müssen dabei nicht zwingend immer die eigenen Töpfe und Deckel sein. Das ist ja das Schöne am Prinzip von Angebot und Nachfrage.


  • Finde die Preise nicht übertrieben u wenn man sein altes vom letzten Jahr gut los bekommt passt es doch sowieso


  • wer gibt über 1600 für ein Standard Telefon aus das ein Samsung Display hat das bei anderen nicht die Hälfte kostet. darum hat Apple immer weniger Marktanteile. schade keine Innovationen von Apple mehr


    • Denkst du wirklich dass Samsung ihnen das Display etwa schenkt? Falsch Apple kalibriert die Displays selber und warum denkst du dass Apple immer weniger Marktanteile hat? Das XR und 11 haben sich prächtig verkauft kannst selber mal googeln. Dazu macht Apple als einer von sehr wenigen Herstellern noch Gewinn bei Smartphones ;)


      • Zitat: "Dazu macht Apple als einer von sehr wenigen Herstellern noch Gewinn" ...

        Warum macht Apple wohl gewinn? Eventuell weil statussymbolverliebte Kunden jeden (auch noch absurden) Preis treu wie die Lämmer bezahlen? Display kalibrieren, ich schmeiß mich weg... Eine "Spezialkamera", entsprechende Software und jeder Monitor / jedes Display wird innheralb von Sekunden "kalibriert". Jeder der etwas intensiver Fotobearbeitung am PC macht, kennt das mit der Displaykalibrierung. Das "kalibrieren" der Smartphonedisplays wird bei jedem Hersteller vor Produktionsbeginn gemacht, anschließend werden die Werte automatisch in alle Geräte der Serie übernommen. Sollte es Qualitätsschwankungen in der Produktion geben, gibt es ein Update.

        Die Preise sind so absurd hoch, weil wir Kunden das mitmachen, sowohl bei Apple als auch bei Samung und One Plus... und das seit Jahren ohne einen wirklichem Mehrwert. Zeig mir eine Inovation der letzten drei Jahre die einen Preis von >500 Euro rechtfertigt.


      • @van Dusen
        Ist nur nach wie vor völliger Unsinn. Apple ist nicht beliebt, weil sie so verblendete Kunden durch irgendwelches Marketing haben, sondern weil sie einfach durchweg gute und vor allem langlebige Geräte bauen und die Kunden tatsächlich ZUFRIEDEN sind. Apple setzt seit Anfang an auf Kundenbindung und das erreicht man mit Qualität und Service, nicht mit den größten Zahlen auf dem Datenblatt.
        Zudem ist dir hoffentlich klar, dass "Kalibrierung" eines Displays nicht einfach nur die Farbgenauigkeit umfasst? Und bevor die Displays kalibriert werden, dürfen die auch erstmal entwickelt werden. Samsung macht das nicht für Apple, sondern Apple selbst. Samsung baut sie danach nur im Auftrag von Apple.

        Innovationen der letzten Jahre bei >500€?
        FaceID, Gestensteuerung, (Foldables). Bitteschön. Sind sogar drei!


      • Display finger scanner, 120herz display, 240herz touch abtastung, schnellster speicher den man momentan bekommen kann, die Kamera Selber die eine Sony a73 profi Kamera nass macht. 4000mah Akku in einem Gehäuse was nicht größer ist als vorher, e sim wodurch ich dual sim mit speicjerkarte nutzen kann.

        Ja das sind sachen die die 700€ meines s20 durchweg rechtfertigen.

        Inovation und Entwicklung pur. Die Dusplays bei Samsung werden im 6 Monats Takt seid 5 Jahren sichtbar besser.

        Keine Ahnung wo du da keine inovation siehst.

        Display on Zeiten sind auch viel besser, so ein s20 schafft ja fast das doppelte eines s9.

        So zusammen genommen tut sich da nach wie vor noch sehr viel.


      • Das mit der Kamera würde ich gerne im Vergleich sehen. Bis jetzt habe ich noch keine Smartphone-Kamera gesehen, die es mit einer "Profikamera" auch nur ansatzweise aufnehmen kann.

        Der Akku vom S9 war ein schlechter Scherz. Dass da andere Akkus länger halten ist kein Wunder.

        Innovation ist was anderes. Es ist eine einfache Weiterentwicklung, mehr nicht. Mehr Hertz, mehr Speicher, mehr Geschwindigkeit, mehr Auflösung. Alles, nur keine Innovation.


    • U wenn man mal überlegt wie oft Apple die Displays schon bekommen hat u in letzte Jahre immer das beste Display mit dem neuen iPhone zusammen erklärt sich das doch schon von alleine. Dann müsste ja Samsung auch das beste haben aber komisch das Apple Samsung jedes Jahr ablöst
      Dieses Jahr das selbe jetzt hat es Samsung u ab September kein Samsung mehr sondern Apple...wie jedes Jahr


      • Ich glaube, du hast dir dein eigenes Statement kaputt gemacht :D
        Wenn du behauptest, dass Apple immer das beste Display hat, wieso lösen sie dann angeblich Samsung jährlich ab? Das impliziert doch, dass Samsung Apple ebenso jedes Jahr ablöst.
        Ja, Samsung baut halt gute Displays. Das können sie (wenn sie wollen, und lassen es sich dann gut bezahlen).


      • Es sind nun mal nicht die selben auch wenn der Hersteller Samsung heisst
        Genau sie lösen sich gegenseitig ab aber das würde mit dem selben Display nicht passieren oder
        U wie oder was sie zahlen weißt selbst du nicht denke ich mal ob das viel oder wenig ist. Denke der schnapp ist am Ende bei Apple u nicht Samsung


  • Der selbe Apple Müll wie jedes Jahr. Uninteressant, next pls...


    • Der selbe Kommentar Müll wie immer. Uninteressant.


    • @Woolf
      Ich staune immer wieder, wie Leute wie du einerseits sich hier auf Techseiten immer einen kompetenten und weltgewandten Anstrich geben, sobald es aber um Apple geht, zu pubertären, infantilen und vollkommen lächerlichen Kleinkindern werden. Meine Güte, ihr seid doch erwachsen, benehmt euch doch auch mal so. Solche Sprüche, wie ihr sie jedesmal gegen Apple raushaut, bringt man im Kindergarten, aber danach nicht mehr. Ihr wollt ernst genommen werden, dann verhaltet euch doch auch mal so und nicht wie Vierjährige, die das Auto von den Nachbarn doof finden.


  • Können sie behalten.

    Woolf

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!