Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 52 mal geteilt 120 Kommentare

So viel Akkukapazität bieten die heutigen Smartphones

Die Zeiten, in denen man sein Handy nur einmal die Woche ans Netz hängen musste, sind lange vorbei. Heutige Ansprüche sind weit weniger ambitioniert. Wenn man "gut durch den Tag kommt", ist man zufrieden. Schauen wir, was die aktuell gängigen Geräte und ihre Vorgänger an Akkukapazität zu bieten haben. Es fällt auf: Wir erleben einen beunruhigenden Trend.  

Die beste Technologie ist wertlos, wenn sie keinen Saft hat. Vor diesem frustrierenden Problem stehen wir heute nur allzu oft. Milliampererstunden sind wahrlich nicht alles, ein hoher Wert ist kein Garant für die Möglichkeit unbeschwerter Marathonnutzung. Ein starker Indikator ist ein potenter Akku aber in jedem Fall. Doch wer hat den größten?

Modell Akkukapazität Austauschbar? Displaygröße
Doogee Homtom HT6 6.250 mAh n.a. 5,5 Zoll
Elephone P5000 5.350 mAh n.a. 5 Zoll
Bluboo X550 5.300 mAh n.a. 5,5 Zoll
THL 5000 5.000 mAh nein 5 Zoll
Eton Thundergod 5.000 mAh nein 5 Zoll
Huawei Ascend Mate 7 4.100 mAh nein 6 Zoll
Lenovo S860 4.000 mAh nein 5,3 Zoll
Motorola Droid Turbo/Moto Maxx 3.900 mAh nein 5,2 Zoll
Huawei Ascend Mate 2 3.900 mAh nein 6,1 Zoll
Motorola Moto X Play 3.620 mAh nein 5,5 Zoll
Oppo N1 3.610 mAh nein 5,9 Zoll
LG G Flex 3.500 mAh nein 6 Zoll
Alcatel OneTouch Hero  3.400 mAh nein 6 Zoll
HTC One max 3.300 mAh nein 5,9 Zoll
Google/Motorola Nexus 6 3.220 mAh nein 6 Zoll
Samsung Galaxy Note 4 3.220 mAh ja 5,7 Zoll
Samsung Galaxy Note 3 3.200 mAh ja 5,7 Zoll
LG G Pro 2 3.200 mAh ja 5,9 Zoll
Sony Xperia Z2 3.200 mAh nein 5,2 Zoll
Sony Xperia Z3 3.100 mAh nein 5,2 Zoll
OnePlus One 3.100 mAh nein 5,5 Zoll
Xiaomi Mi 4 3.080 mAh nein 5 Zoll
Motorola Moto X Style 3.000 mAh nein 5,7 Zoll
Oppo N3 3.000 mAh nein 5,5 Zoll
LG G Flex 2 3.000 mAh nein 5,5 Zoll
LG G4 3.000 mAh ja 5,5 Zoll
LG G3 3.000 mAh ja 5,5 Zoll
Oppo Find 7 3.000 mAh ja 5,5 Zoll
Sony Xperia Z4 2.930 mAh nein 5,2 Zoll
iPhone 6 Plus 2.915 mAh nein 5,5 Zoll
HTC One M9 2.840 mAh nein 5 Zoll
Oppo Find 7a 2.800 mAh  ja 5,5 Zoll
Samsung Galaxy S5 2.800 mAh ja 5,1 Zoll
Huawei P8 2.680 mAh nein 5,2 Zoll
Sony Xperia Z3 Compact 2.600 mAh nein 4,6 Zoll
HTC One M8 2.600 mAh nein 5 Zoll
Samsung Galaxy S6 2.550 mAh nein 5,1 Zoll
Huawei Ascend P7 2.500 mAh nein 5 Zoll
Nokia Lumia 930 2.420 mAh nein 5 Zoll
Motorola Moto X (2014) 2.300 mAh nein 5,2 Zoll
Google/LG Nexus 5 2.300 mAh nein 5 Zoll
Motorola Moto X 2.200 mAh nein 4,7 Zoll
Motorola Moto G (2014) 2.070 mAh nein 5 Zoll
Motorola Moto G 2.070 mAh nein 4,5 Zoll
iPhone 6 1.810 mAh nein 4,7 Zoll
iPhone 5s 1.560 mAh nein 4 Zoll

Wir sehen, 3.500 mAh und mehr sind mittlerweile problemlos möglich, zumindest in China. Nur außerhalb Asiens scheinen sich die großen Hersteller nicht bemüßigt zu sehen, uns mehr Kapazität zu spendieren - mit der äußerst lobenswerten Ausnahme des Moto Maxx alias Droid Turbo. Akkus wie die des Nexus 5 wirken fast lächerlich, wenn man sich Geräte von Huawei, Lenovo, THL und Eton ansieht. Man darf natürlich nicht vergessen, dass Smartphones mit um die 3.000 mAh und austauschbarem Akku eigentlich die wahren Gewinner hier sind, denn ihre Laufzeit ist im Prinzip unendlich, abhängig davon, wie viele Ersatzakkus man bei sich trägt. Doch nicht jeder möchte das tun, und so ist eine möglichst voluminöse Batterie immer wünschenswert. Wie wir sehen, bleiben die großen Hersteller hier hinter den Möglichkeiten zurück, vermutlich absichtlich.

batteries new format
Der Akku - Die Achillesferse eines jeden Smartphones. / © ANDROIDPIT

Besonders ärgerlich jedoch ist die Tatsache, dass wir einen Trend weg von steigenden Akkukapazitäten erleben. Viele Hersteller stagnieren derzeit und bieten kaum bis gar nicht gewachsene Akkus mit den neueren Modellen, Samsung und vor allem Sony sind teils sogar rückläufig. Sicher, die Prozessoren werden sparsamer, doch die Displayauflösungen wachsen weiter, und man kann sagen was man will: Ein größerer Akku ist immer etwas Gutes. Denn durch bessere Software-Optimierung und sparsamere Hardware erreichen wir faktisch kaum ein Plus an Laufzeit, sondern bewegen uns lediglich auf der Stelle. 

Aber nochmals: Dass Milliamperestunden nicht alles sind, beweisen alleine schon die iPhones, welche trotz erheblich kleinerer Akkus in Sachen Laufzeit relativ gut dabei sind. Gleiches gilt übrigens auch für das Moto G. Was sind Eure Erfahrungen mit der Laufzeit Eurer Smartphones? Leidet auch Ihr an der Akku-Paranoia, die Poweruser oft befällt oder habt Ihr Euch mit den Realitäten arrangiert und Euren Konsum entsprechend beschränkt?

52 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Tim 28.07.2014

    Dafür dauert das ausschalten, tauschen und wieder einschalten maximal 1 min und nicht 2 oder mehr Stunden in denen man ne blöde "Box" am Handy hängen hat ;)

  • Tim 28.07.2014

    moderne Akkus sind unempfindlich was die Ladezyklen angeht.^^ Es ist dem Akku vollkommen egal ob du ihn bei 80% oder bei 30% ran hängst :D
    erst nach durchschnittlich 500-1000 würde man einen kleinen Unterschied bei der Laufzeit merken. Apple zum Beispiel gibt an, nach 500 Ladezyklen noch 80% der Leistung zu haben.
    Und ein Ladezyklus addiert sich im übrigen "zusammen" wenn du einmal von 50% bis 80% geladen hast und später von 30% bis 100% sind das zusammen erst ein Ladezyklus
    Genauso das aufladen auf 100% ist kein Problem. Moderne Smartphones stoppen das laden, wenn er 100% erreicht hat, lassen ihn dann bis auf max. 95% wieder entladen und laden dann wieder auf 100%
    Und nein, Jein. 100% sind im grunde 100%, das stimmt schon, aber wie eben genannt, lässt das Smartphone beim laden nach erreichen der 100% wieder entladen, trotzdem steht da 100%^^
    Hoffe ich konnte helfen :D

  • Stephan Serowy 28.07.2014

    Ja gut, die gibt es auch, aber da bin ich persönlich ÜBERHAUPT kein Freund von :) Ich will das Gerät uneingeschränkt nutzen. Und wenn ich das an so eine Power Bank anschließe, hab ich praktisch zwei Handys in der Hand oder muss erst warten, bis es wieder aufgeladen ist. Bei meinem Galaxy Nexus hatte ich immer einen Ersatzakku. Das Ding wog nichts, passte unmerklich in jede Tasche - perfekt.

  • Ali A. 28.07.2014

    Guter Artikel. Ich vermissen oft einen großen Akku oder zumindest einer, der mindestens 2 Tage hält.
    Die alten Nokia Zeiten waren die besten Zeiten (zumindest was Akkulaufzeit angeht) :P

  • Dänu 28.07.2014

    Zitat:"abhängig davon, wie viele Ersatzakkus man bei sich trägt"
    Stephan, bei Ersatzakkus muss man das Handy herunterfahren. Hast du schon mal was von "Akku-Power-Bank's" gehört? Das ist die viel bessere Lösung ;)

120 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Wie sollen mAh auch etwas aussagen? Samsung arbeitete (arbeitet?) z.b. bei frühen Modellen mit 3,7 Volt...

    Watt = Volt * Ampere

    Ich habe ein Huawei, vorher 1.950mAh aber kein Li-Polymer... jetzt 2.000 mAh ein neues von Huawei mit Li-Polymer, tausend mal besser aber eben auch ein anderes Lademuster (nicht wie bei vielen anderen "Lithium-Ionen"-Akkus wo die ersten 50% in paar Minuten geladen sind und mit jedem weiterem Prozent wirds schwerer... hier lädts gleichmäßig schnell, Ladegerät ist mit 1.000 mA auch deutlich besser als beim Vorgänger mit 550 mA.

    Okay 3,7 und 3,8 Volt bei Huawei. Bei meinem 2.000 mAh wären das 7,4 vs 7,6 Wh... keine Ahnung welche Spannung (Volt) andere Hersteller nutzen. Die Ladegeräte nehmen in der Regel die tyischen 0.2 A (200 mA) aus dem Stromnetz, geben 5 Volt dazu in meinem Fall um auf 1.000 mA zu kommen und dann noch einmal 5V laut Ladegerät wobei beim Akku aber hinten drauf steht, Limited Charge Voltage: 4.35 Volt.

    0.2 Ampere, 5 + 4,35 Volt... was will man da erwarten. Mein Desktop PC (ohne Monitor-Energie) würde wohl nicht mal über das Bios-Fenster am Anfang hinauskommen bei 7-8 Wattstunden... Daher hat Huawei ja inzwischen ein "Monster" gebaut, nicht gaaanz so schlank, dafür aber über 6.000 mAh (sogar mehr glaube ich). Kam in China gut an, und mir wäre es auch nicht sooo wichtig, dass mein Smartphone jetzt superdünn sein muss, wenn ein paar mm in der Breite das mehrfache an Akkukapazität bringen. Weil jetzt habe ich 2 x Cams, Dual-SIM + micro SD (einige Samsung z.b. sollen den Dual SIM bei micro SD verlieren sprich es soll nur 2 Plätze geben), 5" Display statt 4" wie zu vor aber nur 50 mAh mehr, dennoch ist die Laufzeit sogar noch länger... mal sehen ob es nach 100 Ladevorgängen (geht schnell wenn man Megap...spielt, also Sim-City fürs Smartphone xD Weil die App leider ihren eigenen Kontrast nimmt und nur nach 30 Sek Inaktivität den Kontrast massiv runterschraubt),

    In Akkus wird derzeit so massiv investiert wie wohl noch nie zu vor, siehe Tesla Motors. Der Fahrzeughersteller, nur E-Autos, verbaut über 7.500 höherwertige Akkuzellen pro Fahrzeug, teilweise auch mehr bei dem neuen 90 kWh (das ist dann so etwa das zig tausend-fache von meinem 2.000 mAh Smartphone...)

    Für Oldschool PC-User wie mich kamen in den letzten Jahren noch Funk-Maus, Funk-Tastatur dazu. Tablets usw. ergänzen den Notebook-Markt. Spielekonsolen haben Funkcontroller die mit 2 x AA laufen in der Regel oder extra Akkupack.

    Noch nie wurde so viel in Akku-Erforschung investiert wie jetzt. Wenn einem Unternehmen ein Durchbruch gelingt, ist das in etwa wie das Patent für Viagra seinerzeit oder so... fast jeder Hersteller würde solch einen "Super-Akku" nutzen wollen und teurere Geräte würden dies dann auch unter Lizenz oder sogar direkt vom Hersteller gebaut auch tun...

    Dazu kommt die Erneuerbare Energie-Technik, abgesehen von Wasserkraft die sich bedingt "speichern" lässt arbeitet man wie wild an einer Speicherform für Windenergie (aus der Nacht z.b.) und für Solarenergie (von besonders sonnenreichen Tagen bei niedrigem Verbrauch z.b.)....

    Ein Markt mit Potential für hunderte Milliarden Dollar in wenigen Jahren...

    • Kilon du weisst das Samsung schon akkus hat die bei der gleichen größe die doppelte Kapazität haben? Sind nur noch nicht in den phones dauert aber nichz mehr so lange.

      Ein anderer Hersteller hat schon Akkus die sich in 10 Sekunden voll auf laden lassen und das soll ganze 5000 mal gehen. Allerdings mommentan nur auf 1,8 Volt.

      Mein s6 wird mit 9,8V und 28 Watt geladen. ( quickcharge )

      Hmm aber was du sagst einfach riesen Akkus zu verbauen ist auch nicht die Lösung.
      Gerade da erinnerr mich Huawei bei einigen Geräten an einen Amerikanischen v8 Big Block mit riesen Tank.

      Genauso wichtig ist es das Displays und die Hardware sparsamer werden, wo sich in den letzten Jahren aber auch viel tat.

      Z.b hat mein s6 mehr als die 8 fache Leistung meines S4, trotzdem benötigt es weniger Energie.
      So komme uch auf bis zu 8h Display on Time, beim s4 waren es 3,5h mit einer drei mal längeren Ladezeit.

  • habe beim Note 4 bei Bedarf immer einen vollen wechselbaren Akku dabei. das ist wirklich komfortabel und einer Powerbank weit überlegen.

    • 2-L 24.04.2015 Link zum Kommentar

      Habe beim Z3 immer KEINEN Zusatzakku und KEINE Powerbank dabei - brauche ich da einfach nicht, weil ich spielend über mindestens 24 h (meist aber über 48 h) komme... ^^

  • Ich leide nicht an Akku- Paranoia und habe auch nicht meinen Konsum beschränkt, mein Handy kommt Nachmittags wenn ich nach Hause komme an seine "Nabelschnur" ;)

  • CSS 23.04.2015 Link zum Kommentar

    Wo sind denn iPhones gut dabei? Wirklich alle Leute die ich kenne mit iPhone 5 und 5s haben ständig Ladegeräte dabei und nutzen die auch um über den Tag zu kommen....klar bei wenig Nutzung halten die auch 1 bis 2 Tage aber nicht so dass sie ganz gut dabei wären

  • Ein guter Test wäre wirklich mal alle Handys in der Redaktion zusammen zu legen und mit voll geladenem Akku gleiche Aufgaben zu erteilen.
    z.b auf alle Handys eine app machen das die displays nicht aus gehen, einfach mal einen weißen Hintergrund, dann einen mit vielen dunklen elementen.
    Danach z.b alle handys den selben Radiokanal oder Film streamen lassen.
    Oder eine Webseite öffnen die mit Flash läuft und stets animiert ist und sound wieder giebt.

    Wäre sehr interessant welche Handys zuerst auf geben.

    Danach alle Geräte so dunkel ein stellen wie möglich und wo vorhanden das ganze im Energiesparmodus.

    Natürlich alle Geräte so ein stellen das die Screens fürs Auge gleich hell aus sehen.

    Ich denke damit bekäme man wirklich mal einen interessanten vergleich.

    Aufwändig aber interessant.

  • Warum? Warum, kann man denn nicht mal wirklich unter gleichen Bedingungen einen Test machen welches Handy am längsten durchhält? Ich versehe den Sinn eines solchen Artikels nicht... Außer für Verwirrung zu sorgen macht der nämlich gar nix!
    Displaygröße, Prozessor und vor allem die Software spielen eine so große Rolle...
    ach ich gebs auf ihr Datenblattjunkies^^

  • Den grössten Power mit 5350mAh hat das Elephone P5000... (man kann hier leider keinen Link dazu posten)

  • Mit meinem Samsung Galaxy S4 und dem ZeroLemon 7500mAh komme ich auch gut 2-3 Tage hin aber das ist nicht Sinn der Sache. Mittlerweile nutz ich diesen Akku wirklich nur noch, wenn ich zu Festivals fahre, denn für den Normalbetrieb ist mir dieser Akku deutlich zu globig. Für den Fall hab ich immer nen zweiten normalen Akku dabei falls es doch mal knapp wird xD
    Aber seit ich Android 5.1.1 (PAC Eigenbau) auf dem Gerät hab meine ich ist die Laufzeit deutlich besser geworden als mit 5.0.2

    Ich bin gespannt wie sich das LG G4 schlägt wenn dies rauskommt. Das wird definitiv mein neues auch wenn ich auch mit dem Flex2 liebäugel...

  •   51
    XXL 23.04.2015 Link zum Kommentar

    Ähm ja, was sollen wir jetzt beitragen zu diesem 1 Jahr alten Artikel, der keine neue Erkenntnisse bietet?!?! Eure Frage haben wir ja bereits diskutiert hier im Kommentarbereich! Schwachsinnig, armselig, AndroidPit.

  • Ihr mit euren alten Kommentaren von Juli 14!!!!Löscht diese doch wenigstens. Wenn es weiter so geht, lösche ich mich hier. einfach keine Lust mich jeden Tag Tod zu scrollen!

    • Martin, ist dir noch nicht aufgefallen, dass seit geraumer Zeit die neuen Kommentare auf dem Desktop und im mobilen Browser oben angezeigt werden? Wieso du dich da "todscrollen" müsstest, ist mir nicht ganz klar.

      Wir löschen Kommentare nur, wenn sie gegen die Regeln verstoßen. Im Normalfall möchten viele Leser ihre Kommentare (ob alt oder neu) gerne auf der Seite behalten.

      • Also ich scrolle auch Tag für Tag.... Dir ist nicht klar warum, dann denk noch ma scharf nach vielleicht kommste ja noch drauf. :-)

  • Hier mal ein interessanter Artikel vom 17.04.2015 über gefälschte Ersatzakkus. Trotzdem find ich austauschbare Akkus immer noch praktischer als fest verbaute. ;)

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-10-Amazon-verkauft-nachgebaute-Akkus-als-Originalware-2604617.html

    • @Tobias, hatte beim s4 auch einen Amazon Akku der ja wie jetzt bekannt wahrscheinlich gefälscht ist.
      Muss aber sagen das ich keinerlei unterschied zum original fest stellen konnte. War vollkommen okay ^^

      • Naja, wie bei anderen Produkten auch gibt es auch bei Akkus schlechte und gute Fälschungen, die dem Original qualitativ gleich kommen, meist aber eher das erstere.

  • Solange Mainboards, sonstige Elektronik, Rahmen und Kühlung Platz brauchen, wird sich nichts ändern. Die Leistungsdichte von Li-Ion ist im Vergleich mit anderen Elektrochemischen Energieträgern zwar sehr gut, aber nunmal auch begrenzt.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!