Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 31 Kommentare

WePad – iPad Konkurrenz aus Deutschland

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
4395 Teilnehmer

Sorry, wenn ich gleich im Titel den Vergleich mit Apple „hernehme“, aber dieser wird ja sowieso aufkommen, wobei das iPad aber auch irgendwie etwas alt aussieht, im Vergleich mit dem WePad der deutschen Firma neofonie, und das nicht nur was die „Specs“ angeht.

Wohingegen das iPad wie ein Riesen-iPod touch aussieht, wirkt das WePad auf mich neu, frisch und dynamisch. Klingt vielleicht erst ma etwas blöd ;-) aber das ist mein Gefühl zum WePad. Und ma ehrlich, sieht es nicht verdammt gut aus? Wenn das "in echt" auch so aussieht, frag ich mich, warum sich jemand den goßen iPod touch zulegen sollte.
 

Pressetext und Bilder sprechen für sich:


Das WePad ist ein Tablet Computer der neuesten Generation. Dem Nutzer bietet es schnellen Zugang zum Internet, eine komplette Welt von sofort nutzbaren Applikationen und einfachen Zugriff auf Bücher, Fotos sowie auf Magazine und Tageszeitungen verschiedener Verlage, die mit dem WeMagazine ePublishing Eco System realisiert wurden.


• Attraktiver und leistungsfähiger Tablet Computer WePad
• Entspanntes interaktives Lesen mit dem vorinstallierten WeMagazine Reader
• Kontextsensitive, aktuelle und suchbare Online-Inhalte mit WeFind
• Kundenbindung für Paid Content
• Direkte Kundenbeziehung
• Schlüsselfertiges Gesamtpaket
• Ständig aktualisierte Informationen auf Facebook










Als Betriebssystem scheint es sich um eine Android-Version mit einem eigenentwickelten UI zu handeln, auch wenn es dazu noch nicht viele Infos gibt. Auf dem laufenden halten kann man sich auf der Facebook Fanpage.
 

31 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:


  • Ich bin gespannt...


  • muss mich korrigieren. am 12.4. wird der preis und der vertrieb bekannt gegeben.


  • ich denke auch, entscheident werden die inhalte sein. da hat apple in amerika ja einiges am start. in europa weiß ich davon noch nichts. neofonie hat in deutschland schon namhafte medienpartner. wen sie diese gut auf ihr produkt bringen und sich auch über sie vermarkten lassen, dürften sie hier die nase vorn haben. preislich sehe ich das gerät bei 400 euro. mehr sollts nich sein. der chef von neofonie hat auf facebook übrigens den 12.april als release rausgegeben. das ist nicht mehr lange hin. da werden preise und weitere infos bald folgen...


  • @TobiasG: Interessanter Punkt! Ich finde den designtechnischen Einheitsbrei von Apple auch langsam zum Gähnen. Jede Zeit hat ihr Design, und das von Apple dürfte so langsam aber sicher auslaufen. Gut, bisher haben sie immer wieder reagiert und kamen mit einem neuen Hammerdesign, ich wundere mich aber, warum sie es jetzt nicht schon beim iPad kapiert haben ... das sieht so ... naja aus ;-)


  • denkt positive wenn es den ganzen spaß an gadgets wirklich hat ist das doch super, oder?!
    und nun ernsthaft das desing von apple ist langsam ausgelutscht


  • Christian - Touchpad auf dem Notebook habe ich schon immer gehasst . Und der Touchscreen ist ja das Feine an den neuen Dingern.

    Und wenn´s denn einigermaßen bequem sein soll, muss man sowieso ( allenfalls schräg ) sitzen im Bett. Und dann geht´s auch mit dem Tablett bei angewinkelten Knien.

    Aber damit sind wir halt wieder beim Thema ´unterschiedliche Geschmäcker´ :-)


  • Sieht einfach nur genial aus!


  • Ich finde die Dinger auch recht geil. Leider sind sie mir als reine Surfstation noch ein wenig zu teuer. Obwohl ich Android nutze und liebe denke ich, dass das Bedienkonzept vom IPhone einfach unerreicht ist. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.


  • @Bodo: Genauso wie man einen Touchscreen-Gerät ohne Maus bedient, geht das mit nem Laptop oder Netbook auch, über Touchpad und Tastatur nämlich. Und ein Netbook kann man sich im Bett auf den Bauch stellen und muss es nicht die ganze Zeit festhalten ;-)


  • Bevor ich mir mir ein iPad anschaffe, dann lieber eines mit Android, aber ... zuerst will ich es ausgiebig testen und die Version sollte mind. 2.1 sein ;-)


  • @ Charriot

    - man kann seinem Partner/seiner Partnerin mit so einem Ding wenigstens vorgaukeln, dass man ihm/ihr ´ nahe ist ´. Der Computer steht doch meist nicht im Wohnzimmer, wo der Partner alleine sitzt, während Du am Rechner Deinem Spieltrieb nachgibst.

    - man kann mit so einem Ding auch viel bequemer vor dem Einschlafen in der Presse stöbern, mails beantworten, sein e-Book lesen u.v.a.

    Kann ich mit dem Handy auch - Bildschirmgröße
    Kann ich mit dem Laptop auch - mach mal mit der Maus neben Dir auf dem Bettlaken rum.

    Nein, ich finde die Dinger super, obwohl ich zugeben muss, noch nie sowas in der Hand gehabt zu haben.

    Noch ein Wort zur Größe : ich würde das Ding 6 oder 7 inch groß bauen ...


  • Ein interessanter Aspekt an dem Gerät könnte sein, dass das Gerät eher über die Inhalte verkauft wird. Offensichtlich sind da nämlich Verlage beteiligt:

    http://msc.haz.de/2010/03/ipad-wepad-neofonie-plant-alternative-zum-apple-gerat/

    Viele Grüße
    Christian Ide


  • Egal ob Google oder Apple oder xy... bisher kann ich mit den Tablets nicht viel anfangen...


  • @ Heiko

    ## Ich finde das wepad sehr schön und hoffe das es auch preislich gut wird. Mir persönlich geht der Apple Hype total auf die Nerven. ##


    Heiko, thumbs up !


  • Ich finde das wepad sehr schön und hoffe das es auch preislich gut wird. Mir persönlich geht der Apple Hype total auf die Nerven.


  • @Christian da hast du sicherlich recht hab das Problem auf dem Hero mit dem Stockrom auch, mit Modaco und dem Optimierten Kernel seh ich da keine Probleme. Ich gehe davon aus das dies im Optimierten Cynaogen Build für das N1 ebenso der Fall ist. Das mit den rucklern liegt wohl noch an der ungenügenden Optimierung der Hardwarenutzung. Zudem hat Android sicherlich das große Problem der vielfalt die Apple nicht hat. Die können ihre Software perfekt auf deren Plattform abstimmen und btw auf dem iPhone 2g gibts auch ordentlich Listenruckler was ich bei meiner Freundin oft bestaunen darf. Ich denke wenn Android den gleichen Reifeprozess wie das iPhone OS hinter sich hat (und hier macht Android riesen schritte) nehmen sich die beiden in diesem Punkt auch nix mehr.


  • bezüglich Software des wepad. auf Spiegel online wird davon gesprochen, dass Linux das Os ist und ein androidmodus eingebaut sein soll der dazu dient die anfängliche app flaute zu umgehen. die Firma plant anscheinend selbst einen app store. so habe ich das gelesen. das ding wäre also a priori kein androidtablet sondern ein linuxtablet.


  •   9

    Mhh, sieht mir alles ziemlich nach gerendert aus. Mak sehen wie die echten Produktbilder dann daher kommen.

    Bin mal auf den Preis gespannt...


  • @Frank: es ist schon klar, dass es OpenGL Spiele oder Videoausgabe gibt, die eine Hardwarebeschleunigung nutzen. Was ich meinte, ist die Beschleunigung der Controls wie Tabellen oder Listen. Die ruckeln bei android (sogar im Nexus 1) total. Das nervt. Sowas ist beim iPhone einfach besser durchdacht und bedienbarer.

    Ich bin nicht total gegen android, die haben viele interessante und gute Ideen / Ansätze, die ich beim iPhone vermisse. Aber Apple hat einfach ein gutes Händchen für Usability. Die bleibt bei android leider teilweise auf der Strecke.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!