Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Was Apple so alles Sorge bereitet ...

Man möchte meinen, dass eine Unternehmen wie Apple natürlich den Markt der Mitbewerber und Konkurrenten im Auge behält, um Produktfälschungen, Markenrechtsverletzungen und Patent-Diebstahl im Auge und in Grenzen zu halten.

Bei Apple dagegen hat man diese Grenzen wohl allerdings etwas weiter gezogen. Ein Urteil des Oberlandesgerichts Hamburg belegt dies nun in mehr oder weniger eindrucksvoller Weise.
 

So gibt es einen Hersteller von Eier-Bechern, die Fa. Koziol (www.koziol.de) welche dieses Ihr Produkt „eiPott“ nannte, weswegen die Fa. Apple nun eine einstweilige Verfügung erwirkte, wie ein Sprecher des Gerichtes am Freitag verlautbarte.

Wenn Koziol gemäß dieser Verfügung das Produkt weiter unter dem Namen „eiPott“ vertreibe, wird ein Ordnungsgeld von € 250.000.- fällig. Das Oberlandesgericht Hamburg begründete sein Urteil damit, dass das Wort „eiPott“ eine künstliche Wortschöpfung sei und darüber hinaus unüblich als Bezeichnung für einen Eierbecher.
Apple wollte keine Stellungnahme zu diesem Urteil abgeben. Die Fa. Koziol hingegen ließ verlauten, dass das Produkt einen neuen Namen bekommen würde, aber ansonsten unangetastet bliebe.

Denkt Apple denn wirklich das ein derartiges Produkt mit scherzhafter Namensgleichheit des eigenen Musikabspielgerätes seiner Marke schaden kann? Oder neidet Apple der Fa. Koziol den reißenden Absatz den man nach eigenen Angaben mit dem Eierbecher macht?

Nicht, dass ich persönlich Apple Produkte schlecht finden würde. In unserem Haushalt gibt es auch einen Musikabspielenden „Eierbecher“, nur diese Feldzüge der Fa. Apple gegen kleine Firmen lassen in mir irgendwie schon einen faden Beigeschmack aufkommen.

Quelle: APA/DPA

47 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Gabs den Eierbecher nicht schon jahrelang? Mich erstaunt, dass noch nicht auf Samsung geschossen wurde.

  • Was regt ihr euch auf, dass auf ner Android- Seite "mal" was über Apple steht? Gelesen habt ihr den Artikel alle, obwohl in der Überschrift klar zu erkennen war, worum es geht. Es steht also jedem frei solche News zu überspringen! Das einzige bashing was ich hier erkenne geht (immer häufiger) gegen die Autoren = Fail!
    Nebenbei kann es nicht verkehrt sein, ab und zu mal über den Tellerrand hinaus zu schauen...

  • gerade wegen des names habe ich 2 davon gekauft.. wird uninteressant wenn die anders heißen...

  • Was soll man nur dazu sagen. Hat denn Apple so viel Langweile, das Sie die Zeit mit einem Streit um einen Eierbecher rum schlagen müssen?

  • Jetzt haltet mal den ball flach ihr tut ja so als wäre apple die mafia.

    Andere unternehmen machen das genau so, die hängen das nur nicht so an die große glocke.

    Ist doch ganz pfiffig sich auf die weise in den news zu halten.

  • Apple macht sich immer lächerlicher...

    Ich war mal echt von dieser Firma überzeugt. Aber seit einigen Jahren tickt diese Firma immer weiter aus.

    Viele haben ja immer geglaubt, das Bill Gates die Weltherrschaft anstrebt, aber bei Steve Jobs habe ich so langsam das Gefühl, das der sich für einen Gott hält.

    Abgesehen davon, das man auch mal alle Fünfe gerade sein lassen muß, so sollte Apple lieber Stolz darauf sein, dass man Produkte aus dem alltäglichen Lebensbereich so baut, das sie Apple Produkten ähneln.

    Aber vermutlich meint Jobs, das man keinen Gott neben ihm dulden kann.

    Anders kann ich es mir langsam echt nicht mehr erklären, welches Problem Jobs hat. auf jeden Fall ist das nicht mehr normal, wie sich diese Firma benimmt.

  • Finde es wirklich schwach das einige Kommentare den Blogger als Anti-Apple-Hetzer titulieren. Ein Hersteller von "Edel"produkten mit einem egozentrischen Weltbild wie Apple kann es im Grunde egal sein ob ein Ottonormalverbraucher mit Sinn zum Küchendesign sein Ei in einen Pott (übrigens Plattdeutsch für Topf) von Koziol oder einen Dröm (schwedisch für Traum) von Ikea steckt. Nicht das der Sandmann noch vorbeikommt und sein TM auf nen Eierbecher einklagt.....

    beschimpfe man mich sollte ich euren Adam gereizt haben!

  • DZ DZ DZ
    Darf man zum Apfel noch "Apfel" sagen??

  • 16

    'Als Anerkennung an Menschen die noch Ideen und Humor haben'

    Ich habe hohen Respekt vor Leuten die 'eigene' Ideen haben und damit gross raus kommen, hier wurde allerdings nur versucht mit einem deutlichen Blick auf eine Marke die ebend Erfolg hat Kunden zu ködern. Das ist ebend keine 'gute' Idee.

  • 2

    Wäre ich ein Manager bei, darf man nun den Namen hier im Forum überhaupt noch straflos nennen, würde ich mir also so einen Eierbecher kaufen und diesen auf meinen Schreibtisch stellen. Als Anerkennung an Menschen die noch Ideen und Humor haben und nicht jeden gleich mit dem erhobenen Zeigefinger drohen.
    Wie sieht es rechtlich überhaupt aus wenn ich jemanden "veräppel". So geschieht es alljährlich in den Hochburgen des Karnevals.

  • Auf den ersten Blick ist die Klage natürlich etwas albern, aber wie hier schon gelesen würde sich Google oder jeder andre große ,Konzern nicht anders verhalten - und für die Eierbecher Firma ist es eine prima Werbung !
    Zum Thema Apple-bashing:
    Man kann zu Apple stehen wie man will, aber ohne die innovativen Apple Produkte würde ich heute sicher nicht mein Lieblingsspielzeug - das Desire - in den Händen halten. Apple hat den Markt in vielen Bereichen revolutioniert und damit die Richtung für alle anderen ,Hersteller vorgegeben.

  • 16

    Die Firma wusste sehr genau worauf sie sich einlässt. Nun kommt halt die Rechnung.

  • Der Richter gehört für seine Entscheidung geohrfeigt... oder besser noch mit faulen iern beworfen.

  • 20

    Steht auf ihr Obstbauern, Apple hat sich schamlos an einem eurer Produkte vergriffen und verwendet es als Firmenname.......

    Eine Farce und ein weiteres, trauriges Kapitel in der Geschichte des Kapitalismus.

  • Virales Marketing funktioniert auf jeden Fall.

    Überall liest man von dieser mehr oder minder überflüssigen Nachricht, Apple wird sich freuen.

  • ... oh, oh ... ich hoffe dass meine -T----Beutel auch weiterhin Teebeutel bleiben dürfen und sich nicht auch andere Firmen an dieses bescheuerte Urteil dranhängen werden.

  • 47

    Schon meine Oma wusste was das Ding mit dem Ei davor ist ...

    https://www.toonpool.com/user/463/files/eipott_235355.jpg

  • was ist denn gegen ein wenig apple-bashing einzuwenden? abartiger verein.

  • was sollen der schei*e bitte?!
    ei ist ein deutsches wort, und pott ist ein deutsches wort, ok , es hört sich gleich an na und? ein eierbecher und ein mp3player is wohl ein unterschied -.-

  • Das ist einer der Gründe warum ich mir nie im Leben ein Produkt von Apple kaufen werde!
    Ich hasse langsam das Geschäftsgebahren von Apple!
    In diesem Sinne - Android wird Apple auf Dauer noch schwer weh tun.
    Apple - Nein Danke!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!