Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

3 Min Lesezeit 24 Kommentare

Motorola XOOM – AndroidPIT „First Look“-Video & Engadget Deutschland Review

Für alle, die in Schwarz gehüllte Top-Smartphones nicht mehr sehen können:

Wähle Mocha Brown oder Titanium Grey.

VS
  • 38
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Mocha Brown
  • 97
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Titanium Grey

Engadget Deutschland hat das Motorola Xoom Android 3.0 “Honeycomb”-Tablet wohl schon einen Moment und eine relativ ausführliche Review veröffentlicht. Ich habe das Tablet zwar seit Freitag, bin aber erst gestern dazu gekommen, es in Betrieb zu nehmen. Davon gibt es auch ein Video, in dem ihr euch ein (kurzes) Bild von dem Gerät machen könnt.

Link zum Video

Auch wenn ich das XOOM also erst seit gestern in Betrieb habe – mir „Honeycomb“ aber schon seit Freitag auf dem Iconia A500 näher betrachte – kann ich mich der Review von Engadget Deutschland soweit anschließen, außer was Abstürze angeht. Die hatte ich seit Inbetriebnahme noch nicht. Das XOOM hat bei Engadget Deutschland und bei mir (in der zugegebenermaßen bisher kurzen Testphase) einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

Das Problem des XOOM Tablets, aber eigentlich von Android 3.0 „Honeycomb“ an sich, scheint vor allem die Tatsache zu sein, dass es bisher sehr wenige, speziell für die Tablet-Androidversion angepasste Apps gibt. Die Apps, die schon auf Android 3.0 angepasst sind, unter anderem natürlich die Google Apps auf dem XOOM und dem Iconia A500, machen allerdings schon „richtig Laune“. Ehrlich gesagt freue ich mich schon wie ein kleines Kind auf z. B. die angekündigte Android 3.0 Version der Twitter App Plume, wobei auch Tweetdeck mit Sicherheit früher oder später ein neues UI verpasst bekommen wird.

Natürlich ist die geringe Anzahl der auf Android 3.0 angepassten Apps kein kleiner Kritikpunkt, jedoch sah es beim Launch des ersten iPads auch nicht wirklich anders aus, oder täusche ich mich da? Android 3.0 „Honeycomb“ macht auf mich alles andere als einen unfertigen Eindruck, ich habe mich ziemlich schnell in die Android Tablet-Version verliebt. Es werden immer Apps für „Honeycomb“ kommen, und meiner Meinung nach schneller, als manch einer momentan vermutet.

Man sollte aber auch nicht vergessen, dass man auf einem Tablet wohl einen sehr großen Teil der Zeit im Browser verbringt und daran gibt es (in Form von Chrome mit Bookmark-Sync) von meiner Seite aus bisher so gut wie nichts zu meckern, im Gegenteil – „Surfen“ auf dem XOOM und dem Iconia A500 funktioniert einfach sehr gut. Natürlich lassen sich auch andere Browser nutzen, beispielsweise macht sich auch Dolphin HD auf einem 10“ „Honeycomb“-Tablet nicht schlecht, aber bisher sah ich nicht die Notwendigkeit, einen anderen Browser als Chrome zu nutzen.

„Honeycomb“ ist endlich in Deutschland gelandet und die ersten beiden Tablets mit Android 3.0, die ich momentan teste, bieten mir - in Bezug auf mein "Tablet-Nutzungsverhalten" - bisher nur wenige Kritikpunkte. Allerdings wird sich der ein oder andere Kritikpunkt mit Sicherheit noch auftuen. Was Videowiedergabe und Aufnahme, inklusive HDMI-Out, und die Kameras der Tablets angeht habe ich noch keine größeren Tests durchgeführt, diese stehen also noch aus. Auch ist die Tatsache, dass das XOOM zum momentanen Zeitpunkt noch keine microSD Karten lesen kann schon etwas peinlich. Das dürfte wohl mit einem Update zu beheben sein, hinterlässt jedoch wohl nicht nur bei mir einen "schalen Beigeschmack".

Vielleicht bin ich momentan etwas euphorisch, was Android 3.0 „Honeycomb“ und die bisher verfügbare Hardware mit dieser Android-Version angeht, aber als Beta-Tester fühle ich mich beim besten Willen nicht. Weder auf dem Iconia A500 noch auf dem Motorola XOOM.  

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Danke nochmal, werde mal ein Tage auf die offizielle lösung warten und dann mal swift key anschaun.


  • @Mariano:

    Bin mir aber nicht sicher, ob du dich problemlos registrieren kannst. Kann sein, dass das limitiert war.

    http://swiftkey.net/vip/viewtopic.php?f=25&t=712


  • Wenn es dir um eine Tastatur geht schau dir SwiftKey für tablets beta mal an (einfach mal googeln, kann dir auch nen link geben), funktioniert sehr gut mit englisch und Deutsch.


  • Danke Michael.


  • @mariano:

    Bei meinem Testgerät stand auf einem beigelegten zettel, dass eine version mit weiteren Sprachen (außer deutsch) erst noch kommt.


  • Weiß jemand wie man die Sprachen umstellt / nach installiert?

    Hätte gerne Englisch als OS Sprache und Englisch&Deutsch für die Tastatur. Beim Nexus S geht das ja auch, aber bei meinem T Xoom gibt es überhaupt nur Deutsch.


  • Also ich habe das Xoom WiFi seit ca. 4 Wochen in Betrieb (seit Launch USA) und bin sehr zufrieden! Es gab bisher einige wenige Abstürze (nicht nachvollziehbar wieso und wann...), das sind wohl noch Kinderkrankheiten. Das System startet sehr schnell, alles läuft flüssig! Dungeon Defenders als HD Game für den Tegra 2 ist vorinstalliert und läuft auch top.
    Video/Filme in 720p HD absolut top, müssen nur in MP4 konvertiert werden, MKV geht nicht!

    @Nicolas:
    Also gerade beim Browser hat das Xoom gegenüber dem ipad wohl Vorteile. Da stottert nichts und wir haben echtes Tabbing...
    Auch der Firefox 4 läuft sehr flüssig, kann z.B. auch NZBs downloaden, unterstützt nur im Moment kein Flash, das ist ein echtes Minus!

    Übrigens habe ich eine 32 GB SD drin:
    Bootloader unlock, Rooten, CWM installieren, TIAMAT-Kernel flashen, und schon klappt es mit der SD-Card!
    So viel in Kürze, viel Spass..


  • @Tony:

    In Bezug auf die Performance merke ich keine großen Unterschiede. Wie gesagt finde ich das Display des A500 etwas besser, beim XOOM wirkt manchmal weiß leicht gelblich. A500 hat (funktionierenden) micro USB und einen normalen USB Anschluß. Dort kann man sogar eine Tastatur anschließen. Das XOOM liegt besser in den Händen, auch weil es etwas kleiner (obwohl schwerer) ist. Ich denke ich werde sowieso ein Vergleichs-Video/einen Vergleichs-Blog machen.


  • @Michael:

    gibt es eigentlich signifikante Unterschiedliche zwischen Xoom und Iconia Tab bezüglich der Performance oder anderen Eindrücken?


  • @Nicolas:

    Im nächsten Video von uns vom XOOM wirst du es auch sehen.


  •   17

    Hm ok danke, das klingt doch wieder ermutigend, hatte diesem Video-Vergleich nicht so ganz getraut, deswegen wollt ich nochmal nachfragen.


  • macht nen guten eindruck das tablet, man merkt eine deutliche richtung in die der tabletmarkt von/mit android steuert.


  • @Nicolas:

    Bisher läuft System und Browser absolut flüssig. Auf dem Iconia A500 hatte ich es schon mal hinbekommen, dass alles extrem "gelagt" hat (nach viel Installieren und ausprobieren), seit einem Neustart läuft auch das wieder rund.


  • >>Natürlich ist die geringe Anzahl der auf Android 3.0 angepassten Apps kein kleiner Kritikpunkt, jedoch sah es beim Launch des ersten iPads auch nicht wirklich anders aus, oder täusche ich mich da?<<

    Ein wenig, ja.
    Beim US-Start des iPad gab es um die 1.000 spezielle iPad Apps, beim US-Start des Xooms gab es knapp 10. Jetzt beim weltweiten Start 2 Monate später gibt es knapp 70 Android-Tablet Apps. Beim weltweiten Start des iPads (auch 2 Monate später) gab es bereits 10.000 iPad Apps.

    Wobei meines Erachtens bei einem Tablet viel weniger die Frage nach der Quantität wichtig ist, sondern die der Qualität. Auf einem Smartphone möchte ich schnell viele entsprechende Funktionen nutzen. Auf einem Tablet aber muss jedes App ja besser sein als das Pendant auf dem PC, sonst nutze ich ja lieber diesen.

    Beim Qualitätsvergleich der Apps sieht es aber noch mauer aus.... ob Apps mit der Qualität von iMovie, Garageband oder den iWork Apps in absehbarer für Honeycomb erscheinen? Bezweifle ich stark.


  • eh klar, und danke fürs review. war spannend, das mit dem Folie abziehen und so. Striptease für Nerds!


  •   17

    Was mich interessieren würde ist wie flüssig das Zoomen und Scrollen auf dem Homescreen und im Browser funktioniert, ich habe vor kurzem ein Vergleichsvideo (iPad2) gesehen und da stotterte sich das Xoom einen ab beim Scrollen und Zoomen unter Chrome.


  • @Andreas:

    Hauptsache jeder weiß was gemeint ist ;-)


  • *besserwissermodus ein*
    das Xoom spricht man wohl besser [zu:m] aus. Kein [ks] am Woranfang, sondern ein stimmhaftes s, vergleiche die Aussprache von xenon [zi:non] oder logischerweise zoom.
    *besserwissermodus aus*


  • Habe heute mein Xoom Wifi bekommen, das ich bei amazon in Amerika bestellt habe. Die Lieferzeit betrug nur 3 Tage und inkl. Mwst. hat das Gerät ca. 506 Euro gekostet. Die Versandkosten betrugen ca. 28 Euro, wobei ich mir auch noch das Protective Case geleiste habe.

    Fast wäre die Freude heute noch kurz getrübt worden, da mir erst beim Auspacken eingefallen ist, dass ich einen Adapter für das Ladegerät brauche. Glücklicherweise konnte ich in meiner Unordnung noch ein altes Exemplar auftreiben und so lädt das Xoom nun vor sich hin.

    Werde mir das obige Video anschauen und dann einschalten.....


  • Habe mein XOOM seit Freitag nachmittag und musste es aber aufgrund eines defekten SIM-Karten-Lesers bereits umtauschen - bin also seit Samstag vormittag hocherfreuter Benutzer des Tablets. Ich kann mich dem Kritikpunkt der fehlenden Apps nur anschliessen, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass sich dies rasch aendern wird.

    Regelrecht begeistert war ich von der sehr guten Integration der Google-Dienste, die gefuehlt noch mal um Laengen besser ist als auf meinem HTC Desire. Insbesondere die unkomplizierte Sync zwischen PicasaWeb und dem XOOM war fuer mich eine sehr positive Ueberraschung. Die Mail und Calendar Apps von Google machen ebenfalls richtig Freude.

    Abstuerze habe noch ueberhaupt gar keine erlebt. So darf's gerne weitergehen. :)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu