Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 10 Kommentare

Motorola Flipout - Ausflippen erwünscht?

Zugegebenermaßen habe ich mich bei der Überschrift von dem Artikel auf Phandroid.com inspirieren lassen (Ready to Flip Out?), aber der Name des Motorola Flipout lädt ja geradezu zu Wortspielchen ein. Beim Flipout geht es ja auch gar nicht ohne "auszuflippen".

Unkonventionell würde ich das Gerät bezeichnen, aber nicht uninteressant. Die Specs laut Phandroid sehen folgendermaßen aus:

• 3.1 MP camera
• 2.8 “display
• 512 ROM
• 256 MB RAM
• GPS
• 700 MHz processor
 





Das Flipout soll unter Android 2.1 mit Motorolas Blur Interface laufen. Es soll im Juni herauskommen und in drei Farben erhältlich sein.


 

Quelle: Phandroid

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @ Jörg
    #Meine Frau fragte sofort : Was kostet das und wo gibts das ... was 1. bestätigt :) #

    Ich hatte gestern zufällig bei Saturn Hansa das Motorola Backflip in der Hand. Wenn das Flipout auch so ein billiges Plastikleichtgewicht ist, bringst Du Deine Frau sicher von dieser Idee ab, Jörg :-)

  • Finds auch furchtbar. Ob sich damit gut telefonieren lässt müsste man mal mit einer Ritter Sport oder einem Hanuta testen. Leider hab ich weder das eine oder andere zur Verfügung.

    Auch schade das bei der Bauweise so viel Screen geopfert wird.

  • Puhhh..

    gruseliges Teil

  • Das "winzige" 2.8" Display hat wohl eine deutlich grössere Fläche als man denkt, da es ziemlich Quadratisch zu sein scheint
    sonst aber interesannt

  • Hehe :-)

  •   47

    Grins .. mir fallen dazu zwei Dinge ein ..

    1. Typischen Damen Handtaschen Handy .. schaut aus wie ein Schminkspiegel mit versteckter Puderdose.

    2. Motorola - quadratisch, praktisch, gut ...

    Meine Frau fragte sofort : Was kostet das und wo gibts das ... was 1. bestätigt :)

  • Ich denke das Touchpad auf der Rückseite könnte das Interessanteste an der Sache sein, habe allerdings keine Ahnung, wie genau man was damit bedienen kann. Würde man damit einen Cursor führen können, wäre das gar nicht so schlecht.
    Soweit auf den Videos gesehen, kann man das Pad nur benutzen, wenn die Tastatur ausgeklappt ist. Kann ein Schwachpunkt sein, hätte man vielleicht anders lösen können, sodass man Touchpad auch anders benutzen könnte, also wenn die Tastatur nicht ausgeklappt ist.

  • Wahrscheinlich gehen viele apps nicht da der Bildschirm nicht standardmäßig ist.
    Aber wenn das Ding günstig ist kaufen vielleicht mehr Leute Androidphons und wir wissen dass das der Gemeinschaft hilft.
    Naja quadratisch, praktisch und hoffentlich günstig (gut??? nicht für N1 Nutzer)

  • Dass das Gerät so klein ist, wäre ja auch der Witz an der Sache. Ist nur die Frage, wie gut bei dieser Größe die Tastatur funktioniert.

  • komische form, hat aber was , wie sind den die abmaße ? aber 2,8" sind ja winzig,allerdings bei der form wohl angebracht

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!