Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
10 mal geteilt 1 Kommentar

VLC-Player spielt nun 360-Grad-Videos ab 

Mit der Samsung Gear 360 und der LG 360 CAM lassen sich sehr einfach 360-Grad-Videos aufnehmen. Aber das Abspielen dieser Videos ist noch recht umständlich und uneinheitlich. Künftig will das VideoLAN-Projekt das Loch stopfen und im eigenen VLC Player eine Abspielfunktion für 360-Grad-Videos bieten. Eine erste Preview-Fassung des Players steht seit heute zum Download bereit.

Inhalte für Virtual Reality werden in den kommenden Jahren immer wichtiger. So ist es nicht verwunderlich, dass der Plattform-übergreifende Player VLC diesen Trend nun ebenfalls aufgreift. Mit der aktuell veröffentlichten Preview-Version für Desktop-Rechner mit Windows und Mac OS X unterstützt der Player 360-Grad-Videos und auch Fotos. Die VLC-App soll später auch die Abspielfunktion für 360-Grad-Videos erhalten.

Für die Umsetzung hat sich das Team um den VideoLAN Client mit dem Kamera-Hersteller Giroptic zusammengetan. Von denen stammen auch die drei Testvideos, die man sich für die technische Vorabversion herunterladen kann.

ANDROIDPIT paris basketball
360-Grad-Videos wie von einer Gear 360 können bald in der VLC-App abgespielt werden. / © ANDROIDPIT

Die Unterstützung von 360-Grad-Videos in einem weit verbreiteten Player ist nicht nur hilfreich, sondern überfällig. Bis dato war man auf den Upload auf Facebook, YouTube oder Google Fotos angewiesen, um die Inhalte auf anderen Geräten anzusehen. Dabei wurde jedoch die Qualität der 360-Grad-Videos oder -Fotos durch das Komprimieren der Dateien verschlechtert. Mit Hilfe eines einer Abspielsoftware oder -App wie dem VLC Player wäre es machbar, die 360-Grad-Videos offline und ohne Qualitätsverlust durch Kompression abzuspielen.

Für 2017 versprechen die Entwickler vom VideoLAN Client, VR-Headsets wie Oculus Rift, Gear VR oder HTC Vive zu unterstützen. Dann werden Rotation und Zoom direkt über das VR-Headset gesteuert. Außerdem soll auch 3D-Sound unterstützt werden.

Quelle: VideoLAN

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!