Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 20 Kommentare

Immer mehr Google-Suchanfragen kommen über Smartphones

Jeden Tag gehen bei Google über 100 Milliarden(!) Suchanfragen ein. Eine beeindruckende Zahl, jedoch kommen diese Suchanfragen nicht mehr hauptsächlich vom PC. Mittlerweile suchen immer mehr Nutzer mit Hilfe des Smartphones nach Antworten. Auf Nachfrage bei Google wurden uns hierzu einige interessante Infos mitgeteilt.

Immer mehr Suchanfragen über Smartphones

Wer ein Problem hat oder etwas wissen will, startet eine Suchanfrage bei Google. So einfach und normal ist das für Millionen (Milliarden) Menschen auf dem Erde. Andere Suchmaschinen gibt es natürlich auch noch, aber Google ist mit einem Marktanteil von knapp 95% (Statistik von seo-united.de und de.statista.com) in Deutschland ganz klar der Platzhirsch.

Die Art und Weise, wie wir nach Informationen bei Google suchen, hat sich aber mittlerweile stark verändert. Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf Amit Singhal, Head of Search bei Google, berichtet, kamen im Mai 2015 erstmals mehr Suchanfragen über Smartphones als über PCs bei Google an. Gemessen wurde dieser Wert zwar nur in zehn Ländern, darunter befanden sich aber durchaus “wegweisende Länder” wie die USA und Japan.

Das Interessante an dieser Entwicklung ist auch, welche Informationen über Smartphones abgerufen werden. Wie uns Google mitteilte, beziehen sich 30% der Mobile-Fragen auf ortsgebunden Informationen. Gemeint sind damit beispielsweise Suchanfragen über Google Maps. Auch hat sich die Suche via Spracheingabe ("Ok, Google") seit dem letzten Jahr mehr als verdoppelt. Konkrete Zahlen teilte uns Google leider nicht mit.

google sprachsuche Teaser
Sprachbefehle und Dienste wie Google Maps werden vermehrt mit dem Smartphone genutzt.   / © ANDROIDPIT

Diese deutliche Steigerung ist laut Amit Singhal unter anderem darauf zurückzuführen, dass immer Autos mit dem Internet verbunden sind und dass bei einer Autofahrt vermehrt via Sprachausgabe mit Google kommuniziert wird.

Auf diese neue Entwicklung und den wohl weiteren Anstieg der Suchanfragen über mobile Geräte will sich Google besser einstellen und die Werbemöglichkeiten anpassen. Auch der im Vergleich zum PC kleinere Bildschirm stelle eine Herausforderung dar und daher werde man neue Weg gehen, um Werbung unterzubringen, so der Head of Search bei Google.

Wie nutzt Ihr eigentlich Google? Sucht Ihr eher am Desktop oder mit Eurem Smartphone? Und welche Google-Dienst benutzt Ihr konkret mit dem Smartphone?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Mit dem Laptop geh ich generell nur noch selten ins Netz.
    Die meisten Seiten sind auf Grund von viel zu aggressiver Werbung quasi unbrauchbar.


  •   5
    Gelöschter Account 10.10.2015 Link zum Kommentar

    mit anderen worten... wasser ist nass... idioten...


  •   54
    Gelöschter Account 10.10.2015 Link zum Kommentar

    Kein Wunder bei so vielen, in Sachen Internetspeed lahmen Desktop-PCs und Laptops 😎⚠ Tatsache ist, dass moderne Smartphones eine viel höhere Surfgeschwindigkeit aufweisen als langsame Computer.

    Auch ich gehöre zu den Internetnutzern, die via Smartphone die Google-Suchanfragen senden.


    • @Edda:
      Was für eine überraschende Tatsache...
      Viele Leute könnten am Rechner schnell genug unterwegs sein, da braucht man auch gar keinen High End PC.
      Nur etwas Ahnung. Leute mit lahmen PC's wissen leider meist nicht, wie das geht, das ist das Problem.
      Es ist einfach nur praktischer, flott das Phone zu zücken, um mal eben was zu googeln, anstatt sich an den PC zu setzen, vor allem wenn der nicht an ist.
      Wer einen Rechner hat, der zu langsam zum googeln ist, macht entweder was verkehrt oder hat noch einen PC anno 1990.


  • ich such mit duckduckgo... auch sehr oft mit dem Smartphone


  • Sue H
    • Blogger
    09.10.2015 Link zum Kommentar

    Ich binge.


  • und demnächst kommt erstmal Werbung aus den Lautsprechern bevor das Suchergebnis mitgeteilt wird


  • C. F.
    • Blogger
    09.10.2015 Link zum Kommentar

    Die Entwicklung ist ja auch irgendwie logisch - das dürfte seit Erscheinen des ersten Smartphones stetig steigen. Die großen Geräte haben wohl hier und da Laptop und Co. abgelöst, ist es doch einfacher mal schnell "der Gerät" aus der Tasche zu holen und mit "Ok Google" auf die Suche zu gehen. Man wird ja auch bequemer. Das ganze ist dann noch mit einer Hand machbar.


  • ich suche auch eher auf dem Smartphone als auf dem Desktop. Ist einfach bequemer als gleich den Rechner anzuschmeißen. Falls der PC dann doch mal an sein sollte suche ich gelegentlich auch dort, bevorzugt aber auf dem Smartphone.


  • e(GTR


  • Welch Entwicklung!


  •   26
    Gelöschter Account 09.10.2015 Link zum Kommentar

    Ich dachte erst immer mehr Suchanfragen über (das Thema) Smartphone.


  • Ja wär hätte das gedacht: Immer mehr Suchanfragen über Smartphones. Ich bin schockiert! Was würden wir nur ohne CSI APit machen?


  • Man höre und staune, die Leute benutzen tatsächlich ihre Smartphones zum googlen.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern