Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 39 mal geteilt 29 Kommentare

Clambook macht aus jedem Android-Smartphone einen Laptop

clambook android laptop

Das könnte eine wirklich coole Sache werden, vorausgesetzt, das Clambook hält, was die Hersteller dieses Gerätes versprechen. Eigentlich ist es noch nicht mal so viel, was versprochen wird, deshalb könnte das in meinen Augen auch sehr gut funktionieren. Aber obwohl eigentlich – zumindest IMHO - eine simple Sache, könnte das Clambook durchaus für manch einen den Laptop ersetzen.

Das Clambook ist eigentlich nur eine Laptop-Hülle, an die das Android-Smartphone (oder auch iPhone) angeschlossen wird. So lässt sich dann das Android-OS auf einem großen Display mit Tastatur und Touchpad nutzen. Dass das durchaus nicht schlecht funktioniert, davon konnte ich mich unter anderem schon beim Toshiba AC100, beim Motorola Atrix mit Lapdock und beim Transformer Prime überzeugen.

Link zum Video Transformer Prime

Link zum Video Motorola Atrix und Lapdock 01

Link zum Video Motorola Atrix und Lapdock 02

Da Android die Unterstützung für eine externe Tastatur und Touchpad schon von Haus aus bietet, HDMI-Ausgang per MHL (wenn dies das Gerät unterstützt) möglich ist, könnte die Clambook-Idee durchaus aufgehen. Das Smartphone muss also nur per entsprechendem Kabel, dass die nötigen Signale abgreifen kann, mit dem Laptop-Gehäuse verbunden werden.

clambook android laptop

Selbst wenn das Android-Smartphone-UI „nur“ 1:1 auf das Display des Clambook gespiegelt wird (es wird allerdings auch vermutet, dass bei Motorola Geräten sogar die Webtop-Applikation unterstützt wird), würde sich damit schon was anfangen lassen. Hardware-Tastatur, großes Display und ein Akku, der das Smartphone nebenbei noch auflädt, das alles dann noch zu einem hoffentlich vernünftigen Preis, dürfte für viele eine interessante „Android-Smartphone als Laptop“-Option sein.

clambook android laptop

Laut der offiziellen Produktseite soll das Clambook noch dieses Jahr auf den Markt kommen. Dort kann man sich auch für einen Newsletter bezüglich des Gerätes eintragen.

Mich spricht das Clambook und die Idee dahinter doch sehr an. Was haltet ihr von dieser Sache?

29 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Die Idee ist nicht schlecht aber wenn der Preis smartphone + clambook höher ist als das padfone kaufe ich lieber das padfone da bei dem alles auf einander abgestimmt ist.

  • Das teuerste ist immer das Display und das wir vermutlich der Knackpunkt. Wenn d Preis auf ähnlicher höhe wie ein Convertible Tablet liegt kauft das keiner.

  • Das Teil hat auch mein Interesse geweckt. Wenn der Preis stimmt, würde ich es mir vielleicht zulegen.

  • ich würde es nur zuhause nutzen..braue es beruflich nicht!

  •   15

    Für Leute, die beruflich viel mit dem Handy machen und die ewige Daten-Synchronisation leid sind, wär's gut. Die Masse wird aber eher nicht mit zwei Geräten unterwegs sein, und Zuhause gibt's andere Möglichkeiten, wie oben schon gesagt.

  • @xxl..also ich denke es kann ein erfolg werden..vorrausgesetzt preis und quallität stimmt!
    kann mit sicherheit auf anhieb aus meinem freundeskreis zehn leute nennen die es kaufen würden!!!
    denke es wird in zukunft eh in diese richtung gehen!..egal welcher hersteller!

    gruß heiko

  •   51
    XXL 08.06.2012 Link zum Kommentar

    Ein Erfolg wird's wohl kaum, ist ja - wie schon erwähnt - nicht mehr als eine Tastatur und ein Bildschirm, der nicht mal ein Touchscreen ist. Wie dann die Auflösung sein soll, ist auch unklar. Für mich nur eine gut gemeinte Bastel-Lösung, die nicht komplett durchdacht ist und sich auch nie durchsetzen wird.

  • Für den richtigen Preis (bedenke, dass es "nur" eine externe Tastatur + Display ist) wäre ich mehr als interessiert. Ich tippe aber, dass der Preis wieder sehr hoch angesetzt wird....

  • Ich denke mal, dass es nur mit Geräten mit 11-Poligen MicroUsb geht..

  • hallo zusammen..

    mir gefällt die idee sehr gut!!!..
    konnte mich leider noch nicht richtig damit beschäftigen..
    weis jemand wie es mit usb amschlüssen aussieht?

    schöne grüße heiko

  • Das, was mich am meisten freuen würde, wenn es geht (wovon ich ausgehen möchte), ist Whatsapp... Ich weiß jetzt nicht, funzt das mit einer der anderen drei "Hüllen"? Weiß das jemand?

  • @Andreas

    Naja doch die Mororola-Smartphones an sich sind halt nicht der Burner.. Deshalb ist das Clambook genau das richtige!! So muss man sich kein Padfone oder Motoroller zulegen √

  • @Christian Voigt
    Genau das bietet Dir das Motorola ATRIX und alle Folgemodelle mit dem WebTop!
    Es gibt schon 3 verschiedene "Laptop-Hüllen", die an die jeweiligen Smartphone angepaßt wurden.
    Mit nem Custom ROM kann man statt des "hauseigenen" WebTop Gentoo oder Debian oder Ubuntu laufen lassen.
    Musi, Tel, Kontakte, Browserseiten + Fav ist alles auf dem Smartphone und in dem WebTop verfügbar.

  • Das wäre natürlich genial wenn das mit dem Galaxy Note kompatibel wäre. Nur der Preis dürfte nicht so hoch sein. Wenn das alles der Fall ist dann werde ich es mir garantiert holen.

  • Interessantes Gerät. Soll wohl 1280x800 Pixel bekommen, aber neugierig bin ich auf das Akku und den Preis dieses Gerätes. Wäre blöd, wenn Akku vom Handy voll ist, aber vom Clambook leer... ;)

    Noch interessanter sind dann die Diskussionen mit dem Mobilfunkanbieter, wo mobiles surfen nur mit Handy erlaubt ist...

  • haben will

  •   23

    dann sollte der Akku schon 10 halten, und wenn es über 100 kostet lohnt es sich schon nicht mehr. dann wie oben gesagt Bluetooth Keyboard und hdmi Anschluss und mit TV. da würde 60 Euro reichen

  •   5

    Hoffentlich wird's das auch mit deutschem Keyboard Layout geben. Sieht vielversprechend aus!

  •   15

    Das Clambook wird ein Exot bleiben, glaube ich. Mit Bluetooth-Tastatur und TV- oder PC-Monitor kann man ähnliches erreichen.

  • @christoph
    Yeah, da sehe ich auch das größte potential. Ubuntu in einer vm auf dem smartphone und ab damit auf den großen Bildschirm ;-) könnte dann ruhig noch platz für eine kleine Festplatte bieten. Ist schon seit Jahren mein Traum, nach hause kommen, smartphone in die docking station und man hat seinen PC. Musik läuft weiter, der browser ist noch da wo er unterwegs war, der Film den man im Bus gestartet hat läuft auf der heimkinoanlage... Hach ja. Kein synchronisieren mehr, da alles auf einem Gerät bleibt ;-)

Zeige alle Kommentare
39 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!