Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
Verfasst von:

Nachrichten-Apps: Die SMS ist tot, lang lebe die SMS

Verfasst von: Eric Herrmann — vor 2 Monaten

Die SMS hat es nicht leicht: Smartphone-Nutzer verschicken ihre Nachrichten viel lieber über Messenger wie WhatsApp oder Snapchat. Dabei hat die klassische SMS Vorteile, die auch von App-Anbietern genutzt werden können.

Springt zur App:

Sind SMS noch relevant?

Die Zahl der versandten SMS-Nachrichten geht seit Jahren zurück. Im Jahr 2012 wurden noch 162,9 Millionen SMS täglich verschickt, im vergangenen Jahr waren es nur noch 39,8 Millionen. Tendenz sinkend. Trotzdem hat die SMS nicht ausgedient. Banken nutzen sie zum Beispiel, um TANs zu verschicken. Unternehmen wie Google und Paypal verschicken darüber ihre Codes für die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Denn im Vergleich zu Messengern wie Whatsapp hat die SMS Vorteile: sie funktioniert offline. Dienste wie Signal machen sich das zunutze und bieten sowohl die klassische SMS, als auch einen Messenger in einer App an. Andere sind nur für das Senden und Empfangen von SMS-Nachrichten da. Ein Überblick.

Signal: Der eierlegende Wollmilch-Messenger

Signal ist ein Ende-zu-Ende-verschlüsselnder Instant Messenger. Der bei Datenschützern beliebte Überwachungs-Experte Edward Snowden hat ihn empfohlen. Neben dem Internet-basierten Dienst beherrscht Signal auch das Senden und Empfangen von SMS. Leider werden die SMS beim Versand nicht verschlüsselt. Trotzdem ist es die beste SMS-App, die wir finden konnten.

signal sms import
Importiert Eure SMS beim Start in Signal; aber nicht zweimal. / © ANDROIDPIT

Signal hat viele praktische Funktionen, die eine gute SMS-App ausmachen: Ihr könnt jedem Kontakt eine Farbe und einen Ton zuweisen, einen dunklen Modus aktivieren und Ihr könnt Benachrichtigungen ausklappen und die SMS schnell als gelesen markieren oder zum Beantworten öffnen. Falls Ihr am Computer sitzt, könnt Ihr die Desktop-App im Chrome herunterladen und per QR-Code aktivieren. Im Test hat der Import der Kontakte und Protokolle damit nicht geklappt, aber Chats waren möglich.

Was Signal besonders praktisch macht, das ist die Exportfunktion: Ihr könnt die in Signal geschriebenen und empfangenen SMS so exportieren, dass Ihr sie per SMS Backup & Restore auf ein anderes Smartphone oder in eine andere SMS-App übertragen könnt. Umgekehrt gilt dasselbe: Richtet Ihr Signal auf einem neuen Smartphone ein, könnt Ihr sowohl Signal-Backups als auch SMS Backup & Restore-Backups importieren.

Signal – Sicherer Messenger Install on Google Play

Messenger: Der Anpassbare

Falls Euch die Kombination aus Instant Messenger und SMS-App wie bei Signal nicht gefällt, haben wir eine einfachere Lösung für Euch: Der Google Messenger ist in Nexus-Smartphones vorinstalliert. Alle anderen Android-Nutzer können ihn im Play Store herunterladen. Ihr solltet die kostenlose SMS-App auch ausprobieren.

google messenger quick reply
Der Google Messenger erlaubt schnelles Antworten und farbliche Anpassungen. / © ANDROIDPIT

Zwar fehlt dem Messenger die zusätzliche Instant-Messenger- oder eine Backup-Funktion, wie sie Signal hat. Das gleicht er aber fast mit den schnellen Antworten aus: Tippt Ihr schon in der Benachrichtigung auf Antworten, legt sich eine kleine Maske über Eure aktuelle App. Darin könnt Ihr sofort die Antwort tippen und danach weiter arbeiten.

Messenger Install on Google Play

Chomp: Der Kontroll-Freak

Google Messenger erlaubt Euch schnelles Antworten, Signal nicht und Chomp fragt Euch einfach. So muss das sein. Das ganze Aussehen und Verhalten bei eintreffenden Nachrichten lässt sich bei Chomp frei konfigurieren. Damit bekommt Ihr erheblich mehr Kontrolle als in den anderen beiden Apps.

chomp sms settings
Ein Blick in die Einstellungen von Chomp offenbart das große Potenzial der SMS-App. / © ANDROIDPIT

Der Höhepunkt der Anpassungen sind die Themes. Zusätzlich könnt Ihr unter Eye Candy (Augenschmaus) weitere Details aktivieren. Darunter befinden sich Zählmarken in der Benachrichtigungsleiste und weitere Schmankerl.

chomp theming eye candy
Chomp sieht bei jedem Nutzer anders aus. / © ANDROIDPIT

Ihr könnt auch einstellen, welche Buttons unter Benachrichtigungs-Popups angezeigt werden sollen, ob die Tastatur aufgeklappt werden soll, ob die Pop-ups nur bei gesperrtem Bildschirm auftauchen sollen und ob der Name angezeigt oder verborgen werden soll.

Natürlich hat Chomp auch eine Backup-Funktion. Diese ist sogar kompatibel mit der von Signal, so dass Ihr erst die eine und dann die andere SMS-App testen könnt.

chomp SMS Install on Google Play

Fazit

Schnelle Antworten, integrierter Messenger und Backup-Funkion: Signal ist unser Favorit. Der Dienst verbindet die neue Kommunikationsmöglichkeit per Messenger ideal mit den Vorteilen der klassischen SMS. Außerdem hilft er Euch mit seiner Backup-Funktion, SMS-Nachrichten auf ein neues Smartphone zu übertragen.

Wer es schlicht mag, sollte sich dagegen Chomp anschauen. Die App-Entwickler haben sich bei der Konfigurierbarkeit viel bei aktuellen Messengern abgeschaut - zum Vorteil für den Nutzer. Der erhält mehr Kontrolle über den Dienst.

Eric ist seit 2014 bei AndroidPIT und schreibt für das deutsche Team Artikel und Tests. Nach einem ruhigen Start mit dem Xperia P rüstete er sehr bald auf und holte sich ein Nexus 4. Dann startete er damit erste Experimente mit Custom-ROMs. Nun hat er Blut geleckt und moddet auf dem Nexus 5 fleißig weiter. Außerdem schmeckt ihm Sushi gar vorzüglich.

Top-Kommentare der Community

  • Carsten 15.11.2013

    Mir reicht Hangouts für die paar SMS. Der Rest geht eh über Whatsapp.

  • Bodo P. vor 6 Monaten

    Ich staune immer wieder, was hier und in anderem Zusammenhang immer von Vertrauen gesprochen wird. Was schreibt ihr denn in 3 Gottes Namen in eure SMS, Whatsapp Messages pp.? Glaubt doch bitte nicht, dass sich auch nur ein einziger Mensch auf diesem Globus für eure Ergüsse interessiert.

    Zum Thema: ganz dumpf klackert's in meinem Kopf, dass es so etwas auch mal gab.

85 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Nicht alle haben Wats A. Und Co. Ich Versende oft SMS obwohl ich wats a. Habe.

  • ...sie möge in Frieden ruhen

  • Bitte nicht schonwieder ein jahre alter post ausgegraben -.-

  • Die SMS ist tot, lang lebe die SMS? What? xD

  • "Leider werden die SMS beim Versand nicht verschlüsselt."

    Was vielleicht daran liegen könnte, dass das SMS-Protokoll keine Verschlüsselung vorsieht...

  • Ich nutze Threema, wire und Signal. Wer die ersten beiden nicht installiert hat, schickt eben SMS. Geht wunderbar.

  • Bekomme immer nur 1-2 SMS im Jahr ist die Einstellung fürs Internet von meinem Provider wenn ich mir ein neues Phone gekauft habe. Schreiben tue ich keine mehr.

  • Ich kann mich kaum daran erinnern wann ich das letzte mal ne SMS geschrieben oder empfangen habe. Alles läuft bei mir per WhatsApp.
    Dennoch finde ich die SMS-Funktion für erhaltungswürdig, für die Menschen, die sich kommunikativ für den SMS-Weg entschieden haben weil sie zb. WhatsApp & Söhne ablehnen.

  • Leider kann man beim Google Messenger nicht sehen, wie viele Zeichen man bereits verwendet hat...

  • Manuel vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich schreibe aufrund der messenger so selten SMS das die vorinstallierten Apps vollkommen ausreichen Hangouts bietet dann nochmal ein paar Funktionen mehr

  • Bjay vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    ....und was ist mit contacts+ app? da habe ich auch sms und kontakte und anrufe in einer app ohne jeweils rausspribgen zu müssen. ausserdem werden die Daten bei google gespeichert, und kann sie überall hin übertragen. bekomme sms sogar auf 2 handys gleichzeitig, wenn ich angemeldet bin. besseres gibt es nicht. für mich zumindest.

  • So schnell wird die sms nicht untergehen. Solange es noch Betriebe gibt, die Nachrichten per sms versenden, wird es die sms immer geben.

  • Bodo P. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Ich staune immer wieder, was hier und in anderem Zusammenhang immer von Vertrauen gesprochen wird. Was schreibt ihr denn in 3 Gottes Namen in eure SMS, Whatsapp Messages pp.? Glaubt doch bitte nicht, dass sich auch nur ein einziger Mensch auf diesem Globus für eure Ergüsse interessiert.

    Zum Thema: ganz dumpf klackert's in meinem Kopf, dass es so etwas auch mal gab.

    • Such doch mal im Internet nach dem Stichwort "Metadaten". Vielleicht wird Dir dann einiges klarer. Nur vorweg: es kommt nicht drauf an, wem Du inhaltlich was schreibst...

  • 13

    Da unser Lieblings Messenger ab und zu mal einen Hänger haben, in letzter Zeit passiert das irgendwie öfter, greife ich schon mal hin und wieder auf die normale SMS zurück. Ich weiß auch nicht warum hier wieder so viele dagegen wettern, früher gab es nix anderes und alle waren zufrieden. Als es noch kein Whats App oder andere Messenger gegeben hat haben alle SMS geschrieben und im Grunde ist Whats App nix anderes nur aufgeputscht und mann kann Bilder und Filme versenden. Mache sind echt verbohrt.

    • DiDaDo vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Ja, aber warum sollte ich für Einzel-SMS zahlen oder einen Vertrag, der um eine SMS-Flat teurer ist, wenn ich Nachrichtendienste kostenfrei innerhalb meiner Datenflatrate (die ich mit dem Smartphone sowieso habe) nutzen kann?

      Was hat wirtschaftliches Denken mit Verbohrtheit zu tun?

    • Für 160 übertragene Zeichen ist sie halt viel zu teuer, ganz egal, ob man nun für jede einzeln 9 ct. bezahlt, oder für 300 Stück 5 €.
      Der große Vorteil ist natürlich, dass man wirklich jedes Telefon damit erreicht, selbst einfachste Handys und Festnetztelefone.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!