Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Android Q: Diese Features stecken in der ersten Beta

Android Q: Diese Features stecken in der ersten Beta

Die Beta von Android Q kann seit dem 13. März heruntergeladen werden. Erste Nutzer präsentieren stolz die neuen Features. Hier sammeln wir einige der Ersteindrücke an einem Ort. Außerdem erklären wir Euch den Release-Plan und wann das finale Android Q voraussichtlich zum Download verfügbar sein wird.

Seit dem 13. März laden erste Nutzer die Beta von Android Q herunter und suchen neue Features wie Ostereier. Etliche Dutzend dieser neuen Funktionen wurden bereits gefunden, doch die Suche geht natürlich weiter. Findet hier die jüngst bekannt gewordenen Neuerungen aus Android Q:

Springt zum Abschnitt

Android Q: Updates für die Oberfläche

Dank der neuen Sharing Shortcuts soll das Teilen von Inhalten in Android Q schneller vonstatten gehen. Die Logik des Menüs wurde umgekehrt und mit den App Shortcuts des Startbildschirms in Einklang gebracht. Bislang klagten Nutzer über Verzögerungen, bis das Teilen-Menü auftauchte. Und wenn es endlich erschien, waren die Vorschläge oft nicht hilfreich.

Benachrichtigungen lassen sich jetzt noch einfacher stummschalten. In Android Q könnt Ihr eine Benachrichtigung gedrückt halten, und sofort einen der drei Buttons drücken: Blockieren, Ohne Ton anzeigen oder weiter benachrichtigen. Der Umweg über das alte Menü bleibt Euch also erspart. (XDA)

Android Q 1
Android Q auf dem Pixel 3 XL / © AndroidPIT

Android Q kann Euch einen Countdown für die verbleibende Akkulaufzeit anzeigen. Dann seht Ihr in der Ecke der Schnelleinstellungen die Uhrzeit, wann voraussichtlich Null Prozent erreicht werden. Die anzeige wird aktiviert, wenn Ihr den Akkustand in Prozent anzeigen lasst. (Android Police)

Aktualisierte Apps für Android Q

Android Q wird mit einer neuen Files-App ausgeliefert. Der Datei-Explorer wird mit Dateityp-Filtern und neuen Ansichtsoptionen Mainstream-tauglich. Das neue, schickere Material Theme tut sein Übriges. (Android Police)

Neue Entwickleroptionen in Android Q

Die Beta 1 von Android Q hat wieder einen nativen Screen Recorder. Um mit ihm Bildschirmvideos zu erstellen, müsst Ihr in den Entwicklereinstellungen im Debugging-Bereich Feature Flags öffnen und settings_screenrecord_long_press aktivieren. (9to5Google)

Passend zum Dark Theme könnt Ihr in Android Q auch Schriftart und -farbe anpassen sowie die Form der Icons systemweit festlegen, zeigt Android Police. Der Schalter für's Dark Theme wurde offenbar in der ersten Beta vergessen. Wie man ihn per ADB-Shell aktiviert, erklären die XDA-Developers.

Was steckt Neues im Kern von Android Q?

Erste Gehversuche mit dem Desktop-Modus von Android Q wagten die XDA-Developers. Er lässt sich nicht offiziell aktivieren, jedoch besteht er die Machbarkeitsstudie. Etliche Fenster lassen sich frei vergrößern und verschieben. Samsung DeX oder Huawei Easy Projection bekommen also endlich Unterstützung von Google.

Android Q soll auch für faltbare Smartphones gewappnet sein. einige von ihnen werden mit Android Q an den Start gehen. Bis dahin können Entwickler entsprechende Probleme lösen. Denn erstmals ist in Android nicht nur eine einzelne App "im Fokus", was für das Speicher-Management eine neue Herausforderung darstellt. (Android Police)

Ihr wählt in Android Q selbst die Standard-App für Anruf-Filterung und Notrufe. (Android Police)

Es wird so schnell kein Root für Android Q geben, schreibt Magisk-Autor Topjonwu. Zuvor erzielte Erfolge mit einem Vorab-Build lassen sich mit der jüngsten Beta nicht nachstellen.

Welche Android-Q-Funktionen bleiben wohl den Pixeln vorbehalten?

Schiebt Ihr auf Pixel-Smartphones unter Android Q mit dem Finger über die Navigations-Pille nach rechts, springt Ihr zwischen der aktuellen und der zuletzt aktiven App hin und her. Diese neue Multitasking-Animation sieht der des iPhone X erstaunlich ähnlich. (9to5Google)

Im Always-on Display (AoD) der Android Q Beta 1 ist die Prozentanzeige für den Ladestand des Akkus wieder am rechten Fleck. Sie wandert von unten beim USB-Anschluss hoch in die rechte Ecke, wo sie auch im Normalbetrieb steht. Überdies könnt Ihr auf dem AoD Titel und Interpreten des aktuell gespielten Songs sehen. (9to5Google)

Löscht Ihr unter Android Q ein Startbildschirm-Symbol mit dem Pixel Launcher, könnt Ihr das rückgängig machen. (Android Police)

Dank Android Q gibt es für das Google Pixel 3 endlich Dual SIM, Dual Standby. (XDA)

In der Wellbeing-App könnt Ihr unter Android Q einzelne Apps auf Schwarzweiß umstellen. (Android Police)

Was wir in der Beta bisher vermissen

Vor dem Release der ersten Beta von Android Q wurden Hinweise auf diverse Features entdeckt, die wir bislang in der aktuellen Vorschau vermissen. Dazu gehören:

Natives Face Unlock

XDA-Developers und 9to5Google haben unabhängig voneinander Hinweise darauf gefunden, dass Google die native Biometrie von Android um Gesichtserkennung erweitern werde. Dies sei nicht zu verwechseln mit der Smart-Lock-Komponente Face Unlock, die ein Teil der Google-Play-Dienste war. Google könnte mit nativer Gesichtserkennung die oftmals unsicheren weil leicht zu überlistenden Hersteller-Implementierungen ablösen.

Facial recognition 3
Huaweis Gesichtserkennung war zumindest zu Anfang leider unsicher; doch dasselbe gilt für viele andere auch. / © AndroidPIT

Zwischenablagen-Zugriff für Hintergrund-Apps

Ebenfalls die XDA-Developers haben entdeckt, dass Android Q im Hintergrund laufenden Apps verbieten will, den Inhalt der Zwischenablage mitzulesen. Bislang werden Texte, Bilder und Passwörter beim Kopieren so im Arbeitsspeicher gelagert, dass sämtliche laufenden Apps einfach mitlesen und die Daten möglicherweise versenden können. Endlich wird diese Quasi-Sicherheitslücke gestopft. Bislang konnten wir aber noch keine Implementierung des Features ausfindig machen.

App-Downgrades

Im selben Artikel stellen die XDA-Developers auch vor, dass ein Rollback von App-Updates möglich sei. Möglicherweise könntet Ihr dann ein App-Update rückgängig machen. Das kann helfen, wenn die neue Version einer App voller Werbung ist, abstürzt oder deutlich schlechter läuft als die alte. Auch das konnten wir noch nicht finden, ist aber wahrscheinlich auch mit einem Update des Play Store verbunden, das wohl noch aussteht.

Systemweiter Dark Mode

Ein dunkles systemweites Theme war den Android-Nutzern bislang verweigert worden. Stattdessen mussten sich die Nutzer über dunkle Launcher und Hintergrundbilder behelfen. App-Entwickler mussten den energieeffizienten und augenschonenden Modus einzeln implementieren. Aber für Android Q könnte ein systemweiter Dark Mode den Flickenteppich unter Android beseitigen.

Erstmals Ende Oktober 2018 fand AndroidPolice einen Eintrag im Bug Tracker von Chromium. Dort schrieb der Produkt Manager Lukasz Zbylut folgendes:

Der Dark-Mode ist ein genehmigtes Q-Feature. Das Q-Team will es möglich machen, dass alle vorinstallierten Apps den dunklen Modus von Beginn an unterstützen. Um den Dark-Mode erfolgreich zu integrieren, ist es notwendig, dass alle UI-Elemente idealerweise bis Mai 2019 einen dunklen Hintergrund besitzen.

In der Android-Q-Version, die den XDA-Developers zugespielt wurde, ließ sich die Implementierung eines systemweiten Dark Modes auch bereits ausprobieren.

android q dark enable xda leak jan 2019
Bei den XDA-Developers gilt der Dark Mode von Android Q schon als gesichert. / © XDA-Developers

In der ersten Beta von Android Q fehlt nun jeder Hinweis auf diesen Dark Mode in den Einstellungen. Allerdings haben die Kollegen von 9to5 Google eine Möglichkeit gefunden, ihn zu aktivieren. Dafür müssen aber mehrere Bedinungen VOR dem Update auf die erste Beta erfüllt sein. So muss ein dunkles Hintergrundbild eingestellt, der Nachtmodus von Android 9 Pie aktiviert sein und manuell in den Display-Optionen das Gerätedesign auf "Dunkel" stehen. Wie man ihn auch per ADB-Shell aktiviert, erklären die XDA-Developers.

Überarbeitetes Berechtigungs-Management

Auch das Verwalten aktiver Berechtigungen soll mit Android Q geradliniger gestaltet werden. Nicht nur dass die Übersicht aktivierter Berechtigungen vereinfacht werden soll, auch sollt Ihr Apps endlich verbieten können, Berechtigungen auch im Hintergrund zu nutzen. So können DriveNow, MoBike und Co. Euch nur noch orten, wenn Ihr die App gerade aktiv nutzt. Oder WhatsApp darf nur Euer Mikrofon abhören, wenn Ihr die Chat-App gerade offen vor Euch liegen habt.

android q permissions xda leak jan 2019
Das Berechtigungs-Management bekommt in Android Q eine Generalüberholung. / © XDA-Developers

Google wirkt damit der oft berechtigten Befürchtung entgegen, dass einzelne Apps im Hintergrund Bewegungsprofile ihrer Nutzer erstellen oder sie permanent abhören. Eine ähnliche Funktionalität könnt Ihr übrigens bereits mit der App Bouncer erreichen.

Quelle: XDA-Developers

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

99 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hat schon jemand den neuen Hörgeräte-Standard für Android-Smartphones ASHA (Audio Streaming for Hearing Aids on Bluetooth Low Energy Connection-Oriented Channels) entdeckt? Der soll bereits von Google entwickelt worden sein und in Android Q zur Verfügung gestellt werden.


  • Dark-Mode.... ich aktiviere lieber die automatische Anpassung der Helligkeit, das spart auch Energie und schont die Augen. Auch True-Tone ist eine super Sache. Das bedeutet, dass der Bildschirm automatisch Farbe und Intensität anpasst, das sorgt zum Beispiel für ein angenehmeres und natürlicheres Lesen.
    Unbedingt brauchen muss ich den Dark-Mode nicht da ich eh im Bett das Handy ausmache.


    • Den dark Mode bieten meine huawei schon seit Jahren an. Und ich meine mein LG G6 damals auch. Würde das nie wieder hergeben. Ist dermaßen entspannend zu lesen ...


    • Ich finde den Dark Mode klasse und das erste, was ich bei einem Phone deaktiviere, ist die automatische Helligkeit, nervt total und schont keineswegs die Augen mMn. Ich mach das Phone auch nicht aus, wenn ich ins Bett gehe...so unterschiedlich sind die Geschmäcker ;-p


  • Hm, ich hab den systemweiten Dark-Mode mit der beta drin. Alle System-Einstellungen sind mit schwarzem Hintergrund. Fragt mich nicht wie und warum.


  • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Ich finde echt lächerlich, dass auf Screenshots jetzt allen Ernstes die Notch eingeblendet wird. Welcher Vollidiot war bitte der Meinung, das sei eine gute Idee?


  • Mal sehen welche neuen Sachen Q hat.


  • Ich wusste gar nicht, dass ALLE Apps die Zwischenablage mitlesen können... Aber macht natürlich Sinn, wenn SwiftKey das plötzlich auch kann. Hoffentlich kann man die Ablage dann auch für bestimmte Apps freigeben, wie eben SwiftKey.


    • Tim vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Es geht nur darum, dass Apps das im Hintergrund nicht mehr können. Wenn du SwiftKey nutzt, ist die App beim Schreiben natürlich im "Vordergrund" und kann dementsprechend darauf zugreifen.


  • NilsD vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Macht Sinn, freu mich drauf. Besonders die Downgrade-Funktion hätte ich schon eher gebrauchen können, ist dann nicht mehr so ein manuelles Gefrickel ^^


    • Kam das bei Dir schon so oft vor, dass du eine alte Version brauchtest? Ich könnte dann die meisten Games wahrscheinlich nicht mehr daddeln :D


      • NilsD vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Oft nicht nein. Mehr als 1,2 Apps werden es nicht gewesen sein. Aber ich erinnere mich erst an einen Fall aus jüngster Zeit mit der App "Andfhem", wurde einfach plötzlich aktualisiert und in der neuen Version war die Backup-Funktion iwie verbuggt, genau als ich eine Backupdatei wiederherstellen wollte was dann nicht ging usw.... jedenfalls mit der alten, nochmals manuell aufgespielten Version ging es dann aber wieder :-D

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!