Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 Min Lesezeit 230 mal geteilt 45 Kommentare

Android und das RAM-Management: Wir lehren statt zu leeren

Update: So könnt Ihr mehr RAM freigeben

Viele Smartphone-Besitzer ärgern sich über einen vollen Arbeitsspeicher. Manche Nutzer installieren App-Killer oder RAM-Management-Apps, um den Speicher freizumachen. Aber ist ein manuelles RAM-Management in Android wirklich sinnvoll? Update: Im markierten Bereich zeigen wir Euch, wie Ihr mehr RAM freigeben könnt. 

Aktuelle Änderungen hervorheben

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 12210
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 5713
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme

Was ist RAM?

Im Smartphone, wie auch in jedem Computer, habt Ihr mehrere Speicher-Typen. Diese sind unterschiedlich schnell, unterschiedlich teuer und werden unterschiedlich eingesetzt. Euer interner Speicher, auch Flash-ROM (read-only memory) genannt, ist langsam, preiswert und er speichert Daten auch ohne Stromzufuhr dauerhaft.

Der RAM (Random Access Memory) ist teurer, oft zehnmal schneller als Flash-ROM, doch vergisst er ohne Stromzufuhr alles. Im RAM (auch Arbeitsspeicher genannt) werden beim Einschalten das Betriebssystem, Autostart-Apps, Hintergrundbilder und Hintergrundprozesse für einen schnellen Zugriff geladen. Wenn Ihr eine App zum ersten Mal startet, wird sie aus dem Flash-Speicher in den Arbeitsspeicher geladen.

Android-RAM voll: Grund zur Panik?

Nach einer Weile ist der Arbeitsspeicher voll mit den Anwendungen, die Ihr am häufigsten nutzt. Danach muss er teilweise geleert werden, damit neue Anwendungen starten können. Das macht Euer Android-System automatisch und dabei entstehen Ladezeiten.

Warum sich der Gedanke, den belegten RAM in Android manuell zu leeren, etabliert hat, ist nach dieser Logik eigentlich abwegig. Denn geleerter RAM würde bedeuten, dass man ständig Apps komplett neu laden müsste. Das würde Zeit und Strom kosten und sich damit sogar ungünstig auf die Akkulaufzeit auswirken.

Voller RAM ist auch gar nichts Schlimmes und er ist sogar gewollt. Da Android seine Wurzeln im Unix-Bereich hat, stellt der Unix-Systemkern die Regeln für die Verwaltung des Arbeitsspeichers auf. Und diese folgen der Philosophie "Freier Arbeitsspeicher ist verschwendeter Arbeitsspeicher".

Freier Arbeitsspeicher ist verschwendeter Arbeitsspeicher

Wenn Ihr Euer Smartphone einschaltet und einige Apps gestartet habt, werden all diese Anwendungen im Arbeitsspeicher vorliegen. Wechselt Ihr nach dem Verwenden einer App zum Homescreen und greift wenig später wieder auf die App zu, lädt sie beim zweiten Start umgehend. Dies liegt daran, dass sie im Arbeitsspeicher in einer Form vorliegt, mit der der Smartphone-Prozessor sofort arbeiten kann.

Würde aber eine Task-Killer-App oder eine sparsamere RAM-Verwaltung im Hintergrund ständig Prozesse schließen, müsstet Ihr jedes Mal sehr lange warten, bis Facebook oder WhatsApp endlich wieder starten. Eine solche RAM-Verwaltung kann selbst sehr teure Smartphones wie ein Samsung Galaxy S7 (Test) in eine lahme Ente verwandeln, wie Ihr im folgenden Video beobachten könnt:

Android-RAM leeren: Ist es notwendig?

Da viele Smartphone-Hersteller zumindest "Aufräum-Buttons" in die Übersicht offener Apps eingebaut haben, scheint ja doch etwas an dem Gerücht dran zu sein. Doch in Wirklichkeit ist es nur in Ausnahmen sinnvoll, eine App zu schließen, um in Android RAM freizumachen.

Normalerweise müssen Android und sein Unix-Kern von selbst in der Lage sein, den Arbeitsspeicher optimal zu nutzen. Ob dies jedoch wirklich der Fall ist, zeigt unter anderem die RAM-Verwaltung, die in Android fest ins System integriert ist und mit Version 6.0 Marshmallow sogar verbessert wurde.

Android-RAM anzeigen

Um den belegten RAM also anzuzeigen, müsst Ihr in Eurem Smartphone in die Einstellungen gehen. Sucht dort den Eintrag Anwendungen oder Apps und geht dort in Aktiv. Dort seht Ihr dann sofort, wie genau der Arbeitsspeicher durch die offenen Apps belegt ist.

multitasking free ram sony
Bei Sony gibt es noch den Alles-Schließen-Button (links). / © ANDROIDPIT

Oft handelt es sich bei den Alles-Schließen-Buttons in der App-Übersicht sogar nur um Schein-Funktionen. Denn Apps werden aus der Übersicht entfernt, aber gar nicht geschlossen. Um Apps wirklich zu deinstallieren, müsstet Ihr in die App-Info gehen. Diese erreicht Ihr in der Regel indem Ihr den Eintrag der App in der Übersicht gedrückt haltet. Dort findet Ihr dann einen Button Beenden erzwingen. (Ob die App danach sofort wieder startet, entzieht sich oft Eurer Kontrolle.)

Bei Android 6.0 Marshmallow bekommt Speicher-Management seinen eigenen Menü-Eintrag:

ram managegment marshmallow de1
In Android 6.0 bekommt Ihr ein besseres RAM-Management. / © ANDROIDPIT

Im Menü könnt Ihr den Android-Arbeitsspeicher anzeigen, aber nicht wirklich leeren.

ram managegment marshmallow de2
Findet die größten Speicherfresser in Android. / © ANDROIDPIT

Tippt dort auf die einzelnen Einträge, um die größten Speicherfresser Eures Systems zu identifizieren. Manchmal lohnt es sich dann, eine App zu deinstallieren und gegen eine sparsamere Alternative auszutauschen.

Android-RAM freigeben

Falls Ihr tatsächlich ein RAM-Problem beobachtet und eine App nicht deinstallieren könnt, müsst Ihr möglicherweise zu härteren Mitteln greifen. So bietet es sich unter anderem an, Apps zu deinstallieren, die Ihr schon lange nicht mehr genutzt habt, oder die Euch verdächtig vorkommen. 

Geht also in den Einstellungen in Apps oder Anwendungsmanager und findet die betreffende App. Deinstalliert dann die App - wenn sie sich so einfach deinstallieren lässt. Falls das nicht funktioniert, müsst Ihr der Anwendung "erhöhte Rechte" entziehen. Diese Rechte erteilt Ihr meist bei der Installation der App.

Geht in Einstellungen > (Allgemein) > Sicherheit > Geräteadministratoren und entfernt den Haken bei der verdächtigen App. Dann könnt Ihr die betreffende Anwendung deinstallieren.

Weitere Tipps zum Deinstallieren von Apps, die RAM belegen, findet Ihr in unserem ausführlichen Artikel "Android Virus entfernen: So löscht Ihr Malware oder Adware"

android security settings adminstrator de
Der Android-Gerätemanager ist ein erwünschter Geräteadminstrator, doch eine öminöse Drittanbieter-App eher weniger. / © ANDROIDPIT

Android-RAM-Management: Fazit

Muss man jetzt Android-RAM leeren? Nein! Nur wenn Euer Smartphone auffällig langsamer wird, müsst Ihr einschreiten. In der Regel aber sollte das System an sich in der Lage sein, den RAM optimal zu verwalten. Das Leeren der Übersicht geöffneter Apps bedient vielleicht Euren Ordnungstrieb, hat aber mit RAM-Effizienz nichts am Hut.

Und das ist noch nicht einmal schlimm, denn ein gut funktionierendes, automatisches Management ist das schnellste und effizienteste, was Ihr Euch wünschen könnt. Wenn es nicht gut funktioniert, wie man am Beispiel des Galaxy S6 Edge+ gesehen hat, ist man ohnehin machtlos und muss auf ein Software-Update warten, das den Zustand verbessert.

Top-Kommentare der Community

  • Eric Herrmann
    • Staff
    14.01.2016

    Bei uns in der Redaktion verwendet übrigens niemand RAM-Optimierer. Wenn wir je welche empfohlen hatten, ziehen wir hiermit diese Empfehlungen zurück und behaupten das Gegenteil.

  • Hans-Thomas M. 15.01.2016

    Endlich mal ein Artikel, der wirklich informativ ist und mit einem Mythos, der offensichtlich nie ausstirbt, kurzen Prozess macht. Bitte mehr davon!

  • Lars. 14.01.2016

    Danke! Hoffentlich lesen das einige unwissende Nutzer, die ständig alle Apps beenden wollen. Es schadet mehr, als dass es dem System (und dem Nutzer) hilft.

  • Florian.D 15.01.2016

    wenn du eine app mit der home taste beendest wird sie nicht wirklich beendet sondern läuft im Hintergrund noch etwas weiter. also besser den zurück button benutzen um die app wirklich zu beenden

  • Torsten P. 14.01.2016

    Auch von mir herzlichen Dank für diesen Artikel.
    Da dieses Thema hier schon des öfteren (leider oft falsch) behandelt wurde, freue ich mich einen Artikel zu lesen, der nun endlich mit den ganzen Mythen aufräumt.
    Daumen hoch!

45 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich verwende viele Apps nur sporadisch und wünsche mir, dass ich! beim Wechsel oder Schließen einer App. entscheiden kann, ob diese im RAM verbleibt oder nicht.
    Der automatische Cleanup ist dann nervig, wenn er Speicher frei machen muss während man mit einer App arbeitet.
    Dies tritt z.B. auf, wenn man beim Navigieren den Kartenausschnitt wechselt oder in mit einem größeren Dokument arbeitet. Dann ruckelt nämlich die App und das nervt mehr als das einmalige Warten beim Laden einer App.

  • Bei der Möglichkeit über der Anwendungsmanager - geht es doch darum zunächst Apps zu DEAKTIVIEREN anstelle sie direkt zu DEINSTALLIEREN. Erst dann überlegen überflüssige/ nicht genutzte Apps zu deinstallieren oder wie beschrieben genutzte Apps gegen sparsame Alternative einzutauschen.

  • DStyl3 vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Inwiefern hat das erneute Pushen des Artikels jetzt irgendeinen Sinn?
    Dass eine App RAM freigibt, sobald man sie de installiert, sollte eigentlich klar sein.

  • Verstehe ich nicht ganz, ich habe ein bq Aquaris M4,5 16GB. Das hat 2GB RAM. Nach dem Neustart sind 1,3GB frei. ICh habe halt vielen Apps den Autostart verboten. Über den Tag starte ich Apps und es bleibt Vieles im Speicher - Klar und gut.
    Aber sobald der freie RAM under 200MB fällt ... vorbei. Es hängt. Minutenlang der selber Bildschrim. Ja, echte gestoppte RL-Minuten, keine Übertreibung. Irgendwann hatt er knapp über 200MB befreit und bewegt sich wieder. Drücke ich zuvor mehrfach zurück und home und Start, geht es nach langem Hängen in den Reboot.
    DAFUQ? Wenn das passiert wenn ich unter 200 MB komme, warum beendet Android dann nicht VOR dieser blöden Schwelle Apps und hält den RAM frei? Außerdem zweifel ich an, dass den Tag über in denen ich nur immer wieder die selben 3 Apps öffne, die ganzen 1,1GB weggefressen werden, die dazwischen lagen.
    Wo ist mein memory Leak? o.O

    • nox vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Nichts für ungut, aber das ist ein Problem welches nicht normales Verhalten für Android ist, sondern eher ein Problem bestimmter Geräte.

  • Habe das Sony Xperia M4 Aqua und nun seit 3 Wochen.Leider wird mein Speicher immer voller obwohl ich kaum App´s drauf habe.Lösche alle paar Tage den Cach der App´s.Das bringt aber er wenig.Schade ist das nur wenige App´s auf die SD Karte verschieben lassen.

  • Es stellt sich mir nur folgende Frage. Auf dem Smartphone meiner Frau (Samsung Galaxy S2, Android 4.2) kommt es neuerdings beim Update von Google Apps aus dem Playstore zu einem Abbruch mit der Meldung, dass nicht genügend Speicher vorhanden ist. Dabei ist die gesteckte MicroSD Card nur halbvoll und auch der Speicher bei der internen "SDCard 1" ist ca. 60% voll.
    Hat da das Android Management versagt, oder ist die Eigenschaft erst bei den neuen Android Varianten vorhanden?

    • Das Problem kenne ich auch von meinem S2.
      Gehe auf die Telefon-Tastatur und Tippe folgende Ziffern und Zeichen ein: *#9900# dann Anruftaste drücken dann "delete dumstate / logcat".
      Einfach probieren. Bei mir hat´s geklappt.

  • jupp, und genau DESWEGEN gibt es bei iOS keine solche tools, zumindest wüsste ich nichts von! einfach toll der Artikel!

    • Bei iOS wird in aller Regel ja alle Apps automatisch aus dem Speicher geworfen, wenn diese 1. nicht mehr im Vordergrund laufen oder 2. kein Services implementieren und dieses aktiv ist und 3. die App im Vordergrund mehr Speicher benötigt als aktuell frei ist.

  • Mein Honor 7 mit EMUI 3.1 scheint nie viel mehr als 50% des RAM zu nutzen. Bei der Verwaltung der geöffneten Apps sind immer mindestens 1,3 erfährt 1,5 GB frei von den 3GB. Ich habe alle Apps als geschützte Apps hinzugefügt, aber es hat den Anschein, dass trotzdem frühzeitig Apps beendet werden, obwohl noch RAM frei wäre.
    Hat jemand dass gleiche Problem mit seinen Huawei/Honor?

  •   9

    Gibt's eigentlich ne App mit der man den RAM managen kann ?

    • Ja, eine Menge Apps erlauben den "OOM" von Android zu "managen": 3C Toolbox, ROM Toolbox, Synapse nur um ein paar Beispiele zu nennen

  • Es kann durchaus nützlich sein gewisse Speicherfressende Apps nach dem benutzen zu schließen.
    Ich mach das zB. mit dem Navigon. Ansonst sind meine Apps alle im Speicher "gepuffert".
    Bei Chrome muss man halt ein Auge drauf haben nicht 20 Tabs offen zu lassen, 2-3 sind kein Problem.

  • Danke für die info👏 war immer der Meinung das man den ram leeren muss.

  • Hallo..mal die Frage zu dem Thema. Beispiel: Note 4 5.1.1 32 gb, ich habe das App World Newspeper und lese Bild Focus Spiegel alles gut und geht schnell auf die Seiten und Plötzlich wird alles langsam und dauert bis die Hauptseite auf geht. Was mache ich dann immer drücke die linke Taste und lösche alles was so wie es aussieht im Hintergrund läuft.
    Dann ist wieder für eine gewisse Zeit gut und schnell. Auch lösche ich schon mal den Zwieschenspeicher und das Hilft noch zusätzlich.
    Ist das nicht das was man nicht löschen soll damit es schneller geht, oder warum ist das immer so.
    Kann mir da jemand sagen was da falsch ist oder warum das so ist.
    Würde mich freuen wenn ich da eine Antwort bekomme.
    Danke

  • RAM ist dafür da um genutzt zu werden, leerer RAM ist eigentlich nutzlos. Sollte der RAM voll sein muss das Gerät halt swapen.

  • ist alles logisch für mich...
    allerdings bekommt man beim Honor 7 eine Benachtigung, falls sich eine App länger unbenutzt im RAM befindet mit der bitte diese doch zu schließen, da diese Strom verbraucht. Wieso dann?

    • Es könnte sein, dass damit ein Programm gemeint ist, dass eben nicht wirklich "beendet" wurde - also korrekt in den Hintergrund geschaltet wird - sondern das diese App tatsächlich als Vordergrund-Programm läuft und nur durch Druck auf die Home-Taste von der Anzeige "verbannt" wurde! Diese App läuft dann wie eine aktuell auf den Schirm angezeigt mit mehr&minder Vollast (je nach Programmierung und gestartete Aktion in dieser App)
      Solche Apps wirft Android sehr selten aus dem Speicher und diese können durchaus das komplette System ausbremsen.

    • Das kenne ich von Huawei.

      Diese Meldung bezieht sich aber eher auf den Stromverbrauch der wachen App. Bei mir hilft es schon wenn ich sie aus den aktiven Apps schiebe. Manuell aus dem RAM nehme ich sie nicht.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!