Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 9 Kommentare

Lenovo LePad kommt im Dezember, IdeaPad U1 Hybrid im Januar 2011

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 12253
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 5908
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik

Für diejenigen, die das Lenovo LePad und das U1 Hybrid nicht kennen:

Es handelt sich bei dem LePad um ein Tablet, auf dem Android läuft. In Verbindung mit dem U1 Hybrid kann das Tablet zu einem Notebook umfunktioniert werden. Sobald das Tablet mit dem „Notebook-Dock“ verbunden ist, soll Windows 7 als Betriebssystem zum Einsatz kommen.

Was Lenovo sich da einfallen lassen hat, könnte eine sehr praktische Sache sein. Das LePad soll im Dezember erscheinen, das U1 Hybrid im Januar 2011, allerdings beides vorerst nur in China. Es gibt leider keine Informationen, ob und wann die beiden Geräte bei uns herauskommen werden.

Auch all zu viele Specs sind nicht bekannt. Laut Christian von Tabletstuff.de sind das:

Eine ARM CPU
16 GB interner Speicher
512 MB RAM
10.1 Zoll großer Touchscreen
 



Quelle: Androidspin

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • ich kann da meine vorredner nur in ihren aussagen bestätigen. habe vor zwei oder drei monaten von dem gerät bereits in der zeitschrift H.O.M.E. gelesen. das ist ne design-zeitschrift, welche zu der ipad-euphorie einen längeren artikel brachte und die dann auch sagte, dass hybrid-geräte aus notebook und tablet kommen. speziell wurde da auf das u1 eingegangen und noch auf nen convertible von hp oder so.

    es sieht laut den infos von home so aus, dass es sich um ne lösung handelt, bei der im tablet ein mobil-prozessor ist, der halt für die ganzen mobile-sachen ausreicht, also der arm und halt dann auch die eignung für das abendliche "newslesen" im bett dienen soll und ferner eine culv-lösung zur office-arbeit bietet. diese lösung ist das der u1, der dann ne große festplatte und nen ordentlichen prozessor hat, der für diese aufgaben ausreicht.

    das tablet wird dann zum monitor. ob der dann als touchscreen funktioniert stand nicht dabei. ich such mal den artikel aus, damit es kein gemeckere wegen nicht vorhandener quellen gibt^^

  • @Selcuk:

    So denke ich es mir auch. Leider gibt es einfach keine wirklich konkreten Infos zu dem Gerät ;-(

    Ich finde die Idee (wenn es denn wirklich so funktioniert) Klasse.

  • Wenn das Tablet beim andocken zum. (Touch-)Display wird, dann kann es funktionieren. Aber die Kompatibilität zwischen ARM und Win scheint doch eher mau zu sein. Es würde besser gehen, wenn das Dock einen eigenen Prozessor mit eigener Ram, HDD/SSD, USB... quasi ein Netbook ohne Display wäre, welches durch den Anschluss des Tablets funktioniert.
    Das würde ich mir dann so auch sogar kaufen; 2 Fliegen mit einer Klappe ^^

  • @Markus:

    Ich vermute auch, dass das Tablet bei "andocken" zum Display wird. Leider gibt es bisher nur wenig Infos von Lenovo.

  • Läuft WIN7 auf einer ARM CPU? Ich denke nicht bzw. nur Win7 embedded. Oder bringt das U1 Hybrid einen eigenen x86 Prozessor mit? Dann würde das Angedockte Tablett mehr oder weniger zum Display degradiert. So könnte es sogar mit der synchronisierung was werden (Tablet Flashlaufwerk als zusätzliches Laufwerk in Windows sichtbar). Ich denke das hätte potential. BTW. Was ist eigentlich aus dem Lephone geworden? Das war ja eine im weitesten Sinne ähnliche Idee.

  • Hmm.. wenn die es schaffen beide Betriebssysteme zum Laufen zu bringen, diese auch miteinander synchron sind.. wäre es nice... und bessere Specs sind auch angebracht...

  • Ja, es sollte wohl eher Netbook heissen, denn so wie es auf dem Bild aussieht ist im Dock kein Platz für ein optisches Laufwerk. Ich frage mich aber, warum einmal Android und einmal Windows 7 darauf läuft? Zum einen schlucken beide Systeme zusammen logischerweise mehr Speicherplatz als alleine und zum anderen ist es mit der Interoperabilität zwischen Android und Windows nicht gerade gut bestellt.. :(

  • Allerdings sind dann 10Zoll definitiv zu klein, um es Notebook zu nennen. ;) höchstens, wenn überhaupt netbook, doch selbst da haben manche bessere specs...

  • Top-Erfindung! Aber ob sich das durchsetzt?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!