Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

6 Min Lesezeit 87 Kommentare

10 Apps fürs erste Smartphone: Ohne die geht nichts

Auch in diesem Jahr betritt nach Weihnachten eine neue Generation an Nutzern das digitale Spielfeld der Smartphone-Ära. Und die kann es kaum abwarten, den Play Store zu erforschen. Damit es möglichst schnell losgehen kann, decken wir hier erst mal die Basics ab, ohne die ein Smartphone heutzutage einfach nicht vollständig ist.

lg g2 apps teaser
So oder so ähnlich könnte Euer erster Homescreen aussehen. Von da aus sind die Möglichkeiten grenzenlos. / © AndroidPIT

Ein paar der wichtigsten Apps überhaupt sind Google-Dienste wie Gmail, Maps, Chrome und YouTube. Diese gehören zum absoluten Grundrepertoire eines jeden mobilen Nutzers, und ich werde sie hier nicht separat aufführen, da sie mit jedem Android-Smartphone ausgeliefert werden und jeder mit ihnen vertraut ist. Ein paar dieser Google-Apps haben aber noch nicht ganz den Status ihrer populäreren Kollegen erlangt, verdienen aber nicht minder Aufmerksamkeit, weshalb ich sie nennen werde.

Messaging: WhatsApp

Ohne WhatsApp geht heute nichts mehr. Die App, die praktisch einhändig die SMS-Industrie in die Knie gezwungen hat, findet sich auf Hunderten Millionen von Smartphones und ist nicht ohne Grund seit Ewigkeiten die am häufigsten heruntergeladene “kostenlose” App im Google Play Store. Was macht WhatsApp so gut und essenziell? Die einfache Tatsache, dass fast jeder sie hat, und das ist letztlich das Hauptkriterium für einen guten Nachrichtendienst. Denn was nutzt einem der beste Dienst, wenn man niemanden damit erreicht?

Social Networking: Facebook

Was für WhatsApp gilt, gilt in gleicher Form für Facebook. In Zahlen kann momentan niemand dem Netzwerk um Mark Zuckerberg das Wasser reichen. Es ist also wahrscheinlich, dass Ihr dort ein Profil habt oder es früher oder später haben werdet. Mehr als eine Milliarde aktiver Nutzer sind es schon. Nicht jeder ist ein Fan, wer aber mit vielen Menschen nah und vor allem fern unkompliziert in Kontakt bleiben will, hat auch im Jahr 2014 keine ernsthafte Alternative. Zur eigentlichen App empfehlen wir noch den Facebook-Messenger, der einfach dazugehört, denn über Facebook alleine lässt sich mittlerweile nicht mehr Chatten. Zuckerberg hat diesen Aspekt seines Netzwerks jüngst komplett auf den Messenger ausgelagert. Außerdem ist es manchmal auch einfacher, innerhalb des Facebook-Kosmos zu bleiben, als spontan Apps zu wechseln, z.B. zu WhatsApp.

Navigation: Öffi

Diese App ist für Millionen von Nutzern mittlerweile Synonym für “App, die einem die schnellsten Verbindungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln heraussucht” geworden. Öffi ist nicht nur in der Hauptstadt ein kaum noch wegzudenkender Begleiter. Auch im Rest des Bundesgebietes wird der Dienst fast täglich erweitert. Wer erst einmal mit Öffi begonnen hat, wird die Websites der örtlichen Verkehrsbetriebe (wie in Berlin bvg.de) nie mehr aufrufen, denn Öffi beweist: Es geht schneller und einfacher.

Fotos: Snapseed

Das Smartphone-Zeitalter ist gleichzeitig das Zeitalter der hippen Schnappschüsse. Fotos schießen alleine reicht nicht, sie wollen beschnitten, mit Rahmen, Filtern und Effekten versehen und am besten noch geteilt werden. All das erledigen Fotobearbeitungs-Apps wie Snapseed. Es gibt noch zahlreiche andere, aber Snapseed ist ein guter Startpunkt, der vermutlich für viele Nutzer auch der vorläufige Endpunkt sein wird. Von Google gekauft, werden die Funktionen von Snapseed sukzessive in Google+ integriert. Noch hat die App aber einen eigenständigen Wert, der nicht zu unterschätzen ist. Und man muss kein Hipster sein um anzuerkennen, dass die meisten Bildern mit gewissen Effekten tatsächlich deutlich interessanter Aussehen.

Cloud-Speicher: Dropbox

Und noch ein Zeitalter ist angebrochen: das der Cloud. Bei begrenztem Speicher auf dem Smartphone ist das sehr hilfreich. Dropbox ist ein solcher, weit verbreiteter Dienst, der es erlaubt, Inhalte online zu speichern und sie öffentlich zu machen oder ganz gezielt mit einzelnen Menschen zu teilen, indem man ihnen Zugriff erteilt. Fotos werden gesichert, ähnlich wie es jetzt auch Google+ tut. Aber auch alle anderen Inhalte können so jenseits des Smartphones oder Computers gelagert werden.

Produktivität: Google Drive

Google Drive ist ein wirklich praktisches Multitalent, das es dem Nutzer erlaubt, Inhalte online zu erstellen, verwalten und teilen. Das gilt beispielsweise für Dokumente, Tabellen und Präsentationen, auf die dann jeder von überall aus zugreifen kann, der dazu berechtigt ist. Gleichzeitig kann Drive Bilder und andere Inhalte automatisch sichern (ähnlich wie die beliebte Cloud-App Dropbox). In der AndroidPIT-Redaktion wäre das Arbeiten ohne Google Drive nicht denkbar, und diese App macht diese Arbeit mobil.

Notizen: Google Keep

Auch Keep ist ein Google-Dienst, den es aber noch nicht lange gibt. Es existieren viele gute Notizen-Apps im Play Store, Keep ist aber ohne Zweifel eine der simpelsten und effektivsten, weshalb ich sie hier explizit erwähne, obwohl sie wie Drive mit jedem aktuellen Android-Smartphone kommt. Hier könnt Ihr schnelle Notizen und Listen jeder Art anfertigen, Erinnerungen einstellen und per Wischgeste löschen. Viel einfacher geht es nicht.

Nachrichten: Feedly

Was ist heutzutage der Sinn eines Smartphones, wenn wir es nicht nutzten, um online die Inhalte zu verfolgen, die uns interessieren? Dazu braucht man einen anständigen News-Aggregator, der einem alles geordnet zuführt, was einen interessiert. Feedly ist genau das. Bei AndroidPIT ist das der Nummer-Eins-Feed-Reader, und auch privat lasse ich so all die Nachrichten einlaufen, die mich interessieren, seien sie aus den Bereichen Wissenschaft, Sport, Film, Gaming oder sonstwas. So habt Ihr alles auf einen Blick, was für Euch relevant ist, ohne in mühseliger Kleinarbeit das Internet oder zahlreiche Apps einzeln nach Neuem zu durchforsten. Die Apps der einzelnen Seiten ersetzt das natürlich nicht.

Dokumente: Adobe Reader

Auch wenn das Smartphone ganz langsam zunehmend zum Arbeitstier und Lesegerät wird, noch ist es das nicht. Daher kann Android von sich aus eines der wichtigsten Formate - PDFs - einfach noch nicht verarbeiten. Hier schafft der Adobe Reader Abhilfe. Mit ihm könnt Ihr nicht nur PDFs öffnen, sondern auch mit ihnen arbeiten. Ihr denkt, sowas braucht Ihr nicht? Ein ganz banales Beispiel: Buchungsbestätigungen werden häufig als PDF-Dateien versendet. Bei Reisen kann das sehr praktisch sein, denn das Smartphone wird zum Ticket - sofern es das entsprechende Format darstellen kann.

Sprachen: Google Übersetzer

Man kennt den Übersetzungsdienst von Google schon seit Jahren auf dem Computer. Der Dienst wird immer besser, und da das Internetzeitalter ein dezidiert internationales ist, sollte eine solche App nicht fehlen. Und diese ist ein echtes Kraftpaket. Sie übersetzt Euch Texte in 70 Sprachen nicht nur auf die alt bewährte Art (Text eingeben und Sprache auswählen), sondern auch über ein Foto des Textes, über Spracheingabe oder sogar handschriftliche Eingabe mit oder ohne Stift. 

Wenn Ihr all diese Apps heruntergeladen beziehungsweise für Eure Zwecke eingerichtet habt, seid Ihr perfekt gerüstet, um den Play Store zu erkunden und Euren Androiden mit zahlreichen Apps, die der Mensch braucht oder nicht braucht, vollzuladen. Weitere Tipps für wirklich praktische Apps haben wir auch hier für Euch gesammelt:

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Hendrik H. 25.12.2014

    Ja, ohne Facebook und WhatsApp gehts nicht ... genau. Dieser Artikel zeug bloß von: Autor hat keinen Einfall oder keinen Bock auf ernsthafte Recherche.

    Apps die wirklich wichtig sind, sind bestimmt keine Social Networks oder sonstige Messenger Dienste. Dieser Artikel dient bloß der Effekthascherei. Traurig wie Androidpit verkommt. Nichts ist mehr übrig geblieben von den Plänen aus der Tugend.

  • Olaf Gutrun 25.12.2013

    Finde das alles andere als Must Have Apps zumindest für mich.
    Whats App benutze ich nicht, es ist eine reines Spionagetool. Gmail habe ich genauso gelöscht, jede Email wird durchleuchtet, die App leert das Akku unnötig. Stattdessen macht es mehr sinn einen gewöhnlichen deutschen Mail Anbieter zu nutzen. K9 Email ist die ideale App und mit Emails zu Arbeiten. Bei Facebook habe ich mich gelöscht und die vorinstallierten Apps (Fns) gleich mit. Cloud Speicher boykotiere ich total. Brauche ich bei mehreren 64gb Speicherkarten und einem Homeserver überhaupt nicht. Google übersetzter kann man mindestens genauso gut im Browser ausführen, wenn nicht noch besser. You Tube genau das selbe. Und da wundern such manche wenn der Akku nach 24h leer Ist? Selbst Facebook ist in der App Mist und im Browser angemeldet als Desktoo Pc ok. Halte viele Apps für unnötig. Vorallem die Datensammelwut. You Tube macgt auch andauernd standortabfragen und ist im Hintegrund andauernd aktiv und leert den Akku. Vorallem ist es eine Frechheit das Nutzer die soetwas eben nicht haben wollen ( nicht allen ist dies egal ) einiges davon nur mit Root löschen dürfen. Für mich si d diese Apps voll der Shit...

  • Paul Thoß 25.12.2013

    Ihr glaubt doch nicht wirklich, dass der Artikel heute verfasst wurde :P

  • Akono 25.12.2013

    Socials und Öffi als "Starthilfe"? Sorry, aber Thema voll verfehlt. Man muss den Android Usern keine Starthilfe in Sachen Apps geben, denn das Grundpaket an Apps ist bereits vorhanden. Alle anderen heruntergeladenen Apps ergeben sich aus dem Bedarf jeden einzelnen Users. Sinnvoller ist es da schon, dem User die Einrichtung eines Google Kontos oder den Download einer App im PlayStore zu erklären.

  •   18
    Gelöschter Account 25.12.2013

    @Charly M.:
    Wer ein Smartphone mit Konten bei Google, Apple oder MS nutzt, muss sich nun über WhatsApp die geringsten Sorgen machen. Aber immer schön paranoid bleiben...

87 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ein Smartphone hat alles ab Werk was wirklich wichtig ist.
    Der Rest ist Eigeninteresse.
    Sollte der Artikel Anfängern dienen, so sollte man auch mal über Rechte der Apps berichten.
    Der Datenschutz auf Smartphones ist recht dünne.
    Was machen die Mehrheit der User bei einer APP Neuinstallation... genau, gerade durchklicken.

    Bis auf Google habe ich keine dieser Apps am Phone.
    Thema Datenschutz wird mir immer wichtiger. So vermeide ich auch jede unnötige App.
    Browser
    Keep
    Wecker
    Threema
    E-Mail
    Navi
    Chromecast
    SMS

    Das sind Dinge die mir wichtig sind. Und natürlich ein aktuelles OS das butterweich läuft.
    Früher hatte ich seitenweise Apps. Heute nicht mehr. Hier bietet sich ein nexus an. Schlank schnell aktuell.
    Aber wie gesagt - alles Eigeninteresse


    • Ich nutze gerade deswegen keinen von oben genannten apps! Ich glaub der Autor will sich beim Google schon machen, oder arbeitet bereits dort. Wer bitte will persönliche Fotos direkt an Marketingabteilung (diverse online "drop boxes" etc...) senden??


  • Empfehle statt der Facebook App die App "Tinfoil for Facebook"
    Ist sogesehen ein sandboxed Browser für Facebook


  • Bis auf Whatsapp habe ich keine der genannten Apps.
    1&1 Mail ist ein guter Mail Client (auch für nicht-1und1 Konten). Der könnte auf eure Liste. Aber sowas ist immer sehr subjektiv.


  • Funktioniert feedly nicht mit lollipop? bei mir lädt es, aber die Installation geht nicht..


  • Ja, ohne Facebook und WhatsApp gehts nicht ... genau. Dieser Artikel zeug bloß von: Autor hat keinen Einfall oder keinen Bock auf ernsthafte Recherche.

    Apps die wirklich wichtig sind, sind bestimmt keine Social Networks oder sonstige Messenger Dienste. Dieser Artikel dient bloß der Effekthascherei. Traurig wie Androidpit verkommt. Nichts ist mehr übrig geblieben von den Plänen aus der Tugend.


  • Dropbox wurde von mir durch die Amazon Cloud ersetzt. Unbegrenzter Speicher für Fotos und keine 10 Euro im Monat


  • Oh, oh, vier Jahre Android und von den unerlässlichen Apps hab ich grad mal zwei ;-)
    Ich finde andere viel wichtiger


    • Na, besser wie ich - ich habe nur einen und seit der letzten Akrobat Reader Version mit Mehrwertdiensten den auch nicht mehr lange. Moon+ Reader ist der bessere PDF reader ;-)


  • Ich habe alles falsch gemacht. Ich habe gar keine dieser 10 must have apps


  •   20
    Gelöschter Account 16.03.2014 Link zum Kommentar

    Überrascht mich jetzt sehr, dass Whatsapp auch dabei ist.


  • facebook
    facebook
    facebook
    Schildbach
    google
    dropbox inc.
    google
    google
    devHD
    adobe
    google

    irgendwas stört mich an dieser Liste, ich kann es nur noch nicht ganz benennen..


  • @Izzy: Ich muss zugeben, den Thread kannte ich noch nicht. :-D


    • Izzy
      • Blogger
      29.12.2013 Link zum Kommentar

      Ich wünschte, die passenden Übersichten würden öfter aus den Blogs verlinkt. Bietet sich förmlich an, wenn man "die besten 5 Apps zum XXX" vorstellt: "Weitere Kandidaten findet Ihr hier...". Für Multi-Themen-Blogs (allgemein und wild gewürfelte Apps) täte es dann immer noch die "General-Übersicht": http://www.androidpit.de/de/android/forum/thread/409715/App-Reviews-nach-Einsatzzweck

      Scheint aber leider, dass selbst das Blogger-Team die Übersichten oft nicht kennt. Tipp: Jedesmal fragen, wenn der Link fehlt #D


  • Whatsapp? (Ohne das gehts doch!)
    Aber das wichtigste Programm fehlt: Framaroot (oder diverse andere Programme für andere Marken)
    Und es fehlt ganz definitiv ne Navigationssoftware...


  •   26
    Gelöschter Account 26.12.2013 Link zum Kommentar

    Also meiner Meinung nach sollte jeder der ein Problem mit Google, Whatsapp, Facebook usw. hat, auf ein Nokia 5110 umsteigen dann ist alles gut.


  • In der Empfehlung fehlen gute Browser. Opera Mini und Dolphin zum Beispiel.


    • Izzy
      • Blogger
      26.12.2013 Link zum Kommentar

      Nee, nicht wirklich. Meine Geräte gehen auch ohne. Hier geht es um Apps, "ohne die nichts geht". Äh, moment... von denen habe ich allerdings auch keine einzige installiert...

      "Allen Leuten Recht getan // Ist eine Kunst, die niemand kann."

      Wirklich *ALLE* Themen passen einfach nicht in einen einzigen Blog-Artikel. Wenn das doch mal jemand versucht, wird über die Länge geschimpft – und keiner schafft es, mehr als 10% des Posts zu lesen :D

      @Stephan: Lass Dich also nicht entmutigen, irgendwer schimpft immer. Zugeben muss aber auch ich: "ohne die geht nichts" war vielleicht ein wenig dick aufgetragen, gelle? ;)


  • Artikelüberschrift diesmal leider verfehlt.


  • Einziges must have ist ein Google-Konto ohne dem man aus dem Play Store nichts runterladen kann. Alles weitere kann jeder halten wie er/sie will.


  •   15
    Gelöschter Account 26.12.2013 Link zum Kommentar

    Ich hab grad mal 2 davon drauf. Das ist doch wohl sowohl eine Frage des Geschmackes wie auch der Interessen. Geht sehr gut ohne den Rest. :P Ich hab bei der Überschrift mehr Flächendeckung / Auswahl erwartet.


  • Liebe Redaktion was haltet ihr von nem Antivirus Programm? wäre vielleicht bei nem Androiden wichtiger den je oder?


    •   26
      Gelöschter Account 26.12.2013 Link zum Kommentar

      Dumme Idee damit gibst du Neulingen nur eine falsche Sicherheit.. Dabei sind antiviren programme nur geldmacherei


    • Izzy
      • Blogger
      26.12.2013 Link zum Kommentar

      Da schaust Du am Besten einmal in die passende Übersicht: http://www.androidpit.de/de/android/forum/thread/425367/ – aber wie Wuffze schon richtig bemerkt hat: Das falsche In-Sicherheit-Wiegen überwiegt bei diesen auch aus meiner Sicht klar den tatsächlichen praktischen Nutzen. Wer seinen GMV verwendet, kommt gut ohne derartige Apps aus.


  • Ich nehme mal an das der Artikel fûr alle Neu- Android-User gedacht ist ,wo unter'm Tannenbaum ein dementsprechendes Gerät lag.Vom Datum her kônnte es hinhauen.Aus dieser Sicht heraus ist der Artikel schon in Ordnung und ist wohl mehr als Einstieg-Hilfe gedacht.Das nicht alle zehn Apps bis zum Nimmerlein Tag ihre Dasein Berechtigung haben...versteht sich doch von allein.Noch geruhsame Tage an alle.


  • für reine Anfänger sicher hilfreich. aber eine Anregung hätte ich da noch...
    wie wäre es einmal pro Nutzer verhalten die APPs zusammenzustellen?
    business, young Generation...usw. und dann gewichten: leicht, mittel, schwer.
    wobei schwer der/die user/in ist mit dem anspruchsvollsten nutzen des Gerätes und der Software.
    ich selber bin heavy business user. dafür leight media user.
    soll heißen, ich nutze vor allem Kalender, Notiz, Aufgaben Funktionen in Kombination mit Outlook. Email und Telefon ist sehr wichtig.
    dafür ist die Unterhaltung, Musik, Videos wirklich im Hintergrund.

    So, vielleicht eine Anregung an Euch, das Thema einmal von dieser Seite zu betrachten.
    Schöne Feiertage noch.


  • also ich komme zur gänze ohne den oben genannten apps aus...
    und nein, ich wohne nicht allein im Wald.


  • Um dieser leidigen Top-App-Diskussion aus dem Weg zu gehen... Wie wäre es vielleicht einen Thread zu erstellen, der eher Kategorien vorstellt?
    Merk/Erinnerungs/Kalender-; Navigations/"In der Nähe"-; Unterhaltungs-; Market-; Dateimanager-; Antiviren-; Multimedia-; ...-Apps.

    ...und dann könnt ihr ja auf Tests von euch verweisen. :-)


  • PS: Wer Angst vor Datenklau hat sollte so langsam aber sicher wieder auf Brieftauben umsteigen!


  • Man Leute, wenn ich zu Weihnachten mein erstes Android bekommen hätte und noch total unbeholfen mit diesem Thema bin, würde ich so einen Artikel interessiert lesen. Jemand der noch nicht so bewandert ist wie manch vermeintlicher "Profi" hier wird sich mit Sicherheit über nützliche Apps freuen. Ob es nun in euren Augen die Besten sind bzw. in welcher Art und Weise sie Datenschutzsicher sind sei dochmal dahin gestellt. Wenn man an jedem Artikel zu nörgeln hat brauch man sich nicht wundern wenn man wieder an einem Feiertag das achso böse Androidpit lesen will und keinen Beitrag findet!

    Gelöschter Account


    • Ich glaube das Problem ist viel mehr dass es hier keine neuen Impulse gibt sondern genau die gleichen Empfehlungen wie überall.
      K-9 Mail, ChatSecure, gReader, Business Calendar + Tasks, QuickOffice, Moon+ Reader sind ein paar App-Empfelungen für die sich Leute selbst nach längerer Nutzung noch bedanken weil sie alleine nicht darauf gekommen wären. Je nach Nutzer noch QuickPic, PlayerPro, BubbleUPNP, Changelog Droid sowie FolderSync dazu. Ebenso eine kurze Einführung in G+, Maps, Now, und Hangouts für den Wow-Effekt ;)

      Datenschutz und Privatsphäre sind Dinge über die man auf jeden Fall bei den einschlägigen Apps reden sollte, aber die Entscheidung dem dann gut informierten Nutzer überlassen muss.


      • +
        stimme Dir zu,
        alleine von deinen genannten, habe ich
        8 Apps in ständiger Nutzung


      • +1
        Auch ich stimme Dir 100% zu. Habe auch einige der von Dir aufgezählten Apps. Dazu kommt bei mir SecuXabber und der OpenDocument Reader. Außerdem darf der VLC Player nicht fehlen, der dann auch wirklich jedes exotische Format unterstützt und auch die teilweise in Filmen integrierten "Call Backs" ignoriert. Anstatt die Google Suche ist dann noch DuckDuckGo bei mir installiert


  • "decken wir hier erst mal die Basics ab, ohne die ein Smartphone heutzutage einfach nicht vollständig ist"

    So ein Blödsinn.


  • Um die Feiertage herum sind wohl nur die notorischen Nörgler online ^^


  • Habe keins davon sorry


  • FB ist Scheiße, wäre froh wenn ich es los habe... Öffi habe ich auch, da wenn das Auto mal kaputt ist noch irgendwie mit dem Zug ankomme, sowie Handyticket Deutschland. In anderen Artikel habe ich den Rest was praktisch alles ist


  • Datenklau hin oder her. Ihr geht doch auch nicht vermummt durch die Stadt. Ich finde es gut damit Zalando auch meine Schuhgröße weiß ( fals ich sie mal vergesse )


  • Fb und YT vielleicht, aber den rest, sowie Whatsapp braucht doch eigentlich kein schwein...


    •   11
      Gelöschter Account 25.12.2013 Link zum Kommentar

      Sagt der, der FB empfiehlt. oO Jeder sollte selber wissen, welche Apps er/sie installiert. ;)


  • Könnte ihr es bitte lassen den Nutzern erklären zu wollen was man braucht und was nicht? Das sollte jeder für sich entscheiden, Facebook zB. ist so eine Pest ohne die man auch sehr gut leben kann. Wer schon whatsapp nicht benutzt wegen Datenklau, für den dürfte FB dann wohl der pure Antichrist sein. Mal davon abgesehen das Google auch schon mehr als genug sammelt...


  • Heiko ymmd


  • Wieso sollten Anfänger, kein whatsapp, Facebook etc. brauchen? Ich finde die oben aufgezählten Apps als ideales must have. Die meisten Endverbraucher, die neu in die Smartphone Welt einsteigen, ist es doch sowas von egal ob Facebook die Datenkrake ist oder whatsapp. Genau das sind doch die Apps, die als erstes installiert werden. Schon traurig, das sich hier die User, nicht in die Lage eines Normal Verbrauchers versetzen können. Und diesen Artikel als Thema verfehlt zu bezeichnen, ist schwach. Ich wette jeder der hier tätig ist, hat am Anfang seiner Smartphone Zeit, nach guten Apps gesucht.


    • Wer es braucht wird es auch ohne Empfehlung installieren. Wobei es ja darum gehen sollte Sinnvolle und Datenschutz optimierte Anwendungen zu empfehlen.

      z.B. Hat jedes Android Gerät die Möglichkeit einen Gmail Account einzurichten. Dabei wird automatisch auch Google Talk mit frei geschaltet (zumindest war es bisher so auch ohne Google+). Da der Google Talk Server im gegensatz zu den Clients immer noch XMPP/Jabber kompatibel ist, kann man mit jedem X-Beliebigen XMPP/Jabber Client über Google Talk Chatten. Im Gegensatz zum Google Talk Client bzw. dessen Nachfolger Hangout, können einige von Ihnen eine sehr sichere Ende zu Ende Verschlüsselung (z.B. SecuXabber) darüber laufen lassen.

      Vorteil: Ich kann jeden Android Nutzer (und auch Nutzer die einen Alternativen Jabber/XMPP ackount haben) damit normal erreichen. Diejenigen die mit mir Ihren Öffentlichen Schlüssel getauscht haben (geht bei SecuXabber einfach via Bluetooth oder QR-Code) können dann auch Verschlüsselt und für andere nur mit extrem hohen Aufwand lesbare Nachrichten austauschen.

      Sieh auch mein Forumbeitrag:
      http://www.androidpit.de/de/android/forum/thread/582907/Erfahrungsaustausch-zu-alternativen-XMPP-Jabber-Client-App-wie-SecuXabber


  • Ok hab jetzt alles installiert und welche Musik muss ich drauf haben?


  • Könnte mir bitte jemand sachlich erklären, warum whatsapp so wichtig ist? Ich bevorzuge die gute alte SMS und mein Freundeskreis hat kein whatsapp


    •   32
      Gelöschter Account 25.12.2013 Link zum Kommentar

      Weil es fast keine limits beim erstellen von Nachrichten gibt.
      Sicherheitstechnisch find ich WA auch nicht gut.
      Aber heute hat fast jeder nur noch WA.
      Datenschutz existiert praktisch nicht am Smartie. Egal ob mit oder ohne WA


    • Mal ehrlich: wer im Jahr 2013 behauptet, er habe in seinem Freundeskreis niemanden, der WA nutzt, der disqualifiziert sich direkt selbst für eine sachliche Diskussion. Es sei denn, man hat gar keine Freunde.


      • oh doch ich habe Freunde,
        nur gibt es immer noch Menschen,
        die eine direkte Kommunikation bevorzugen,
        oder eben nicht alles Online erledigen "Müssen".

        btw. ich habe auch welche mit WA,
        aber sogar diese sind fähig sich auch anders mitzuteilen.

        Auf deine harsche Vorgabe hin...
        evtl. mal den Realitätscheck bei sich und seinen "Freunden"
        ansetzen.


      • Kannst Du Dich nicht entschliessen, wie Du heißen möchtest? Für den Fall, dass es sich bei "Torsten H." und "joe" um die selbe Person handelt: Von all Deinen inhaltsleeren Ergüssen bleibt für mich nur eine Sache stehen: Dein Freundeskreis hat doch Whatsapp.


  • frohe Weihnachten!

    Gelöschter Account


  • Mir scheint als würdet ihr Verträge mit denen haben, speziell mit Google und Facebook.... es geht auch alles ohne.... wirklich, glaubt mir..... echt jetzt.....


  • Danke für die Liste..ist bestimmt hilfreich für die Leute, die mit der modernen Technik noch nicht so viel am Hut haben [ich denke da gerade an meine älteren Verwandten :-) ]

    @Stephan: Genieß doch mal die Feiertage; niemand wird euch böse sein, wenn da jetzt ein/zwei Tage keine Artikel kommen :-)


    •   32
      Gelöschter Account 25.12.2013 Link zum Kommentar

      Der Stephan wird wohl nach Weihnachten etwas chilliger rangehen. Und nächstes Jahr hat ein anderer Notbesetzung.
      Ich sage mal Danke AP.


  • Ich habe 7 der hier vorgeschlagenen Apps. Ich kann leider nicht so richtig nachvollziehen, warum hier so viele User herumheulen müssen, dass ein paar dieser Apps ihnen vielleicht nicht gefällt. Der Beitrag dient doch dazu, dass sich ein Neuling gut orientieren kann.

    Gelöschter Account


    • Nun ja.. die auf Klickzahlen ausgelegte Überschrift macht's: "Ohne die geht nichts."

      Und das ist halt einfach Quatsch.

      Ich war auch mal Neuling.. vor Jahren.. und nutze bis heute kaum eine dieser Apps.

      Und es geht.


  • Ich habe 3 dieser Apps, und der Rest ist in meinen Augen unnötig. Vor allem Facebook frisst nur Akku und RAM, genauso wie die meisten oben genannten Apps.


  • Haha ich habe gar keine dieser 10 Apps


  •   11
    Gelöschter Account 25.12.2013 Link zum Kommentar

    Bald heißt es nicht mehr AndroidPit, sondern AndroidBild! Sorry liebe Leute, aber ihr entwickelt euch immer mehr zum AxelSpringer des Android. Als Beispiel nehme ich mal diese News. Anstatt ihr Tipps gebt, welche Apps nützlich sein könnten, sagt ihr hier: Diese Apps dürfen nicht fehlen!

    Von den oben genannten habe ich gerade mal 4 Stück im Einsatz, 3 davon dauerhaft. Für andere habe ich alternativen gefunden oder besitze sowas wie ein FB Account gar nicht.

    Ich finde es ja schön und gut, das Ihr Anfängern helfen wollt, ins Android Leben einzusteigen, dann aber bitte mit sinnvollen Beiträgen.


  •   32
    Gelöschter Account 25.12.2013 Link zum Kommentar

    Immer Augen auf was man installiert bzw die Rechte alle checken.
    Apps dienen zu 99% dessen Entwickler. Nicht uns. Dieser will unsere privaten Daten vom Phone an dritte verkaufen.
    Ich will keine Spassbremse sein, aber das sollte auch mal gesagt sein.
    Auch im Hinblick auf APP Nutzerverhalten.

    Ich wünsche mir die gute alte Zeit zurück, wo für gute Software bezahlt wurde. Und nicht wie heute das Geld über andere Wege an den Entwickler kommt.


  • Witzig, dass ich außer dem Adobe Reader keines installiert habe. Aber auch letzteren benutze ich seit dem ich den Moon+ Reader hänge eigentlich nicht mehr.


    • Mittlerweile ist auch der Acrobat durch Moon+ Reader pro (nur der kann auch PDF - übrigens gibt es gerade 50% Rabatt beim Kauf) ersetzt worden.


  • brain.apk


  • Finde das alles andere als Must Have Apps zumindest für mich.
    Whats App benutze ich nicht, es ist eine reines Spionagetool. Gmail habe ich genauso gelöscht, jede Email wird durchleuchtet, die App leert das Akku unnötig. Stattdessen macht es mehr sinn einen gewöhnlichen deutschen Mail Anbieter zu nutzen. K9 Email ist die ideale App und mit Emails zu Arbeiten. Bei Facebook habe ich mich gelöscht und die vorinstallierten Apps (Fns) gleich mit. Cloud Speicher boykotiere ich total. Brauche ich bei mehreren 64gb Speicherkarten und einem Homeserver überhaupt nicht. Google übersetzter kann man mindestens genauso gut im Browser ausführen, wenn nicht noch besser. You Tube genau das selbe. Und da wundern such manche wenn der Akku nach 24h leer Ist? Selbst Facebook ist in der App Mist und im Browser angemeldet als Desktoo Pc ok. Halte viele Apps für unnötig. Vorallem die Datensammelwut. You Tube macgt auch andauernd standortabfragen und ist im Hintegrund andauernd aktiv und leert den Akku. Vorallem ist es eine Frechheit das Nutzer die soetwas eben nicht haben wollen ( nicht allen ist dies egal ) einiges davon nur mit Root löschen dürfen. Für mich si d diese Apps voll der Shit...


  • wie wäre es mit ein antivieren programmm bevor alles andere drauf kommt


  • Bin ich hier der einzige der Mitleid mit Stephan hat?
    Am 1. Feiertag arbeiten...

    Leg die Tastatur mal bei Seite und mach Dir ein paar schöne Tage.

    ;-)


  •   18
    Gelöschter Account 25.12.2013 Link zum Kommentar

    @Charly M.:
    Wer ein Smartphone mit Konten bei Google, Apple oder MS nutzt, muss sich nun über WhatsApp die geringsten Sorgen machen. Aber immer schön paranoid bleiben...


    • Wüsste jetzt nicht dass sich jeder der nur ein Mal mit dir im gleichem WLAN eingeloggt ist unter deinem Namen bei Google, Apple, oder MS einloggen kann und von da an in deinem Namen Nachrichten schreiben kann.
      Das gilt zum Glück nur für die iPhones, bei Android brauchst man immerhin kurz Zugriff aufs Gerät. Es geht also eher um eklatante Anfängerfehler im Bereich Security als um Privatsphäre.

      Ein Messanger zu empfehlen der nur auf einem Gerät läuft welches auch noch unbedingt eine SIM-Karte mit Nummer benötigt ist noch eine ganz andere Sache. Dann doch lieber Hangouts wo ich den Chat von Tablet, Handy, Laptop, usw. weiterführen kann.


  • Also ich habe nur 2 der oben genannten Apps installiert. Und ich glaube nicht, dass mein Smartphone dadurch unvollständig oder umbrauchbar ist. Und Apps habe ich wirklich sehr viele installiert.


  • Werde nie verstehen, was alle am Datenräuber What's Up finden - würd ich nie auf mein Phone lassen!
    Und wenn schon Notizen, dann Evernote.


  • Fangt ihr schon wieder mit irgendwelchen pseudo must have Apps an... Was soll ein Autofahrer mit Öffi anfangen? Bin ich doch irgendwann mal auf die öffentlichen angewiesen, kann ich zumindest als Berliner das bei maps nachschauen


  •   20
    Gelöschter Account 25.12.2013 Link zum Kommentar

    Toll, ich habe 9. Wie soll man das auch objektiv für alle Menschen machen?? Es geht doch nur darum, Starthilfe für Neulinge zu geben. Wenn man sich besser auskennt passt man das eh an.


    • Socials und Öffi als "Starthilfe"? Sorry, aber Thema voll verfehlt. Man muss den Android Usern keine Starthilfe in Sachen Apps geben, denn das Grundpaket an Apps ist bereits vorhanden. Alle anderen heruntergeladenen Apps ergeben sich aus dem Bedarf jeden einzelnen Users. Sinnvoller ist es da schon, dem User die Einrichtung eines Google Kontos oder den Download einer App im PlayStore zu erklären.


  • Komplett subjektiv das Thema und die Auswahl der Apps. Ich habe von diesen 10 Apps gerade mal 3 in Verwendung und es geht alles.

    Ausserdem kopiert ihr nun schon eure eigenen Beiträge: http://www.androidpit.de/top-5-essentielle-smartphone-apps


    • Sehe ich genauso....hab auch nur 3 davon. WhatsApp, Keep, Drive
      DB-App ist wesentlich besser Öffi.
      Und was soll man mit dem Adobe Reader auf dem Smartphone? Google Quickoffice reicht doch da vollkommen und kann PDF's lesen. Auf dem Tablet empfinde ich den Reader schon eher als Pflichtapp.


      • DB App kann man seit dem Fahrplanwechsel vergessen^^ kann hier jetzt nicht mal mehr eine Busverbindung abrufen xD. Fahrkartenautomaten haben die hier auch gleich mal alle demontiert^^
        Hier funktioniert nur Öffi und das find ich auch besser gemacht als die DB App. Finde es übersichtlicher.

        H G


    • Sie haben in einem vorherigen post erwähnt das sie alte Artikel erneut posten, da die Redaktion die Feiertage über "frei" haben. Aber ans recyclen sind wir hier schon gewöhnt..........


  • Keep gefällt mir besonders gut :)


  • Büro: Quickoffice ?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern