Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Zu wenig Marshmallow: Android muss schneller zu Euch
3 Min Lesezeit 147 Kommentare

Zu wenig Marshmallow: Android muss schneller zu Euch

Android 6.0 alias Marshmallow ist seit Januar 2016 erstmals auf über ein Prozent aller im Google Play Store angemeldeten Geräte installiert gewesen. Beeindruckend ist das nicht. Denn das Betriebssystem wurde bereits Anfang Oktober 2015 veröffentlicht. Aber es passt zur langsamen Verbreitung der anderen Android-Versionen davor. Selbst Lollipop hat es noch nicht geschafft, auf mehr Geräten installiert zu sein als sein Vorgänger Kitkat. Und wieder zeigt sich: Auch günstige Smartphones und Tablets sind länger im Einsatz, als die Hersteller dafür Unterstützung leisten wollen.

Die Fragmentierung des Android-Marktes wird immer wieder angesprochen und kritisiert. Geändert hat sich bisher nichts, wie die aktuellen Verbreitungszahlen der Android-Versionen von Google zeigen. Wer gehofft hat, dass sich Android 6.0 Marshmallow aufgrund der Nähe zum Lollipop-Code schneller verbreitet, hat sich getäuscht.

android google play stats 1st of february
Ende 2015 hatten gerade mal 0,7 Prozent der im Google Play Store angemeldeten Geräte Marshmallow installiert. Bis Ende Januar 2016 stieg die Zahl auf 1,2 Prozent. / © Google/Android Inc.

Zu wenig, zu langsam

Marshmallow wird sich weiter verbreiten. Soviel steht fest. Immerhin stehen im ersten und zweiten Quartal 2016 weitere Marshmallow-Updates an. Und neue, gleich mit Marshmallow ausgestattete Smartphones, sind auch zu erwarten. Dennoch wird Marshmallow wohl noch eine Weile brauchen, um einen nennenswerten Marktanteil zu erreichen.

Das hat mehrere Gründe: Die Hersteller werden erfahrungsgemäß nur ihre alten Topsmartphones der letzten ein bis zwei Jahre mit Updates versehen. Mitunter sind auch mal Mittelklasse-Geräte wie etwa die der Moto-G-Serie dabei. Doch das ist eher die Ausnahme. Besitzer vieler älterer Einstiegs- und Mittelklasse-Geräte warten schließlich immer noch auf ihr Update von Kitkat auf Lollipop, wenn es denn jemals kommt.

Das geht besser!

Wie kann sich Marshmallow weiter und schneller verbreiten? Zum einen könnte Googles Android-Sparte mehr Druck auf die Partner ausüben, Geräte mindestens ein oder zwei Jahre länger zu unterstützen und Kunden dabei weniger lange auf große Updates warten zu lassen. Mit den 2015 eingeführten monatlichen Sicherheitsupdates für Android hat sich immerhin schon etwas getan. Nicht jedem Hersteller mag der Mehraufwand gefallen, der HTC-Chef äußerte sich kritisch über Googles “unrealistische” Pläne. Der Aufwand sorgt aber letztlich dafür, dass Android sicherer wird.

Zum anderen müssen Google und die Gerätehersteller Updates leichter und für ältere Smartphones und Tablets zugänglich machen und den Sinn neuer Versionen besser erklären. Unerfahrenen Nutzern sollte zudem die Angst vor der neuen Software genommen werden.

Wie seht Ihr das? Wartet Ihr auch zu lange auf Android-Updates? Was macht Ihr mit den älteren Geräten? Und: Müsst Ihr Euch um Smartphones und Tablets aus Familien- und Bekanntenkreis kümmern, weil mögliche Android- Updates sonst nicht aufgespielt würden? (Mir geht es zumindest so...)

 

Facebook Twitter 6 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Frank A. 07.02.2016

    Wir warten (bis auf Nexus) alle viel zu lange auf Updates, da bekleckert sich kein Hersteller mit Ruhm.

  • Matthias W. 08.02.2016

    Alle Hersteller sollten Android Vanilla auf den Geräten haben und ihre Oberflächen und Apps lediglich als zusätzliche Launcher und vollständig deinstallierbare Apps anbieten.

147 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Habe Heute ein Update bekommen auf mein Sony Xperia M4 Aqua aber nicht das Android Update 6.Sondern von Sony.Weiß der Geier.


  • Hauptsache wenn es kommt läuft es flüssig kann dafür gerne etwas länger warten.


  • Einfach ein Nexus Smartphone kaufen und schon muss man sich keine gedanken machen, ob man das nächste Update bekommt.


  • Rooten und cm13 drauf machen. Warte schon über ein Jahr für mein S5. Lollipop.


  •   27
    Gelöschter Account 08.02.2016 Link zum Kommentar

    Es ist doch schon allgemein bekannt, dass Android-Smartphonehersteller viel zu lang mit den Updates brauchen... Teilweise kommt seitens Google schon die neue Version raus, während Smartphonehersteller grad mal auf die vorherige Version updaten... Hier herrscht einfach Nachholbedarf...


  •   40
    Gelöschter Account 08.02.2016 Link zum Kommentar

    Genau deswegen bin ich zu Apple gewechselt und habe mir das 6s 64GB geholt ,muss aber jeder selbst wissen ,inwiefern man diese Freiheit von Android aufgeben und zu einem geschlossenen System wechseln möchte.🙃 Aber selbst ein fünf Jahre altes Samsung S2 soll ja CM 13 erhalten .....Hoffnung??

    Oder wird ja das jetzt die Neue und einzige Methode ,zu den
    Monatlicher Patches sein?


  • Besser ist doch etwas langsamer mit dem Verteilen und dafür kein Bugs Fehler.


  • Alle Hersteller sollten Android Vanilla auf den Geräten haben und ihre Oberflächen und Apps lediglich als zusätzliche Launcher und vollständig deinstallierbare Apps anbieten.


    • Das sehe ich anders, den Funktionsumfang einiger ui's kann kein launcher übernehmen.
      Und mit absoluter Gleichheit wäre Android jiemals so verbreitet. Zusätzlich sprechen die Nexus verkaufszahlen dagegen.

      Außerdem werden die updates überbewertet. Kommt ja auch nicht jedes Jahr ein neues Windows. Finde ein jährlichen Sprung auch zu viel. Das bringt nicht immer gutes.

      Peter


      •   31
        Gelöschter Account 09.02.2016 Link zum Kommentar

        Probleme bei neuen Android-Versionen gibt es nur bei Herstellern mit UI-Aufsätzen, weniger bei den Nexen.
        Ob man immer nie neuste Version haben muss, darüber kann man wirklich diskutieren. Monatliche Sicherheits-Updates sind für mich aber inzwischen zwingend notwendig!

        Auch hier frage ich noch einmal: Welche Funktionen vermisst Du beim Nexus???


      • Das ist Gewohnheit.
        Bin damals von Touchwiz zu nexus gewechselt.
        Die Gewichtung der Vorteile muss jeder selbst entscheiden.
        Hab es nicht bereut. n4 n5 n9😀. Gründe habe ich hier viele schon genannt.

        Qualität entsteht durch Standardisierung der Software. UI Android ist nahe dem Gegenteil und all den Folgeerscheinungen. Verkauft wirds trotzdem. Ist mir auch egal, solange ich nexus gleichzeitig kaufen kann. Wobei egal... leiden doch die 3rd Apps qualitativ auch am nexus unter dem System der gestreuten Qualität. Sieht man gut im Vergleich wie schön Vanilla OS mit Google Apps funktioniert.

        Das nexus4 war damals eine Offenbarung für mich wie schön Android laufen kann.
        Mag sein dass durch mächtig aufgebohrte Hardware die UI Androiden etwas besser laufen heute. Aber die Konzeptbedingten Probleme wird es nicht beheben.
        Und wenn Google zukünftig Handys wie Pixel C baut soll mir das alles wurscht sein. Auch hier wurde doch viel gepfuscht von den Herstellern.


      • Das ist absoluter quatsch.
        Wenn es so wäre, dass Probleme nur mit Hersteller Guis auftauchen und nicht bei den Nexen....
        Warum ist dann regelmäßig bei Google der Android Bugtracker, mit Problemen voll, lange bevor die ersten Gui Hersteller überhaupt ein Update heraus gebracht haben?


      • Weil es das Primäre Programm ist wo alles auf den Tisch kommt.
        Hier findet eine ganz andere Kommunikation statt wie bei den Hersteller-Geräten.
        Spürbar ist davon nur wenig im normalen Betrieb. Es sei denn man sucht sie. Der Rest wird schnell gepatcht. Aber net in 6 bis 12 Monaten.
        Wie bei Apple oder MS eben

        Kein Quatsch😛

        Beide Formen haben ihre Daseinsberechtigung. Die Gewichtung des Konzept's muss jeder für sich Entscheiden. Und mir ist völlig klar dass Google und die Hersteller nichts ändern werden. Bekommt ja jeder was er will. Bis auf Updates 😛.

        (😛= Spass)


  • Ich finde, es ist eine Zumutung, dass nach Veröffentlichung eines Updates man monatelang keine Möglichkeit hat , es zu nutzen. Wenn es immer so lange dauert, ist edlen Wunder, dass auch das neueste Gerät inzwischen alt wird!


  • Wenn das Update dann da ist und installiert wurde geht die meckerei genau so los wie bei Android 5.. dann läuft dies und das nicht richtig und viele ärgern sich das sie es überhaupt installiert haben.


    • An sehr viele Probleme sind aber nicht die einzelnen Hersteller wirklich schuld, sondern das liegt auch an der sehr schlechten Implementierung von Google! Vieles das Google für deren Nexus-Geräte fixed wird nie in die offiziellen erhältlichen Android-Sourcecodes eingepflegt - das müssen sich die Hersteller quasi selbst erarbeiten. Man braucht ja nur mal schauen, welche gigantischen Änderungen CM in das Original-Android einbauen muss um es überhaupt installierbar zu bekommen!


  • Muss schneller zu euch?
    Na lieber etwas langsamer, aber dafür ohne irgendwelche nervigen Probleme. Ich hatte auch schon in anderen Threads das Akku Vernichtungs- Problem angesprochen. Durch ein Werksreset konnten die Konflikte der Apps und Einstellungen wieder gelöst werden und den Akku hat es nicht in drei Stunden ausgesaugt wie son ne Capri Sonne. Die Doze Funktion scheint auch zu tun was sie soll und saved ziemlich gut Akku.
    ABER ich benutze ja schließlich mein "gutes Stück" und da sieht immer noch nicht wirklich so prickelnd aus. Bei normaler Nutzung etwa 20%/h Akkuverbrauch und beim Surfen noch mehr! Also nicht mal 5h Nutzung. Finde ich schon mager. Also ich habe so den Eindruck, das zwar bei nicht Benutzung der Akku extrem geschont wird, jedoch auf der anderen Seite bei Benutzung einiges mehr verbraten wird. Da ich aber mein S-Phone ja nutze und nicht ständig irgendwo zum "Dösen" rumliegen lasse, ist der Verbrauch unterm Strich doch höher.
    Warum der Verbrauch nun so sehr angestiegen ist hab ich noch nicht so ganz heraus gefunden.... aber wenn man mich ständig beim "Dösen" unterbrechen würde, wäre ich auch mehr schlapp... ;-)
    Der Verbrauch ist aber jeden Falls erhöht, das merke ich alleine schon an der nun höheren Wärmeentwicklung.
    Na ja ... irgendwo muss ja der Saft hin. Und warum nicht in die Hosentasche bei dem schmuddel Wetter.
    Oder es ist ja doch ein verborgendes Survival App installiert. Das "Pocket Heater App" 1.0 ;-))))


    • In der Hose sollte der Saft aber net landen 😉


    • Ob die Erspa4nis im Standby wirklich an Doze liegt? Ich denke eher weil der mibile active data bug weg ist. Den selben effekt habe ich auch ihne doze wenn der bug in 5.1.1 gefixt ist.

      Viel zu tun haben damit oft die i/o sheduler und so sachen ob Turbo mode in der Kernel an ist oder mit läuft.

      Kann bei meiner TW Custom rom bei der installation selbst entscheiden ob ich es batterie optimiert haben will oder medium oder power Modus.

      Mit welchem phone kommste denn auf 5h Display on?
      Original liege ich auch auf 5h mit der custom TW rom sinds 7h


      • @ Olaf Gutrun
        LG G4.


      • 5h ist doch eigentlich okay. Las schlechteres vom g4 von wegen 3,5h Display on. Mehr als 5h ist natürlich fett aber schlecht ist was anderes.


      • Eigentlich ja... Ich komme auch so mit 1 mal täglich Laden aus. Manchmal länger je nach Nutzung.
        Aber ich hatte mir halt mit dem Update mehr erhofft.
        Was mich aber trotzdem stört ist die starke Erwärmung beim Surfen, sobald ich schon spüre, dass sich der Rücken des G4 sehr erwärm kommt bei mir schon Unmut auf und ich sehe schon (gedanklich und auch real) den erhöhten Verbrauch.
        Es war vor 6.0 eben nicht so und das stört eben schon ziemlich, da klar ein Unterschied da ist.
        Also die CPU rödelt doch ziemlich arg und ich finde sowas sollte nicht sein.
        Ich frage mich eben auch was ist nun der Grund für die stärkere Auslastung und was kann ich noch tun um das zu verbessern? Oder muss ich einfach warten bis wieder ein neues Update kommt? Und wenn ja, wie lange kann das dieses Mal wieder dauern!?
        Es stört eben einfach.
        Aber ein Trost ist das der Akku wenigsten ein Tag hält..... Noch...


      • 5 Stunden ist doch sehr gut. Aber wer hat schon 5 Stunden Zeit neben den täglichen Abläufen für Handy.
        Mit der Wärme musst halt mal schauen ob ein build Update irgendwann verfügbar ist. Ansonsten wirst etwas warten müssen auf eine neue Android Version. Die kommt traditionell im März etwa. Dazu die Zeit zum umsetzen von LG. In dießem Fall müsstest du warten.
        Saft in der Hose... Der war echt gut 😄

        Gabor


      • Uhhhhhhh!!!
        Hab in den letzten Tagen ein neues "verstecktes App" beim LG G4 unter Android 6.0 enteckt. Hat ein bischen gebraucht bis ichbes kapiert habe, aber so ist das mit dem älter werden und der "schnell" voranschreitenden Technik :-))))
        Neben dem oben genannten versteckten Survival App "Pocket Heater" gibt es wohl eine neu Screenshot App "Freeze my Screen" ;-p
        Weiß nur noch nicht wie man sie benutzt oder was es bringen soll.
        Schalte mein Handy ein und versuche eine Anwendung zu starten, aber siehe da "frozen screen" nix gehtl.

        Na ja... ein neues kleines Mitbringsel von Marshmallow...

        ich glaub man muss es eben mit Humor nehmen und hoffen, dass das neue Update alle Bugs beseitigt und dabei nicht allzuviel neue mit rein schleppt.


  • Es könnte so einfach sein. Android als Baukasten.

    Der Kern sollte so aufgebaut sein, daß es auf allen, auch älteren, Geräten installierbar ist. Die Hersteller müssten dazu verpflichtet werden, und da denke ich hat Android Möglichkeiten, entweder Stock Android oder mit Herstelleraufsatz installierbar zumachen. Natürlich wird es nicht möglich sein ein Android 6.0.1 auf ein sechs oder acht Jahre altes Smartphone zu installieren aber alle anderen wären glücklich. Den Appentwicklern würde sich endlich eine einheitliche Umgebung bieten. Die Hersteller würden natürlich auch davon profitieren. Sichwrheitsupdates würden deutlich schneller verteilt, was auch den Marktanteil von Android deutlich vergrößern würde.

    Sony macht, das wie ich finde, sehr gut. Da können sich einige andere Hersteller eine Scheibe von abschneiden.

    Joe F.Gelöschter Account


    • Da aber nicht alle Geräte gleich sind, kannst du nicht einfach einen Auswahlbutton beim ersten Start anbieten und abfragen, ob nun Stock Android oder die Software des Herstellers installiert werden soll (mal ganz davon abgesehen, dass vermutlich 98 % aller Käufer sowieso die Herstellersoftware wählen würden). Nimm Beispielsweise das Honor 7, das hat einen zusätzlichen Schalter, den du frei belegen kannst. Unterstützt Stock Android den? Sicher nicht. Oder das LG V10 mit seinen 2 Displays? Von daher schon (und es gibt noch andere Gründe) ist dein Wunsch nachvollziehbar, aber auch etwas naiv.


      •   31
        Gelöschter Account 09.02.2016 Link zum Kommentar

        Nein, das ist nicht naiv, Notebooks und PCs laufen auch mit sehr unterschiedlicher Hardware und haben trotzdem das gleiche OS.
        Die Hersteller müssen lediglich die entsprechenden Treiber und Apps zur Verfügung stellen und fertig.
        Sicherheitsupdates kommen direkt und sofort vom OS-Herrsteller....


  • Ich zweifle das Konzept der Hersteller Androiden an.
    Sie entsprechen nicht dem Bild wie ich und manch andere eine Plattform sehen. Sie sind es, die Android qualitativ runter ziehen. Eine enorme Streuung der Qualität bei Apps.
    Qualität entsteht durch Standards der Software. UI Android ist das Konzeptionelle Gegenteil.
    Seit Android 2.0 sehe ich was läuft. Genau...nix tut sich am suboptimalen Konzept.
    Und ich wüsste auch nicht wie dass zu lösen wäre ohne den Wegfall der UI's und anderen Vorgaben. Dazu der extra eingebaute Murks der Hersteller um zum Neukauf zu nötigen.(indirekt durch zu frühen release von Updates, oder garnix).
    Die Idee der PlayServices mag manche Dinge regeln, aber das ist lange keine Lösung.
    Natürlich kann man sagen das sind hohe Ansprüche ...geh zu Apple (goldener Käfig).

    Die Idee von besseren nexus in Form von Google Eigenregie gefällt mir. Jeder kann kaufen was ihm gefällt. Vanilla oder Hersteller.
    Und natürlich kann man sagen alles Haarspalterei. Nach zwei Jahren kommt meist ein neues.

    Ich selber bin da total vom Glauben abgekommen. Bei mir gibts nur noch nexus5 nexus9 iphone5.
    Ich glaube auch nicht dass sich da was ändert. Solange Google seine Daten bekommt, und Hersteller wie Samsung und co in Massen Geräte verkaufen. Warum sollten sie was ändern. Das S7 kommt und alle kaufen.


  • Immer die gleiche Leier mit den Upgrades. Zeit das System zu wechseln.


    • Oder einfach zu einem Nexus, da hat man die Probleme der Herstelleraufsätze nicht.


      • Dafür brauchst du dann für jedes noch so kleine Feature eine eigene App, bei der kargen Ausstattung von Vanilla. Und die kommen sich dann wieder in die Quere, sind nicht aufeinander abgestimmt, bremsen das System usw. usf. Toll ist das auch nicht.


      •   31
        Gelöschter Account 08.02.2016 Link zum Kommentar

        Echt, nenne doch bitte mal ein paar Beispiele!
        Welche Bloatware äh welches Feature fehlt Dir auf Nexus Geräten?


      • Die Sprachsteuerung vom Moto X z.B. oder das Benachrichtigungsystem sowie den Rest was das X noch aus macht.


      • @user0815: Wozu? Allein deine Fragestellung zeigt doch schon, dass du an einer Antwort nicht ernsthaft interessiert bist. Außerdem sind die Unzulänglichkeiten von purem Android hinlänglich bekannt. Sowas muss man nicht immer und immer wieder auflisten.


      • Sprachsteuerung? Kann die des Moto X was anderes als Google Now?
        Was für ein Benachrichtigungssystem? Dass das Display automatisch angeht, wenn ne Benachrichtigung eingeht? Kann man sich mit Apps wie zB "Glimpse Notification" nachrüsten. Nutze ich seit Jahrem funktioniert zuverlässig und saugt auch nicht am Akku.


      • "Kann man sich mit Apps wie zB "Glimpse Notification" nachrüsten."

        DAS genau ist das Problem, das ich oben angesprochen habe.


      • Das ist eine Abwägungssache.
        Ich wechselte von TouchWiz auf Vanilla. Der erste Gedanke..."schlank" geschmeidig schnell !
        Reine Gewöhnung. Alle Basics sind voll vertreten im Android 6.
        Und irgendwann sieht man, dass die meisten Extras Spielerei sind oder zu vernachlässigen sind im Gegensatz zu den erworbenen Vorteilen des reinen Systems. (Zumindest ich 🐩)

        Aber du hast schon recht. Es reicht eine schlecht angepasste APP um Android zum Schluckauf zu bringen. Nicht alle Apps sind für nexus optimiert. Wo wir wieder beim allgemeinen Problem landen. Eine suboptimale Plattform.
        Mein erstes nexus (4) war eine Offenbarung für mich wie schön Android laufen kann!
        Damals noch schwarz-blaue UI...geil. Android 6 ist ein anderes Kaliber. Da fehlt für mich nichts mehr.

        Wobei fehlende Features relativ zu sehen ist. Wieviel Apps habt ihr auf euren Hersteller Androiden die das System verändern und erweitern ? Beginnt schon am Launcher und endet mit acrobat reader 🤔. Oder root um andere Sachen los zu werden oder zu verändern (xposed).

        Alles relativ


      • @Tenten - ich sehe da kein Problem. Wenn es, wie in diesem Fall, tadellos funktioniert, dann suche ich mir die App lieber selbst aus, als mir eine Herstellerlösung aufgezwungen zu bekommen.


      • Ja, natürlich, da hast du schon recht. Trotzdem wäre es besser, Google würde selbst eine Herstellerlösung anbieten, statt sich darauf zu verlassen, dass irgendwer da draussen schon was Funktionierendes zusammenprogrammieren wird.


      • Wenn ich mal bei dem Fall der Notifications bleiben darf, so hatte das Nexus 6 ja genau diese Funktion, weil es mit einem entsprechenden Display herkommt (amoled), bei dem diese Funktion nativ auch Sinn macht.
        So ist es, so die Beobachtung, mit den meisten Dingen bei nexus, es gibt die Software-Funktionen für die das Gerät auch entsprechende Hardware besitzt. Eine entsprechende Implementierung des Fingersensors gibt es auch jetzt erst mit der neuen Generation an Nexus-Geräten, weil diese erst einen haben. Entsprechend müssen die Hersteller, die schon vor 6.0-Zeiten Sensoren verbaut haben, selbst für eine entsprechend funktionierende sorgen. Wenn die 2016er Nexus einen IR-Blaster besitzen, dann wird entsprechend in Stock-Android auch das Feature unterstützt, obwohl LG seit Jahren selbst was in die Software basteln musste.
        Google kann ja schlecht für jede technische Spielereien der Hersteller vordenken.

        Gelöschter AccountJoe F.


      •   31
        Gelöschter Account 08.02.2016 Link zum Kommentar

        @Tenten:
        Aha, also kannst bzw. willst Du meine Frage nicht beantworten.
        Immer schön pauschalisieren, aber bitte nie konkret werden. Das bringt es!

        Ich rüste lieber zwei oder drei Apps nach, die genau das machen, was ich möchte, statt mich mit 50 installierte Hersteller-Apps herum zu ärgern, die ich weder benötige noch löschen kann.

        Die Spachsteuerung funktioniert und Android 6 genauso gut, wie bei Moto... Benutze ich aber nicht.
        Benachrichtigungen landen auf der Pebble, also brauche ich auch nicht.


      • Jupp, es kann mehr und Glimpse ist n guter Versuch, fühlt sich aber an wie ein Fremdkörper.


      • @user 0815:
        Du hast es erfasst, ich will dir nicht antworten. Ich habe meine Meinung zu purem Android und ich habe erstens keine Lust mich dafür vor dir zu rechtfertigen (warum auch?) und zweitens meine Meinung im Detail zu belegen und zu untermauern.
        Wenn dir das nicht gefällt, hindert dich ja niemand daran, hier im Detail alle Vorzüge von purem Android aufzulisten, mir ist jedenfalls meine Zeit zu schade, dies mit den Unzulänglichkeiten des Systems zu tun. Auch fehlt mir die Lust, dir eine Plattform zu bieten um dich jetzt mit zig Gegenbeispielen zu meinen Argumenten zu profilieren. Ich bin an einer Diskussion nicht im geringsten interessiert.


      •   31
        Gelöschter Account 08.02.2016 Link zum Kommentar

        @tenten:

        Tja, man sollte sich eventuell vorher überlegen, was man so schreibt und sollte das auch belegen können.

        Ich fürchte, Du hast das Smartphone immer noch nicht verstanden.
        Genial ist, dass ich eben nicht auf die vorinstallierten Hersteller-App angewiesen bin, sondern mir, wie am PC, die Programme installieren kann, die meinen Vorstellungen am nächsten kommen.
        Probleme mit Apps gibt es auf den Nexen selten, da dort unverfälschtes Android läuft und Apps in der Regel auf Nexus Geräten getestet bzw. an Nexus Geräte angepasst werden. Probleme gibt es eher bei Herstellern mit GUI-Aufsätzen.

        Deshalb hätten mich deine Probleme tatsächlich interessiert, aber da nichts kommt, war es nur heiße Luft...


      • @user0815:

        "Tja, man sollte sich eventuell vorher überlegen, was man so schreibt und sollte das auch belegen können."

        Nach einem Moto G, Nexus 5 und Nexus 6 muss ich nicht mehr überlegen, ich konnte mir durchaus eine sehr fundierte Meinung bilden. Und ja, ich kann diese auch belegen. Was ich bereits zig mal getan habe. Du wirst entschuldigen, dass ich das nicht jedesmal erneut tun will, nur weil wieder einer schreit "Belege, Belege!" Und wozu das Ganze? Was folgt danach jedesmal?
        Richtig, eine Flut von "Das braucht doch kein Mensch", "Selber schuld, wenn man sowas nutzt", "ICH mache das ganz anders bzw. brauche sowas nicht" usw usf. Äußerst hilfreich.

        Ich will dir nichts beweisen. Bleib du bei deinem Vanilla und sei glücklich damit. Aber lass mir und anderen unsere Meinung und sprich sie uns nicht ab, nur weil ich nicht sofort parat stehe um sie dir im Detail zu begründen.


      •   31
        Gelöschter Account 09.02.2016 Link zum Kommentar

        Tja, bei mir ist es genau anderes herum!
        Aber so ist das halt, bekehren oder gar missionieren will ich ja auch nicht.
        Viele Grüße aus Hamburg und einen schönen Tag!


    • Oder zu Motorola mit nahezu stockandroid hab auch schon seit 1-2 Monaten Marshmallow


  • Ohne wenn und aber es ist eine Frechheit wie lange man da teilweise drauf warten muss.


  • Cyanogenmod ist hier eine echte Alternative. Hab mein Samsung S3 jetzt auf Android 6 und läuft super flüssig, dank fehlender Bloatware.

    Gorti


  • Es wird ja immer so getan, als ob man mit der alten Version bald nichts mehr anfangen kann. Als ob es abläuft. Wenn ein Update etwas länger braucht, meine Güte. Das sind echt Luxusprobleme. Die Hersteller sind ja da auch in der Zwickmühle, - supporten sie zu lange ihr Modelle, ist der Kunde geneigt, sich erst einmal kein neues Modell zu kaufen. Blöd. Andererseits verlangt Google, es schneller auszuliefern.


    • Ich sehe das auch so, Updates werden oft überschätzt. Zumal neue Androidversionen oft nur Features bringen, die viele Hersteller in ihren Aufsätzen sowieso längst integriert haben. Aktuell muss Android auch wegen der Apps nicht unbedingt sein, da es doch recht wenige Apps gibt, die zwingend eine ganz aktuelle Version erfordern. Und falls doch, ist doch gerade der Appstore für Android randvoll mit uralten Apps, die garantiert auch noch unter alten Versionen laufen. Lediglich Sicherheitsupdates fehlen. Aber ob man die unbedingt braucht muss jeder für sich selbst entscheiden.

      Peter


  • ich hasse es wenn mir irgendwelche milchbubies sinnlose Updates mit Hinweisen auf ach so gefährliche Sicherheitslücken aufschwatzen wollen. Das ganze dient bekanntlich nur dem Verkauf neuer Geräte !

    Peter


  • Ich finde es immer noch herrlich, wie konstant und stur sich Froyo hält :D


    • Dort wo es läuft, läuft es eben konstant stabil! Wäre das nur bei allen nachfolgenden Builds so!


  • Daher werde ich zu Windows wechseln, dort bekommen sogar die alten Updates, ja da klagen sogar welche rum wenn es die nicht sofort gibt, aber die bekommen wenigstens eins....
    Klar mit den Apps siehts noch nicht ganz so super aus, aber wird ja schon besser. Wenn die Appentwickler es gleich richtig machen, können die es gleich auch für den PC bereitstellen und haben viel viel mehr User gleich.
    Ja es soll auch noch teilweise Bugs geben, aber da arbeitet MS ja wenigstens auch noch dran...

    Mein Note 2 hängt auf 4.4 ... und Android hat auch seine Macken... letztens erst wieder zum Heizgerät geworden und in ca 2h 50% Akku verloren... war keine App sondern Android selber...
    Bis vor Windows 10 habe ich ja selber noch bei Handys eher zu Android geraten, aber mittlerweile habe ich irgendwie die Nase davon voll...
    Mein nächstes wird definitiv ein Windows. Continium ist auch noch was tolles, klar auch hier müssen mit der Zeit die Apps dann noch mehr werden, aber erst gelesen selbst Maxedome hat da wohl schon was.
    Bin zwar kein Fan von Candycrash, aber selbst die haben nun auch Windows im Angebot, selbst meine Bank^^
    Momentan fehlen mir glaub 2-3 Apps noch wo es glaub keine Alternative gäbe.


    • Microsoft 950XL ?
      Da jucksts mir auch in den Fingern.

      Werde aber erst mal das n5x checken.
      Super Preis jetzt bei mm.

      Brauch langsam was neues. Mein n5 kommt in die Jahre (aber 6.0.1), und am iPhone hab ich das Passwort vergessen.
      Oh Mann 😡. Wollt ich verkaufen für gut Geld.


      • hatte auch ein Auge auf das 950 geworfen. was mich dann davon abgehalten hat: keine Möglichkeit Prozesse zu automatisieren. sowas wie Tasker gibt es unter Windows nicht. :-(


      •   40
        Gelöschter Account 08.02.2016 Link zum Kommentar

        Dann warte lieber auf das SurfacePhone von MS ,das lohnt sich dann schon .

        Lumia wurde weitestgehend eingestellt ,das letzte was erscheint ist das 650/xl ,mit nur mäßiger Einsteiger Hardware.


    • Deshalb wechseln? Flash dein Gerät mit CM und gut.


      • Gehen dann nicht genau die Funktionen flöten die das Note zum Note machen?!


      • Ja, leider! Und je nach Gerät funktionieren auch mal die ein oder andere "normale" Teile wie Kameras nicht oder nicht wirklich fehlerfrei!


      • @Siniox:
        Es gibt für das Note doch auch aktuelle OS, die auf Stock basieren, mit den Pen-Funktionen, aber ohne überflüssigen Bloatkram.


  • Das Problem ist das Google den Herstellern erlaubt hat das Betriebssystem ihren Wünschen anzupassen, was dabei rausgekommen ist sieht man ja, Updates die erst nach deren Bedarf zugeschustert werden und wofür man auch in Kauf nimmt das es ewig dauert bis sie erscheinen. Erscheint eine neue Version haben die meisten noch nicht mal die alte erhalten. Aber nun ist es zu spät und jeder einzelne, außer vieleicht die Nexusbesitzer, müßen mit dem Chaos klar kommen was die Hersteller ständig anrichten.


    • das Problem ist, dass es der breiten Masse (wie auch AP) egal ist. die meisten kaufen, was in der Werbung gezeigt wird und lassen sich von 4K und Benchmarks blenden. AP übernimmt die Presseerklärungen der Hersteller (soll Marshmallow bald erhalten) und regt sich über Iphone-Design und fehlender SD-Karte auf. warum sollen die Hersteller jetzt irgendwas ändern?


  • Ich habe das schon mal angesprochen, ich finde diese Vergleiche absolut sinnlos.
    Wenn man bei Android ALLE Hersteller mit ihren Aufsätzen, die teilweise fast den Umfang eines kompletten OS besitzen, zusammenzählt und gegen EINEN Hersteller antreten lässt, ist klar, was besser rum kommt...
    Wenn man schon Android xyz mit iOS in Sachen Verbreitung vergleichen will, dann nehmt gefälligst einen Hersteller. Zum Beispiel Alle Nexus-Geräte gegen alle iOS-Geräte. oder alle LG-Geräte, was weiß ich.
    Das ist das gleiche als würde man bspw. den Kraftstoffverbrauch von ALLEN Automodellen mit Ausnahme von einem Modell nehmen, addieren und gegen dieses eine Modell antreten. Was hat dann wohl den niedrigeren Verbrauch? Richtig..


  • Updates Pro und Contra Android, usw.

    Bei Android wird immer wieder die Update-Politik bemängelt. Die Begründung es läge an den vielen verschiedenen Herstellern und Hardware-Komponenten klingt zwar plausibel, aber da es z.B. in der Windowswelt funktioniert, kann man dies so eigentlich nicht akzeptieren. Das Problem liegt wohl eher an den ebenso zahlreichen Herstelleraufsätzen. Würde jeder Hersteller ausschliesslich Stock-Android installieren und Google die verschiedenen Hardware-Komponenten vorschreiben und somit die passenden Treiber gleich mitliefern, wäre das mit zeitnahen Updates wohl kaum noch ein Thema.

    Apples "geschlossenes" System (Hard-/Software aus einer Hand) hingegen ermöglicht zwar ein zeitnahes Update für eine sehr grosse Auswahl an Geräten, aber das System ist eben geschlossen und für meinen Geschmack zu unflexibel. Das war ja auch einer der Hauptgründe für mich zu wechseln.

    Microsoft scheint hingegen momentan alles richtig zu machen. Sogar alte Lumias erhalten das Update auf Windows 10, im Tablet-/Laptop-Kombigeräte Markt erobern sie sich langsam die Spitzenposition und auch die Verbreitung auf neuen/"alten" PC's geht zügig voran. Ich werde sicherlich noch eine Weile bei meinem Androidphone bleiben, aber die Entwicklung bei Windowsphones mehr im Auge behalten und vlt. eines Tages wechseln.

    Aktuell bin ich mit meinem Androidphone (Archos 50 Diamond) auch mit Kitkat noch voll zufrieden, denn es erfüllt all meine Ansprüche an ein gutes Smartphone, wie z.B.
    - DualSIM
    - genug internen Speicher (dank SD Card und Archos Fusion Storage von 16GB um bis zu 128GB erweiterbar)
    - schnell und flüssig
    - Oberfläche nach meinen Wünschen anpassbar, da ich gerne alle wichtigen Apps/Ordner unten rechts in Daumenreichweite habe
    - u.v.m.


  • Das liegt aber auch an den Leuten, ich bin gefühlt der einzige G4 Nutzer der 6.0 schon seit Dezember hat, weil anscheinend jeder zu doof ist sein Smartphone 15 Minuten am Laptop manuell zu updaten..


    • Das hat nichts mit zu doof sein zu tun, als das es 95% der Nutzer einfach völlig egal ist oder sie einfach nicht wissen, dass man es manuell installieren muss, weil sie sich mit der Thematik auseinandersetzen. Das ust das gleiche, als würdest du von JEDEM Menschen erwarten, zu wissen, welche Mannschaften in der Bundesliga wann und wie spielen oder zu wissen, welche Autos welchen Kraftstoff benötigen. Manche wissen es, viele hingegen wissen überhaupt nichts darüber


    • Vielleicht haben die Leute aber auch bloß keine Lust, sich mit so einem Unsinn zu befassen? Ich sage bewußt Unsinn, denn wenn es ein Update gibt und das Gerät in der Lage ist, OTA upzudaten, warum sollte ich es dann am PC machen? Nicht im Traum fiele mir das ein. Hätte ich ein G4 und bekäme das Update nicht einfach so, dann wäre es für mich das letzte Gerät von LG, das ich kaufe. Denn wenn ich mich um Updates selbst kümmern muss, dann taugt das G4 bzw. die Politik von LG nichts. Und für sowas gebe ich mein Geld nicht aus. Und meine Zeit verschwende ich dafür schon gar nicht.


  • Unsinnige Statistiken immer... guck in 2 Jahren, da hat jedes 6.0.... und 8.0 hat gerade mal 1%.... das ist nunmal so.... gibt auch nur 1% des neuen Porsche auf der Straße.... 99% von Modellen der letzten 6 Jahre...

    Gelöschter Account


  • Und genau deswegen überlege ich zu Apple zu wechseln. Da gibt's so ein Theater nicht.


    • Glaub mir da gibt es weitaus größere Probleme als sich Gedanken um das aktuellere Betriebssystem zu machen ... ich wahr sehr lange Applefan aber die fahren Seid Jahren immer die selbe Schiene ... und merken nicht dass sich immer mehr Menschen fürAndroid entscheiden wie ich inzwischen auch. Ich bin froh dass ich damals auf HTC gestoßen bin .... HTC hat mir die Augen geöffnet .... weil da nicht nur das Aussehen und der Name Qualität hat, sondern HTC auf Langlebigkeit Alltagstauglichkeit setzt. Inzwischen brauche ichvnicht mal einen PC ...

      Salem


    • Die alten IPhones laufen mit jedem Update langsamer


    • Man sollte beim Vergleich mit Apple aber auch bedenken, dass dort die Updates für alte Geräte oft nicht den vollen Funktionsumfang haben. In der Regel kriegt da auch nur die aktuellste Hardware alle Funktionen.
      Zum Zweiten werden auf Android mittlerweile sehr viele System-Apps via Play Store aktualisiert, d.h. man braucht dafür gar kein Update des Betriebssystems mehr.
      Insofern finde ich den Vergleich mit iOS etwas schwierig. Ich sehe das größte Problem bei Android bei den Sicherheitsupdates - da kann Apple im Notfall sehr schnell die breite Masse an Geräten patchen - Google kann da i.d R. nur ein Update für die Hersteller bereitstellen und die Nexusgeräte patchen.
      Auch da wird es besser z.B. durch Updates der WebView-Komponente via Play Store, aber dafür muss man auch erstmal eine aktuelle Androidversion haben.


  • bei mir läuft es ! ich bin glücklich (HTC One M9)


  • Wenn ich lese das die meisten Geräte noch mit 4.. laufen und es damit auch keine großen Probleme mit Viren zu geben scheint wird in meinen Augen das Thema Update überbewertet.


    • Na dann, am besten Cupcake, Donut oder Eclair installieren. Wo keine Apps mehr funktionieren, kann auch mehr passieren.
      Neue Funktionalitäten? Völlig überbewetet!


    • diese Update Hysterie beweist eindrucksvoll wie leicht sich die pseudo Schlaumeier und Androidpit im Sinne der Hersteller manipulieren lassen.


      •   31
        Gelöschter Account 08.02.2016 Link zum Kommentar

        Wenn Du Sicherheitsupdates für überflüssig oder gar unsinnig hälst, dann ist Dir nicht mehr zu helfen!


      • Nicht für überflüssig oder unsinnig, nur für maßlos überschätzt.

        Peter


  • ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum Google nicht veröffentlicht wie die Verbreitung von marshmallow auf den aktiven nexus geräten ist, das wären dann auch einen Vergleich mit iOS wert


    • Wer kauft ein nexus ?
      Deine Frage erübrigt sich somit.


    •   28
      Gelöschter Account 07.02.2016 Link zum Kommentar

      @Daniel
      ach, wenn ein bisschen nach denkst , und dir anschaust wie lange es gedauert hat bis updates geliefert wurden ..... ist es selbsterklärend


  • lollipop ist der Vorgänger von kit kat, bitte ändern


  • Tim E.
    • Mod
    07.02.2016 Link zum Kommentar

    Das wie oben beschrieben KitKat der Nachfolger von Lollipop ist stimmt glaube ich nicht so ganz. ;-)


  • appel macht es vor wie es geht.Und so sollte es ein.Jeder Hersteller will dahin wo Apple ist.Aber so wie sie es zurzeit handhaben werdern sie immer hinter Apple bleiben


    • Also zur totalen Kontrolle der Nutzer mit billigster China Hardware ( Apple wird von Foxcon gebaut ) ?


    • Bis zum Erbrechen und Ausbremsen der älteren Hardware? Bloß nicht!


    • Ich bekomme lieber kein Update mehr auf das aller neuste System anstatt wie bei Apple danach ein System zu haben das von der Geschwindigkeit nicht mehr nutzbar ist und nicht mal neue Funktionen bringt, da diese nur noch für die neuste Hardware sind.


  • Es dauert eindeutig zu lange, bis Updates endlich mal verfügbar sind. Im spziellen dauert es dann oft noch mal länger, bis die Updates dann OTA verfügbar sind. Und die Angst vor Updates ist bei vielen, die sich nicht mit dem System auseinandersetzten, sicher zu groß. Was ich nicht ganz verstehe.


    • Ich kann eher nicht verstehen warum alle so stressen um ja so schnell wie möglich ein Update zu bekommen? Wenn es da ist dann ist es da. Außer das System läuft so dermaßen schlecht, das nur noch ein Update die erhoffte Rettung bringt.

      Tim


      • Peter, neue Versionen bringen meist neue Funktionen mitsich, nur weil ein System gut läuft, heißt es nicht, dass es nicht weiter ausbaufähig ist. Ich warte sehnsüchtig auf Android 6, womit ich dann selber die App-Berechtigungen kontrollieren kann:)


      • Ja, aber wenn ein System gut läuft, heißt es nicht zwangsläufig das es mit einem Update besser läuft. Ich habe seit 2 Wochen jetzt Android 6, und diese App Berechtigungen hören sich ja ganz nett an, aber bei den meisten Apps muss man die Berechtigungen zulassen damit sie auch einwandfrei funktionieren. Deswegen ist diese Funktion nicht mehr als Spielerei, und meine Apps haben jetzt alle Berechtigungen, und sie funktionieren auch wie sie sollen.


      • Das manche Apps ohne die Berechtigungen nicht starten oder nicht laufen ist leider ein Problem der App-Entwickler.
        Ja, auch da müsste Google eingreifen und so etwas verbieten.


  • Mich stört es auch, dass es immer so lange dauert..
    Aber das sind ja auch nur Menschen, die das entwickeln..


    • Falsch.
      Das Ganze Konzept stinkt.
      Wenn Google fertig ist, beginnt Samsung und Co zu arbeiten.

      Qualität entsteht durch Standardisierte Software.
      Dies ist das konzeptionelle Gegenteil (Hersteller-Android)


      •   33
        Gelöschter Account 07.02.2016 Link zum Kommentar

        Deswegen Nexus 👏😜


      • man könnte es auch anders lösen durch eine bessere Architektur, bei der die Kernmodule auch einzeln aktualisiert werden können. Google geht ja schon stark in die Richtung, in dem man viele System-Apps via Play Store updaten kann und z.B. auch die WebView-Komponente.
        An der Stelle wäre eine strikte Trennung in Basis-OS und Herstellermodifikationen gut gewesen. Aber das hat man leider zu Beginn versäumt und jetzt hat man eben den Fragmentierungssalat.


      • Dießer Plan der PlayServices ist in meinen Augen gescheitert bzw üngenügend nach meiner Vorstellung. Aber genau das schreibst du ja.


  • Kitkat ist der Nachfolger von Lollipop...
    Wusste ich noch gar nicht. Aber man lernt ja immer dazu.


  • Gebt's auf.
    Ich bin seit dem release des Sgs1 dabei (Android 2.0), und hab jede einzelne Android-version mitgemacht (flash).
    Nichts tut sich. Gar nix.
    Ich könnte ja viel jetzt schreiben. Aber wozu.
    Trotz schönrederei wisst ihr alle was läuft.

    Durch Marketing, neuster stärkster Technik und Gewöhnung (UI) verkauft sich das Zeug weiterhin.
    Und solange Google seine Daten bekommt, und Samsung den Markt volldönzt ....warum sollten sie das ändern ? Ihr kauft es doch wieder.🤔


    • Tja. Kann da auch ein Liedchen von singen. Hab noch zwei Sony-Walkmen herumliegen, deren Android-Entwicklung gefühlt schon vor der Veröffentlichung eingestellt wurde. Android 2.irgendwas. Bei einem der Geräte funktionieren Browser und Google-Play-Zugang nicht mehr. Enttäuschend. Soetwas vergisst man auch nicht.


  • Google sollte den anderen Herstellern richtig auf die füße treten, damit diese ihre ehmaligen Top smartphones länger als bis zu 2 Jahre lang zu unterstützen, denn die Updates stehen ja zur verfügung, doch die meisten Smartphone Hersteller machen sich es einfach, in dem sie sagen, lieber jedes Jahr ein neues Flaggschiff auf den Markt zu bringen, anstatt auf dem markt verfügbare geräte mit software updates aktuell zu halten. klar, wollen die Kunden ihre neuesten smartphones an den Mann und die Frau bringen, doch so lieber ein erfolgreiches Smartphone software seitig aktuell halten.

    r.m.


    • Mit einem Gerät alle 2-3 Jahre, welches dann nur mit kostenloser Softwate versorgt wird, lässt sich aber kein Geld verdienen.
      Jeder Hersteller bringt jedes Jahr sein neues Gerät raus und es funktioniert. Wenn sich jetzt die meisten Leute beschweren würden, dass es keine Updates gibt, würden die Hersteller auch etwas dagegen tun. Aber solange nur ein paar Android-Fans meckern, interessiert das die Hersteller doch nicht.


    • Das wird wahrscheinlich so schnell nicht passieren, da Google seine Nexus Geräte selbst auch nicht länger als 2 Jahre mit Updates versorgt. Das ist wirklich schade, mein altes Nexus 4 daheim läuft einbahnfrei mit Marshmallow, nur leider nicht per Update :/


  • Wir warten (bis auf Nexus) alle viel zu lange auf Updates, da bekleckert sich kein Hersteller mit Ruhm.


    • Ein 2 Jahre altes Nexus bekommt auch kein neues OS mehr. Und die Security Updates erhält sogar ein Samsung Galaxy s5.

      Tim


      • Ca 2,5 Jahre plus danach 18 Monate fix und Sicherheits-Patches.
        Das nenne ich Ok.

        Aber die 2,5Jahre sofort das Update. Das ist ein rießiger Unterschied !

        Die monatlichen Patches sind doch derzeit mehr ein Mythos. Die gibts nur am Original. Und ich hoffe das ändert sich bald. Denn dass sind sie Schuldig. Und es sollte nahezu pünktlich und monatlich umsetzbar sein. OS Updates sind ja nicht zeitnahe umzusetzen.


      •   31
        Gelöschter Account 07.02.2016 Link zum Kommentar

        Unsinn, das Nexus 10 wurde 2,5 Jahre mit allen Updates direkt nach Veröffentlichung versorgt und bekommt jetzt immer noch die monatlichen Sicherheitsupdates!

        Augen auf beim Hardware-Kauf!


      • @Werner:
        SOGAR ein S5? Wow, selbst das zweitneueste Flaggschiff von Samsung erhält tatsächlich Updates?
        Krass.


      • Wir stehen kurz vor dem s7 und damit ist es das drittälteste.
        Also vergleichbar mit dem Nexus 5.
        Beide Geräte, dass N 5 und das sgs 5 werden das Update auf Nutella nicht mehr erhalten.
        Und deine anschließend noch 18 Monate Sicherheits Patches......
        Bei dem N5 ist mit OS Marshmallo schluss. 18 Monate weiter ist Google bei OS Ovomaltine.... Glaubst du wirklich das Google dann noch Sicherheits Patches für Marshmallo entwickelt?


      • Ja , die 18 Monate nach Ende stehen. Sicher wird es noch ein zwei kleinere Updates geben über 6.0.1. Das n5 ist gut ein halbes Jahr älter als S5. Und wird selbst Monate nach dem Ende aktueller sein als alle anderen. Je nach dem wie ein Major-Release fällt zeitlich. nexus4 nexus10 bekommen auch.
        Aber darum gehts garnicht. Da stimmt ja alles.


      • "Bei dem N5 ist mit OS Marshmallo schluss."

        Aus welcher Quelle beziehst du die Info?


      • Android Pit? ;)


      • Mit kleinere Updates meinte ich z.b. 6.0.2 oder 6.1 .
        Also innerhalb Android 6 noch.
        War bis jetzt immer so. Auf meinem nexus4 ging es bis 5.1.1 noch hoch. Also die letzte Lolli Version.
        Ähnlich wirds auch am nexus5 kommen.
        Es sei denn sie springen gleich auf nutella. Glaube ich aber nicht. Traditionell kommt ca. März das kleine Update.

        Ahh .. du hast Werner geschrieben net mir. Macht nix oder 😀


    • C. F.
      • Blogger
      08.02.2016 Link zum Kommentar

      Und wenn's der Hersteller mal für seine Smartphones freigegeben hat, dann kommen noch die Provider, die die Verbreitung abbremsen.


      • Da sollten sich mehr an Apple orientieren - oder wie schaffen die es so schnell weltweit ihre Builds an den Mann/Frau zu bekommen?


      • @Joe F.

        Das sind reine unangetastete Updates/Upgrades.
        Muss Apple nur von der Leine lassen.


  • Warum muss ein Update immer so Schnell sein.
    Lieber dauert es länger und ist stabil.


    Die Geräte heutzutage laufen auch so sehr gut.
    Das war vor ein paar Jahren noch anders....


  • Selbst heute, läuft noch auf sehr vielen PCs Wind XP oder Windows 7. Obwohl es schon seit langer Zeit Windows 8 und sogar schon Windows 10 gibt.
    Warum sollte das bei Smartphones anders sein?


    • Die bekommen doch Stabilitäts - fix - Sicherheitsupdates.
      Bei Android ist die Lage eine nicht direkt zu vergleichende Lage. Die Fragmentierung und die nicht standardisierte Software zieht Android runter.


    • Windows XP oder 7 ist selbst gewähltes Schicksal. Windows 7 bekommt zudem nach wie vor Securityupdates. Bei Android ist es von den jeweiligen Herstellern aufgelegt. Man bekommt nicht einmal die Chance auf ein Update. Man soll sich ein neues Smartphone kaufen, um neuere Software zu erhalten.


    •   54
      Gelöschter Account 07.02.2016 Link zum Kommentar

      Sehr viel dran...😎

      Auf meinem kleinen Laptop ist Windows 7.
      Mag Windows 8 und Windows 10 wegen der ollen Kacheln nicht, woraus ich überall keinen Hehl (online und offline ) mache.


      •   33
        Gelöschter Account 07.02.2016 Link zum Kommentar

        Hallo Edda,
        hier sind mal ein paar Links zu kleinen Programmen, mit denen Du (und natürlich alle anderen, die die Win10 Optik nicht mögen), die Win7 bzw. XP Oberfläche auf Win10 zurück bringst.
        Ist schnell und einfach erledigt.

        Der Link zu Win10 Privacy führt zu einem kleinen Programm, mit dem man der Windows Schnüffellei einhalt gebietet.
        Das ist echt Extraklasse!

        www.winfuture.mobi/download/3564

        www.pc-magazin.de/news/windows-10-startmenue-wie-windows-7-classic-shell-tool-download-release-3191684.html

        www.winprivacy.de/deutsch-start/download/?mobile=1


      • Windows 10 hat doch die Kacheln gar nicht mehr wie Win 8(.1).
        Mal abgesehen davon, dass ich nicht verstehe, was man gegen die Kacheln haben sollte. Ein besseres Konzept als dieses verschachtelte Startmenü.


      • Gerade im Startmenü hat Windows 10 standardmäßig diese Kacheln ähnlich wie Windows 8.


      • Dann schaltet man sie einfach ab. Oder nutzt sie einfach nicht. Kann ja nicht so schwer sein.


    • Zitat Microsoft: "Microsoft hat in den vergangenen zwölf Jahren Support für Windows XP bereitgestellt." Quelle: http://windows.microsoft.com/de-de/windows/end-support-help 12 Jahre. Das muss man sich als Android-Nutzer mal auf der Zunge zergehen lassen. Das wär so als ob man heute für ein Android-Froyo-Gerät noch Sicherheits-Updates erhalten würde. :-) Zumal man sich auch heute oft noch frei entscheiden kann, ob man lieber Win XP, Win 7, Win 8 oder Win 10 auf dem selben Gerät laufen haben will. Um wieder etwas runterzukommen, muss man dann aber nur auf Windows Mobile 6.x oder dessen Nachfolger Windows Phone schauen; da ist Android dann wieder meilenweit vorn beim Support - bei der Verbreitung sowieso.


      • Da muss man aber fairerweise sagen, dass Microsoft nicht wenig für deren OS verlangt - und auch noch die zu benutzende Hardware sehr genau vorschreibt. Da die Hersteller nichts so sehr lieben wie an den jeweiligen Betriebssystemen herumzubasteln, dürfte klar sein, warum Microsoft da derzeit größere Akzeptanzprobleme hat! Sollte aber Google bei Android deren Linie mit den Zwang zu immer mehr vorinstallierten Apps (um Google Play/Services zu benutzen) anfordern, könnte sich das alles sehr schnell ändern!!


  • Im Familienkreis oder auch bei Bekannten fasse ich in der Hinsicht nichts mehr an. Das Update selbst geht ja meist problemlos, aber danach läuft plötzlich das nicht mehr oder jenes nicht mehr. Das tu ich mir nicht mehr an. Bei IOS gerne, aber nicht mehr bei Android.


    • Habe da auch schlechte Erfahrungen gemacht, @Tenten.
      Das ist aber nicht immer so, und selbst die Nexus haben nach Updates mit Problemen zu kämpfen.
      Aber die werden wenigstens flott behoben bzw. liegen die Probleme auch oft eher beim User, weil der es nicht hinkriegt, clean zu updaten.
      Und auch iOS hatte Bugs bei Updates, das darf man nicht vergessen ;)


      • Die wiederum nach wenigen Tagen behoben werden


      • Das mit dem Clean Install ist aber auch ärgerlich bei Android, zumindest meiner Meinung nach.
        Hatte nach dem Update auf Lollipop riesen Probleme mit App Abstürzen und grauenhafter Akkulaufzeit. Mein Problem war das die App-Daten noch von KitKat waren. Ein Clean Install und Data Wipe haben wahre Wunder bewirkt.


      • Und wie lange hat es wieder gedauert, bis alles wie vorher installiert und eingestellt war?
        Warum Google es nicht schafft, einen Konfigurationssystem für die installierten Apps anzubieten damit man zu jederzeit selbst eine gespeicherte Konfiguration sichert und wiederherstellen kann (ähnlich wie lokal es Apps Titanium Backup u.ä. schaffen) wird mir ein Rätsel bleiben!?!


      •   33
        Gelöschter Account 08.02.2016 Link zum Kommentar

        Du kannst im Play Store auf meine Apps und dort auf "alle" gehen. Da werden Dir alle Deine Apps angezeigt die Du jemals installiert hast. Von dort kannst Du Deine bevorzugten Apps neu installieren.
        Die Liste kann unter Umständen natürlich Ellenlang sein, geht aber immer noch schneller als jede App einzeln einzutippen.
        Brauchst auch nicht warten bis eine installiert ist, kannst alle nacheinander anklicken - gibt dann 'ne Warteschlange.
        Ich machs allerdings nochmal anders.
        Vielleicht hilft es Dir in Zukunft mal, damit es etwas flotter geht.


      • @NoName:
        Genauso wie bei Nexus...ok, dauert da auch mal ne Woche.


      • 1. wer eine lange Geschichte mit Android hat, hat sehr sehr viele Apps im Google Play Store aufgelistet - und die meisten davon wurden eben nicht mehr benutzt (aus verschiedenen Gründen!)
        2. was nützt einen eine solche Massen-Installation, wenn die dafür notwendigen Konfigurationsdaten entweder veraltet irgendwo auf dem Google-Servern herumliegen - und man nie wirklich deren Zustand kennt! - oder man hat überhaupt keine Konfiguration und darf alles wieder von Hand einrichten (sofern man sich noch an die ganzen Logins und Settings erinnert!)
        3. warum liefert Google keine Sicherungs- und Wiederherstellungs-Systeme mit Android/Google Play mit, das es den Nutzern eben erlaubt auch wirklich die Settings wunschgemäß abzuspeichern? D.h. mehrere Sicherungen von Konfigs der Apps, die man sich auswählen kann (und dazu den jeweiligen Umfang der Datensicherung)????


    • Kenne ich nur andersrum: iOS Update und wieder diverse Infos eintragen, die vorher schon vorhanden waren, WLAN geht mal wieder nicht, System lahmt und so weiter...
      Android verteilt die meisten Sicherheitsupdates über die Play-Dienste. Korrekterweise muss man sagen, dass das nicht für alle Bugs gilt. Neue Funktionalität ist eigentlich das, was die meisten sich durch Updates erhoffen und neue Optik.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern