Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
14 mal geteilt 27 Kommentare

ZIPs flashen ohne Custom-Recovery dank Flash Gordon

Manche Apps, Mods, Kernels oder andere Komponenten lassen sich nur über die Recovery flashen. Denkste! Flash Gordon verwandelt ZIPs in Installations-Skripte und flasht sie anschließend.

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 15202
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 7208
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik
flash gordon tool teaser
ZIPs lassen sich auch ohne Recovery flashen.  / © XDA-Developers

Aus Lyon ereilt uns eine neue App, die im Modder-Kreis für reichlich Wirbel sorgen könnte. XDA-Developer Androguide.fr und seine App Flash Gordon will das Flashen von System-Komponenten zum Kinderspiel machen. Musste man bisher Kernels, Mods, System-Apps und andere tiefgreifendere Software-Features über die Recovery flashen, schafft Flash Gordon eine geniale Abkürzung. Wie diese funktioniert?

Flash Gordon extrahiert die zu flashende ZIP-Datei, übersetzt das darin befindliche Updater-Script in Shell-Code, führt dieses Script anschließend aus und fragt Euch nach einem Neustart. Natürlich werdet Ihr dabei auch gefragt, ob Ihr die Cache-Partition, den Dalvik-Cache oder gleich die /data-Partition löschen wollt, um ungewünschten Effekten vorzubeugen.

Leider ist es noch nicht möglich, Custom-ROMs über Flash Gordon zu installieren, da dies bislang immer in einem Bootloop endet. Wer gegenüber der Machbarkeitsstudie dennoch sein Vertrauen ausspricht, der kann sie im Foren-Thread herunterladen. Ein gerootetes Smartphone und Busybox werden natürlich vorausgesetzt, damit Ihr den nötigen Dateisystem- und den Kommandozeilen-Zugriff habt.

Quelle: XDA-Developers

Top-Kommentare der Community

  • Thau 16.10.2014

    Die nächste Seite die über das Tool berichtet...
    Hat denn niemand bemerkt, das es das letzte Update dafür im April LETZTEN Jahres gab?

  • Besi 16.10.2014

    Wenn ich schon roote dann würde ich einfach zur Sicherheit auch ne Recovery Flashe , wenn ich darüber nen Kernel flashe und dann was kaputt is.. Dann bin ich ohne Recovery aufgeschmissen...

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • stimmt es das Flash Gordon nur bis 4.2.2 geht und bei 4.4.2 zu Problemen kommt?

    • Izzy
      • Blogger
      23.11.2014 Link zum Kommentar

      Der Post bei XDA besagt zumindest: "From Froyo (2.2) up to the latest JellyBean (4.2.2)". Das muss jedoch nicht zwangsweise heißen, dass es für neuere Versionen nicht funktioniert – lediglich, dass es damit nicht getestet wurde.

      Zur absoluten Vorsicht mahnen würde mich jedoch der Satz:

      > This is just a proof of concept for the moment

      Das entspricht im Allgemeinen maximal einer "Alpha version". Auf einem Gerät, was ich "in produktivem Einsatz habe", würde ich so etwas nicht unbedingt ausprobieren. Das ist eher etwas "für Bastler" – auch wenn das Konzept durchaus schlüssig erscheint.

      Wie Thau weiter oben bereits anmerkt, wurde das Projekt scheinbar auch nicht weiter vorangetrieben (das letzte Update auf seiner Github-Seite – https://github.com/Androguide/FlashGordon – war vor einem Jahr). Schau also lieber die Posts bei XDA genau durch, bevor Du irgend etwas damit "probierst". Und in die Issues bei Github.

      @Eric: Auf so etwas solltet Ihr bei derartigen Blog-Posts schon mit hinweisen – sonst kommt noch jemand auf den Gedanken, Ihr wollt hier absichtlich Probleme provozieren um das Forum mit Fragen zu füllen ;)

  • interessant, aber für mich leider nicht brauchbar, da ich kein nexus habe. aber trotzdem danke für den tip!!

  • ich frag mich eh schon seit längerem, warum es nicht einfach en programm gibt (für den pc), bei dem man einfach auswählt, welches custom rom man auf seinem smartphone haben will und es dann alles andere automatisch ausführt, so auf die art, wie der cyanogenmod installer, nur eben auch für alle anderen roms, die es so gibt.
    ich weiß, ich bin schon extrem faul xD

  • Inwiefern unterscheidet sich das Ganze für den Nutzer von zum Beispiel Apps wie Flashify oder Odin Mobile?

  • Das wäre eine total geniale App und unglaublich praktisch, wenm sie auch ohne root Rechte funktionieren würde. Bin der gleichen Meinung wie viele andere hier, wenn man sein Handy schon rootet, dann sollte mann sich aus Sicherheitsgründen nicht zu schade für eine Recovery sein :)

  • Sehr coole Idee, noch viel coolerer Name! :D

  • also verstehe ich das richtig, das ich damit mein S5 nicht auf 0x1 mache und somit ein nandroid Backup machen kann?

  • Die nächste Seite die über das Tool berichtet...
    Hat denn niemand bemerkt, das es das letzte Update dafür im April LETZTEN Jahres gab?

    •   26

      Was soll denn ein update Deiner Meinung nach bewirken?

    • Danke für diese Info. Nach unter anderem dem Satz “aus Lyon erreicht uns eine neue App“ ging ich davon aus, dass hier was neu raus kam oder verbessert wurde. Davon abgesehen macht root ohne custom recovery eh wenig Sinn. Wenn was schief geht, fehlt sonst die einfache Möglichkeit Backups wieder herzustellen.

  • My1 16.10.2014 Link zum Kommentar

    na klasse hätte es das schon ne weile gegeben, hätt ich mein Note 3 nicht 0x1en müssen, aber auch egal...

    • TR (Towel) gibt es aber auch schon eine Weile und dabei bleibt auch 0x0

      • My1 16.10.2014 Link zum Kommentar

        mit towel kann ich aber keine zips flashen, was ich für simplistic framework machen muss. für das programm braucht man ja schonmal root, den man über Towel oder so bekommen kann...

  • mal kurz off topic:

    Hattet ihr (apit) nicht gesagt das die LG watch R am 14.10 erscheinen soll? Heute ist der 16. und es ist nicht ein Wort darüber gesagt worden wie der Stand ist.....komisch.

  • Cool. Es wird immer einfacher, sein Androiden zu ändern und i. d. R. zu verbessern :-)

    Das Flashen von kompletten ROMs kann so aber aus der einfachen Logik nicht funktionieren, da man bei dem Vorgang die Partition überschreibt, auf der das OS läuft. Man killt als das OS, welches flasht. Daher wird man beim ROM Flashen immer auf ein Mini-OS außerhalb des eigentlichen ROMs zurück greifen müssen - eben das Recovery System.

    Grundsätzlich ist es derzeit beim Rooten ein Problem der Hersteller, die das "einfache" aktivieren von Root-Rechten verhindern. Wäre so, als wenn man einen PC mit Windows kauft, und es fehlen dem Anwender die Administrationsrechte zum Einstellen und Installieren der Software...

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!