Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Zehn Fakten über Handys, die junge Smartphone-User nicht mehr verstehen

Zehn Fakten über Handys, die junge Smartphone-User nicht mehr verstehen

Früher war bekanntlich vieles anders. Wir bezahlten mit merkwürdigen Geldscheinen und vor dem Fernseher versammelte sich die ganze Familie, um einer blonden Supernase beim Moderieren zuzusehen. Auch unsere schnurlosen Telefone unterschieden sich sehr von Android-Smartphones und iPhones. Die zehn skurrilsten Handy-Dinge, die damals jedoch völlig normal waren, haben wir hier für Euch zusammengefasst.

1. Akkus hielten eine ganze Woche durch

Was unternehmen wir nicht alles, damit unser teures Smartphone noch ein wenig länger durchhält. Wir dimmen den Bildschirm, stoppen Apps oder löschen diese gleich komplett. Solche Probleme kannte der Homo Sapiens im Jahre 1990 nicht. Damals war es schon fast etwas Besonderes, wenn das Handy nach einer Woche oder zwei wieder aufgeladen werden musste. Das dauerte zwar deutlich länger als im Jahre 2015, aber dafür wurde man auch nicht gefühlt alle fünf Stunden daran erinnert, das Smartphone wieder an die Stromquelle zu hängen.

2. Handys sahen nicht alle gleich aus

Seien wir doch mal ehrlich: Die Mehrheit der aktuellen Smartphones ähnelt sich doch sehr. Unterschiede sind oft minimal und in der Regel ist nur das Logo an einer anderen Stelle angebracht oder der Rahmen ist um einen Millimeter weiter rechts als beim aktuellen iPhone. 

Diese "Gleichmacherei" gab es damals auch nicht, denn viele Handy-Hersteller fanden eine eigene Design-Sprache und grenzten sich so von der Konkurrenz ab. Einst erkannte man sofort, welches Handy jemand hatte, heute muss der Interessierte schon ganz genau hinsehen, um die Unterschiede ausfindig zu machen.   

razrv3
Bei den Designs hatten User mal die Qual der Wahl. / © Motorola

3. Das Internet funktionierte nicht 

Für viele mag das ein Horrorszenario sein, für andere ein geradezu paradiesischer Zustand: Mobiles Internet war einst die Ausnahme und nicht die Regel! Schnell mal bei Google etwas nachlesen?  Fehlanzeige! Sich mit Freunden via E-Mail verabreden? Da war es schneller einen Brief zu schreiben! Es waren zugegebenermaßen langsame Zeiten, aber auch ruhigere, angenehmere Zeiten, in denen nicht jeder sofort sein Smartphone zückte, um etwas total Wichtiges zu posten. 

4. Das beste Mobile-Spiel war Snake

Verkäufer in einem Handy-Geschäft: Guten Tag, was kann ich für Sie tun?

Kunde: Hallo, ich möchte ein Handy kaufen.

Verkäufer in einem Handy-Geschäft: Sehr schön, wie wäre es mit diesem Gerät hier?

Kunde: Kann ich darauf Snake spielen?

Verkäufer in einem Handy-Geschäft: Nein, aber es kann...

Kunde: Was, kein Snake? Sorry, aber das kaufe ich nicht!

So hat es sich der Legende nach in vielen Geschäften zugetragen. Wer richtig cool und hip sein wollte, musste das süchtig machende Spiel Snake auf seinem Handy haben. Und nicht wenige Handy-Käufer haben sich wohl nur deswegen für ein Nokia-Handy entschieden, weil die Finnen die Exklusivrechte am Schlangen-Spiel hatten.

snake
Die Snake-Reihe war mal so beliebt wie Angry Birds.. / © Nokia

5. Niemand wollte ein Touch-Display

Dass damals niemand eine Touch-Display bei seinem Handy wollte, hatte einen einfachen Grund: Touch-Displays waren einst richtig bescheiden. Oft musste man umständlich mit einem Stylus-Stift auf dem Display rumtippen und mit etwas Glück kam der User dann zur gewünschten Option. Das war oft sehr nervig und einfach nicht komfortabel. Das hat sich zum Glück geändert.

6. Windows war die Zukunft

Windows gibt's jetzt auch für Handys? Was für ein Fortschritt! Viele staunten nicht schlecht, als ein HTC-Handy mit Windows-Software lief (siehe Bild). Und wohl viele glaubten auch, dass Microsoft mit dem Windows-OS genau denselben Erfolg auf Smartphones wie bei den PCs einfahren würde. Tja, daraus wurde bekanntlich nichts. 

windowsphone
Die Windows-Erfolgsgeschichte wurde bei Handys nicht fortgesetzt. / © AndroidPIT

7. Nokia war mal wie Apple

Es hört sich verrückt an, aber Nokia hatte mal einst den Status, den Apple heute bei vielen Technik-Fans genießt. Die Geräte der finnischen Handy-Pionieren galten als cool, smart und oft waren sie sogar richtig innovativ. Von wem wohl Apple bald abgelöst wird...

8. Wer ein Handy hatte, musste viel zahlen

Heutzutage wird vieles durch Flatrates geregelt, einst zahlten wir aber für fast alles einzeln - und oft nicht zu knapp. Zum Beispiel für Datenvolumen, SMS oder Klingeltöne. Ja Kinder, die Welt vor WhatsApp und kostenlosem Wi-Fi war eine sehr teure Welt! 

9. Crazy Frog war mal super angesagt

Er verfolgt es uns überall. Als gefühlte Dauerschleife im Fernsehen, auf Straßen, Parties oder in der U-Bahn. Der Crazy Frog mit seinem furchtbaren Lied  war einfach unerträglich und... leider auch sehr beliebt. Schön, dass diese Schreckensherrschaft vorbei ist.

10. Handys waren unzerstörbar

Damals, da waren Handys noch richtig stabil. Da hattest du noch was in der Hand. Ein ordentliches Nokia-Handy konnte man mit ruhigem Gewissen als Hammer-Ersatz oder Brecheisen verwenden. Kratzer auf dem Handy? Wo gab's denn sowas? Während heutzutage schon ein lauer Windstoß ein Smartphone zum Zerbersten bringt, konnte damals nur wirklich heftige Gewalteinflüsse unseren großen und teils sehr schweren Begleitern etwas anhaben! 

nokiameme
Ein Bisschen übertrieben... aber nur ein Bisschen./ © unknown

Habt Ihr schöne oder unschöne Erinnerungen an selige Handy-Zeiten? Teilt sie hier mit der Community!


Dieser Artikel basiert auf einem Text von Gary Marshal von Androidpit.com.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Andy N. 07.12.2015

    mich erschreckt viel mehr, dass ich das alles kenne... 😱

  • Jörg Roth 08.12.2015

    Das waren noch Zeiten, drei TV-Sender, kein Big Brother und sonstiges Verblödungs-TV, Dienstags im Dritten immer ein Science Fiction Film (Zeitmaschine, Fomicula, Tarantulla usw.) Handys die anfangs so gross waren wie Militärfunkgeräte und dann immer kleiner wurden, bis der Touchscreen diesen Trend wieder umkehrte, Musik mit dem Walkman hören, Bandsalat an den Kassetten wieder aufdröseln, mit 14,4 MODEM und AOL-CD erstmals ins Internet, Wählscheibe, Telefonzellen und und und, hach war dat schön ;-)

  • Bastian Basner (CerealD) 07.12.2015

    Viel lustiger fand ich, dass es eine Zeit gab, in der man panisch auf den Zurück-Button hämmerte und fluchte, wenn man versehentlich auf die Internet-Taste kam. Oder die Diskussionen, warum man die "WAP" Taste auch ausgerechnet immer so platziert hatte, als wenn es Absicht von den Herstellern wäre, damit man sich verdrückt.

  • Jörg Roth 08.12.2015

    Stimmt, kann mich noch erinnern, wie ich die Autoexec.bat und Config.sys gepimpt habe um genug Arbeitsspeicher rauszukitzeln um das neueste MS-DOS Spiel überhaupt starten zu können!

  • Arian Feddersen 08.12.2015

    Habe immer wieder Kunden die mit ihrem gut 15-20 Jahre alten Nokia in den Laden kommen. Jedes Mal ne Gänsehaut und etwas traurig das wir solche "Leistung" wie damals heute nicht mehr bekommen.... Ja, ich bin oft etwas neidisch darauf, dass diese Leute nicht mehr als ihr Nokia brauchen.

141 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Zum Thema "Mobiltelefon damals" möchte ich beitragen, daß vor so ca. 50-60 Jahren der Einbau und die Nutzung eines Telefons in ein Fahrzeug nur wenigen Leuten mit genügend Patte zwischen Daumen und Zeigefinger, vorbehalten war. Die Firma für die mein Vater tätig war meinte seiner Zeit er müsse so ein Teil in seinen Dienstwagen haben. Wenn ich mich recht erinnere entsprachen die Kosten für so ein (riesiges) Gerät dem eines top PKW. (15-20000 DM) Jedes Gespräch war Hand vermittelt. Über die Folgekosten kann ich leider nichts berichten, die werden aber erheblich gewesen sein. Irgendwie sind wir da doch ein wenig weiter gekommen heutzutage.


  • Zu 3.) Schon 1997 bin ich mit dem Siemens S1 (wer kennt es noch?) und einer M1 Datenkarte von AVM-Berlin (Fritz-Karte) ins Internet. Habe ich alles noch da.


  • Ach ja, die Nokias von damals konnte man einfach in die volle Badewanne fallen lassen, anschließend auseinander bauen, auf einem Handtuch trocknen und alles war wieder o.k.


  • Mein erstes Handy war ein Nokia 1610. Man konnte soweit ich weiß nur SMS empfangen - schon blöd ;-)


  • Raus ausm Internet ich muß telefonieren :-)

    joe


  • Und es gab auch noch eine Zeit vor Handys!
    Das war cool! Da machte man sich einfach noch aus, wann und wo man sich trifft! Und man konnte sich darauf verlassen!!!
    Man konnte sich auch noch zusammensetzen und unterhalten. Keiner musste dringend ein Telefon aus der Hosentasche holen und darin was suchen, oder was schreiben.
    Es war damals auch noch nicht mal jeden vergönnt ein "ganzes" Festnetz- Telefon zu haben. Das kostete doch ganz schön viel. Es gab sogenannte "Viertel-" oder "halbe-" Telefone. Da teilten sich vier, bzw. zwei Leute einen Telefonanschluss.


    •   43
      Gelöschter Account 09.12.2015 Link zum Kommentar

      da stand dann bei einem Gasthaus hier hat es telefon


    • C. F.
      • Blogger
      09.12.2015 Link zum Kommentar

      Jepp....Urlaub mit den Eltern in Südfrankreich, die Freundin zu Hause in Deutschland. Jeden Tag mit ein paar Franc in der Hand hoch zur Telefonzelle und anrufen. Dann waren die Eltern dran. Sie ist nicht zu Hause. Na gut - später nochmals anrufen. Zurück zu den Eltern, Münzgeld sammeln. Und das jeden Tag. Das war herrlich...Bauchkribbeln pur.


  • C. F.
    • Blogger
    09.12.2015 Link zum Kommentar

    Mein erstes Handy: ein Siemens S3 in grün. Keine Ahnung, wie lange das jetzt her ist...aber in meinem damals gebraucht gekauften BMW 730i hatte ich noch ein fest verbautes C-Netz-Telefon.


  • Genau, und das S10 war so beliebt, das es mir auf Sardinien geklaut wurde..


  • Und irgendwann gab es das "neue" Siemes S10, Farbdisplay mit satten 4 (in Worten: vier!!!) Farben; da waren dann die alten S2 mit ausziehbarer Antenne endgültig out

    Rudi


  • Ich erinnere mich auch gerne an die Zeit ein paar Jahre später, wo man sich ständig über Bluetooth alle möglichen Videos, Klingeltöne und sonstigen Schrott zugesendet hat. Das ist ja komplett ausgestorben. Heute sendet man sich gegenseitig Videos über das Internet, selbst, wenn man direkt nebeneinander steht.


    •   43
      Gelöschter Account 09.12.2015 Link zum Kommentar

      das ist noch nichts, habe schon gesehen wie zwei miteinander telefoniert haben die nebeneinander gestanden sind


    • Bluetooth? Ich kenns noch über die Infrarot-Schnittstelle.

      Gelöschter Account


  • Mein allererstes "Smartphone" war das HTC Touch mit Windows-Mobile. Nach nur einer Woche habe ich den Kauf schon bereut. Fingerbedienung war auf dem HTC kaum möglich weil alles zu klein und eng, der Stift war mein bester Freund solange bis er sich mal verabschiedet hat auf der Strasse. Internet nutze ich damals nicht auf dem Handy da dies pro MB abgerechnet wurde und nicht gerade Billig. Gott sei Dank hat Android meine Qualen erlöst und 2008 griff ich ins Ersparte und kaufte ein HTC G1 (HTC Magic). Android war etwas bahnbrechendes damals und dann das erste Update auf 1.6....Spannung pur sage ich da nur. Ich muss zugeben ich vermisse das alles etwas.


  • Das waren noch Zeiten!
    Da stand man noch vor der Entscheidung "Abrechnung im 10-Sekunden oder im Minutentakt" und die Minute kostete 1,69 DM.

    Und wenn eine SMS kam hat der Röhrenbildschirm geflackert....

    C. F.


  • TV: In der Schweiz musste man nach den Nacht-Nachrichten ins Bett, so um 22.00 h. Am Vormittag gab es nichts.
    Radio: Kennen Sie Radio Luxenburg? Beim hiesigen Radio wurde gequatscht oder einen Symphonie gespielt.


  • ...und das Handy auf dem Schreibtisch hat durch den GSM-Funk immer zu diesem schönen Gekratze in den PC-Lautsprechern geführt...


  • Endlich mal ein guter Artikel 👍

    Leon


  • Akkus waren alle wechselbar..


  • Nicht zu vergessen, das MDA3 von T-Mobile und das damals kultige SHARP Zaurus. Beide mit beleuchteter Schiebetastatur. Bis heute funktionieren beide Geräte, obwohl veraltet, noch prächtig.


  •   29
    Gelöschter Account 08.12.2015 Link zum Kommentar

    Bin mal auf Nokia 2016 gespannt...wenn die es richtig anstellen....dann wird mein Note 4 durch die abgelöst.....aber nur WENN....dann lösen die auch apple wieder ab, bzw Samsung, denn ein Nokia hat was, zumindest früher...aber NOKIA mit Android, mit Google zugriff...jap...das wärs


  • A. K.
    • Mod
    08.12.2015 Link zum Kommentar

    Und die Frage "Wo bist du?" ist damals deutlich seltener gestellt worden ;)

    joe


    • Und auch die "selbstverständlichkeit"
      ständig Auskunft zu geben was man macht und wo,
      bzw. die ständige erreichbarkeit;
      was waren das im damalgen Job noch Zeiten:
      wenn der Chef was von einem wollte, mußte er mit dem Auto kommen,
      oder warten bis man Anrief oder in die Firma kam.
      Ging alles den Berg runter mit den ersten Pagern,
      war aber auch Lustig, wenn der Chef anpiepste, erst mal die nächste Telefonzelle finden.......

      trixi


      • A. K.
        • Mod
        11.12.2015 Link zum Kommentar

        So ist leider Die Entwicklung, es heißt fressen oder sich endlos darüber aufregen. Wobei ich denke, dass es jedermanns persönliche Pflicht ist, seine Grenzen aufzuzeigen.


  • Mich interessiert ein Smartphonedesign nur wenig, wie ihr wisst, weil die Dinger in der Tat fast alle gleich aussehen.
    Aber das war früher in der Tat anders- das ganz oben abgebildete Motorola RAZR habe ich geliebt.


  • Ich weiß noch, als ich mit meinem Samsung GT S3650 Corby der coolste war. Darauf konnte man sogar Worms spielen. 😮😮😮


  • Nicht zu Vergessen sind die Sexy Gürtelledertaschen wo die Antenne des Siemens S4 herausschaute :-))


  • @ AP: Das Pic vom Motorolla Knochen fehlt, das Ding ist Kult^^

    Mein erstes war ein Siemens über das ich mich immer geärgert habe weil ich an meinem Wohnort keinen Empfang hatte. Da kam ein Bekannter zu Besuch der hatte das gleiche Nokia wie hier abgebildet und war fleißig am telefonieren. Habe ich mir dann auch zugelegt und das Siemens an die Wand geworfen ^^. Später holte ich mir dann das Nokia 5110 und dann das 6310i das ich heute noch habe und einwandfrei klappt. Der Akku hält da aber knapp einen Monat nicht nur eine Woche. Ich hab sogar noch die Freisprechanlage fürs Auto davon ^^ War ne schöne Zeit........

    EDIT: Genau Sol, so hieß das, man hab ich mich über das Ding geärgert^^


  • Nokia 3310 zur Klassenfahrt, das war schon ziemlich cool :D


  • Ich hatte zuerst ein C-Netz Telefon, es war schon hochmodern, ein Philips-Porty, kostete rund 10.000 DM von der Größe eines Schuhkartons, das lag in meinem alten BMW (Wert damals rund 2500 DM) hinterm Sitz.
    Dann kam das erste D-Netz Handy, ich war der Erste in Kassel der eins hatte, ein Philips, wog über 500 Gramm und kostete rund 2500 DM, ich war damals viel beruflich unterwegs und zum Glück bezahlte meine Firma die Geräte und Gebühren.


  • Welche Altersgruppe bezeichnet ihr denn als "jung", AndroidPIT?


  • Man konnte mit den damaligen Handies auch SMS blind tippen, da die Tasten besser ertastbar waren. Bei Touchscreens kommt es (zumindest bei mir) häufiger vor, dass ich mich vertippe, wenn ich nicht hinsehe.


  • Alles diese Nokia-Junkies... Ich habe mein Sony CMD X 1000 heiß und innig geliebt. Dieses habe ich erst in Rente geschickt als das Philips Xenium 9@9 kam. Meines Wissens damals das Handy mit der längsten Akkulaufzeit und bisher ungeschlagen. Diese beiden Handys hatten als Alleinstellungsmerkmal dieses Rädchen an der Seite - den Jogdial - mit dem man das Gerät einhändig auch während des Autofahrens bedienen konnte. Aber auch das mit dem Auto und dem Handy ist ja mittlerweile Geschichte...


  • o2 war mal früher loop


  • Kann mich auch noch gut daran erinnern wie ich bei meinem amiga commodore ne Speichererweiterung einbauen musste damit er road rash, crime und co abspielt. Habe zum glück alles noch gut erhalten aufgehoben.


  • Mein erstes Handy war ein Nokia 3110 und ich Zählte mich Dumm und Dämlich für eine Minute Gespräch. Umgerechnet sind das heute 1.30 Euro pro Minute.

    Gelöschter Account


  • Oh ja die alten tollen Siemens Handys.Mein Kiollege hatte als erstes so einen riesen Knochen und wurde veräppelt .Wir nannten ihn immer Handyman und dachten uns wer brauch son Scheißgerät


  • 3310, es war legendär.


  •   40
    Gelöschter Account 08.12.2015 Link zum Kommentar

    Siemens,Alcatel ,Nokia feine Geräte waren das einst mal und ein Computer mit Diskettenlaufwerk 😁

    Stern Radio im Zimmer ,statt Tv Verblödung und CB Funk ,tja damals ist man auch noch zu seinen Freunden hingegangen und hat gefragt ob sie runterkommen.

    Da war das Kino ,die Disco und der Jugendtreff ,die Nummer eins im Leben und heute der Computer und das Smartphone ,wo die Leute wie blöde die ganze Zeit drauf starren und zombiniert durchs Leben laufen .


  •   39
    Gelöschter Account 08.12.2015 Link zum Kommentar

    Hab bei meinen Handys die Internet-Taste immer rausgebrochen, damit ich da nicht aus Versehen drauf komme, was sonst häufig passierte und "viel" Geld kostete.


  • Mein Gott, ihr alle seid so jung. Ich habe mit einem AFAIR zwei Kilo schweren Motorola 1000 angefangen. Für das Teil gab es sogar eine Ledertasche mit Schulterriemen um es "bequem" mitzunehmen. Und die 8 Watt Sendeleistung waren auch nicht zu verachten. Und Roamingverträge wurden damals erst langsam geschlossen, aber der Notruf funktionierte zumindestens in Europa problemlos.


    •   26
      Gelöschter Account 08.12.2015 Link zum Kommentar

      8 Watt! Da konnte man ja fast auf Sendemasten verzichten, so à la Richtfunk :-)


  • wusste ich alles obwohl ich zur Jugend gehöre ;)


    • Liegt an den Facebook Bildern: Wer das noch kennt (Bild einer kaputten Fliese + Nokia) drück gefällt mir. ;)


      • Also ich habe kein Facebook, bin 15 Jahre alt und kenne alles "echt". Bitte erst nachdenken, bevor man Blödsinn über andere erzählt :)


      •   43
        Gelöschter Account 09.12.2015 Link zum Kommentar

        du bist 15 jahre und hast alles erlebt?bei den Kommentaren hier erzählt niemand Blödsinn über andere was soll dein kommentar?

        ach so natürlich 10 punkte


  • Ich hätte noch dazu geschrieben das die Handys nicht klein genug sein konnten. Zumindest bis Nokia mit dem ersten kommerziell erfolgreichem Handy kam


  •   54
    Gelöschter Account 08.12.2015 Link zum Kommentar

    Meine Tastenhandys damals waren Nokia-Handys. An Snake erinnere ich mich ebenfalls, weil ich es selbst spielte.🐍

    Heute spiele ich so gut wie gar nicht via Handy. Habe keine Spiele, unabhängig von der Sorte dieser, auf meinem Smartphone gespeichert.


  • Habe immer wieder Kunden die mit ihrem gut 15-20 Jahre alten Nokia in den Laden kommen. Jedes Mal ne Gänsehaut und etwas traurig das wir solche "Leistung" wie damals heute nicht mehr bekommen.... Ja, ich bin oft etwas neidisch darauf, dass diese Leute nicht mehr als ihr Nokia brauchen.


  • Das waren noch Zeiten, drei TV-Sender, kein Big Brother und sonstiges Verblödungs-TV, Dienstags im Dritten immer ein Science Fiction Film (Zeitmaschine, Fomicula, Tarantulla usw.) Handys die anfangs so gross waren wie Militärfunkgeräte und dann immer kleiner wurden, bis der Touchscreen diesen Trend wieder umkehrte, Musik mit dem Walkman hören, Bandsalat an den Kassetten wieder aufdröseln, mit 14,4 MODEM und AOL-CD erstmals ins Internet, Wählscheibe, Telefonzellen und und und, hach war dat schön ;-)


    • Und Pc´s die insgesamt weniger Speicher hatten als die ersten Android Telefone RAM hatten


      • Stimmt, kann mich noch erinnern, wie ich die Autoexec.bat und Config.sys gepimpt habe um genug Arbeitsspeicher rauszukitzeln um das neueste MS-DOS Spiel überhaupt starten zu können!


      • ja genau :-)
        und den Ko-Prozesser teuer nachgekauft und über den "Geschwindigkeitsschub" gestaunt.

        PS: Mein Nadeldrucker STAR LC24-200 läuft immer noch...
        hab erst letztens in der Bucht neue Bänder gekauft
        ( konnte schon Farbe)
        :-)


      • Jepp, Co-Prozessor hatte ich bei meinem 386er auch nachgerüstet, wenn man bedenkt das ich damals für einen 386er mit 120 MB Festplatte und 4 MB Arbeitsspeicher 3000 DM bezahlt habe (inklusive 14 Zoll Farbmonitor), da kriegt man heute für einen Bruchteil des Geldes Smartphones die 1000 mal Leistungsfähiger sind! Einen Nadeldrucker hatte ich auch, glaube einen 9 Nadler von Epson, das Ding hat einen Höllenlärm gemacht! Meine alten Handys habe ich aus Nostalgiegründen sogar alle behalten, habe also meinen alten Simensknochen noch! :-)


      • habe auch noch alle alten, Smartphones hab ich meist weiterverkauft....

        aber jetzt ins Bett :-)


      • Mein Heim-PC hat zwei Kerne, mein Smartphone vier.


  • Das beste Handy ist für mich immer noch Nokia 7360. Das Beste Klapphandy das LG HB 620t ;)
    wobei mein Siemens A70 auch ein geringes Stückchen war.


  • Habe damals noch im tiefsten Brandenburg gewohnt. Ab und an haben wir unsere Nokia Handys laut gestellt und in ein Raps Feld geschmissen. Einer hat sein Handy behalten und dann nach und nach alle angeklingelt. Hat echt Spaß gemacht die Dinger zu suchen... Mach das mal mit ein Smartphone!


  • Klasse Artikel Stefan 👍☺


  • Vibrationsalarm? Wenn man den haben wollte, musste man nachrüsten. ;) Für das 5110 hab ich damals für einiges Geld einen Vibrationsakku nachträglich gekauft.

    Rene AdamGelöschter Account


  • Telefonzelle sagt doch der Name da werden Telefone gefangen gehalten. Ob das gegen die Genfer Konvention geht? 😂


  • Jau, das waren noch Zeiten, mein erstes Handy war ein Siemens SD10, das sah mehr wie ein Funkgerät der Bundeswehr aus und war auch so schwer und gross! Ich hatte sogar noch einen Akustikkoppler mit dem ich mich in den Zeiten vor dem Internet mit 14,4 kbit/s in Mailboxen einwählte, was natürlich sau Teuer war, deswegen lief immer eine Stoppuhr mit, damit ich nicht vergesse die Verbindung zu trennen, bevor ich mich verschulde! Ach ja, und Wargames sowie Tron waren zu der Zeit meine absoluten Lieblingsfilme! Und ich hab ne 4 vorne, korrekt (lang dauert es nicht mehr bis zur 5)!


  • Kennt noch jemand die gelben Kisten am Straßenrand ?
    Das waren keine Gummizellen für Hippies.
    Deutsche Post stand drauf. Nannte sich Telefonzelle.
    Telefonbücher so Dick wie meine Beine 🙌 10 Pfennig rein und los gings

    Aber das Beste ...man war protokolltechnisch ein freier Mensch. Heute tragen wir alle eine Fußfessel freiwillig.
    Und dießes Bewusstsein fehlt den jungen Leuten die direkt in die moderne Kommunikation einsteigen. Private Kommunikation ? Google, facebook, WA, eigentlich alle wollen uns ausschlachten.
    Big brother is watching you


  • Cooler Bericht... Danke....
    Ja das sieht man einmal was ich alles verpasst habe 😁
    Mein erstes Handy war schon ein Smartphone... Man bin ich noch jung 😱

    Rudi


  • Hab endlich wieder ein "Handy" der alten Schule. Das Nokia 515.
    Das Geile daran ist, dass es Internet hat um whatsapp nutzen zu können. Reicht auch. Alles andere ist Mäusekino bzw Ablenkung.
    Und die Akkulaufzeit erst... Geil


    • Das ist kein Nokia der "alten Schule". Dafür brauchst du ein Nokia 3410


      • Also das Nokia 6303 ist das am naheliegendste Gerät... Auf die Monochrom Display Dinosaurier lasse ich Natürlich nichts kommen :-)


    •   54
      Gelöschter Account 08.12.2015 Link zum Kommentar

      Was ist mit Speed beim Internet??? Kann das Nokia 515 LTE???


      • Nein, aber HSPA. Dauert natürlich in einem Candybar Gerät, welches keinen Octa Core Prozessor hat und mit Symbian S40 läuft, alles ein Müh länger, aber im Großen und Ganzen entschleunigt gerade das einen selbst... Finde ich klasse... Dadurch hat man auch nicht alle 30 Sekunden sein Gerät in der Hand, weil man denkt man verpasst irgendwas.
        Only Basics - not more


  • Voll old-school 🙌

    Und jetzt die Finger hoch wer alles schon eine 4 vorne dran hat aufwärts...
    Nur die haben das voll mitgemacht die guten alten Zeiten.
    Dieße Jungs kennen noch das verabreden am Telefon mit runder Wählscheibe.
    VHS betamax video 2000 📼

    Shit ...bin ich ein alter Knacker worden 😩

    Merkwürdige Geldscheine ? Oldschool voll cool Deutsch Mark.
    Da war das Geld was Wert Jungs.


    • Jepp, ich erinnere mich noch, als mein Vater den ersten Vhs-Videorekorder mit Kippschaltern mitbrachte und wir alle wie gebannt vorm einzigen Röhrenfernseher im Haus saßen und wie gebannt unseren ersten Videofilm schauten, war das ein Fest! Achterbahn hiess der Film und die Wählscheiben, waren immer mit einem Schloss gesichert, damit meine Schwester uns nicht in den Ruin stürzt, heute unvorstellbar, das man sich durch telefonieren hoffnungslos verschulden konnte!


      • Jaa, die Schlösser an der Wählscheibe. Waren das Zeiten. Lang-lang ist es her.
        Schallplatte und LedZeppelin...mein Vater🎶
        Neue deutsche Welle.
        Das hatte alles Charakter. Jetzt seit über 20 Jahren musisch der gleiche Abklatsch


      • etwa dein Alter Jörg...
        hatten zuhause bis ich zur Schule ging nur Radio, ab der Realschule dann erst das erste Telefon,
        Post war Nebenan, wenn Verwandschaft angerufen hat, kam die Nachbarin noch "manuell" zum Bescheid geben :-)


      • Dein Pseudonym MajorTom kommt ja auch aus der Zeit, ein geiler Song! :-)


      • Und dann kamen die ersten Tastentelefone raus hatten eins in so einem Popel Grün .
        Vorteil War aber das wir ständig draußen waren und mit Kumpels irgendein Mist gemacht haben und nicht den ganzen Tag zuhause waren und gezockt oder vor der Flimmerkisten saßen.
        In den Ferien immer Ferienprogramm mit Anke Engelke geschaut War der Höhepunkt der Ferien wenn man zuhause war.Bin echt froh das ich als Koten das erlebt habe.


      • die Schlösser an der Wählscheibe konntest du leicht umgehen. Man drücke einfach die Auflegetasten exakt so viel mal welche Zahl du gebraucht hast. Kleine Pause und nächste Zahl. Mir ist klar, dass ich mit meinem Ratschlag etwas spät komme.. aber ich war wohl einer der ersten Hacker )) Und mei erster Pc war Spektrum; -) Und ich bin 34


    • Bin in 1990 geboren worden, hab das alles ebenfalls noch erlebt. Bei uns war der Diskman das coolste überhaupt.


    • Je, ich hab die 4 vorne und noch eine 3 hinten. 😁😁😁


    • Ja ich hab ne 4 davor, mein erstes Handy war das grüne pt11 von e-plus mit ausziehbarer Antenne . 300,-Mark zum freischalten bezahlt, und dann die Minutenpreise.....Unglaublich!!!!!! Und heute hab ich das xperia z2, und behandel es wie ein rohes Ei,keine Kratzer oder Macken! :-)


  • Genialer Bericht.Ach ja die guten alten Zeiten


  • Hatte mal eine aufsteckbare Kamera - wuhuu. :)


  • die Nokias von damals waren schon cool, hatten features, die es heute nimmer gibt. z.b konnt man problemlos damit ein nagel in die wand schlagen oder die bierflasche öffnen^^


  • Die "Banane" von Nokia hab ich geliebt. Habe fast alle Nokias gehabt (ja ich war Fanboy *g*) aber die Banane war mein absoluter Liebling.

    Akku hat noch nie eine Woche durchgehalten. Wenn ich nicht telefoniert oder gesimst hab, dann hab ich Spiele gespielt. Snake allerdings nicht.

    Und dann diese geilen Guerteltaschen *hust* ... jeder der zeigen wollte, dass er / sie ein Handy hat, hatte diese Guerteltasche fuer Handys. Geil geil :-)

    Gelöschter Account


  • Auch lustig wenn man wieder ein paar SMS löschen musste, damit man neue empfangen konnte.

    Das hier war mein erstes: https://youtu.be/x7nubtCf03Y


  • habe alles mitgemacht, vom Pager und dann den Chef anrufen...
    über Nokia 510 Knochen, über Nokia Titan SliderHandy,
    über... Nokia 6110 i mit dem per Bluetooth !! Anbindung auf dem Palm Organizwer Online gehen, Mails etc.
    danach weiter mit Palm Touchscreen Handys, Treo 650, Centro, HP / Palm Veer, Palm Pre 3 usw.

    ab da dann Android, bis jetzt ---siehe Profil

    Puh bin ich ein alter Sack :-)


  • Danke! Gute Erinnerungen! Das waren noch Zeiten! Diese Akuulaufzeiten.... :-)))


  • Oh ja, ich erinnere mich noch sehr gut an mein Nokia 3310. Damit konnte ich problemlos eine Flasche Bier öffnen :-)


  • "Wir bezahlten mit merkwürdigen Geldscheinen..."

    Restbestände dürfen mir zu umweltgerechten Entsorgung gerne angeboten werden.


  • Ich hab auch noch zwei Nokias, ein NGage QD und ein N73 bei mir rumliegen und alle beide funktionieren auch noch ohne Probleme, das N73 nutz ich sogar ab und an noch, weil es einfach so klein und handlich ist.


  • Stimmt alle sahen anders aus. Erinnere mich noch gut an mein "schwangeres nokia" mit der runden Tastatur 😂


  •   26
    Gelöschter Account 07.12.2015 Link zum Kommentar

    In meinem damaligen Meisterkurs hatte einer C-Netz mit einem Siemens (?) -Telefon. Groß wie ein Kinderkoffer, Standby von ca.8h, Gesprächsdauer ca. 1,5h. Ein... naja..."portabler" Akkupack mit Handy inkl. Wendelschnur dran. Der war der absolute Chef damit :-) Wenn Du damit heute Dich in die U-Bahn oder auf den Flughafen trauen würdest, könnten einige Sitzplätze plötzlich frei werden...
    Klasse Thema... In Erinnerungen schwelgen... :-)


  • Ja das waren Zeiten die Nokia Handys waren ein Hammer super Akku super Empfang super Stabilität davon kann man heute träumen. Die heutigen Handys sind kleine Computer mit Mega Prozessoren die überhitzen und viel Strom verbrauchen.


    • Mit dem 3310 habe ich Bierflaschen geöffnet. War die Hülle kaputt bzw. eeetwas ausgefranst, hat man sie neu gekauft.


      • ein Freund hatte ein Smartphone (!) (ich glaub von HTC), da war auch sehr stabil:D er hat mal zeltheringe damit in den Boden geschlagen..


      •   43
        Gelöschter Account 07.12.2015 Link zum Kommentar

        und was hat sich da geändert?machst du mit einem neuen smartphone eine bierflasche auf ist es auch ausgefranst und dann kann man es auch neu kaufen


      • Ich glaube er meinte ein neues Wechselcover neu kaufen 😁👍


  • Die Kontakte konnte man bei manchen Geräten nur auf der SIM speichern, das bedeutet bei Eplus 100 Kontakte. Ich musste ständig ausmisten. Auch SMS mussten von Zeit zu Zeit gelöscht werden.
    Zu den Akkus: Standby Zeit bei Nokia 3310: 260 Stunden. Ich musste wirklich nur jede Woche oder manchmal alle 5 Tage laden.

    Und noch was anderes: Gibt es heute noch PUK-Nummern?


  • Doppelt post: Bitte löschen.


    •   26
      Gelöschter Account 07.12.2015 Link zum Kommentar

      Jaaaaa.... krasssss.... Stimmt! Ich hatte auch keinen Platz mehr für Kontakte :-))))))
      Ich hau mich weg :-)))) Das waren Probleme! Heute grunzt man schon, wenn der Akku fest verbaut ist und das Phone "nur" 64GB Speicher hat. Da hätten damals wahrscheinlich alle Kontakte der ganzen Republik drauf gepasst :-))


  • Der Artikel ist echt mal genial :D


    •   43
      Gelöschter Account 08.12.2015 Link zum Kommentar

      stimmt als ich den gelesen habe habe ich zuerst gedacht der moderator stefan soroway sei zurück


  • Klaus
    • Blogger
    07.12.2015 Link zum Kommentar

    Was ist Touchscreen? 😂

    Crazy Frog war aber damals wirklich genial. 😉


  • Ich hab die Zeit nicht mitgemacht aber ich weiss Das mein Vater ein altes Siemens hatte wo man die Antenne rausziehen musste 2007 hatte er das Ding noch dann war es im Eimer :D


  • Viel lustiger fand ich, dass es eine Zeit gab, in der man panisch auf den Zurück-Button hämmerte und fluchte, wenn man versehentlich auf die Internet-Taste kam. Oder die Diskussionen, warum man die "WAP" Taste auch ausgerechnet immer so platziert hatte, als wenn es Absicht von den Herstellern wäre, damit man sich verdrückt.


  •   32
    Gelöschter Account 07.12.2015 Link zum Kommentar

    1990 hielt kein Handy-Akku 1 Woche durch. Mir ist keins bekannt. Erst später ab Ende der 90er.

    Nokia 1011 (1992) ca 15h
    Motorola Micro TAC (1992) ca 15h
    Siemens S1 (1994) 6-8h
    Nokia 2110 (1995) 30h

    Ich hatte 1996 das Nokia 1610, was für die damalige Zeit die wahnsinnige Standbyzeit von 100 Stunden hatte.
    Das von Euch gezeigte 8110 von 1998 schaffte maximal 70h (mit dem Standard-Akku).


    • Ja das waren noch Zeiten.
      Mein Siemens S1 hatte 8 Stunden standby und eine Ladezeit von 12 Stunden.
      Eine Woche standby kam wirklich erst viel später.
      Aber woher soll das ein Redakteur wissen, der damals noch in den Windeln lag. :-)

      Gelöschter Account


      •   32
        Gelöschter Account 07.12.2015 Link zum Kommentar

        Na, soooo jung isser ja auch nu nich mehr ;-}


  • Das Handy aus dem Header war mein zweites Nokia (8110 glaub ich). Das 5110 ist immer ein eines der schönsten, schlichtesten Handys überhaupt!


  • Man war das cool, beim Nokia 2110i die Antenne rauszuziehen, das Empfangssignal von einem auf drei Balken sprang, man weitertelefonieren konnte und Siemens S6 User nur bedröppelt aus der Wäsche guckten, weil sie nicht mehr erreichbar waren :-D


  • Gut es gab noch zwei Dienste zum Geld sparen. Das eine hieß Call Back. Man rief eine Nummer in Amerika an und legte auf. Dann kam der Anruf aus Amerika. Dort könnte man mit deren Leitung i. Deutschland günstiger pro Minute Telefonieren. Das andere war von Otelo. Dort bekam man eine Nummer die man angerufen hat. Es kam ein freizeichen wo man über Otelo Leitung für 99 Pfennig telefonieren konnte. Das Gespräch kostete so 1,69 DM in 10 Sekundentakt. Sekunden genaue Tarife waren geil damals.

    Eine Story noch: es gab von Nokia ein Handy das man so einstellen kann: das es lautlos klingelte und automatisch das Gespräch annahm. Es war das Ideale Abhörgerät.

    Noch eine Story: GSM 900 für MannesmannD2/D1 und GSM 1800 für Eplus waren zwei verschiedene Handy.


  • Ich kenne tatsächlich nichts mehr, außer Snake😌

    Frk


  • Zum Thema Kosten schreib' ich nur eines...
    - Hauptzeit (8-17 Uhr) 1,69 DM/10/10 Taktung
    Nebenzeit (17-8 Uhr) 0,99 DM/10/10 Taktung
    02 (Viag Interkom) Vertrag seinerzeit 1999


    • ja, O2 war schon damals relativ günstig ;)


      • Es war der Name VIAG - Interkom zu der Zeit. Die erste WTS-Anlage ( Sendemastanlage mit HeimatzellenComputern und dann die erste BTS Anlagen bauten wir damals für Fa. Böke und Walterfang Oberhausen nähe CentrO mit Nokia Hardware auf im Hunsrück auf. Das nenne ich Handyzeiten. Mein Gott, habe ich gerne da malocht.


      • Ja, mag sein. Der echte Preisbrecher war aber E-Plus. Als die 2005 Simyo gründeten, um Überkapazitäten zu vermarkten, gingen die Preise erstmal richtig runter.


  • SMS waren am Anfang ein kostenloses Abfallprodukt. Bis sie merkten das damit viel Geld zu verdienen ist.
    Ich vermisse die blinkenden Antennen die man einfach austauschen konnte. 😂


  • Und nicht zu vergessen 11.: Es gab mal eine Zeit, da war man höchst uncool, wenn man ein Handy hatte und - noch schlimmer - damit in der Öffentlichkeit telefonierte.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!