Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 12 mal geteilt 21 Kommentare

Dieses neue Kabel lädt iPhones und Androiden gleichermaßen

Einige Hersteller bieten bereits ein magnetisches Ladegerät für ihre Smartphones, Tablets & Co. Doch unterscheiden sich die Anschlüsse diverser Hersteller bislang, so zum Beispiel iPhones von Geräten mit USB-Eingang. So beginnt bei leerem Akku die Suche nach dem passenden Kabel, vor allem unterwegs kann das richtig nerven. Doch die neueste Innovation von Charge Labs soll mit dem Kabelsalat Schluss machen.

Beim ZAPTIP handelt es sich um ein Ladegerät mit Magnetanschluss, das mit dem entsprechenden Adapter so ziemlich jedes Gerät auflädt, so etwa ein Android-Gerät oder Apples iPhone, trotz unterschiedlicher Anschlüsse (Micro USB, Lightning). Das universelle ZAPTIP-Ladegerät soll dabei nicht nur mit jedem Gerät kompatibel sein, sondern das verbundene Gadget in windeseile volltanken. Der Hersteller verspricht ein vollgeladenes Smartphone bei maximal 90-minütiger Ladezeit . Wie auch jedes andere USB- oder Lightning-Kabel dient das ZAPTIP auch zur Datenübertragung und Synchronisation am PC. Das Snap-on-Kabel besteht aus Kunststoff mit einem Aluminiumgehäuse und vergoldetem Anschluss.

zaptip charge labs
Charge Labs ZAPTIP: Es sieht aus wie ein Lightning-Kabel, kann aber auch Geräte mit USB-Anschluss aufladen. / © Charge Labs, ANDROIDPIT

Das Universal-Accessoire versucht Charge Labs derzeit über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo zu finanzieren, wo das Projekt mit rund 21,000 US-Dollar sein gestecktes Ziel (8,000 US-Dollar) bereits erreicht hat. Doch umso mehr Geld zusammenkommt, desto mehr Farbvarianten sind geboten: Für 10,000 US-Dollar Finanzierung ein goldenes Kabel, für 20,000 US-Dollar eine Space-Grau-Variante und für 30,000 US-Dollar auch eine Variante in Rot. Wer will, kann sich beim Marktstart auch ein ZAPTIP-Ladekabel aus echtem Leder bestellen.

Das günstigste Angebot startet bei 21 US-Dollar, bei dem man zwei gewünschte Adapter-Aufsätze (wählt selbst, welche Anschlüsse Ihr braucht) und ein Ladekabel geliefert bekommt. Sobald die Finanzierungsrunde abgeschlossen ist, will Charge labs bereits im Oktober 2015 sofort alle weltweiten Bestellungen erfüllen. Beim Kauf muss auch beachtet werden, dass zusätzlich noch Versandkosten neben dem eigentlichen Kaufpreis anfallen  (laut Charge Labs 3-5 US-Dollar). Umgerechnet zahlt Ihr für das Starter-Paket rund 23 Euro.

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Zeige alle Kommentare
12 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!