Verfasst von:

Xperia T, J und V: Sony mit drei neuen Androiden

Verfasst von: Andreas Seeger — 29.08.2012

Sony hat sich für die IFA eine ganze Menge vorgenommen und wir werden den Auftritt des japanischen Herstellers mit einer speziellen Blog-Serie hier auf AndroidPIT begleiten. Den Auftakt machen drei neue Smartphones, das Xperia T, das Xperia V und das Xperia J. Alle drei kommen mit einem sehr ansprechendem Bogen-Design daher, das an das Xperia Arc erinnert.

 Xperia T – das neue Flaggschiff

Das Xperia T löst das Xperia S an der Spitze der Smartphone-Reihe von Sony ab. Dementsprechend ist das Modell mit Highend-Technik vollgestopft, dazu gehören ein Dualcore-Prozessor, ein riesiges 720p-Display und eine 13-Megapixel-Kamera, die über einen speziellen Schnellstartmodus verfügt: nach einer Sekunde aus dem Standby soll bereits der erste Schnappschuss eingefangen sein. Zusätzlich zu dem Smartphone hat Sony ein TV Dock entwickelt, das die BildschirmInhalte per HDMI an einen großen Fernseher überträgt. Dock und Smartphone sollen schon im September 2012 in den Handel kommen, die UVP liegt bei 549 Euro, beziehungsweise 49 Euro. Nach dem Marktstart wird das Modell übrigens prominente Unterstützung bekommen: es spielt neben Daniel Craig die (Gadget-)Hauptrolle im neuen James-Bond-Abenteuer Skyfall, das am 23. Oktober in den Kinos startet.

Die technischen Daten auf einen Blick:

  • 4,6-Zoll-Display mit 1280 x 720 Pixel (Mobile Bravia Engine)
  • Dualcore-Prozessor mit 1,5 Gigahertz (Qualcomm Krait MSM8260-A)
  • 13-Megapixel-Kamera mit Exmor-R-Technologie und speziellem Schnellstartmodus 
  • Full-HD-Videoaufnahmen (1080p)
  • Frontkamera mit 720p
  • Schnittstellen: HDMI, microUSB mit MHL-Erweiterung, micro-SIM, microSD, NFC
  • 16 Gigabyte Speicher
  • 129 x 67 x 9 Millimeter / 136 Gramm
  • Akku mit 1850 mAh
  • Farben: schwarz, weiß, silber
  • Preis: 549 Euro

Xperia V – wasserdicher LTE-Funker

Das TV-Dock lässt sich auch mit dem Xperia V koppeln, dem ersten LTE-Modell von Sony für den deutschen Markt. Es ist dem T-Modell technisch sogar in einigen Aspekten überlegen, zum Flaggschiff reicht es aber nicht, weil LTE in Deutschland noch nicht so verbreitet ist wie die Hersteller es gerne hätten. Neben dem Datenturbo hat das Smartphone noch eine weitere Besonderheit zu bieten: Es ist gemäß der Industrienorm IP57 gegen Staub, Spritzwasser und zeitweiliges Untertauchen geschützt. Den Marktstart hat Sony für das vierte Quartal 2012 angesetzt.

Die technischen Daten auf einen Blick

  • LTE Band I, III, V, VII
  • geschützt gegen zeitweiliges Untertauchen nach IP57
  • 4,3-Zoll-Display mit 1280 x 720 Pixel (Mobile Bravia Engine 2)
  • Dualcore-Prozessor mit 1,5 Gigahertz (Qualcomm MSM8960)
  • 13-Megapixel-Kamera mit Exmor-R-Technologie, speziellem Schnellstartmodus und 3D-Schwenkpanorama-Funktion
  • Full-HD-Videoaufnahmen (1080p)
  • Frontkamera mit 1,3 Megapixel
  • Schnittstellen: HDMI, microUSB mit MHL-Erweiterung, micro-SIM, microSD, NFC
  • 8 Gigabyte Speicher
  • 129 x 65 x 8,5 Millimeter
  • Akku mit 1750 mAh
  • Farben: schwarz, silber
  • Preis: 579 Euro

Xperia J – besonders schlanker Einsteiger

Das dritte Modell von Sony ist ein Einsteiger und spannend ist vor allem der Preis: Sony gibt die UVP mit 239 Euro an, das bedeutet, dass die Marke von 200 Euro kurz nach Markstart (geplant für das 4 Quartal 2012) durchbrochen sein dürfte. 

In Anbetracht der technischen Daten ein guter Preis:

  • 4-Zoll-Display mit 854 x 480 Pixel
  • Dualcore-Prozessor mit 1 Gigahertz (Qualcomm MSM7227A)
  • 5-Megapixel-Kamera
  • VGA-Frontkamera
  • Schnittstellen: microUSB, Standard-SIM, microSD
  • 4 Gigabyte Speicher
  • 124 x 61 x 9 Millimeter
  • Akku mit 1750 mAh
  • Farben: schwarz, weiß, gold, pink
  • Preis: 239 Euro

Android Ice Cream Sandwich mit neuen Extras

Alle Modelle werden mit Android 4.0 in den Handel kommen. Das ist zwar nicht die allerneueste Version des Google-Systems, aber immerhin hat Sony im Gegenzug noch ein paar Extras im System versteckt. Dazu gehören:

  • One-touch: Eine neue NFC-Funktion von Sony, die in an Samsungs S Beam erinnert. Über „One-touch sharing“ können ohne Umwege oder komplizierte Verbindungen Bilder, Videos, Musik oder andere Inhalte zwischen zwei NFC-fähigen Sony-Smartphones ausgetauscht werden. Bei betrachteten Fotos in der Album- App reicht es aus, die beiden Geräte aneinander zu halten und kurz das Display anzutippen, um den Inhalt zu übertragen. Dieses Prinzip funktioniert auch mit „One-touch listening“. Hier lassen sich Musiktitel aus der Walkman-App über einen kurzen Tipp auf das Display auf anderen Geräten abspielen, wie beispielsweise der Smart Mini-Musikbox.
  • neue Walkman-App: Mit der kann man zum Bespiel die Musikbibliothek auf dem PC zu Hause von unterwegs online abrufen oder die empfohlenen Titel der Facebook-Freunde angehören.
  • neue Album-App: Damit soll es noch einfacher werden, die eigenen Bilder zu betrachten, zu sortieren oder direkt zu teilen. Auch bei Facebook geposteten Bilder werden in einem eigenen Album in der App angezeigt.
  • auch die Filme-App wurde überarbeitet, hier nennt Siony aber keine Details, sondern spricht nur von Videoinhalten „in hoher Bild- und Tonqualität“
  • ein weiteres Extra ist der 50 Gigabyte große Cloud-Speicher (Box), den Sony dem Käufer spendiert (gilt für alle drei Modelle). Das Unternehmen nutzt dafür den Dienst Box, der Zeitrahmen allerdings eng gesetzt: Das Angebot gilt laut Pressemitteilung nur bis zum 31.12.2012.

Was meint ihr: Ist Sony mit seinen neuen Modellen der IFA-Auftakt gelungen?

Der studierte Historiker hat schon für viele verschiedene Publikationen im Mobilfunkbereich gearbeitet, unter anderem für Europas größtes Telekommunikationsmagazin CONNECT. Er ist an der Ostsee aufgewachsen, lebt aber schon seit mehr als 12 Jahren in Berlin. Das Meer vermisst er immer noch.

52 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Max.lamparski@GMX.de 09.09.2012 Link zum Kommentar

    Wenn das V dann im Preis gerutscht ist, benötige ich keinen Plastikbeutel beim Rennradfahren mehr für mein Xperia Arc S :)

  • Gue Moe 30.08.2012 Link zum Kommentar

    lt. Sony Seite hat das Xperia J aber nur einen Single Core Prozessor

  • Leo 30.08.2012 Link zum Kommentar

    Das T finde ich sehr geil. Hoffentlich besteht es nicht nur aus Plastik :p Dann könnte man nämlich drüber nachdenken :)!

  • Flo 30.08.2012 Link zum Kommentar

    krass ist das das xperia V teurerer wird als das T

  • ALP 30.08.2012 Link zum Kommentar

    täusch ich mich oder ist das T "schlechter" als das S ?

  • Daniel S 30.08.2012 Link zum Kommentar

    immer noch kein Highend-qwertzy ;( .....

  • 19
    SH K. 30.08.2012 Link zum Kommentar

    kommt es nur mir so vor, dass das akku recht klein ist? vor allem wenn sie schon wieder fest verbaut worden sind ein absolutes nogo!

  • alex weber 30.08.2012 Link zum Kommentar

    für die die es.noch nocht gelesen haben, es gibt micro sd, das bedeutet du kannst den speicher erweitern, max sind glaub 32gb drin.

    ich finde sony schon immer besser als alle anderen, weil sie nie.so aussehen wie.iphone und ihre kopierer sondern eigenständig sind. werde mir bestimmt auch wieder eins holen, aber welches muss man erst testen.

    13mp? für ein schnappschuss schon ganz net, abrr glaube meine kamera die schon rentner is macht mit ihren 10mp bessere bilder;-)

  • Pure★Aqua ツ 30.08.2012 Link zum Kommentar

    Sony is back & rüstet sich gegen die Konkurrenz.
    Weiter so. :)

  • Dierk Schröck 30.08.2012 Link zum Kommentar

    Schöne Geräte!! Dualcore zu Quadcore muss sich nicht zwingend in der Performance spiegeln, wenn es dann an die Laufzeit des Akkus geht, sollte das sogar ein erheblicher Vorteil sein, der einige mAh ausgleicht. Design hier wirklich herausragend und ganz klar ein Sony Merkmal.
    Das nun nicht mal ein wirklich autonomer und interessanter Artikel über Sony von der Pauschal-Apple-Klatsche verschont bleibt, ist schon strange, irgendwas müssen ja die richtig gemacht haben.

  • Oliver Hy 29.08.2012 Link zum Kommentar

    Aaahhh: Micro-SD!!! Danke! (Alle Cloud Nutzer können ja mal im Ausland versuchen, an ihre Daten zu kommen!)
    Sollte ich es tatsächlich mal mit einem Sony probieren? Aber was Haltet ihr von dem Prozessor? Kein Quad? Klar, braucht man jetzt noch nicht, aber ich kaufe nur alle zwei Jahre ein Phone und das wäre doch eine Investition in die Zukunft, oder ist dieser Dual-Core ähnlich gut?

  • Flo 29.08.2012 Link zum Kommentar

    @Marc villeicht über Sony xperia X, Y, und Z . die dann die nachvolger von Xperia Q, W und K welche dann nächstes Jahr im Frühjahr erschienen wären :-D:-D wird villeicht wirklich so :-D:-D

  • Andreas Seeger 29.08.2012 Link zum Kommentar

    microSD habe ich beim Xperia T nachgetragen. War viel los heute...sorry

  • 26
    Marc 29.08.2012 Link zum Kommentar

    moin
    was mir mal so gerade durch den Kopf geht ist folgendes, klingt jetzt zwar etwas blöde aber egal. worüber werden wir uns wohl 1Jahr später zur gleichen Zeit unterhalten? was wird es für neue Sachen geben ? Rennen wir dann alle mit der Google Brille rum? na ja mau seh'n.

  • Flo 29.08.2012 Link zum Kommentar

    @ XXL und Mark

    deshalb kann man ja eine 64 gb micro SD reinschieben und man kann den cloudspeicher somit Links liegen lassen .

  • 50
    XXL 29.08.2012 Link zum Kommentar

    @Marc
    Gut auf den Punkt gebracht. Cloud ist definitv keine brauchbare Alternative.

  • Arisha Kyoko 29.08.2012 Link zum Kommentar

    Das V klingt für mich sehr interessant. Durch unsere Floßfahreri wäre ein relativ wasserdichtes Smartphone sehr praktisch.

  • 26
    Marc 29.08.2012 Link zum Kommentar

    @ lukas
    ich habe zwar die cloud, aber ich nutze den mist nicht, weil wie blöde muß man sein, das datenvolumen so schnell aufzubrauchen?? die einzigen die sich freuen, über neue verträge mit noch mehr zusatzkosten, sind die netzbetreiber! ich habe bei meinem s3 ne 64 gig karte drinn, die jede cloud jeder zeit an jedem ort schägt, wozu den scheiß erst hochladen um dann wo kaum empfang ist den müll wieder runterladen?? das ist absoluter humbug!!! alle hersteller sollten sich lieber auf displays konzentrieren die weniger strom fressen wie damals schon bei den digicams
    30 aufnahmen batterie platt, ein größerer akku heist weniger platz, für irgend was anderes.

  • Emir F. 29.08.2012 Link zum Kommentar

    Also ich habe auch immer an sony geglaubt und ich wusste das die was tolles machen werden.

  • 50
    XXL 29.08.2012 Link zum Kommentar

    Hier wurde eine sehr wichtige Information einfach weggelassen, ich habe mich zuerst auch tierisch aufgeregt. Aber... gemäss sonymobile.com sind alle 3 Geräte mit microSD ausgestattet und können bis max. 32GB aufgerüstet werden. Wie geil! Ohne SD-Slot wär's für mich auch ein NoGo gewesen.

    Das war's dann für mich mit der monatelangen Suche nach meinem neuen Begleiter:-) Endlich ein Gerät, dass alles vereint, das ich gesucht habe. Dass Sony mein persönlicher "Erlöser" sein wird, daran habe ich nicht gezweifelt. Und es gibt sie doch... Android-Phones die ein geiles Design haben und schick aussehen! Neben den anderen Features hat es eine Top-Kamera, HDMI-Dock und PlayStation-Zertifizierung.

    Jetzt habe ich nur noch die Qual der Wahl... T oder V? Wahrscheinlich das V, da ich nicht so auf Übergrösse stehe. Auch das gibt es nicht bei allen Herstellern, dass man eine echte Wahl hat zwischen zwei ähnlich ausgestatteten Phones mit unterschiedlicher Grösse. Einzig der 8GB-Speicher beim V ist ein kleiner Nachteil, was mir aber egal ist, da ich bereits eine 32GB-Karte habe.

    Endlich wieder mal etwas Bewegung neben dem Samsung/Nexus-Einheitsbrei:-)

Zeige alle Kommentare