Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Xperia F: Faltbares Smartphone von Sony nimmt Gestalt an
Hardware 2 Min Lesezeit 21 Kommentare

Xperia F: Faltbares Smartphone von Sony nimmt Gestalt an

Ob es Euch gefällt oder nicht, faltbare Smartphones entwickeln sich zu einem sehr lukrativen Markt. Während Samsung und Huawei einige Rückschläge bei der Markteinführung ihrer Modelle zu verkraften hatten, ist nun Sony an der Reihe, sich einzubringen. Der japanische Hersteller soll an seiner Version des faltbaren Smartphones arbeiten. Wie ist sein Name? Natürlich Sony Xperia F.

Durch den Leaker "Max J", bekannt als @Samsung_News_ im auf Twitter, erfahren wir von der Existenz dieses Smartphones. Der Mann enthüllt nicht nur den Namen, sondern auch einige technische Merkmale sowie einen Zeitraum für die mutmaßliche Veröffentlichung des Sony Xperia F.

So soll das Xperia F nicht nur einen faltbaren Bildschirm von LG und ein neues Design namens Nautilus (dessen Merkmale noch unbekannt sind) besitzen, sondern auch einen Snapdragon-855-Prozessor, einen 3.220-mAh-Akku, ein 5G-Modem und eine Kamera mit zehnfacher Zoomfunktion. Laut dem Leaker plant Sony, dieses Smartphone Ende 2019 oder Anfang 2020 auf den Markt zu bringen.

Dies ist das erste Mal, dass "konkrete" Informationen über Sonys Falt-Smartphone verfügbar gemacht werden. Während wir bereits heute fast sicher sein können, dass dieser Markt in den kommenden Jahren einen signifikanten Boom erleben und sich Android an diesen Wandel anpassen wird, ist noch unklar, welche Vorteile das faltbare Smartphone im Alltag wirklich bringen wird. Jeder Hersteller hat hier andere Details im Kopf, und Sonys Beitrag zu der Gattung könnte durchaus spannend werden.

Freut Ihr Euch auf die faltbare Smartphone-Zukunft?

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Nein.


  • Egal wie innovativ und toll das Teil sein wird, 3220mAh in Verbindung mit den Specs und 5G kann nicht funktionieren.


    • Und du denkst, das neue (2020er) iPhone wird einen viel größeren Akku haben? Sony hat in der Vergangenheit oft bewiesen, dass man die Software gut auf den Akku abstimmen kann.

      HEB


      • Ja gebe ich Dir Recht, aber für den Großteil der User und auch Redakteure sind Zahlen auf dem Papier halt wichtiger. Das ist so und daran kann man halt nichts ändern.


      • @BulletMonkey
        Sony hat zuletzt beim XZ3 aber auch gezeigt, dass sie es nicht immer hinkriegen.
        Und die iPhones haben mit den kleinen Akkus schon immer wesentlich länger gehalten (im Vergleich), der Vergleich hinkt etwas ^^

        Zudem setzen die ganzen Hersteller bei ihren 5G-Geräten nicht grundslos auf oftmals noch deutlich größere Akkus und nicht auf kleine.

        UbIx


      • Naja, viele der User sind halt Lemminge. Und wenn so pseudo Redakteure das so verteufeln, plappern diese es einfach blind nach. Da muss ich Pierre schon ein Lob für aussprechen. Die meisten würden so was schreiben wie "...Der Akku jedoch ist mit 3220 recht mager bestückt". (Habe es zumindest so auf einigen Seiten gelesen)
        Das ist halt wie mit PS beim Auto, oder Watt bei Boxen. Busse haben auch 350-500PS+, und werden trotzdem von z.B. einem Corsa mit 60PS "abgezogen". Man muss halt alles irgendwie in Relation sehen.

        @Tim, ich weiß nicht. Ich habe einen Kollegen, der sich das geholt hat und sehr zufrieden damit ist. Natürlich kommt es auch viel auf die Nutzungsdauer an. Bei meiner Nutzungsdauer kommt das iPhoen XS Max schon an seine Grenzen. Aber, auch wenn ich dir jetzt
        jetzt nicht widersprechen möchte, kann man es dennoch unterschreiben, dass Sony was das angeht ansonsten einen sehr guten Job macht.


      • Also wenn selbst Sony Fans wie @Lemmy's Techkiste auf Youtube das Xperia 1 u.a. aufgrund der Akkulaufzeit nicht empfehlen dann wird schon was dran sein.
        Die iPhones hatten schon immer kleinere Akkus und dafür eine recht gute Laufzeit, aber da Apple Hardware und Software liefert ist das auch etwas leichter.


      • Das stimmt, und trotzdem hängen alle ihre Handys egal wie groß der Akku ist am Abend an das Ladegerät. Da ist es egal ob noch 30 40 oder 50 % rest Akku noch übrig sind.

        Ach und mit meinem Xperia 1 komm ich jetzt auch 2 Tage hin.
        Jetzt kennt mein Handy ja mein Nutzungsverhalten.


  • Ich mag Sony echt, aber man sieht denen an, dass Handys denen scheiß egal sind. Denen gehts einfach nur darum "dabei zu sein".

    Anders kann ich mir deren Releasepolitik nicht erklären. 2 High-End + 1-2 High-High-End Produkte pro Jahr vorzustellen? Ich weiß nicht wofür das gut sein soll.

    Käufer fühlen sich auf gut Deutsch "ver*rscht", und potentielle Käufer (wie ich z.B.) warten auch mit dem Kauf, da in 1-2 Monaten schon der Nachfolger rauskommt. (Ob ich da dann noch überhaupt das Xperia 2 will, ist fraglich)

    UbIx


    • Ist wie immer Ansicht Sache, ich für meinen Teil sehe es so, wenn ich dann ein neues Gerät brauche schaue ich mir erst im Februar an was Sony vorstellt, passt das nicht ganz warte ich bis zu IFA und entscheide mich dann. Aber natürlich kann man auch wieder ein ganzes Jahr warten aber das sind dann immer persönliche Präferenzen welche dort mitspielen. Und wenn man ganz ehrlich ist die anderen Hersteller bringen auch Teilweise 5 - 10 Verschiedene Geräte pro Jahr raus und auch dort muss der User dann Entscheiden was für ein gut ist.

      UbIx


      • Klar, jedoch ist mir kein Hersteller bekannt, der mehrere - gleiche - High-End Geräte pro Jahr rausbringt.
        Samsung: Anfang des Jahres für den "normalen" User, Mitte des Jahres für den "business"-User. Huawei ähnlich, Q1-2 P-Serie, Q3/4 Mate Serie.
        Bei Sony hingegen ist es so: Q1 Xperia Normal1, Q2 Xperia Premium1, Q3 Xperia Normal2, EndeQ3-Q4 Xperia Premium2. - Also quasi den direkten Nachfolger. Klar, ist es in einer Zeit bei der die Technik so schnell wächst manchmal nötig. Als BWLer analysiert man so was und versucht dies auch zu hinterfragen.


  • Wir sprechen uns in 2-3 Jahren noch mal zu den Thema, wenn diese Geräte erschwinglicher sind im Preis, ob gewollt oder nicht.


  • Wie sich was entwickelt, oder was wirklich dann ein Verkaufserfolg wird, darüber können wir derzeit nur spekulieren. Jetzt angeblich schon Daten zu haben von einem Gerät, das angeblich in Jahre 2020 auf den Markt kommt, ist in meinen Augen mehr Kaffeesatz lesen.

    UbIx


  • "Ob es Euch gefällt oder nicht, faltbare Smartphones entwickeln sich zu einem sehr lukrativen Markt."
    Woher wisst ihr das denn? Um das zu wissen, müsste es überhaupt erstmal ein Modell geben, welches zu kaufen ist um dann lukrativ sein kann... aktuell ist faktisch das exakte Gegenteil der Fall - Faltbare Smartphones entwickeln sich konsequent zum Totalflop.

    Die Daten von dem Ding klingen zudem jetzt auch nicht so berauschend. Allein schon der winzige 3220 mAh Akku gerade in Verbindung mit 5G.


  • Sollte es wirklich ein rollbares Konzept werden, wäre es ein echter Meilenstein und hätte mehrpotetial als einfache klapbare Modelle. Aber es dürfte strak an der Umsetzung hängen.


    • Der Meinung bin ich auch. Faltbare Geräte sind nur ein Schritt in die Richtung solcher rollbaren Geräte wie in dem Video oben gezeigt. Ich fände es Cool solche Geräte zu haben, die Erinnern nämlich auch sehr Stark an die Mobil-Geräte aus der Serie "Earth Final Conflict", die waren wie heutige Smartphones auch Kommunikationsgeräte und Mobile Computer nur eben in einem anderen Formfaktor. Und ich fand die Dinger damals irgendwie Cool.


  • Smartphone die faltbar sind, sind toll. und wenn die in 3 Jahren Alltag tauglich sind und man keine Bank überfallen muss zum sie zu kaufen, werden die erst richtig interessant.


    • Ich weiß nicht. Der typische Deutsche kauft doch eh jeden Mist auf Pump, um bei seinen Kollegen gut dazustehen. Warum auch nicht dann das Handy? Ach warte, solche armseligen gibt es schon.


      • Bastian Siewers
        • Admin
        • Staff
        vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Sach mal, solche Kommentare kannst du doch langsam wirklich nicht mehr ernst meinen, oder? Komm doch bitte endlich mal von dieser aggressiven, diffamierenden Art runter, so macht das wahrlich keinen Spaß mit dir ...


      • Nun das kann man jetzt sehen wie man will. Wenn es nach der Industrie geht sollte man jedes Jahr ein neues Gerät kaufen. Bei den Preisen ist es aber für den durchschnittlichen Deutschen welcher nur Mindestlohn bekommt aber nicht möglich das alles immer bar zu zahlen, aber was er sagt das viele es trotzdem machen, zeigt das Sie halt auf Pump leben, wie wäre es denn sonst möglich? Ja eventuell hätte man im Ton anders sein können aber vom Prinzip her hat er schon Recht.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!