Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Xiaomi zeigt Frontkamera mit Durchblick, Google sich dagegen blind
Gewinner und Verlierer 2 Min Lesezeit 15 Kommentare

Xiaomi zeigt Frontkamera mit Durchblick, Google sich dagegen blind

In dieser Wochen haben Xiaomi und Oppo einen Ausblick auf die Smartphone-Zukunft gezeigt, bei der die Frontkamera direkt durch das Display blickt - ohne Loch und alles. Google hingegen fehlt dieser Durchblick, während sich Adware 440 Millionen Downloads lang vor Play Protect versteckt.

Gewinner der Woche: Xiaomi und Oppo

Die chinesischen Hersteller Xiaomi und Oppo sind in dieser Woche die Gewinner. Die haben nämlich beide einen Ausblick auf die Smartphone-Zukunft gezeigt. Und in dieser wird die Frontkamera weder in einer Notch oder einem ausfahrbaren Modul, noch hinter einem Display-Loch stecken. Stattdessen könnte die direkt durch das Display selbst Fotos schießen und den Traum einiger Hersteller nach einem vollständig Front füllenden Display endlich wahr werden lassen. 

AndroidPIT samsung galaxy s10 plus front camera detail g3gt
Ein Loch im Display? Auch das hat hoffentlich bald ein Ende. / © AndroidPIT

Die Nase vorn scheint aber Xiaomi zu haben. Bei Oppo heißt es noch, dass es eine Weile dauern wird, bis die Technik ohne einen Verlust der Bildqualität integriert werden kann. Xiaomi hingegen spricht bereits davon, dass man hier bessere Bilder bekommt, als wenn die Kamera hinter einem Loch im Display stecke. Na mal sehen, wer da am Ende wirklich das Rennen macht. 

Verlierer der Woche: Google und Play Protect

Gar keinen Durchblick scheint hingegen Google bei den 238 Apps von der chinesischen Firma CooTek im Play Store gehabt zu haben. Die wurden nämlich mehr als 440 Millionen Mal heruntergeladen, bis die darin enthaltene Adware "BeiTaAd" gefunden wurde, die Smartphones teilweise unbenutzbar macht - und das nicht einmal von Google selbst.

google play protect

Google Play Protect versagt wieder kläglich / © AndroidPIT

On Top hat Google den Entwickler nicht einmal für immer aus dem Store verbannt. Der musste lediglich betroffene Apps aus dem Play Store entfernen oder aktualisieren, und dabei die Adware entfernen. Da hätten wir uns nicht nur deutlich mehr Durchgreifen gewünscht, sondern einfach auch erwartet!

Was waren Eure Tops und Flops der Woche?

Top-Kommentare der Community

  • Martin vor 1 Woche

    Auf diesem Planeten spioniert jeder jeden aus ... falls es dir noch nicht aufgefallen sein sollte.

  • San Blarnoi vor 1 Woche

    > Software die alle ausspioniert
    Artikel gelesen? Es geht um AdWare, also Werbung, nicht Spionage.
    Aber schön für Trump das du das Wort "Chinesen" schon automatisch mit "spionieren" assoziierst, dann hat er ja alles richtig gemacht...

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • "Xiaomi zeigt Frontkamera mit Durchblick, Google sich dagegen blind"

    So eine schöne dicke Überschrift. Und sofort klar verständlich.🙃


  • Und wieder dreht sich alles nur um die Chinesen, tolle Technik aber Software die alle ausspioniert. Frage mich immer noch was alles auf uns zu kommen wird wenn wir nicht langsam aufwachen.


    • Auf diesem Planeten spioniert jeder jeden aus ... falls es dir noch nicht aufgefallen sein sollte.


    • Und was benutzt du so, damit du nicht ausspioniert wirst? Wahrscheinlich doch auch ein Android-Smartphone? ^^ Präsentiert von der größten Datenkrake der Welt...


    • > Software die alle ausspioniert
      Artikel gelesen? Es geht um AdWare, also Werbung, nicht Spionage.
      Aber schön für Trump das du das Wort "Chinesen" schon automatisch mit "spionieren" assoziierst, dann hat er ja alles richtig gemacht...


    • So ein Blödsinn.... Wenn der Ami uns abhört, ist das zu tolerieren. Aber der böse Chinese, der ja sooo viel von uns lernen und abgucken kann, weil wir soviel weiter entwickelt sind... Wohl kaum..... Aber anscheinend funktioniert die propaganda heute noch genauso wie früher


      • Ganz ehrlich kann ich nur sagen das bei den meisten die Gehirnwäsche schon langsam sehr gut funktioniert. Klar sind meine Aussagen sehr provokativ, aber mal ganz im ernst, wie würdet Ihr reagieren wenn die Regierung auf einmal bestimmt was Ihr im Internet sehen könnt oder welche Apps Ihr nutzen dürft?


      • > wie würdet Ihr reagieren wenn die Regierung auf einmal bestimmt
        > was Ihr im Internet sehen könnt
        Du meinst sowas wie die (angeblichen) KiPo Filter damals, oder die gerade beschlossenen Uploadfilter, die NATÜRLICH ausschließlich nur für den Schutz von Urhebern und GAR NIE NICHT für irgendwas anderes verwendet werden?
        Da sind (u.a.) die deutschen Politiker bestimmt von den bösen Chinesen gezwungen worden, das zu befürworten, oder?

        > oder welche Apps Ihr nutzen dürft?
        Du meinst so wie bei Apple? Die bösen Chinesen aber auch... achso, moment... :)

        Abgesehen davon kannst du kaum von einer Firma, die Adware auf Smartphones unterbringt auf das ganze Land schließen - und wenn du das doch tust, dann musst du das halt auch bei allen Firmen/Ländern machen, wenn du Vergleiche ziehen willst.
        Wenn also der böse Klempner Meier seine Kunden abzockt, dann sind alle deutschen fiese Abzocker?


      • Welche Zugänge gibt es in China? Warum wird da das Internet reglementiert wie fast in keinem anderen Land? Weil alle anderen böse sind nur die Chinesen sind die guten? Sorry wer so blind und nur durch den Geiz getrieben durchs Leben geht und immer nur seinen eigenen Vorteil ganz vorne anstellt, dem kann man leider nicht mehr helfen.


  • Bin auch dafür was Xiaomi hier präsentiert. Löcherliche Displays und Notches sind einfach nur 🙄👎.


  • Ich vermisse die Zeiten, als ich cyangenmod geflasht hatte, um mehr Sicherheit über App-rechte zu haben.