Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 118 mal geteilt 96 Kommentare

Xiaomi und Huawei - zwei Aufsteiger gegen Samsung

Ganz oben am Smartphone-Markt stehen zwei bekannte Marken. Samsung und Apple. Samsung hat auch 2015 wieder mehr Geräte verkauft als Apple. Und doch könnte es 2016 ungemütlich werden für die Mobilfunksparte des südkoreanischen Konzerns. Nicht nur wegen Apple, sondern vor allem durch chinesische Konkurrenten.

Samsung ist in jeder Preis- und Leistungsklasse mit seinen Smartphones vertreten. Insgesamt 324,8 Millionen Geräte hat das Unternehmen laut vorläufigen IDC-Marktzahlen über das Jahr 2015 verteilt ausgeliefert. Das sind zwar laut Analysten “nur” 2,1 Prozent mehr als im Jahr 2014 (318,2 Millionen Geräte), bei diesen Summen geht es allerdings um immerhin 12,6 Millionen mehr Smartphones am Markt. Das Ergebnis: Samsung ist überall. Und die Smartphones liegen nicht nur im Handel herum, sie landen auch beim Kunden - etwa in Deutschland, wo Samsung besonders beliebt ist.

idc smartphone lieferzahlen 2015
Die Top-Smartphone-Hersteller 2015 - sortiert nach Liefermenge / © IDC

Trotz aller Erfolge im Jahr 2015 prognostizieren die IDC-Marktforscher Samsung ein schwieriges 2016.  Zwar wird Samsung mit dem nahendem Galaxy S7 und einem auf die Serien J, A und S reduzierten und damit für Kunden etwas besser durchschaubaren Smartphone-Angebot punkten. Doch egal ob Budget-, Mittelklasse- oder High-End-Smartphones, in allen Marktbereichen gibt es mittlerweile starke Konkurrenten aus China, die im Heimatland bereits ungemein erfolgreich sind und mit ihren attraktiven Geräten nun auch verstärkt in anderen Regionen Fuß fassen wollen.

Made in China, designed in China

Eindrucksvolle Beispiele sind Huawei nebst Konzerntochter Honor sowie Xiaomi mit den Redmi-Smartphones. Wirklich mit Samsung aufnehmen können es bisher zwar nur Huawei und Honor, da der Vertrieb hier recht gut funktioniert. Auch für Xiaomi ist die Internationalisierung eine der wichtigsten Aufgaben im Jahr 2016. Denn nur so kann das chinesische Unternehmen sein Wachstum steigern, die Aktionäre zufrieden stellen und den Abstand zum längst bei den Geräteauslieferungen überholten südkoreanischen Hersteller LG vergrößern.

Im High-End-Bereich ist Apple weiterhin der stärkste Konkurrent von Samsung. 2015 lieferte der US-amerikanische Konzern weltweit rund 231,5 Millionen iPhones aus. Das sind 20,2 Prozent mehr als noch 2014 (192,7 Millionen Geräte). Die seit dem vierten Quartal 2015 verkauften Neuzugänge iPhone 6S und iPhone 6S Plus sollen sich insbesondere in den USA und China erfolgreich verkaufen. Und IDC zufolge wechselten viele Android-Nutzer wegen neuen Features wie Apple Pay und Force Touch zu den neuen iPhones.

Darf's noch etwas mehr iPhone sein?

Das iPhone ist vor allem im profitablen High-End-Bereich angesiedelt. Und es gibt für Apple noch viel Wachstumspotenzial. Nicht nur in neuen Märkten mit günstigeren iPhone-Modellen, sondern auch bei bestehenden Kunden. So sollen noch etwa 40 Prozent der Apple-Kunden ein Gerät der iPhone-4- oder iPhone-5-Serie besitzen. Hohe iPhone-6S-Preise und für manche Kunden zu große Displaygrößen könnten ein Hindernisgrund für sie sein. Die Lösung für sie und für die bessere Erschließung von Märkten wie Indien könnte das iPhone 5 SE sein. Laut unbestätigten Gerüchten soll es sich dabei um ein bereits in Produktion befindliches neues 4-Zoll-Smartphone mit moderner Hardware handeln.

Doch was bedeutet das alles für Samsung? Des Deutschen wohl liebster Smartphone-Hersteller bekommt mehr Konkurrenz in allen Marktbereichen, am stärksten aber bei den Budget- und Mittelklasse-Geräten. Und hier zeigen sich immer mehr Smartphones aus China, die für wenig Geld mit Designs und Features aufwarten, die bislang teureren Geräten vorbehalten waren.

idc smartphone verkaeufe 2011 2015
Smartphone-Anbieter - 2011 bis 2015 / © IDC

2016 wird spannend

Einen großen Bonus hat Samsung noch, denn es gibt viele Leute, die der Marke treu bleiben. Das kann sich allerdings ändern.  Denn anders als Apple hat Samsung kein erfolgreiches, weit verbreitetes eigenes OS mit angebundenen Zusatzdiensten, die man als Kunde ungern zurück lässt (Stichwort: Lock-In-Effekt). Samsungs Android-Nutzer haben es leichter, auf die Geräte anderer Hersteller zu wechseln - selbst auf das iPhone.

Samsung braucht also mehr echte Innovationen in Technik und Design, um auch in Zukunft aus der Masse herausstechen zu können. Ein Galaxy S7 und ein Galaxy S7 Edge werden da vermutlich nicht reichen. Überzeigende neue Funktionen und Designs sind nicht nur für teure Flaggschiffe wichtig, sondern zunehmend auch bei den Einstiegs- und Mittelklasse-Geräten. Insbesondere dann wenn der Konkurrenzdruck steigt und der Preis- und Featurekampf einsetzt.

Was denkt Ihr? Was erhofft Ihr Euch? Was wünscht Ihr Euch von Samsung - oder von seinen erstarkenden Konkurrenten?

118 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Christian Klaß 30.01.2016

    Den Stil der Kritik finde ich zwar als rüpelhaft, muss Ihnen aber bei der nicht bemerkten doch-Häufung absolut Recht geben. Gut, dass am Montag Kollege Steve Haak anfängt. Auch ein Chefredakteur braucht mitunter einen Lektor, der ihm zu formvollendeter Schreibe verhilft. Da ich das aber bis zum Montag nicht auf mir sitzen lassen kann, habe ich ihn mir eben nochmal vorgenommen.

    In diesem Sinne, allseits ein schönes Wochenende
    Christian Klaß
    Chefredakteur
    AndroidPIT.de

  • Tim 31.01.2016

    Nur weil es UIs überhaupt gibt, konnte Android so groß werden, wie es heute ist.
    Bei Android Wear verbietet es Google, UIs einzubauen und siehe da, kaum ein Hersteller will überhaupt eine Android Wear-Uhr bauen.
    Und ich für meinen Teil würde dauerhaft *******, wenn es ausschließlich Stock-Android gäbe ;) Zum Glück ist das nicht der Fall und Android würde so enorm einbrechen, wenn Google so eine Aktion durchziehen würde

  • Frk 30.01.2016

    Ich habe die "Chinesen" schon länger im Auge, speziell oneplus, Huawei und Honor. War die fehlende Band 20 Unterstützung damals noch ein Grund, auf einen etablierten Hersteller zu setzen, gibt es diesen Grund nicht mehr. Die chinesischen Smartys sind mittlerweile so gut geworden, das sie mit Samsung und Co mithalten können. Und das bei einem, häufig, viel besseren Preis-Leistungsverhältnis. Bleibt auf jeden Fall spannend.

  • Bryan Binder-Reisinger 31.01.2016

    Es gäbe einige sehr interessante Smartphones chinesischer Unternehmen, die nur über Umwege hier zu lande (Österreich) erhältlich sind. Wenn das alles vereinfacht würde, können sich die großen Hersteller warm anziehen.^^ Nicht nur Samsung alleine.^^

  • Tenten 31.01.2016

    Ich habe seit ein paar Tagen jetzt zwei Honor 7 im Haus und bin positiv überrascht. Hatte vorher pures Android und war nicht sicher, ob ich mit EMUI wirklich glücklich werde. Jetzt, nachdem alles eingerichtet ist und seit ein paar Tagen auch in Benutzung möchte ich so schnell nicht wieder zurück zu Vanilla. Kann sein, dass ich im Laufe der nächsten Monate meine Meinung wieder ändern werde, aber für den Moment ist mein Fazit das, dass Honor / Huawei vieles sehr richtig macht. Das ich außerdem noch ein iPhone 6 nutze, kann ich nicht verstehen, warum hier so viele behaupten, EMUI wäre eine Kopie von IOS. Das ist kompletter Unsinn. Ich persönlich bin froh, mir hier mal ein eigenes Bild gemacht zu haben, denn nachgeplapperte Meinungen ohne eigene Erfahrungen gibt's eh schon mehr als genug.

96 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich finde vanilla android zu langweilig. Meine Lieblings Oberfläche ist und bleib die Sense von HTC!
    Ich hatte bis jetzt das htc ur-desire, desire x und das one m7 (als reine Smartphones).
    Da ich aber seit Jahren xiaomi s miui verfolge und schon seit dem ersten desire immer wieder Miui als rom geflashed hatte, habe ich mir aus Interesse und dem Preis/Leistungs Argument ein Xiomi Redmi Note 2 prime zugelegt.
    Bestellt auf GearBest.com, Versand aus dem EU Warenhaus in England. 160€, kostenloser Versand, keine Zoll Gebühren. Lieferzeit betrug zur Haustür dauerte 5 Tage.
    Zur Zeit laufen die meisten Roms auf Android 5.0.2, wobei de Flaggschiff mittlerweile stetig 6.0 Basis bekommen. Wöchentliche Updates mit Verbesserungen, 1mal im Monat eine stable Version. Versionen global und chinese. Durch die riesige community sind die Roms 1nen tag nach Veröffentlichung komplett auf deutsch zu laden. Die globale rom beinhaltet die neuesten Google Apps.


  •   58

    Alleine schon der EInstieg "Samsung hat auch 2015 wieder mehr Geräte verkauft als Apple." ist mal wieder AndroidPit-typisch klasse. Kleine Kinder glauben auch, dass der, der am meisten Einheiten verkauft (Unit Shipment), damit auch am meisten verdient.

    Tatsächlich aber hat Apple im vergangenen Jahr mit seiner Mobile-Sparte (iPhone & iPad) gut sieben mal (!) so viel Gewinn eingefahren, wie Samsung mit seinen Smartphones und Tablets. Diese beiden Firmen sind zudem die einzigen in diesem Segment, die überhaupt noch Gewinne realisieren konnten - alle anderen, auch Huawei und Xiaomi! - schreiben hier Verluste. Diese Zahlen wurden erst vor kurzem in allen nur erdenklichen Print- und Online-Medien veröffentlicht, hier aber geflissentlich ignoriert.

    Marktdurchdringung alleine genügt nicht, wenn man keine überlebensfähigen Preise durchsetzen und halten sowie die Kundschaft nicht langfristig binden kann. Dazu gehört aber mehr, als alle paar Tage ein neues Gerät auf den Markt zu schmeißen.


    • Der Hinweis stimmt, aber es ging in dem Text nicht primär um Apple, sondern um Samsung und Konkurrenz. Dass Apple mehr Geld verdient, weil das Unternehmen nur High-End-Smartphones anbietet ist ja nichts neues. Dennoch ist Samsung das Unternehmen mit der höchsten Marktdurchdringung.


      •   58

        O.K. diese Sichtweise kann ich akzeptieren. Aber seien wir mal ehrlich: Samsung hat seine hohe Marktdurchdringung nicht von ungefähr. Man mag es mögen oder nicht, aber ein Samsung-Gerät ist immer als ein solches zu erkennen und bietet seinen Käufern eine gewisse Qualität, verbunden mit akzeptablem Service. Bei Samsung sieht - ähnlich, wie bei Apple - nicht jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone völlig anders aus, als seine Vorgänger, und auch Service und Angebote "drumherum" sind etwas ausgereifter und umfangreicher, als von der Android-Konkuzrenz gewohnt.
        Die meisten China-Hersteller - auch bzw. gerade Huawei/Honor und Xiaomi - jedoch schaffen nichts unverwechselbares/eigenes, sondern häufen bestenfalls (oft nur habfertige) Features aufeinander und gießen ein Design drüber, das sich wahlweise an Samsung oder Apple "orientiert".


      • Frk 01.02.2016 Link zum Kommentar

        "Die meisten China-Hersteller - auch bzw. gerade Huawei/Honor und Xiaomi - jedoch schaffen nichts unverwechselbares/eigenes, sondern häufen bestenfalls (oft nur habfertige) Features aufeinander und gießen ein Design drüber, das sich wahlweise an Samsung oder Apple "orientiert"."

        Hier möchte ich dann doch einwerfen, das sowohl 1+2 mit dem X als auch die Mate-Reihe designtechnisch absolut eigenständig sind.Von halbfertigen features mal ganz zu schweigen.


      •   40

        Apple wird doch auch Made in China gefertigt ,die Prozessoren vom Samsung ,das ist doch nichts Neues irgendwo und halbfertig finde ich das Huawei/Honor/Zuk Z 1 auf keinen Fall .

        Warum darf ein Huawei ,nicht auch mal ein bisschen wie ein Apple aussehen ?

        Und warum klaut Apple Patente ,wie das Force Touch ?

        Dann wird gleich Huraa geschrien und als wunderbare Neuerung angepriesen !!


        Außerdem war es ja HTC ,die diesen Trend eingeleitet haben(Apple Design ) und nicht Huawei ,oder Xiaomi !!

        Somit schafft Apple auch nicht eigenes ,auf die Beine zu stellen ,nur ihre Software die sie gut vermarkten. :D

        Aber das ist ja dann alles nicht wahr,wa ?

        Oder hat Apple ein einziges Teil an ihren Smartphone, die aus ihrem Haus kommen und nicht Made by China gefertigt wurde ?


        Wenn du schon Huawei ,oder generell China Phones nicht magst,dann schreib hier nicht solchen Unsinn .

        Eines muß man den China Phones gegenüber Apple lassen,Sie bauen gute(sogar sehr gute) Qualitative Geräte und müssen sich vor einem Apple ganz sicher in nichts nachsagen lassen und solange das Preis Leistungsverhältnis stimmt ,auch nicht davor verstecken.

        Apple sollte langsam mal an ihre kleinen Akkus arbeiten,oder an der Software, das Sie da mal aufholen,den da sind die China Phone ,um einiges besser schon . ;)


      •   58

        "Apple wird doch auch Made in China gefertigt ,die Prozessoren vom Samsung ,das ist doch nichts Neues ..."

        Blödsinn wird auch durch ständige Wiederholungen nicht besser.

        Welches Smartphone wird denn nicht in China gefertigt? Das ist an sich kein Qualitätskriterium. Das wird es erst, wenn man u.A. Arbeitsbedingungen, Fertigungstiefe, Verarbeitung und Zielmärkte betrachtet.

        Und ja: Samsung stellt Prozessoren für (!) Apple her. Die Prozessor-Fertigung ist eine der lukrativsten Sparten des Mega-Konzerns Samsung. Nur ist es eben nicht so, dass Apple einfach nur bei Samsung (die im Übrigen auch einen Teil der Displays für Apple-Produkte liefern) einkauft, sondern Samsung ist hier Auftragsfertiger. Heißt: Samsung produziert Chipsets für Apple nach deren Entwürfen und Vorgaben. Außer der ARM-Architektur haben die iPhone- und iPad-CPUs praktisch nichts mit den CPUs, die in Samsung-Geräten verbaut werden gemein.

        Mag für Dich schwer zu verstehen sein, ist aber so.

        "Und warum klaut Apple Patente ,wie das Force Touch?"

        Das ist ja mal der größte Unfug, den ich seit langen lesen durfte (und ich hab schon so einiges von Dir gelesen). Respekt!

        Und der Rest ist auch nicht besser.


      •   40

        Na dann erkundige dich mal ,oder belese dich mal dazu, wo es vorher schon Force Touch gab.

        Das ist ganz sicher nicht von Apple erfunden,Apple hat es sich nur patentieren lassen ,aber den noch wurde es mehr oder weniger geklaut .

        Sicher ist Apple eine Made in China (Taiwan) Fertigung, was sonst ist Foxconn ? In der USA wird es ganz sicher nicht gefertigt ?

        Das einzige was aus dem Hause Apple stammt, ist denen ihre Software ,aufgespielt auf Geräten die auch nicht mehr taugen, wie ein Android Gerät, im 300€ (IPhone 5s) bis maximal 500€ Preisbereich (Apple 6/6s).

        Das 4/4s wäre sogar noch weiter tiefer angesiedelt zu sehen, vielleicht noch im maximalen 200€ Bereich und das wäre schon viel zu viel dafür.

        Und zu guter letzt ...wäre da doch nicht die Software ,die Apple eigentlich nur so reich gemacht hat. ;)

        Da kannst Du gerne auch weiter ,dein Fanboychen Apple bestreiten hier,wie Du magst . ;)

        Das wäre für mich ein Kriterium ,was sehr schwer wiegende Entscheidungen hätte, so ein Gerät nicht zu kaufen:

        "Am 15. Oktober 2012 wurde bekannt, dass Foxconn in seinem Werk im chinesischen Yantai unter den Praktikanten Minderjährige entdeckte"

        "Dabei soll es sich um Praktikanten zwischen 14 und 16 Jahren gehandelt haben, die für drei Wochen vor Ort beschäftigt waren."

        "Im Jahr 2013 brachten sich eine Frau und zwei Männer in einer Foxconn-Fabrik in der chinesischen Stadt Zhengzhou um. "

        "Wenige Tage nach den Vorfällen sollen die Arbeitsbedingungen in der Fabrik gelockert worden sein."

        Dann unterstütze ich lieber aufsteigende Unternehmen wie BQ ,die ihren Sitzt in Spanien haben und die EU Bedingungen weit besser sind ,wie bei Apple.

        "2014 arbeiteten rund 1.000 Mitarbeiter für BQ in den Niederlassungen in Deutschland[5], Frankreich, Portugal und Spanien. "

        Deine andauernden persönlichen Anfeindungen hier im Forum,gegenüber anderen Herstellern und "nur Apple Geräte sind das Beste" machen dich dadurch nicht glaubwürdiger !!

        Durch nichts sagende Argumente wie "Das ist Blödsinn,Unfug und der Rest ist auch nicht besser "


      •   58

        Wieder einmal hast Du den Beitrag von mir, auf den Du Dich bezieht, nicht gelesen oder zumindest nicht verstanden.

        Zu Force Touch: Apple hat da nichts geklaut und dann einfach mal so eben patentieren lassen, Apple hat die Firma gekauft und ins eigene Unternehmen integriert, die - u.A. im Auftrage Apples - Force Touch entwickelt hat.

        Alle früheren Force Touch-Ansätze (auch das Google-Patent) werteten Größenveränderungen der Fläche des berührenden Fingers aus, was aber recht unpräzise ist. Erst das von Apple genutzte Verfahren misst den tatsächlich ausgeübten Druck auf den Touchscreen - und dies außerordentlich präzise.

        Wieder einmal ging es eben nicht darum, wer etwas ZUERST hat, sondern, wer es RICHTIG GEMACHT hat. Und genau das macht einen großen Teil von Apples Erfolg aus. (Und genau deshalb werden Huawei und Co. stets in dritter Reihe stehen.)


      •   40

        Genau Apple macht alles richtig ...trotzdem würde ich mir deswegen kein Apple Gerät zulegen,schon wegen diese überdimensionierten Preisen nicht und schon mal gar nicht ,weil ich damit nichts groß was machen kann,was ehr langweilig ist gegenüber Android.

        Da steht Apple immer in dritter Reihe ,keine veränderbaren Geräte Oberflächen Anpassungen ,teuer und einfach nur langweilig .

        Du wolltest wohl ehr sagen ,das macht Androids Erfolg aus,sonst wäre Apple ja nicht ewiger Zweiter und würde auch mal Geräte, im Mittelsegment raus bringen . :D

        Bei Android kann ich mir es wenigstens noch ein bisschen schöner gestalten mein Smartphone und anpassen, mit Hilfe von Launchern und anderen Symbolen,bei Apple müsste ich es so hinnehmen, wie es mir vor die Füße geworfen wird,ich müsste so vieles bei Apple hinnehmen,was ich nie und nimmer im Leben, gegen ein Androiden eintauschen würde und was wenigstens bezahlbar ist !!


      •   58

        Apple als "ewiger Zweiter" ist echt eine Super-Nonsens-Aussage. In Bezug auf Stückzahlen und Marktdurchdringung hast Du natürlich Recht, aber betrachten wir es mal ein wenig genauer (ich weiß, das ist nicht Dein Ding)...

        a) Apple produziert weniger Mobile-Devices als Samsung und ist auch in der Marktdurchdringung nur Nummer Zwei. Stimmt. Aber: Apple hat weltweit aktuell genau vier Smartphones (iPhone 4S, 5S, 6S und 6S+) und ebenfalls vier Tablet-PCs mit genau zwei verschiedenen iOS-Versionen (das nur noch für Indien produzierte 4S läuft m.W. noch unter iOS 7.x, alle anderen unter 9.x) am Start.
        Samsungs Produktpalette ist mit über 90 (!) Devices in diesem Marktsegment vertreten, die unter einer geradezu unübersichtlichen Zahl an OS und OS-Versionen (die meisten davon beileibe nicht aktuell) laufen.
        Was ist da wohl das erfolgreichere Konzept?

        b) Die Frage oben lässt sich leicht beantworten: Apple fährt satte 90% der Gewinne der Branche ein.

        Ewige Nummer Zwei? Nun ja... Besser so, als am Rande der Wirtschaftlichkeit immer neue Schnellschüsse ideen- und konzeptlos auf den Markt schmeißen.


      •   40

        Googles Mutterkonzern Alphabet ist grade auf dem Weg ,die wertvollste Firma der Welt zu werden ,da kann Apple nur hinterhecheln.

        Tja so ist es nun mal ,Apple kann machen was sie wollen ,Sie drehen sich im Kreis .

        Und mit ihren Apple Geräten stagnieren Sie grade sehr,auch das sollte dir klar sein?

        "Mittelfristig spricht der Trend ohnehin für Googles Mutterkonzern. Denn mit der Performance von Apple sind die Analysten momentan nicht allzu zufrieden: Zwar wurde im letzten Quartal ein Rekordergebnis verbucht, doch die allmählich stagnierenden iPhone-Verkäufe und Probleme mit anderen Produktsparten trüben die Stimmung."

        Und wie gesagt ,da helfen auch deine minimalen Versuche ,es immer wieder schön zu reden nichts,oder nur wenig. ;)

        Apple sollte hier längerfristig versuchen ,eine Konzept zu bringen ,auch im Einsteiger und High End Bereich zu Punkten mit ihren Smartphones und Tablets,sonst haben sie ohne hin verloren und vor allem sollte sich was an den Preisen ändern dann,sonst gleitet ihnen ihr Zugpferd aus der Hand und das für immer .


      •   58

        Lieber Kai,

        Du hebst die Bedeutung der Worte Naivität, Unwissen und Inkompetenz jedes mal auf ein neues Niveau. Ehrlich. Dafür mein tief empfundener Respekt.

        Schau Dir doch einfach mal an, wo Alphabet/Google aktuell seine Gewinne einfährt. In den gewinnträchtigen Bereichen (Suchmaschinen, Online-Werbung und Automotive) ist Apple derzeit gar nicht (auf dem Markt) aktiv. Wenn Apple mit seinen "Geräten stagniert", dann mach Dir doch mal die Mühe und schau dir die Hardware-Verkaufszahlen von Google an... (Und nein: Hier zählt das Samsung-Ergebnis nicht mit. Du vergleichst ja nur Google und Apple...)

        "... Apple sollte hier längerfristig versuchen ,eine Konzept zu bringen ,auch im Einsteiger und High End Bereich zu Punkten mit ihren Smartphones und Tablets ..."

        Apple ist und bleibt bei den Tablets absoluter Marktführer, mit aktuell genau drei Modellen weit vor Samsung mit fast 40 verschiedenen Tablets. Forderst Du auch von Mercedes, sie sollten sich mehr im von Dacia und Lada belegten Niedrigpreissegment engagieren? Und wo ist Apple sonst aktiv, wenn nicht im High End-Bereich? (Du bist wirklich der Einzige, der das bestreitet...)

        Ansonsten unterhalten wir beide (vielleicht) uns zum Thema wieder, wenn Apple das iPhone 7 vorgestellt hat (dann ist nämlich das o.g. "mittelfristig" schon wieder vorbei).


      • Meines wissens nach ist Samsung ganz klar Marktführer bei den Tabs, wie viele Modelle zählt da nicht wirklich, wäre das selbe wie wenn ein Autohersteller der viele Modelle hat.

        Naja und High End? Vieles was bei Apple jetzt erst kommt z.b Full Hd war bei Android schon vor Jahren gang und gebe, was ist also High End?


      •   58

        a) Apple verkauft m.W. laut den letzten Quartalszahlen (googlen musst Du selbst) mehr iPads, als Samsung Galaxy Tablets.

        b) Wenn man nur starr auf Features und möglichst große Zahlen blickt, magst Du recht haben. Die Kunst Apples ist es jedoch, die verwendete Hardware seitens des OS optimal zu unterstützen und keine Features um der Features willen zu implementieren (was Google und deren Lizenznehmer gerne tun, wodurch immer wieder halbfertige bzw. nicht zu Ende gedachte Funktionen die Geräte "verstopfen"). So gilt z.B. die Hauptkamera von iPhone 6S und 6S Plus immer noch als eine der besten Smartphone-Knipsen, obwohl sie bei der Zahl der Megapixel mit so manchem Android-Konkurrenten nicht mithalten kann. Und auch die "kleineren" Akkus der iPhones verschaffen diesen Geräten seltsamerweise eine längere Laufzeit, als so manches unhandliche Akku-Monster im Google-Lager.


  •   40

    Man bekommt doch sogar Exoten, wie das Zuk Z1 hier zu kaufen, in bekannten Deutschen Shops,für 299€. :-)

    Ich würde dieses Smartphone jedem Samsung vorziehen und auch Apple,für dieses P/L Wunder.

    Jetzt fehlt mir persönlich nur noch die Einbindung, ins Breitband 20er LTE Netz hier in Deutschland für solche Geräte ,dann würde das passen .

    Schön wäre es auch, wenn man andere bekannte Chinesische Anbieter ,in den heimischen Shops Deutschlands finden würde,ausser Huawei .


    •   58

      Tja, lokale Niederlassungen, Importeure, Werbung und Marketing, vollständige Lokalisierung, Shopdurchdringung, Gewährleistung nach EU-Recht etc. kosten halt Geld. Ein 299,- Euro-Schnäppchen vom China-Exporteur kostet mit o.g. Rundumprogramm dann schnell mehr, als so mancher etablierte Platzhirsch.

      Das konnte man doch auch schön an Huawei beobachten: Anfänglich Billigheimer, die zwischenzeitlich auf mittlerem Preisniveau gelandet sind und nun (siehe Huawei Watch und aktuelle Top-Modelle) die Preisregionen von Samsung und Apple anstreben. Qualität und Service kosten halt - und genau das ist der Grund, weshalb sich viele der Billig-Chinesen nicht nach Europa trauen.


      • Was für ein ignorantes Geschreibsel. Welche unfertigen Features bitte? Konkret!!! Wieviele Patentstreitigkeiten haben Apple und Samsung jetzt schon durch, mit ihren ach so einzigartigen Smartphones?!
        Davon abgesehen, wie kann man sich ernsthaft über mangelnden Service/Support bei Xiaomi oder Lenovo u.a. beschweren! Die sind hier nicht offiziell am Markt, und haben derzeit auch kein Interesse daran. Die konzentrieren sich voll auf China/Indien als die am schnellsten wachsenden und größten Märkte!


      •   58

        Wie auch bei anderen Beiträgen (z.B. zum Thema GEMA), scheinen sich Deine Kenntnisse nur auf Hörensagen und "Crowd Thinkin'/Believin'" zu beziehen.

        Deine Aussage zu Lenovo - hierzulande im betrachteten Marktsegment präsent mit eigenen Tablets, Moto-Smartphones (ehemals Motorola), ThinkPads (ehemals IBM) und der Medion-Palette - ist zudem totaler Quatsch.

        P.S.: Patentstreitigkeiten können sich nur Unternehmen leisten, die auch selbst etwas patentfähiges entwickelt bzw. sich durch Unternehmenskäufe einverleibt haben. (Und wären in China durchgeführte Patentstreitigkeiten gegen dort beheimatete Unternehmen nicht von vornherein aussichtslos, hätten die beiden Großen schon die Hälfte der Kopisten vom Markt geklagt. - Zu Recht.)


      • Zur GEMA: Habe ich beruflich, als Veranstalter regelmäßig mit zu tun. Und was Du da Schreibst, entbehrt jeglicher Grundlage. Aber vielleicht nennst Du mir ja Deine Referenzen diesbezüglich.

        Zu Lenovo: Hier gehts um das angesprochene Zuk Z1, ein Thinkpad besitze ich selbst, aber danke für den Hinweis;-)

        Deine formulierte Meinung bezüglich der Qualität hinsichtlich Software, Hardware und Service, ist lediglich dies, eine Meinung. Tendenziös und verallgemeinert formuliert. Zudem kannst Du nach meiner Kenntnis kaum praktische Erfahrungen im Bereich chinesischer Smartphones, deren Herstellern und deren Vertriebspartnern auf dem chinesischen Markt gesammelt haben. Und wer sich in Europa ein entsprechendes Gerät importiert, wird sich i.d.R. mit dem Thema eingehender auseinandersetzen und sich darüber im Klaren sein, dass das deutsche/europäische Verbraucherrecht hier nicht greift.

        Im übrigen bitte ich Dich nochmal konkret zu benennen, welche Software/Hardware Features bei Xiaomi Dir "halbfertig" erscheinen, und bitte nicht Lte Band 20, siehe mein obiger Punkt! MIUI ist ein fantastisches UI absolut stabil, teils flüssiger als Stock Android (hatte bis vor kurzem selbst ein Nexus) und sehr ausgereift mit sinnvollen Features, wie Permissionmangager, Rootrechte, die Möglichkeit auch mal ohne die weniger wichtigen Google Apps auszukommen, u.a.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!