Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Xiaomi: Statement zum doppelt faltbaren Smartphone

Xiaomi: Statement zum doppelt faltbaren Smartphone

Im Jahr 2019 werden wahrscheinlich einige der großen Hersteller wie Samsung, Huawei und LG faltbare Smartphones einführen. Dass solche Projekte bereits in der Entwicklung sind, haben die meisten auch bereits offiziell angekündigt. Es gibt jedoch noch einen anderen Hersteller, auf den man ein Auge haben und nicht unterschätzen sollte: Xiaomi.

Bereits gegen Ende des vergangenen Jahres war Xiaomi Gegenstand mehrerer Gerüchte. Es hieß, dass das chinesische Unternehmen ein eigenes Klapp-Smartphone entwickelt habe und dass es in der zweiten Jahreshälfte 2019 auf den Markt kommen werde. Vor mehr als zwei Wochen war es jedoch Hersteller Xiaomi selbst, der sich dem Thema annahm und öffentlich bestätigte, dass man ein faltbares Smartphone entwickele.

Das Video, das alle begeistert hat.

Lin Bin, Mitbegründer und CEO von Xiaomi, veröffentlichte dann ein Video, das den Prototyp des Geräts zeigt. Das klappbare Smartphone des chinesischen Unternehmens verblüffte mit einer Besonderheit: Das Design zeigt ein einzigartiges Gerät, bei dem das Display zweimal nach außen gefaltet werden kann.

Mit diesem Video wollte der CEO den Fans und der Konkurrenz zeigen, dass das Unternehmen die meisten technischen Probleme im Zusammenhang mit der Implementierung bereits überwunden hat. Darunter das flexible Display und der Klappmechanismus.

Allerdings bedient man sich Xiaomi hier auch eines kleinen Tricks, um Probleme mit der Oberfläche nicht zu zeigen. Wie sich das UI beim Falten verhält sieht man nämlich im neuesten Videos des Herstellers nicht mehr. In einer früheren Version war jedoch zu sehen, dass die Oberfläche ganze sechs Animation durchläuft, bis es das abgespielte Video vom Tablet- in den Smartphone-Modus schafft.

Es ist faltbar ... doppelt!

Nach der Bestätigung durch Xiaomi dauerte es bis zu den ersten Renderbildern nicht lange, und dank der Arbeit der Kollegen von LetsGoDigital ist es an der Zeit, das Gerät genauer unter die Lupe zu nehmen.

xiaomi foldable smartphone 2
Das klappbare Smartphone von Xiaomi kann auf zwei Seiten nach außen geklappt werden. / © LetsGoDigital

Vollständig geöffnet, zeigt das Display zu allen Seiten hin sehr schmale Ränder und es lässt sich auf zwei Seiten nach außen biegen - ein sehr elegantes Design. Zusammengeklappt wird das Tablet dann zu einem Smartphone mit weiterhin relativ großem Bildschirm. Der Ein-/Aus-Schalter befindet sich am oberen Ende, während unten der USB-C-Anschluss Platz findet.

xiaomi foldable smartphone 4
Vollständig geöffnet hat es die Größe eines herkömmlichen Tablets. / © LetsGoDigital

Wichtig ist zu sagen, dass die tatsächlich zum Einsatz kommende Benutzeroberfläche nicht der auf den Bildern entspricht. Wie Xiaomi nämlich bestätigte, wird hier ein neu angepasstes MIUI verwendet.

Offen bleibt die Frage, wo der Hersteller die Front-Kamera unterbringen wird, denn von der ist im Video und entsprechend auf den Renderbildern keine Spur zu finden. Es ist daher wahrscheinlich, dass auf der bislang nicht zu sehenden Rückseite nur ein Sensor montiert ist, der auch für Selfies genutzt werden kann, indem man nur einen Teil des Bildschirms umknickt. 

xiaomi foldable smartphone 1
Zusammengeklappt ein immer noch großes Smartphone. / © LetsGoDigital

Eine weitere Alternative wäre, die Kamera unter dem Bildschirm zu platzieren, was aber ziemlich unwahrscheinlich erscheint. Auch für "normale" Displays, geschweige denn für Faltdisplays, ist diese Technologie bislang nicht vorhanden.

xiaomi foldable smartphone 5
So sieht Xiaomis faltbares Smartphone/Tablet in seiner Gesamtheit aus. / © LetsGoDigital

Xiaomi äußert sich zum ersten Mal

LetsGoDigital hat sich mit Xiaomi zum Falt-Smartphone in Verbindung gesetzt und zu ihrer Überraschung eine umfassende Antwort des chinesischen Unternehmens erhalten. Demnach wird das Gerät derzeit im Labor getestet. Aktuell sind nur wenige Prototypen verfügbar.

xiaomi foldable smartphone 3
Xiaomi ist das erste Unternehmen der Welt, das ein doppelt klappbares Smartphone anbietet / © LetsGoDigital

Der Sprecher wollte der Aussage dann noch einige sehr wichtige Dinge hinzufügen: Das Design, der Faltmechanismus und die neue MIUI-Benutzeroberfläche wurden von Xiaomi selbst entwickelt, während das Faltdisplay in Zusammenarbeit mit einem Partner entwickelt wurde. Wann Xiaomi das Produkt vermarkten wird, ist jedoch noch nicht bekannt.

Nachfolgend findet Ihr die offizielle Stellungnahme von Xiaomis Global PR-Team:

"Das doppelt faltbare Smartphone ist die neueste Innovation von Xiaomi. Eine der Schlüsselkomponenten des Telefons, das flexible Display, wurde von Xiaomi und einem seiner Partner gemeinsam entwickelt. Darüber hinaus wurden das Design, der Klappmechanismus und die Anpassung der MIUI-Schnittstelle von uns selbst entwickelt.

Xiaomi ist das erste Unternehmen der Welt, das ein Telefon mit Doppelklappfunktion präsentiert, und hat die technischen Herausforderungen mit drei verschiedenen Formfaktoren - doppelt gefaltet, einfach gefaltet und die Tabletform - gemeistert. Bevor wir die beste Lösung gefunden haben, wurden umfangreiche Forschungen und Experimente durchgeführt, um einen robusten Klappmechanismus zu entwickeln, der es dem flexiblen Bildschirm ermöglicht, mechanischen Belastungen standzuhalten.

Jede Innovation ist das Ergebnis gemeinsamer Anstrengungen, Forschung und Entwicklung unserer Mitarbeiter und Partner. Es wäre irreführend zu glauben, dass sich ein Tablet ohne großen technologischen Fortschritt leicht in ein Smartphone verwandeln lässt. Jedes Glied der Kette hat seinen eigenen, einzigartigen Beitrag geleistet. Xiaomi ist davon überzeugt, dass innovative Produkte und eine hohe Benutzerfreundlichkeit nur durch eine solide Zusammenarbeit aller Beteiligten möglich werden."

Noch zu früh, um den MWC zu erobern

Am 24. Februar, einen Tag vor Beginn des Mobile World Congress 2019, wird Xiaomi auf einer Pressekonferenz das erste 5G-Smartphone des Unternehmens vorstellen. Wie bereits in einem früheren Artikel erwähnt, handelt es sich hierbei um eine 5G-Variante des bereits bekannten Xiaomi Mi MIX 3, das im vergangenen Jahr auf den Markt kam.

Xiaomi Mi MIX 3 05
Auf dem MWC zeigt Xiaomi das Mi Mix 3 mit 5G-Modem. / © AndroidPIT

Was das klappbare Smartphone betrifft, so ist es jedoch sehr unwahrscheinlich, das es auf der Messe in Barcelona bereits vorgestellt wird. Zumal Xiaomi ja selbst bereits mitgeteilt hat, dass derzeit nur eine Handvoll Prototypen verfügbar sind und das Unternehmen noch nicht bereit ist, die Serienproduktion aufzunehmen.

Das bedeutet aber nicht, dass Xiaomis doppelt faltbares Smartphone nicht auf dem MWC 2019 zu sehen sein wird. Wir erwarten, dass das Unternehmen es halboffiziell von der Bühne seiner Pressekonferenz aus zeigen kann, ähnlich wie Samsung es während der SDC 2018 getan hat. Vielleicht kann man auch in dem ein oder anderen Hinterzimmer auch schon mal Hand anlegen. 

Was sagt Ihr zum Konzept von Xiaomi? Ist das doppelt faltbare Smartphone ein Schritt in die richtige Richtung?

Quelle: LetsGoDigital

Empfohlene Artikel

17 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Prinzipiell gefällt mir das Design sehr gut.Jedoch habe auch ich Bedenken was Kratzer und Beschädigungen ohne Hülle/Case angeht.Ich nutze weiterhin lieber ein Tablet wenn ich denn einen grossen Bildschirm möchte.Welches Design mich derzeit am meisten überzeugt ist Motorola mit seinem faltbaren Razr.Lass es ruhig dicker sein wenn es gefaltet ist.Ich bin froh wenn ich etwas in der Hand habe und nicht diese dünnen Dinger die so beliebt sind.Die Anfälligkeit für Kratzer ist ebenfalls nicht gegeben.Das Display ist geschützt denn es gibt nach wie vor eine'normale'Rückseite und das kleine Display auf der Oberseite hat sicherlich Gorilla Glas.Wenn schon Klappe dann wäre Das mein bisheriger Favorit.


  • Das Konzept mit den 2 halben Türen ist für mich das Richtige. Der nächste Schritt sollte dann 2 volle Türen sein, und dann bin ich mit dabei. Kostet was es will.


    • Uhhhh.....mit "der Preis spielt keine Rolle" wäre ich vorsichtig. Wenn die tolle Technik nur zu Preisen von "Haste nich gesehen" zu haben ist, wird ihr der Durchbruch verwehrt bleiben. Der Massenmarkt muss das Wunder ja auch bezahlen können.

      Aber es ist ein spannender Ansatz und wenn einer ein solches Gerät qualitativ hochwertig und bezahlbar hinbekommt, dann ist das Xiaomi.

      Größere Sorgen macht mir vorerst die Frage wie gut die Kompatibilität ausfallen wird ? Nachdem sich Android ja schon mit den Tablets einen abgebrochen hat, fürchte ich die ersten Geräte werden Ihren Besitzern manche Frusterfahrungen aufbürden.


      • In meinem Alter muss ich der erste Käufer sein, wenn es etwas gibt, das ich verwenden kann, sonst ist es zu spät. Je mehr Leute schnell kaufen, desto billiger wird es für andere sein.

        NilsD


  • "Einschläge" kommen uns Smartphone-Freunden näher, aber der Volltreffer in Form eines mehrfach faltbaren Gerätes in Top-Qualität fällt uns heute und morgen noch nicht auf den Tisch. Wahrscheinlich jedoch übermorgen.

    Gespannt bin ich, ob das biegsame Displaymaterial Abstriche an der bisherigen QHD+ Qualität mit 2960 x 1440 Pixel eines Note 9 zwingend erfordert.

    Bei allem Interesse an der Faltbarkeit ist mir die Displayqualität schon noch einige Ticken wichtiger.


  • Diesem Projekt kann man eine Chance geben. Was dann mal rauskommt ist die andere Frage. Ich bleibe aber erstmal beim normalen Smartphone und warte ab wie sich der Markt entwickelt.


  • Mir gefällt dieses Konzept zunächst mal optisch am besten von den bisher gezeigten Designstudien. Wie es in der Praxis dann aussieht und wie robust es sein wird steht auf einem anderen Blatt. Die Idee, das Smartphone nach beiden Seiten aufzuklappen, finde ich gut. Und es hat zumindest nicht die bulligen Formen um das/ die Gelenk(e) vieler anderer gezeigten Klappsmartphones. Letztlich wird die Zukunft zeigen, was alles möglich ist. Der Smartphonemarkt stagniert oder ist sogar rückläufig - da braucht es neue Ideen, um ihn zu beleben. Eine davon ist ein solcher Hybrid.


  • Die Idee gefällt mir und wenn ich nicht die erste, zweite und dritte Version des Gerätes kaufe, dann bekommt man sicher mit Version #4 ein ausgereiftes und bezahlbares Produkt.


  • Was @Tim sagt und vorallem ist das Gerät damit nicht nur total kratzanfällig, da Kunststoff, sondern es gibt nichtmal eine Case-Option. Somit zu fragil und damit wie fast alle biegsamen Ideen: Unpraktisch.


  • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Da man durch das biegsame Disply Kunststoff statt Glas verwenden muss, ist das Konzept von Xiaomi mMn das schlechteste von allen ^^ man hat im wahrsten Sinne um das gesamte Gerät herum ein enorm kratzeranfälliges Plastik-Display, das sich auch nicht wirklich schützen lässt.


  • Wenn es so aussehen würde, wie gezeigt, dann finde ich es schön, wenn es dann noch wiederstandfähig wäre und alles hat was ich mir so wünsche, inkl. angemessenen nicht überteuertem Preis, aber erst mal ist es nur ein hübscher Prototyp, wir werden sehen ....


  • Von mir aus können die das knicken


  • Ein formfaktor der wenigstens halbwegs Sinn ergibt. Sieht vom Konzept her ganz interessant aus.


  • Noch haben wir keinen offiziellen Produkt gesehen reden kann man viel mal abwarten was kommt und was es kostet

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!