Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 Min Lesezeit 28 mal geteilt 86 Kommentare

Xiaomi Mi3 im Test: Frischer Wind aus China

Der frischeste Wind in der Smartphone-Welt weht derzeit aus China, Hersteller wie Oppo, Huawei oder Xiaomi beweisen Mut und Innovationsgeist. Davon zeugt auch das Xiaomi Mi3, das mit eigenwilligem Design, einer ansprechenden Benutzeroberfläche und fortschrittlichen Kamerafunktionen überzeugen kann. Welche Qualitäten das Mi3 hat und wo seine Schwächen liegen, zeigt unser Kurztest.

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 14114
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 6715
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik
xiaomi mi3 9
© AndroidPIT

Design

Das Mi3 spricht eine eigenständige Designsprache, ein wenig erinnert das Gehäuse an Nokias Lumia-Modelle. Die runden Seiten des Gehäuses stehen im Kontrast zu den scharfen Kanten an der Ober- und Unterseite.

xiaomi mi3 7
Kurven und Kanten: Das Gehäuse des Mi3 ist eigenständig. / © AndroidPIT

Das Unibody-Gehäuse unseres Testmodells schimmert mattsilber, ist aber nicht aus Aluminium, sondern aus Kunststoff. Das Display ist leicht erhaben und setzt sich deutlich vom Gehäuse ab. Die Rückseite ist flach, die Kameralinse sitzt links oben in der Ecke, rechts daneben ist der Dual-LED-Blitz.

xiaomi mi3 3
Kameralinse und Dual-LED-Blitz auf der Rückseite des Mi3. / © AndroidPIT

Micro-USB-Steckplatz und Lautsprecher sind auf der Unterseite des Geräts, was etwas unpraktisch ist, wenn man Spiele im Landscape-Modus spielt, da man so unweigerlich den Lautsprecher mit der Hand abdeckt. Der SIM-Karten-Steckplatz sowie der Kopfhörerstecker sind auf der Oberseite angebracht. Ungewöhnlich: Das Mi3 unterstützt Mini-SIM-Karten.    

AP139817
Die Unterseite ziert ein Lautsprecher sowie der rechteckige Steckplatz für das microUSB-Kabel. / © AndroidPIT
AP139814
Die identisch geformte Oberseite beherbergt den Mini-SIM-Steckplatz sowie den Kopfhörerausgang. / © AndroidPIT

Display

Das 5-Zoll-Display ist hell und klar und mit seiner Full-HD-Auflösung scharf genug, um einzelne Bildpunkte verschwinden zu lassen. Im direkten Vergleich mit dem HTC One liegt das Mi3 nahezu gleichauf, das Display ist fast gleich hell, Kontraste und Farbdarstellung sind ebenfalls auf dem gleichen hohen Niveau. 

AP139805
Blickwinkelstabilität und Helligkeit stimmen beim Display des Mi3. / © AndroidPIT

Prozessor und Leistung

Das Mi3 wird beworben als das schnellste Smartphone der Welt, in unserem Test konnten wir allerdings keine überragenden Geschwindigkeiten feststellen. Trotzdem ist das Mi3 flott und reagiert auf Eingaben meistens ohne Verzögerung. Besonders beim Fotografieren fällt die Geschwindigkeit auf, Bilder werden nahezu ohne Verzögerung ausgelöst. Der Eindruck von hoher Geschwindigkeit wird allerdings durch die animierten Übergänge im Einstellungsmenü ausgebremst, die ein wenig an Apples iOS erinnern - der Wechsel zwischen einzelnen Seiten ist dadurch sehr weich und fließend, aber eben nicht so flott, wie man es erwarten würde.

Die Performance des Mi3 lässt insgesamt nichts zu wünschen übrig, auch grafisch anspruchsvolle Spiele verarbeitet das Smartphone anstandslos. Auffallend ist aber, dass das Gerät bei intensiverer Beanspruchung, besonders beim Gaming, schnell warm wird. Beim Navigieren durchs Menü kam es im Testzeitraum zudem zweimal zu kurzen Aussetzern und Rucklern, die sich jedoch nicht reproduzieren ließen.

Software

Die Software des Mi3, das auf Android basierende Betriebssystem MIUI, unterscheidet sich deutlich vom reinen Android. In vielen Aspekten erinnert die Benutzeroberfläche an Apples iOS, zum Beispiel durch den hellgrauen Farbton im Einstellungsmenü, die abgerundeten quadratischen Icons oder das Fehlen eines App-Drawers.

xiaomi mi3 sc 1
Homescreen und EInstellungsmenü der MIUI-Oberfläche. / © AndroidPIT

Erfreulich sind die zahlreichen Einstellungs- und Anpassungsmöglichkeiten, die sich teilweise erst auf den zweiten oder dritten Blick erschließen. MIUI kann so sehr individuell gestaltet werden, ein wirklicher Pluspunkt gegenüber dem puren Android und den Benutzeroberflächen anderer Hersteller.

xiaomi mi3 sc 2
Bei MIUI kann fast alles den eigenen Wünschen entsprechend angepasst werden. / © AndroidPIT

Überhaupt ist die Oberfläche sehr gelungen und ansprechend. Wer mit dem vorinstallierten Theme nicht zufrieden ist, kann sich zusätzlich noch zahlreiche andere Themes installieren, die Auswahl ist hier ähnlich groß wie zum Beispiel bei Huawei.  

xiaomi mi3 sc 3
Bei Nichtgefallen stehen viele weitere Themes zur Auswahl - unter anderem ein Flappy-Bird-Theme. / © AndroidPIT

Einen tieferen Einblick in die Oberfläche und Funktionalität von MIUI bekommt Ihr hier

Kamera

Die Kamera-Anwendung ist das Goldstück des Mi3. Die Software bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten, die wir so noch bei keinem Android-Smartphone gesehen haben. So lässt sich zum Beispiel der Weißabgleich manuell nach der Farbtemperatur in Kelvin einstellen, der Schärfebereich kann manuell mittels Schieberegler selbst festgelegt werden, die Belichtungszeit kann auf bis zu 2 Sekunden hochgeschraubt werden.

xiaomi mi3 sc 6
Die Kamera-App bietet viele Einstellungsmöglichkeiten. / © AndroidPIT

Die Kamera-Software hat zwei Modi, einen einfachen und einen Profi-Modus. Auch hier braucht es etwas Zeit, bis man die zahlreichen Anpassungsmöglichkeiten überblickt hat, aber dann bietet die Kamera viel Spielraum für ambitionierte Smartphone-Fotografen. Nicht alles ist perfekt gelöst, so kann der manuelle Fokus zum Beispiel nicht direkt im Sucherbild angepasst werden. Trotzdem bietet das Mi3 deutlich mehr Spielraum als andere aktuelle Android-Smartphones.

xiaomi mi3 camera 4
Schärfeebenen können mit dem manuellen Fokus präzise gesetzt werden. / © AndroidPIT

Die Bildqualität ist zufriedenstellend, die Testfotos zeigen eine akzeptable bis gute Schärfe und durchschnittliche Detailzeichnung, Makroaufnahmen gelingen gut, der HDR-Modus greift etwas stark ins Bildergebnis ein. 

xiaomi mi3 camera 2
Durchschnittliche Bildqualität - darüber kommt die Kamera leider nicht hinaus. / © AndroidPIT
xiaomi mi3 camera 1
Zum Vergleich: Eine Szene im Automatik-Modus (links) und im HDR-Modus (rechts). / © AndroidPIT

Akku

Ein Akku mit 3.050 Milliamperestunden versorgt das Mi3 mit Saft. Auf dem Papier ist das genug für einen Tag intensiver Nutzung. Ein Energiesparmodus mit drei Optionen (Leistung, Ausbalanciert, Energie sparen) soll dabei helfen, die Laufzeit zu verlängern. Leider hatten wir nicht die Möglichkeit, die Akkulaufzeit über einen längeren Zeitraum zu analysieren.

Technische Daten

  XIAOMI Mi3
System MIUI (basiert auf Android 4.3)
Display 5 Zoll, Full HD (1.920 x 1.080 Pixel, 441 ppi)
Prozessor Snapdragon 800, Quad-Core, 2,3 GHz
RAM 2 GB
Interner Speicher 16 GB (12,4 GB frei)
Akku 3.050 mAh
Kamera 13 MP (hinten), Dual-LED-Blitz; 2 MP (vorne)
Konnektivität DC-HSDPA, WLAN, Bluetooth 4.0, NFC
Abmessungen 144 x 73,6 x 8,1 mm
Gewicht 145 g

Fazit

Das Mi3 ist ein gutes Android-Smartphone, das erfreulich viel Eigenständigkeit beweist. Die Benutzeroberfläche ist ansprechend und bietet zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten, die Kamera-Software ist sehr fortschrittlich, die Bildergebnisse sind zufriedenstellend, aber für ein High-End-Smartphone nicht mehr als durchschnittlich. Die Hardware ist auf dem aktuellen Stand, der Akku bietet genügend Saft, das Display ist ebenfalls gut. Einzige Kritikpunkte sind der ungeschickt platzierte Lautsprecher sowie die relativ schnelle Wärmeentwicklung beim Gaming.  

Bei Nozoll.de kann man das Mi3 bekommen, der Online-Händler verkauft “Xiaomis neues Flackschiff” (sic) in der 16-GB-Version für 424,99 Euro.

86 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Dann hoffen wir mal, dass du dich tatsächlich unter dem Nexus 6 versteckst.

  • Wer mit dem vorinstallierten Theme nicht zufrieden ist, kann sich zusätzlich noch zahlreiche andere Themes installieren, die Auswahl ist hier ähnlich groß wie zum Beispiel bei Huawei.


    Kann es sein das die Huawei Firmware eigentlich auch nur miui ist?
    Sieht genauso aus

    Achja und mit launcher (Nova) Sieht es doch ziemlich nach stock Android aus wenn man noch ein iconpack draufmacht also nichts anderes als Touchwiz,Sense...

  • Top handy. Top hersteller am Markt. Das problem ist das dieses smartphone wirklich guenstig ist aber der preis bei uns kuenstlich angehoben wurde. Das handy kostet drueben kaum 300 euro mitb 32gb waehrend bei uns 470 verlangt wird.
    Zum test: mag sein das euer smartphone aus kunstoff war fuer euch, aber alle bisherigen mi3 sind und bleiben und waren aus magnesium. Aehnlich wie ibm thinkpads. Sofern man schon ein review schreibt, sollte man sich die kleinste minimale muehe machen auf die hp zu gehen oder das handy wirklich in der hand zu halten. magnesium legierungen fuehlen sivh fuer ein neuling wirklich auf den ersten touch an wie kunstoff, aber als leser darf man schon erwarten das sich der schreiber wenigstens die muehe macht und wenn schon nicht weiss es sich in 5 sekunden im netz zum material ergoogled. Somit benutzt xiaomi ein weit aus hochwertigeres material als der rest der hersteller.

  • Also zunächst finde ich es schade, dass der Artikel nicht auf die deutschen Shops hinweist, welche die Geräte und Zubehör vertreiben (es gibt zwei - evtl. mehr). Heißt also deutsche Garantie und deutscher Ansprechpartner. Im Zuge eines journalistischen Berichtes über einen "Exoten" wäre hier Recherche im zumutbaren Bereich gewesen.
    Des Weiteren wären auch Verweise für weitere Informationen zu deutschsprachigen Foren auch von Vorteil gewesen. Ich weiß allerdings nicht, ob ich die Links zu diesen hier posten darf. Wobei auch hier im Androidpitforum Informationen zu finden sind.
    Das ist auch eine schöne Überleitung zum zweiten Punkt. Ich weiß nicht, ob hier einige Kommentare von anderen Herstellern finanziert werden oder woher sonst diese extrem abweisende Haltung einem neuen Produkt gegenüber ist.
    Sehr unangebracht sind frei von der Leber vorgetragene Vorurteile - zunächst sollte man sich ein wenig informieren, bevor zu einem Thema etwas geschrieben wird ohne jedoch Ahnung davon zu haben.
    Nicht mal 2 Minuten googeln würden 95% der Fragen und Vorwürfe erledigen.
    Die Miui User bekleckern sich auch nicht gerade mit Ruhm, sie reagieren fast so wie die Appfel Fanboys, welche ohne sachliche Argumente oder nur sehr unklar zur Aufklärung beitragen.

    Deshalb versuche ich es einmal besser zu machen:


    Letztes Jahr im Frühling habe ich mich auf der Suche nach einem neuen Smartphone befunden.
    Mein Wunsch war es ein Top Gerät in der Kategorie Samsung S4 zu bekommen. Leider haben alle Top Geräte auf diesem Level entweder zu viel Zoll (wollte max. 4,3"), zu wenig "Leistung" (die mini Vrianten) oder preislich zu teuer und etwas unflexibel (Apfel). Da ich ein Student bin habe ich natürlich finanziell einen etwas kleineren Spielraum, was natürlich auch eine große Rolle gespielt hat. Auch wollte ich mich von "Kreditfinanzierungen" über einen Vertrag loslösen.
    Zufällig bin ich dann bei meiner Suche auf einige Chinaphones gestoßen, die ein solides Untergrunddasein bei uns führen. Die Leute als Nerds zu bezeichnen wäre doch schon sehr oberflächlich, aber wie bei allen anderen Sachen gibt es da auch Ausnahmen. Zugegeben sind es selten "Normalos" die sich mit diesen "Exoten" beschäftigen und das ganze ist auch nicht für Jedermann.

    Bei Chinaphones bin ich relativ schnell auf das Xiaomi Mi2 gestoßen und es kam auch kurz darauf der Nachfolger Mi2s, sowie eine weitere Variante Mi2a. Die Mi2/s bewegten sich damals preislich bei ca. 400 € neu. Das Mi2a hingegen im Mittleren bereich bei ca. 300 €. Von den technischen Daten sind das Mi2/s über dem Galaxy S3, iPhone 4s und beim Galaxy S4, iPhone 5 und HTC One anzusetzen. Anmerkung: Mein Mi2 wurde erstmals 2012 verkauft und hat eine 8 MP, 342ppi IPS LCD, Auflösung 720 x 1280 pixels bei 4.3", Quadcore 1,5 GHz Snapdragon, 32 GB Speicher und 2 GB Ram, bei letzterem glaube ich haben das sogar im Moment nicht alle Top-Geräte vorzuweisen.... Zum Vergleich IPhone 5, ebenfalls 2012 8MP, 326 ppi IPS LCD, 640 x 1136 pixels bei 4" (!), Dualcore 1,3 GHz, 32 GB Speicher und 1 GB Ram. Samsung Galaxy S 4, etwas älter aber aus dem Jahr 2012 : 8 MP, 306ppi AMOLED, Auflösung 720 x 1280 pixels bei 4.8", Quadcore 1,4 GHz, 32 GB Speicher und 1 GB Ram. Das sind nur so paar Kleinigkeiten.
    Ich habe mich dann etwas weiter dazu belesen und erfahren (auch in englischen Berichten), dass Xiaomi durchaus sehr gute Qualität verbaut und da auch sehr bemüht ist. In China haben die wohl einen sehr guten Service und ihre ersten Chargen von neuen Geräten werden immer innerhalb von 1,5 - 5 Minuten verkauft - das sind dann mal 100 000 Stück.
    4 Monate habe ich gezögert und mir dann nun das Gerät zugelegt. Ich bereue bisher keinen Tag es "riskiert" zu haben.
    Die Miui Oberfläche ist im Grunde Androide Stock nur erweitert um viele sinnvolle Funktionen (z.B. Onboard FTP, Backup, Antivir, etc...)
    Es gibt so gut wie jede Woche ein Update (ausser an Feiertagen, da etwas unregelmäßig, aber die sind A) nicht so häufig und B) will man das den Leuten ja auch mal zugestehen (; ) Updates verstehen viele an dieser Stelle sehr viele falsch, natürlich werden hierbei Bugs behoben, dass finde ich im übrigen sehr löblich. Bei vielen geht das große Zittern los ob ihr Gerät beim nächsten Androide Update dabei ist oder danach überhaupt noch funktioniert (Apfel...). Bei Xiaomi werden auch Sinnvolle Features eingebaut. Ein Beispiel hierfür ist, dass das UKW Radio keine Kopfhörer o.ä. mehr als Antenne benötigt. Neuerdings wurde die obere Leiste im Homscreen transparent gemacht und es kann jetzt an einer beliebigen Stelle des Displays eine Runterziehbewegung gemacht werden, um die Statusleiste anzuzeigen. Dies mögen nur Feinheiten sein, aber bei anderen Herstellern ist mit so was erst bei einem Versionsupdate nach 6-12 Monaten zu erwarten.
    Man ist nicht gezwungen Updates zu mache, sondern kann durchaus welche auslassen und ohne Probleme zu einem späteren Zeitpunkt ein aktuelles Update einspielen. Xiaomi Usern kann das Schicksal nicht ereilen, dass man nicht auf die Vorangegangene Version zurück kann. Die Geräte haben zwei Partitionen und so ist es möglich einfach wieder auf die alte Version zurückzugehen bzw. falls man das System frisch aufsetzen möchte es auf der anderen Partition ohne bedenken über Verluste durchzuführen. Im übrigen ist die original Version von Miui nur in englisch bzw. chinesisch, ABER es gibt ein deutsches Forum das darauf spezialisiert ist und sehr zuverlässig ist und die Übersetzung macht!

    "Somit ist Support um Längen besser als Stock Androide und all die anderen Hersteller."
    Im Moment würde ich das auch so unterschreiben.

    Mein Gerät kann telefonieren, Surfen (auch im 3G), W-Lan, BT, etc... Für Datentransfer zwischen Mi2 und Laptop kann ich den Onboard FTP starten....
    Bei Fragen zum System gibt es ein Forum mit vielen aktiven Usern die immer mal wieder einen hilfreichen Tipp haben.
    Für Leute die Gadgets mögen werden das Xiaomi lieben, denn es gibt viele Folien, Covers, Cases, Themes usw. Ist so ähnlich wie beim IPhone.

    Wenn man in einem deutschen Shop bestellt, so ist das mit der Garantie kein Problem. Falls mal ein Display schaden sein sollte und man entschliesst sich es nicht unbedingt nach China zu schicken, weil man es dort billiger gekauft hat, dann kann das eigentlich jeder kompetente Handyreperateur machen. Einzig das Display ist eventuell selbst zu besorgen.
    Beim Mi3 ist der Akku fest verbaut. Bei meinem Mi2 kann ich dagegen mein Akku tauschen (2000 mAh) und sogar ein mit einem original größeren (3000mAh) aufrüsten. Da dieser allerdings dicker ist ein neues Cover notwendig, welches auch nicht die Welt kostet. Hab den kleinen, wie viele andere auch, da er für einen Tag bei ca. 4 Std Display on Time reicht.

    Mit der Kompatibilität konnte ich noch ehrlich gesagt keine Probleme feststellen. Ich habe von einigen Usern gelesen die z.B. mit der Amazon App Probleme hatten, dieses sich aber nach einem Update dann aber erledigt hat. Hab auch irgendwo mal gelesen, dass wenn man Wünsche/Probleme hat diese dann auch auf einer offiziellen englischen Fanpage einbringen kann - allerdings habe ich hier noch keine Erfahrung.

    Für alle die jetzt sagen schön und gut der kann ja sonst was erzählen, denen würde ich nahelegen mir das Gegenteil zu beweisen und das auf fundierten und seriösen Informationen.

    Ich hoffe ich habe es besser gemacht als die meisten anderen vor mir. Bei Fragen werde ich weitere Informationen gerne Ergänzen. Wobei ich mich auch nicht zu 100% auskenne.

    http://miui-germany.de/

    http://www.android-hilfe.de/xiaomi-forum/

    http://www.androidfiguren.de/epages/62924100.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62924100/Categories/Smartphones

    http://www.xiaomi-tech.de/index.php?cPath=1&MODsid=340b81c09e2dfa4b51874dc7707b838c

    http://miui-germany.de/wp/?p=3574&lang=en

    http://www.android-hilfe.de/aktuelle-inserate/435714-android-repairing-service-wawa.html#post5939260

    http://www.tweakpc.de/news/29565/xiaomi-mi3-highend-phone-mit-tegra-4-nach-sekunden-ausverkauft/

    http://www.go2android.de/xiaomi-mi-2s-und-mi-2a-galaxy-s4-konkurrenten-jetzt-verfugbar/

    http://miui-germany.de/wp/?p=4129&lang=en

    http://miui-germany.de/forum2/index.php?page=Board&boardID=40

  • Das Mi3 hat ein Aluminium-Magnesium Unibody. Desweiteren gibt es auch eine 64 GB Version, welche nur ca. 20-30 € mehr kostet (kommt auf den Händler an). Des Weiteren
    ist Xiaomi tatsächlich ein sehr schnell wachsendes und beliebtes Unternehmen in China (http://de.wikipedia.org/wiki/Xiaomi_Tech). Weiter ist der Gründer von Xiaomi Tech ein ehemaliger Mitarbeiter Googles, und der jetzige Vize Präsident ist Hugo Barra welcher der CEO bei Google war. Xiaomi plant darüber hinaus auch in Europa und den USA zu vertreiben (start ist für 2014 geplant). Die Updates bekommt man nur jede Woche wenn man eine Angepasste (Sprache) MUIU V benutzt (z.B. MIUI Germany). Ansonsten jeden Monat (hier auch über OTA). Die Updates verbessern meistens Kleinigkeiten, oder es werden neue Gimics eingebaut. Das Problem mit der Garantie hat man mit jedem Handy (Produkt) das aus dem Ausland kommt. MIUI hatte vor Huawei diese Oberfläche und den eigenen Market, was bedeutet das hier mehr Themes (->FANBASE) vorhanden sind als bei Huawei. Viele der "Verbesserungen" des Android Stock Updates von 4.2-4.4 waren bei MIUI bereits bei Version 4.1 integriert (beispiel : Project Butter -> 60 FPS) etc.

    • 2 kleine Verbesserungen, das Body ist nicht aus Alu, wie Androidpit schon sagt ist die Rückseite aus Plastik, ganz gewöhnlichem Plastik. Der innere Rahmen ist mit einem Alurahmen verstärkt, das ist es auch.

      Dazu, bezweifele ich das Xiaomi 2014, selbst 2015 nach Europa kommt. Die verkaufen die Geräte zum Einkaufspreis in China und machen das Geld mit dem eigenen Play Store. Dort gibt es den Google Play Store nicht. Doch bei uns in Europa gibt es den und der würde wohl auf allen Geräten vorinstalliert sein. Also würden die, die Geräte entweder sehr teuer verkaufen müssen, oder versuchen müssen den Miui Store zu etablieren, was schwer wäre wenn man gleichzeitig auch den Google Play Store drauf haben würde.

      Somit denke ich nicht, das es in den nächsten 1-2 Jahren was wird.

      • Okay, sry. Habe aber glaub ich bei mobielgeeks gehört, dass es das material sei. Und gelesen (kann leider nicht mehr angeben wo). Ja das mit dem Marktstart in Europa und Co. ist aber auch so eine Sache (wer kann da schon direkt was zu sagen,
        außer Mitarbeiter ^^). Zum einen wird vermutet, dass gerade deshalb Hugo Bara dahin ist, und jetzt der Start in Singapur. Klar muss das nix heißen, kann jedoch die zukünftige Richtung zeigen.

  • ich hab meinen mi3 von xiaomi-tech.de.
    Auch mit Garantie und kein Zoll , da der Shop aus Deutschland versendet.
    Bin von dem Teil begeistert. Super Verarbeitung, sehr schöne Benutzeroberfläche, beste Akkulaufzeiten. Klar ist es günstiger wenn man es importiert, aber was macht man wenn was kaputt geht? Unversichert nach China schicken? Wenn man Pech hat, kommt das Paket nicht an, dann ist das Handy weg und sein Geld ist man auch los.
    Auch habe ich schon oft gehört das viele Kopien von Xiaomi im Umlauf sind.Alibaba und Co. bieten kein PayPal an, bekommt man also ein Mi3 oder Mi2s mit MTK6589 CPU kann man das Geld nur schwer zurückholen.
    Auch mit PayPal bekommt man nicht immer sein Geld zurück,
    dieser Käuferschutz wird auch nur schöngeredet.

    • Aliexpress bietet Paypal an und es wird bei Aliexpress zwischen gelagert. Sollte man mit dem Produkt nicht zufrieden sein, bekommt der Verkäufer auch nicht sein Geld und man bekommt sein Geld zurück. Und klar kann man Pech haben, doch gibt auch viele Händler die einem bei der Garantie Abwicklung helfen, die auch nur 1 Jahr und nicht 2 Jahre ist bei deutschen Shops. Gewährleistung ist 2 Jahre, doch nach 6 Monaten besteht die Beweispflicht beim Kunden und der muss beweisen das der Mangel schon vorher da war. Doch gebe dir Recht, man muss bei Aliexpress und Co aufpassen, Kopien gibt es wie Sand am Meer.

      Ach ja und warum geht den jeder davon aus das die kaputt gehen. Die werden genau da gefertigt wo auch Apple & Co fertigen und wie lange hält so ein Teil heute. 1 Jahr halten die meisten Phones doch ehe durch und danach ist die Garantie ehe erlischt und man muss selbst für seine Reparatur bezahlen.

  • Wer sich für das Telefon interessiert, sollte einfach mal bei miui-germany.de vorbei schauen. Da bekommt man etwas mehr Info was hinter Xiaomi / Miui steht und wo man es zu kaufen bekommt. Ein Besipiel für einen deutschen Shop wäre androidfiguren.de, da bekommt man dazu auch die Deutsche Garantie, d.h. 2 Jahre und sie kümmern sich dann auch darum wenn es zu einem Garantiefall kommt. Die größten Vorteile an diesem Gerät/ Software ist einfach, dass man Miui nicht als Custom Rom bekommt, sondern auf die Hersteller Hardware angepasst und das rennt einfach nur super, egal ob Mi2, Mi2s oder auch das Mi3. Kenne kein Smartphone Hersteller der jede Woche Updates bringt, zu manchen Neuerungen würden andere Firmen Pressekonferenzen einberufen um zu melden was sie denn tolles neues erfunden haben. Man bekommt Root per Knopfdruck, man hat von Haus aus ein volles Backup (ohne zusätzliche App), man hat eine Rechteverwaltung von Haus aus an Bord, 2 Partitionen, integrierter Themen Store und Datenverbrauch Überwachung (als Beispiele, gibt noch mehr Vorteile). Für mich ist es seit 3 Jahren die beste Androidversion was Benutzerfreundlichkeit und Design anbelangt. Soviel zum Thema, aber jeder muss für sich sein passenden Deckel (Smartphone) finden.

  • Warum dann nicht immer so kurz? (erspart einem das dämliche Gebashe)

  • Kommt mir das grad nur so vor oder bauen gerade alle ihr Handy mit der selben Hardware? Sehe da kein Argument gegenüber den anderen Flaggschiffen. Ich bin total glücklich mit meinem G2, das hat die selbe Hardware, besticht dann aber mit dem grandiosen Display und dem Display/Oberflächen Verhältnis , der IR Fernbedienung und der Knock On Funktion. Zum selben Preis.
    Nach G2 hat mich bisher noch nichts vom Hocker gehauen

    •   58

      Kurz: Danke.

    • Klar, neben dem Mi3 würde ich auch nur das G2 kaufen, beide sind auf gleichen Niveau. Doch wenn du ein Mi3 hättest würdest das gleiche sagen und dich fragen warum sollte man es gegen ein G2 tauschen. Klar Knock On ist ok, doch ehrlich, ich würde mein Handy nie ohne Muster irgendwo liegen lassen. Ich habe 92 Apps auf dem Teil, meine ganze Welt, alles ist da drauf und ich bin echt neidisch auf Knock On, doch dann müsste ich ehe mein Muster eingeben. Es wäre mir echt zu gefährlich das nur mit Knock On irgendwann mal mein Handy verloren gehen würde und jeder ohne Muster dann an meine Daten kommt. Darum freue ich mich auf das S5 und den Fingerabdrucksensor Trend, der dann hoffentlich auf die Premium Android Smartphone überschwappt.

      IR Fernbedienung ist schon was ganz nettes, doch hatte es auf meinem Sony Tab und nie genutzt. Somit ein Feature, das nicht für jeden von Vorteil ist.

      Klar, das 5.2 (war es 5.2) Display ist schon geil und auch die kompakte Bauweise, einfach SUPER gemacht LG. Doch beim Mi3, oder bei Xiaomi Geräten, kommt die Faszination zu 50-70% allein schon durch Miui V5. Das OS ist so schön ausbalanciert, bietet genau die Funktionen die sich jeder wünscht, ohne zuviel reinzupacken wie Samsung mit Touchwiz. Meine LG Handys waren da bisher eher Funktionsarm und die Oberfläche auch nicht gerade schön. Dazu war LG immer für sparsame Updates bekannt. Zwar haben sie mit jedem neuen Gerät gesagt jetzt wird sich alles ändern, doch geändert hat sich bis heute nichts. Soweit ich weiß bekommt das G2 ein 4.4 Update, doch was für neue Funktionen wird es bieten. Habe einen Test gesehen und es ist hier und da um paar ms schneller, aber wars das sonst. Touchwiz oder Sense haben auch Updates bekommen auf die neusten Android Versionen, doch großartig hat sich da nichts getan. Da bleib ich doch bei meinem Miui V5 und freue mich jeden Freitag auf was neues. Ist wie Weihnachten jeden Freitag. Mal größer, mal kleiner.

  • Also ich find den Test gut, nur etwas abgespeckt. Da gibt es noch soviel mehr zu erzählen und zu berichten. Miui V5 ist ein super System und jede Woche kommt ein Update das wie kein anderes so die Wünsche und Bedürfnisse der User erfüllt. Alle großen Hersteller versuchen gerade mehr zu sein wie Xiaomi, weil die genau wissen was die User wollen. Dazu kommt in den nächsten Monaten MIui V6 raus und das wird noch ein Stück besser. Miui V5 hat jetzt schon viel mehr nützliche Funktionen als Android 5.0 je haben wird.

    Zur Hardware, die ist echt Top und nach meiner Meinung wird die einfach nur noch nicht genug ausgenutzt. Klar die Animationen machen alles smooth, doch man sollte einfach die Animationen auf x0.5 setzen und schon sieht man wie schnell so ein Smartphone sein kann. Doch natürlich ist da noch sehr viel Potential nach oben mit zukünftigen Updates.

    Zur Batterie, die ist nach meiner Meinung das beste überhaupt. 3000mAh in einem 5Zoll Handy verbaut glaube ich keiner hier in Deutschland. Das Ding hält und hält und hält. Ich nutz es echt intensiv und habe 92 Apps drauf und davon syncen locker 10 Apps alle paar Minuten und nach 4 Stunden guter Nutzung am Tag bleiben immer noch 20-40% am Ende übrig. Manchmal ist es sogar schade wenn ich es am Abend mit 45% an die Ladestation stecke, weil es über die Nacht halt lädt.

    P.S. ich hab auch mal eine Video Review zum Mi3 gemacht, wer mal etwas mehr und es etwas ausführlicher haben will, kann sich diese ja gerne anschauen.

    http://www.youtube.com/watch?v=Nqi9UEbdUwQ

    •   58

      "Zur Hardware, die ist echt Top und nach meiner Meinung wird die einfach nur noch nicht genug ausgenutzt."

      Was für 99% aller aktuellen Top-Smartphones ebenfalls gelten dürfte.

      "Klar die Animationen machen alles smooth, doch man sollte einfach die Animationen auf x0.5 setzen und schon sieht man wie schnell so ein Smartphone sein kann. "

      Nö. Da kannst Du dann sehen, wie schnell eine nicht künstlich gebremste GUI ist. Mehr nicht.

      "Ich nutz es echt intensiv und habe 92 Apps drauf..."

      Du bist ein Held. Wann hast Du die 92 Apps zuletzt alle genutzt? Weißt Du eigentlich noch, was Du Dir alles installiert hast? Ich glaube kaum (zumindest, wenn Du noch ein Leben neben dem Smartphone hast).

      • Klar nutz ich nicht alle 92 Apps, damit wollte ich nur sagen, das 16GB gar nicht so wenig sind. 92 Apps und es würden locker noch das doppelte drauf passen und die 16GB wären immer noch nicht ausgenutzt. Klar wenn jemand viele Videos macht oder viel Musik auf sein Smartphone lädt, der kommt schnell an die Grenze. Mir reichen die 16GB aus.

  •   5

    Die Benutzeroberfläche gefällt mir. Ich mag dieses verspielte, daher ist dzt. Touchwiz mein absoluter Favorit. Optisch sagt mir das Teil aber leider überhaupt nicht zu.

  • Nein nicht wirklich. Das wäre es, wenn der Zoll nachfragt, und man dann falsche ANgaben macht. EIn Paket als Geschenk deklariert und nicht geprüft ist somit legal zugestellt. Ich habe mir das sogar vom Zollamt in Wien 3 bei uns bestätigen lassen.

    Das sind einige von den etwas seltsamen Gesetzesauslegungen bei uns. Ich habe bei Käufen aus China schon auch Zoll bezahlt. Wenn z.B: Gift vergessen wird, dann verlangt der Zoll die Rechnung und dann legt man eine REchnung vor und bezahlt eben den Zoll. Aber auch bei einem anderen China-Smartphone bin ich trotz Zoll billiger davongekommen als von irgend einem anderen online Händler nicht aus china. Ist aber auch logisch.

    •   58

      Sorry, aber dieses Vorgehen dürfte auch in Ösiland alle Kriterien für Zollbetrug erfüllen. Niemand kauft einem ab, dass ein chinesischer Hersteller einem europäischen Bürger eines seiner Smartphones schenkt.

      Vielleicht hast Du bisher Glück gehabt oder Du gibst hier einfach nur "urban legends" weiter. Ich kenne ein paar sehr fiese Fälle (allerdings in D), wo der Zoll in vergleichbaren Situationen nicht gerade zimperlich war. Schlimmstenfalls (und dazu reicht ggf., wenn sie einer Person zwei solcher Vorfälle nachweisen können) wird gewerbsmäßiger Betrug angenommen. Viel Spaß!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!