Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
88 mal geteilt 61 Kommentare

Xiaomi Mi Note 2: Chinesisches Dual-Edge-Smartphone offiziell vorgestellt

Schon im vergangenem Jahr 2015 sorgte Xiaomi mit der ersten Generation des Mi Note für Aufregung. Nun ist der Nachfolger endlich da und sorgt dank Highend-Hardware zum günstigen Preis wieder für Aufregung. Alle Informationen zum Preis, Verfügbarkeit und technische Daten des Xiaomi Mi Note 2 erhaltet Ihr in diesem Artikel. Ebenso eine erste Einschätzung zum Xiaomi Mi Note 2.

Xiaomi Mi Note 2: Preis und Verfügbarkeit

Das China-Phablet aus dem Hause Xiaomi wurde am 25. Oktober 2016 in Beijing offiziell vorgestellt. Der Verkaufsstart in China soll laut dem Hersteller schon ab den 1. November 2016 beginnen. Angeboten wird das Mi Note 2 dabei zunächst in drei Ausstattugsvarianten jeweils in Blau und Schwarz. 

Die günstigste Version, das Mi Note 2 mit 4 GByte RAM und 64 GByte internen Speicher kostet in China 2.799 Yuan (ca. 413 Euro), während die Version mit 6 GByte RAM und 128 GByte Speicher 3.299 Yuan (ca. 486 Euro) kostet. Diese beiden Varianten sind aber für den chinesischen Heimatmarkt ausgelegt und es fehlen demnach zahlreiche LTE Bänder. Für den globalen Markt wird es erstmals eine Version geben, die nahezu alle LTE-Bänder weltweit unterstützt. Dieses Mi Note 2 Global wird ebenfalls mit 6 GByte RAM und 128 GByte Speicher ausgestattet sein und soll für 3.499 Yuan (ca. 516 Euro) erhältlich sein.

Xiaomi Mi Note 2 Display 2
Das Mi Note 2 könnte gut auch als Galaxy S7 Edge durchgehen. / © Xiaomi

Da Xiaomi zunächst das Mi Note 2 exklusiv in China verkaufen wird, müssen Interessenten den Umweg über einen Importeur gehen. TradingShenzhen, die uns häufig mit Testgeräten aus China versorgen, listen das Mi Note 2 schon im Shop, aber die angegeben Importpreise sind noch nicht final.

Xiaomi Mi Note 2: Präsentation vom 25. Oktober in Videoform

Xiaomi Mi Note 2: Design und Verarbeitung

Beim Design des Phablets von Xiaomi gibt es sehr starke Ähnlichkeiten zum Samsung Galaxy S7 Edge. Für die Ähnlichkeit sorgt nicht nur das 5,7 Zoll große Dual-Edge-Display an der Front und der Aluminium Gehäuserahmen, sondern auch die Glasrückseite.

Xiaomi Mi Note 2 Design 2
Samsung oder Xiaomi? Könnt Ihr bei der Detailaufnahme erkennen, ob es ein Samsung oder Xiaomi ist? / © Xiaomi

Beim genaueren betrachten der Fotos des Xiaomi Mi Note 2 auf der Produktseite, könnte der chinesische Smartphone Hersteller das symmetrische Design des Galaxy Note 7 angenommen haben. Ob nun das Design eher dem Galaxy S7 Edge oder dem des Galaxy Note 7 entspricht, können wir in Ermangelung eines Testgerätes zu diesem Zeitpunkt nicht genau sagen. Wir erwarten aber schon ein Mi Note 2 im Laufe des kommenden Monats, sobald es in China in den Verkauf geht.

Xiaomi Mi Note 2 Design
Die Glasrückseite ist wie beim S7 Edge seitlich gebogen. / © Xiaomi

Xiaomi Mi Note 2: Technische Daten

Vor der offiziellen Vorstellung wurden durch Leaks schon zahlreiche Daten zum Mi Note 2 veröffentlicht und wurden während der Präsentation nur bestätigt. Aber im Bereich der Kamera konnten die Gerüchte nicht bestätigt werden. Nachfolgend haben wir alle technische Daten für Euch aufbereitet: 

  • Prozessor: Die Nähe von Xiaomi zu Qualcomm hat sich in den vergangenen Jahren manifestiert. Sobald ein neuer Highend-Prozessor vorgestellt wurde, zählte Xiaomi zu den ersten Herstellern, die ein entsprechendes Smartphone auf den Markt brachten. Diese Tradition wird auch in 2016 fortgesetzt, so dass das Xiaomi Mi Note 2 mit zu den ersten Smartphones gehört, die mit dem Snapdragon 821 von Qualcomm ausgeliefert werden. 
  • Arbeitsspeicher/Speicher: Für das Phablet gibt es zwei Speichervarianten. In der kleinsten Konfiguration darf der Prozessor auf 4 GByte RAM zurückgreifen, während für Apps und Daten 64 GByte Speicher zur Verfügung stehen. In voller Ausbaustufe steht dem Mi Note 2 die Kombination aus 6 GByte RAM und 128 GByte Speicher zur Verfügung. Leider ist der Speicher nicht mit Hilfe von microSD-Karten erweiterbar, aber dafür handelt es sich bei der Speicher Art um UFS 2.0 Speicher von Samsung, der auch schon im Galaxy S7 und S7 Edge für rasante Lese- und Schreibgeschwindigkeit sorgte.
  • Kamera: Eigentlich wurde bei der Kamera erwartet, dass Xiaomi dem Mi Note 2 ein System mit doppeltem Sensor und Optik verpasst, wie es beim iPhone 7, Huawei P9 und beim eigenen Mi 5s Plus schon genutzt wird. Stattdessen hat sich aber Xiaomi dazu entschieden, eine einfache Lösung zu verbauen. Basis für die Kamera ist der Sony IMX318 Sensor, der Fotos mit maximal 22,56 Megapixel und Videos mit 4K aufzeichnet. Die Blende von f/2.0 ist zwar gut, kann aber nicht mehr ganz mit denen der Konkurrenz mithalten. Einen optischen Bildstabilisator gibt es bei der Kamera des Mi Note 2 nicht. Stattdessen bewirbt Xiaomi, wie auch Google beim Pixel Phone, dass es bei der Videoaufzeichnung eine elektronische Stabilisierung gibt. Wie gut diese ist, müssen wir noch in einem Test herausfinden.
  • Fingerabdrucksensor: Schade, eigentlich hätte Xiaomi beim Mi Note 2 eine kleine Innovation von Qualcomm integrieren können: den Ultraschall-Fingerabdrucksensor mit dem Namen SenseID von Qualcomm. Diesen hätte man unsichtbar hinter der Glasfront oder -rückseite verbauen können, aber stattdessen wird weiterhin beim Mi Note 2 auf einen klassischen Homebutton mit biometrischen Sensor gesetzt. 
  • Display: Samsung ist nun nicht mehr der alleinige Hersteller, der ein Smartphone mit Edge-Display im Sortiment hat. Xiaomis Mi Note 2 kann ebenfalls mit seitlich gebogenen Displays aufwarten. Im Unterschied zu dem 2K-Display des Galaxy S7 Edge löst der im Mi Note 2 nur mit Full HD auf. Bei einer Bildschirmdiagonalen von 5,7 Zoll ergibt das dann eine im Vergleich zum S7 Edge geringere Pixeldichte von nur 386 ppi.
  • LTE Bänder: Bisher hat Xiaomi mit seinen Smartphones nur die Märkte Indien, Brasilien und selbstverständlich China anvisiert. Aus diesem Grunde wurde bis dato auf eine Unterstützung des LTE Band 20 (800 MHz) verzichtet. Mit dem Mi Note 2 will Xiaomi aber nicht mehr nur diese Märkte anvisieren, denn der Hersteller hat bei der Präsentation des Mi Note 2 schon eine globale Variante des Phablets angekündigt. Diese Version soll, wie schon zuvor Huawei, über einen LTE-Chip verfügen, der nahezu lückenlos alle weltweiten LTE-Bänder unterstützt. Wer also plant sich das Mi Note 2 zu importieren, der sollte darauf achten, dass das Mi Note 2 Global bestellt wird. Nur diese Version unterstützt dann auch das 800 MHz LTE Band 20.
  • Akku: Der Akku des Xiaomi Mi Note 2 verfügt laut Hersteller über eine Kapazität von satten 4.070 mAh. Das sind 470 mAh mehr als beim Galaxy S7 Edge und auf Augenhöhe mit dem Mate 8 von Huawei. Ob sich der Akku mit höherer Kapazität, die energieeffizienteren Hardware und das geringer auflösende Display positiv auf die Laufleistung auswirkt, müssen wir in einem Test mit einem finalen Mi Note 2 noch herausfinden.
Xiaomi Mi Note 2
Diese Features stellt Xiaomi beim Mi Note 2 in den Vordergrund. / © Xiaomi

Xiaomi Mi Note 2: Erste Einschätzung

Auf dem Papier kann das Xiaomi Mi Note 2 durchaus beeindrucken, denn die interne Hardware mit dem Snapdragon 821, 4 bis 6 GByte RAM und schnellem UFS 2.0 Speicher sollten das China-Phablet leistungsmäßig auf Galaxy S7 Edge und Google Pixel XL Niveau katapultieren. Einzige Schwachstellen könnten die Hauptkamera ohne OIS und sehr hoher Auflösung sein. Diese Kamera-Kombination könnte dem Mi Note 2 im Low-Light-Bereich Probleme bereiten.

Unschlagbares Argument ist vordergründig der Preis des Mi Note 2. In China soll die globale Version mit LTE 800 MHz für umgerechnet 516 Euro im Handel erscheinen. Für den Import muss man dann aber auch aus Erfahrung mindestens 50 Euro Aufpreis bezahlen, in dem meist auch noch nicht der Importzoll inkludiert wurde.

Günstigstes Angebot: Samsung Galaxy S7 Edge
588,30
Hitmeister Lieferzeit: 2-3 Werktage

Schaut man sich dann die aktuellen Verkaufspreis des Samsung Galaxy S7 Edge mit 32 GByte mit ca. 540 Euro an, dann verliert das Mi Note 2 aus meiner Sicht am Ende doch schnell seinen Charm, oder wie seht Ihr das? Schreibt in die Kommentare Eure Meinung zum Mi Note 2 von Xiaomi.    


Dieser Artikel wurde Aufgrund von neuen Informationen komplett überarbeitet. Ältere Kommentare könnten sich noch auf veraltete Informationen beruhen.

Quelle: Xiaomi

Top-Kommentare der Community

  • Andy N.
    • Admin
    vor 1 Monat

    Auch hier bleibt mir nur wieder die Frage, was daran schlimm ist, wenn man nicht nur dem Mainstream folgt, sondern auch hin und wieder mal einen Blick über den Tellerrand wagt.

  • Carsten Lorenz vor 1 Monat

    Der Liveblog zum Release hat die Preise veröffentlicht.

    2799 yuan (379€) für 4gb/ 64gb.
    3299 yuan (447€) für 6gb / 128 gb.
    3499 yuan (474€) für 6gb / 128 gb international.

    Wobei dann noch abzuwarten bleibt, zu welchem Preis es dann verfügbar sein wird (Stichwort Umrechnungsdifferenzen...)

    Und gaaaaanz wichtig... es werden die FDD-LTE Bänder 3, 7, 8, 20 und 28 unterstützt... der Einsatz in Deutschland ist damit also problemfrei möglich.

61 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • alle handies mit 32gb sind keine alternative. ich weiss auch nicht wo heutzutage das problem ist, smartphones mit mindestens 64gb anzubieten. ich habe noch ein galaxy note3 mit 32gb und habe ständig platzprobleme.

  • ich persönlich habe das Xiaomi Redmi 3pro da ist der Fingerabdrucksensor hinten. ich muss sagen dass ich es besser finde , wenn der Fingerabdruck vorne ist und gleichzeitig der homebutton dient , so wie beim HTC 10

  • Viel zu teuer, dafür das man es hier nicht mal über vernünftige Händler erhält etc.

  • Mir gefällt das Gerät, was mich allerdings etwas stört, auf den Bilden, sieht es mir zu eckig aus.

  • Und wieso sollte man da nicht zum s7 Edge greifen? Was ist an xiaomi so gut mittlerweile?

    • @cress
      weil das s7 nunmal ein samsung ist und 'mittlerweile gut' triffts nicht ganz,die Xiaomi handys sind seit dem Mi 2 gut und werden stetig besser

  • Th K vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Haben die Kanten auch Funktionen wie beim S7 Edge oder ist das einfach nur nutzlose "Optik"?

  • Ich habe mir das Mi Note Pro vor etwa einem Jahr gekauft und zwar über so einen China-Online-Shop. Kauf und Inbetriebnahme war überhaupt kein Problem, auch das fehlende LTE Band war kein Problem, weil es sich dabei (Band 20) um LTE in den ländlichen Bereichen handelt. Mir ist aber die Abhängigkeit von irgendwelchen Communities in Bezug auf Updates zu groß. Seit ewiger Zeit habe ich kein update mehr erhalten, Android nicht und auch keine Updates von Miui. Grundsätzlich bin ich mit dem Telefon zufrieden, die Haptik gut, auch das Display ist super. Allerdings gibt es bei den neuen Betriebssystemen nur noch eine englische und chinesische Varianten, laut Onlineshop.

    • Ich finde das Gerät an sich perfekt ich habe lediglich Angst das es mir zu groß ist und die Kamera könnte minimal besser sein und es könnte wasserdicht sein aber das kann man für den Preis selbst von Xiaomi nicht verlangen... Die Software finde ich grauenhaft aber es gibt genug Möglichkeiten Stock Android 7/7.1 oder Cyengenmod oder sonst was draufzuladen und dann noch Apps die die Edge Funktionen möglich machen....
      Bin auf erste richtige Reviews/Tests gespannt...

  • wenn das nun mal endlich wahr werden würde, dass das Band20 , dh. endlich weltweit LTE möglich ist,
    habe den Hersteller desegen mindestens 5 x drauf hingewiesen, dass solange das nicht ist, dass Gerät Europa Untauglich ist.
    Ob ich mir denn doch so was kaufen würde, glaube ich nicht. Ist einfach zu teuer, für die Leistung im Verhältnis zum Preis. Und in der Lederhülle sehen fast alle Smartphones gleich aus. Da muss ich eh kein Apple Nachaffen Look haben. Das neue Elephon S7 R9 mit Apple Look ist preiswerter und macht nicht weniger ....

  • Der Liveblog zum Release hat die Preise veröffentlicht.

    2799 yuan (379€) für 4gb/ 64gb.
    3299 yuan (447€) für 6gb / 128 gb.
    3499 yuan (474€) für 6gb / 128 gb international.

    Wobei dann noch abzuwarten bleibt, zu welchem Preis es dann verfügbar sein wird (Stichwort Umrechnungsdifferenzen...)

    Und gaaaaanz wichtig... es werden die FDD-LTE Bänder 3, 7, 8, 20 und 28 unterstützt... der Einsatz in Deutschland ist damit also problemfrei möglich.

    • Absolut interessant. Bleibt nur die Frage ob xiaomi das aus der EU versendet wird oder aus China, denn da kann der Zoll mitmischen.

    • bleibt die Frage des Services von Xiaomi , wie der sein wird für Europa, oder weiss da jemand was aus Erfahrung ?

    • Aber heißt das jetzt das selbst die 4/64GB Version in Deutschland problemlos genutzt werden kann (also einigermaßen schnelles LTE/4G muss ja nicht unbedingt 50Mbit/sek schaffen)
      Oder zählt das sotusdann nur für die internationale Version?

  • Andere seiten berichten von ca 400€.bin gespannt

  • Totgeburt in Europa bei dem Preis.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!