Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Xiaomi Mi MIX 4: Angesichts dieser Specs muss die Konkurrenz zittern
Hardware Xiaomi 2 Min Lesezeit 44 Kommentare

Xiaomi Mi MIX 4: Angesichts dieser Specs muss die Konkurrenz zittern

Xiaomi hat in den letzten zwei Jahren zwei Flaggschiff-Familien geführt. Die Hauptserie, zu der das Mi 9 und Mi 9 Transparent Edition gehören, und die Mi MIX-Serie, die sich in der Regel mehr technischen Innovation und Design widmet. Dank eines Leaks kamen die ersten Spezifikationen des Mi MIX 4 ans Licht und die sollten die Konkurrenz ernsthaft beunruhigen.

Laut eines Fotos, das von Mukul Sharma von AndroidUpdated veröffentlicht wurde, sollten die Spezifikationen des nächsten Flaggschiffs von Xiaomi, Codename Hercules, wirklich spektakulär sein und selbst das brandneue OnePlus 7 Pro in den Schatten stellen.

Zuerst sollten wir einen Snapdragon 855 an Bord finden, aber das ist keine Überraschung. Als Ergänzung zu Qualcomms SoC soll es 16 GByte RAM und 1 TByte internen Speicher geben - wahrscheinlich in der teuersten Gerätevariante. Beim Speicher soll es sich um UFS 3.1 handeln mit einer Geschwindigkeit, die in der Welt der Android-Flaggschiffe bisher unerreicht ist.

Xiaomi Mi MIX 3 07
Die MIX-Serie bietet seit jeher einzigartige Funktionen. / © AndroidPIT

Weiterhin ist die Sprache von 64 Megapixel für die Kamera. DxOMark soll dafür bereits 115 Punkte vergeben haben. Ferner soll es ein AMOLED-Panel mit 2K, HDR10+ und einer Aktualisierungsrate von 120 Hz geben. Der Akku wird eine Kapazität von 4.500 mAh haben und mit 100W geladen werden können. Drahtlos immer noch mit 50W.

Über das Design ist bisher nur bekannt, dass das Mi MIX 4 eine Keramikrückseite haben wird. Da das neue MIX wohl auch nach IP68 zertifiziert ist, gibt es wohl eine andere Position für die Frontkamera als den Schiebemechanismus beim Mi MIX 3.

Xiaomi Mi MIX 4: Die vermuteten technischen Daten

  Technische Daten
Display AMOLED 2K, 120Hz, HDR10++.
Prozessor Qualcomm Snapdragon 855
RAM 16 GByte
Interner Speicher 1 TByte, UFS 3.1
Kamera 64 Megapixel, DxOMark 115
Batterie 4.500 mAh mit 100W-Schnellladung, drahtlose Ladung bei 50W
Sonstiges IP68, HiFi-Audio, Stereo-Audio

Die Spezifikationen sind ziemlich optimistisch. Erweisen sie sich als korrekt, würde dies bedeuten, dass Xiaomi der Konkurrenz ein bis zwei Jahre voraus ist. Es bleibt spannend.

Wir freuen uns darauf, mehr über dieses Smartphone zu erfahren. Und Ihr? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

44 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Schnellladung wie zum Beispiel von OP funktioniert inzwischen sehr gut, auch die Lebensdauer des Akkus ist inzwischen nicht mehr nennenswert schlechter. Deswegen ist die Panik vieler aus technischer Sicht unbegründet. Das beruht eigentlich nur noch auf veralteten Akkuregeln von denen das meiste überholt ist. Die Ladelektronik ist inzwischen nahezu perfekt und schaltet bei zu viel Wärme nen Gang runter, lädt ab 75 % langsamer etc. Allerdings erscheinen mir die 100 Watt doch noch sehr übertrieben und im Hinblick auf den Nutzen ist das auch Schwachsinn.


  • Zitat: "DxOMark soll dafür bereits 115 Punkte..."
    🤣🤣🤣 Da habe ich dann aufgehört zu lesen.
    Die Vollformat-Boliden Panasonic Lumix DC-S1R, Nikon D850, Sony A7R III
    haben grade mal 100 Punkte und Samrtphones bekommen 110,112 und 115..?
    Hier wird der Interessierte einfach nur verarscht!


    • Die sind zwar absolut lachhaft und ich gebe auch nix drauf, aber es sind unterschiedliche Kategorien und daher kannst die Punktzahl ja nicht vergleichen mit Vollformat.


      • Ich finde es bedenklich, wenn ein deutlich kleinerer Sensor eine werbewirksamere Punktzahl hat, als große Sensoren in renomierten Kameramodellen. Reiner Marketinggag.
        Hier tut sich DxO und die Smartphonebranche keinen gefallen.
        Ich selbst nutze sogar DxO Optics Pro als RAW-Konverter.
        Und grade deswegen bin ich so enttäuscht.


  • Sry, aber diese "leaks" zu verbreiten ist echt schlecht.
    Das ist so unrealistisch. Falls das Mi Mix 4 mit solch einer Ausstattung kommt: krank
    Aber Wahrscheinlichkeit=0,001%
    Das würde auch mehr als 1000€ kosten und wäre aber dafür die Ultra Killmaschine, aber wie schon gesagt ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass es so kommt


  • Das Mix 3 kam zunächst auch nicht zum angekündigten Preis auf den Markt, da Xiaomi die Produktionskapazitäten für die große Anzahl an Bestellern nicht hatte. Der Preis war immer deutlich über dem UVP, auch in China-Stores. Auch jetzt noch sind die blaue und besonders die grüne Version teurer als die schwarze. Und die Spitzen-Edition liegt immer 200 - 250 € über dem Standardpreis. So ist das Spitzengerät mit dem riesigen (und m.M. nach unnötigen) Speicher dann vermutlich für 800,- € zu haben, was immer noch ein günstiger Preis bei den angebotenen technischen Details wäre. Ohne eine Speicheraufteilung macht so ein Speicher aber wenig Sinn. Wenn man mal neu aufsetzen muss oder ein Update einen Reset mit sich bringt, ist es mühevoll, alles zu sichern wieder neu aufzuspielen. Nur dann, wenn ein Teil des Speichers nicht gelöscht wird, weil er für persönliche Daten, Musik, Fotos und Filme reserviert ist, bringt einem der große Speicher etwas. Mir reichen im Moment meine 6 GB/ 128 GB vollkommen aus, bekomme die trotz 6000 Musiktiteln und 1200 Fotos nicht voll.

    Die Standard-Variante wird vermutlich diesmal 8/ 256 GB haben, die mittlere 10/ 512 GB - das wäre von der Entwicklung her der normale Schritt. Außer den Speichergrößen gibt es aber bisher keinen Unterschied zwischen den Mixes, hoffe, das bleibt so. Denn ich werde mir sicher das 4er nach einer Weile des Abwartens auf sinkende Preise und Ausmerzen der Anfangsprobleme holen, bin mit dem 3er aktuell auch überaus zufrieden. Ohne Hülle und Displayschutz kein Kratzer, keine Schlieren - weder vorne noch hinten. Sehr robust, schnell und schick. 4500 mAh Akku bei Xiaomi würde dann wohl endlos halten, denn mit den 3200 mAh vom 3er komme ich immer leicht über den Tag, oft auch noch einen zweiten. Xiaomi stimmt ja besonders gut ab. Lassen wir uns also überraschen - vor dem Herbst ist das Gerät nicht zu erwarten.


  • Während andere Seiten auf diese Leaks gar nicht groß eingehen und es gleich für lächerlich halten, wird es hier mit einer bewegenden Überschrift beworben.... Oh man


  • Diese Leistung braucht Ottonormalverbraucher bestimmt .


  • der blanke Wahnsinn - wer braucht sowas, ausser zum Protzen?

    Das übertrumpt ja meinen PC. Der braucht nur 85 Watt.


  • 100W? Das ist doch nur bei 20V und 5A bei TypeA Steckern spezifiziert. Mit TypeC ist bei 3A Schluss. Also für mich ist das ein Fake.


  • 100 W Ladeleistung toll! Leistung = Spannung x Strom das heisst 5V x 20A = 100 W.
    20 A Ladestrom . die 4.5 Ah wären 18 sek. aufgeladen. mit einem Ladekabel wie ein
    E- Herdanschlußkabel .


    • Ich weiß wirklich nicht wie du auf 18 Sekunden kommst? Die Ladezeit würde auf dem Papier 13,5 Minuten Dauern aber 20 Minuten wären realistischer.
      Trotzdem eigentlich unmöglich für eine Lithium Zelle.
      Vielleicht 3x1500mAh parallel, dann würden solche Ladeströme möglich sein.


  • 16Gb, Wahnsinn 😳


  • Hoffe es kommt mit iOS, dann ist es gekauft.😊


  • Vergesst bitte anhand dieser Specs Wunschpreise um die 500 Euro, auch Xiaomi kann nicht zaubern. Alles in allem klingt das Mi Mix 4 wirklich vielversprechend, ist von der Austattung für meinen Bedarf zwar komplett drüber, seit ich weiß das mir ein Mi A2 als daily Driver schon reicht, aber man soll ja niemals nie sagen.


    • Denke ich auch. Allein die 1TB mit angeblich UFS3.1 machen <500€ fast unmöglich. Selbst wenn es "nur" UFS3.0 ist.
      Zumal Xiaomi auch schon Smartphones für 800+ angeboten hat und so eine Preisklasse klingt bei den (unrealistischen) Specs wahrscheinlicher


      • Tippe auf 800-1000 Euro. Bin ich nicht bereit auszugeben. Schon allein, weil ich die RAM Leistung und 1 TB Speicher nicht annähernd brauche.
        Zeigt eben was möglich ist. Mehr aber auch nicht. Haut mich nicht vom Hocker.

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern