Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

40 mal geteilt 61 Kommentare

Xiaomi Mi Mix 2 im Test: Die beste und günstigste Alternative zum iPhone X

Im vergangenen Jahr zeigte Xiaomi mit dem Mi Mix, dass man in der Lage ist, ein Smartphone mit frontfüllendem Display zu verbauen. Damit ist Xiaomi dem Galaxy S8 mit Infinity-Display, dem LG G6 mit FullVision Display und sogar dem iPhone X zuvorgekommen. Jetzt zeigt Xiaomi mit dem Mi Mix 2 nach weniger als zwölf Monaten schon die zweite Generation seiner Interpretation von einem Smartphone mit randloser Display-Integration. In unserem Test zum Xiaomi Mi Mix 2 zeigt sich, was sich alles gegenüber dem Vorgänger verbessert hat und wie sich das Mi Mix gegen die Konkurrenz von Samsung, LG und Co. schlägt.

Bewertung

Pro

  • Tolles Design
  • Top Performance
  • Global ROM und LTE Band 20 vorhanden
  • Erstaunlich gute Kamera
  • Top Preis-Leistung-Verhältnis

Contra

  • Muss noch importiert werden
  • Akkulaufzeit nur durchschnittlich

Preis und Verfügbarkeit

In Deutschland könnt Ihr das Xiaomi Mi Mix 2 nicht offiziell kaufen, aber es gibt zwei alternative Wege. Der eine führt Euch über einen Importeur wie Trading Shenzhen, der uns freundlicherweise das Testgerät zur Verfügung gestellt hat. Der andere führt über einen Besuch in Spanien. Dort gibt es seit dem 11. November in Madrid den ersten offiziell von Xiaomi betriebenen Shop. In diesem und künftig noch weiteren Offline-Stores in Spanien, gibt es das Xiaomi Mi Mix 2 für 499,- Euro zu kaufen. Das heißt, zum Preis eines iPhone X (ca. 1.200 Euro) könnt Ihr locker zwei Xiaomi Mix 2 kaufen und hättet mit Glück noch genügend Geld in der Tasche, um Euch den Hin- und Rückflug nach Spanien zu leisten.

AndroidPIT Xiaomi mi mix 2 2271
Xiaomi bleibt den mit dem Mi Mix auch in der zweiten Generation treu, nur schlanker und kleiner. / © AndroidPIT

Das gleiche Mi-Mix-2-Modell, das Xiaomi in Spanien verkauft, also die Version mit 6 GByte RAM und 128 GByte UFS-2.1-Speicher, kostet bei Importeuren wie Trading Shenzhen 467,- Euro. Da es sich um einen Import aus China handelt, dauert der Versand selbstverständlich etwas länger und es fällt regulär auch noch eine Einfuhrumsatzsteuer von 19 Prozent an. So beträgt die Gesamtsumme dann circa 556 Euro.

 

Design und Verarbeitung

Gegenüber dem Mi Mix der ersten Generation aus dem Jahr 2016 ist das Xiaomi Mi Mix 2 kompakter und handlicher geworden. Hauptgrund ist das 5,99 Zoll große Display im modischen 18:9 Displayformat. Das Mi Mix aus 2016 verfügte noch über ein gewaltiges 6,4 Zoll großes Display im 16:9-Format, was es relativ unhandlich machte. Das Mi Mix 2 ist in den absoluten Abmessungen um 7 mm kürzer und um 6,4 mm schlanker. Dass das Mi Mix 2 noch etwas dünner (0,2 mm) ausfällt, fällt weder auf noch ins Gewicht. Apropos Gewicht: Das Mi Mix 2 ist satte 24 Gramm leichter.

AndroidPIT Xiaomi mi mix 2 2223
Vergesst Gorilla Glas, das Mi Mix 2 kommt mit einer kühlen und edlen Keramik Rückseite / © AndroidPIT

Handlicher ist das Mi Mix 2 also gegenüber seinem Vorgänger geworden. Aber das sind nicht die einzigen Änderungen. Denn wenn man genauer hinschaut, dann erkennt der Kenner die von Xiaomi verbesserten Feinheiten. Eine der kleinen, aber signifikanten Änderungen, versteckt sich am äußersten oberen Rahmen. Eine kleine Kerbe, seit dem iPhone X wird so eine Kerbe nur noch Notch genannt, zeigt, dass das Xiaomi Mi Mix 2 nun einen echten Frontlautsprecher hat. Warum? Beim Mi Mix der ersten Generation hat Xiaomi ein piezoeleketrisches Akkustiksystem verbaut. Leider haben die Nutzer des Mi Mix von 2016 dieses innovative System nicht gut angenommen, so dass Xiaomi im Mi Mix 2 nun zusätzlich einen konventionellen Lautsprecher erhalten. Das Design stört dies aber nicht.

AndroidPIT Xiaomi mi mix 2 2238
Alles ist schön abgerundet, beim Mi Mix 2 / © AndroidPIT

Display

Wie auch schon bei der ersten Generation des Mi Mix, verbaut Xiaomi in der zweiten Generation wieder ein Display mit IPS-Technik. Geändert wurden, wie schon zuvor erwähnt, das Seitenverhältnis, die Bildschirmdiagonale und die Auflösung. Insgesamt befinde ich das Display des Mi Mix 2 für gut.

AndroidPIT Xiaomi mi mix 2 2251
Auch Xiaomi folgt dem 2:1-Trend, aber bleibt bei IPS-LCD-Panels / © AndroidPIT

Auf dem 5,99 Zoll großem Display mit einer maximalen Auflösung von 1.080 x 2.160 Bildpunkten werden Fotos und Bilder sehr natürlich dargestellt. Blickwinkelstabil ist das IPS-Panel mit einer Pixeldichte von 403 ppi ebenfalls, aber bedingt durch die Displaytechnologie wirken die schwarzen Flächen nicht so satt wie zum Beispiel auf einem OnePlus 5T, das ein vergleichbar großes Display mit identischer Auflösung hat, aber auf AMOLED-Technologie setzt.

Software

Typisch für Smartphones von chinesischen Herstellern ist deren stark angepasste Android-Software. Ausgeliefert wird das Xiaomi Mi Mix mit Miui 8.5 auf Basis von Android 7.1.1. Keine Panik beim Import des Xiaomi Mi Mix aus China: Es gibt mittlerweile sehr einfach Wege, das Global ROM mit Unterstützung für die deutsche Sprache zu installieren. Vorteil des Global ROM ist, dass dann auch die Google-Play-Dienste samt allen G-Apps schon integriert sind. Einzig ein paar chinesische Apps, die Xiaomi auch in der Global ROM vorgesehen hat, könnten stören. Diese lassen sich aber größtenteils auch komplett deinstallieren.

AndroidPIT Xiaomi mi mix 2 2257
Miui 8.5 kommt immer noch ohne App Drawer aus, aber auch daran gewöhnt man sich mit der Zeit. / © AndroidPIT

Performance

Keine Sorgen muss man sich auch in Sachen LTE Bändern beim Mi Mix 2 machen, denn das Design-Smartphone unterstützt nun insgesamt 24 LTE Bänder, darunter auch das für viele in Deutschland wichtige LTE Band 20. Das hatte in vorherigen Import-Geräten meistens gefehlt.

Die weitere technische Ausstattung des Xiaomi Mi Mix 2 lässt ebenfalls keine Wünsche offen. Qualcomms Snapdragon 835 samt Adreno 540 GPU und 6 GByte RAM sorgen dafür, dass kein aktuelles Spiel stottert oder die Ladezeiten für Apps unerträglich werden. Um eine Vergleichbarkeit mit anderen Smartphones herstellen zu können, haben wir selbstverständlich das Mi Mix 2 durch unseren aktuellen Benchmark-Parcours geschickt. Die Resultate findet Ihr in der nachfolgenden Tabelle.

Xiaomi Mi Mix 2: Benchmark-Ergebnisse

  3D Mark Sling Shot ES 3.1 3D Mark Sling Shot ES 3.0 3D Mark Ice Storm Unlimited ES 2.0 Geekbench CPU - single core Geekbench CPU - multicore PC Mark Work Performance PC Mark Storage
Xiaomi Mi Mix 2 3.034

4.757

41.461

1.919

6.349 6.575 5.403
LG V30 3.585 4.523 38.824 1.921 6.354 6.200 5.042
Google Pixel 2 XL 3.571 4.732

37.844

1.867

6.263 7.190 4.458
Samsung Galaxy S8 3.174 3.217 27.330 1.983 6.402 6.135 4.644

Allzu lange sollte man ein Mi Mix 2 aber nicht dem Stress eines grafikintensiven Spiels aussetzen, denn das Smartphone wird unter Volllast über einen kurzen Zeitraum bedenklich warm.

Audio

Die große Schwachstelle beim Mi Mix des vergangen Jahres war die Audioqualität während eines Telefonates. Die piezoelektrische Audiotechnik war zwar innovativ, aber hat noch nicht das Niveau eines klassischen Lautsprechers erreicht. So hat Xiaomi dem Mi Mix 2 zusätzlich einen kleinen Lautsprecher spendiert. Der Verbesserungen sind hörbar, und können durchweg als gut eingestuft werden.

AndroidPIT Xiaomi mi mix 2 2253
Die "Notch" beim Mi Mix 2 sorgt für einen besseren Klang. / © AndroidPIT

Interessanterweise steuert Xiaomi den kleinen Frontlautsprecher auch an, wenn man Spiele oder Videos aus dem Mi Mix 2 konsumiert. Dadurch erhöht sich auch das Klangerlebnis bei diesen Kategorien.

Für Unterwegs sollte man sich aber einen neuen Kopfhörer zulegen, oder komplett auf Bluetooth vertrauen, denn einen 3,5 mm Klinkenanschluss besitzt das Xiaomi Mi Mix 2 nicht. Auch legt Xiaomi dem Smartphone keinen USB-C-Klinke-Adapter bei, geschweige denn ein USB-C-Headset.

Kamera

Bei der Kamera setzt Xiaomi für das Mi Mix 2 keine Dual-Kamera ein, wie es das beim Mi 6 noch tat. Stattdessen gibt es eine Single-Kamera-Lösung mit maximal 12 Megapixel Auflösung, PDAF, optischer Bildstabilisierung und einer Blende von f/2.0. Die Frontkamera schießt weiter Bilder mit 5 Megapixeln und Videos mit 1080p, aber das Öffnungsverhältnis beträgt nun f/2.0 statt 2.2 wie beim Vorgänger.

AndroidPIT Xiaomi mi mix 2 2225
Die in 18 Karat Gold eingefasste Linse des Mi Mix 2 verspricht Bilder in höchster Qualität. / © AndroidPIT

Für die Einschätzung der Kamera des Xiaomi Mi Mix 2 haben wir das Testgerät an unseren erfahrenen Kameraspezialisten Stefan Möllenhoff weitergegeben – es folgt seine Meinung zu der Kamera von Xiaomi.

Was den Sensor angeht, sind die Voraussetzungen nicht unbedingt optimal. Der verbaute Sony IMX386 ist mit 1/2,9 Zoll relativ klein. Trotz der geringen Auflösung von 12 Megapixeln sorgt das für nur 1,25 Mikron große Pixel. Kleine Pixel bedeuten wenig Fläche für einfallendes Licht, was wiederum eine höhere Ausleseempfindlichkeit (ISO) beim Bildsensor erfordert. Und das sorgt für mehr Auslesefehler, die sich am prominentesten in Form von Bildrauschen und Einbußen beim Dynamikumfang äußern.

Bei guten Lichtverhältnissen liefert das Mi Mix 2 sehr schöne Fotos. Die Farbwiedergabe gefällt mir sehr gut – die Aufnahmen wirken sehr farbenfroh, aber nicht zu knallig. Der Weißabgleich leistet sich auch bei schwierigem Mischlicht keine groben Schnitzer – sehr schön. Die Belichtungsautomatik arbeitet hervorragend und findet auch bei kontrastreichen Motiven zuverlässig einen gelungenen Kompromiss. Die Detailwiedergabe ist sehr gut.

IMG 20171107 181219 HDR zoom
Die Detailwiedergabe ist sehr gut. Wer genau hinsieht, kann leichte Watercolor-Effekte entdecken. / © AndroidPIT

Allerdings ist der Dynamikumfang des Mi Mix 2 bei hohen Helligkeitsunterschieden schnell ausgereizt, und es kommt zu über- und unterbelichteten Bildbereichen. Hier ist der HDR-Modus eine große Hilfe, der die Dynamik deutlich verbessert, leider aber sehr langsam arbeitet: Das Smartphone genehmigt sich nach jeder Aufnahme eine zwei- bis dreisekündige Verschnaufpause.

AndroidPIT xiaomi mi mix 2 HDR comparison
Wie hier besonders am Himmel sichtbar ist, verbessert der HDR-Modus den Dynamikumfang spürbar. Leider genehmigt sich das Mi Mix 2 nach jeder HDR-Aufnahme eine Verschnaufpause. / © AndroidPIT

Bei schlechten Lichtverhältnissen ist der optische Bildstabilisator (OIS) eine große Hilfe. Die maximal von der Automatik eingesetzten Verschlusszeiten von 1/17 Sekunde liefern noch zuverlässig verwacklungsfreie Aufnahmen. Positiv überrascht bin ich darüber, was Xiaomi aus dem eher kleinen Sensor herausholt: Selbst bei Empfindlichkeiten oberhalb von ISO 1000 sind die Aufnahmen von erfreulich rauschfrei und weisen eine stabile Farbwiedergabe und schöne Details auf.

IMG 20171107 022729 HDR
Trotz ISO 1250 liefert das Mi Mix 2 hier ein farbenfrohes und rauscharmes Foto. Die Verschlusszeit von 1/17 Sekunde ließ sich dank OIS problemlos freihändig ruhighalten. / © AndroidPIT

Unterm Strich bin ich von der Bildqualität des Xiaomi Mi Mix 2 positiv überrascht. Einzig bei der Geschwindigkeit kann die Kamera nicht voll überzeugen; die Verarbeitung der HDR-Aufnahmen dauert einfach zu lange. Ambitionierte Fotografen werden vermutlich mit der mitgelieferten Kamera-App nicht glücklich werden: Die Einstellungsmöglichkeiten sind nicht besonders umfangreich. Aber dafür hält der Play Store ja zahlreiche Alternativen bereit.

IMG 20171107 190622 HDR
Das Mi Mix 2 schießt auch bei schwierigen Lichtverhältnissen schöne Fotos. / © AndroidPIT

Akku

Schlechte Nachrichten gibt es in Sachen Akku, denn der Sprung zur zweiten Generation des Mi Mix 2 bedeutet nun auch, dass man auf stolze 1.000 mAh verzichten muss. Während also das alte Mi Mix noch eine Akkukapazität von satten 4.400 mAh aufweisen konnte, muss das Mi Mix 2 nun mit 3.400 mAh auskommen. Dieser Schritt war notwendig, da man das Mi Mix 2 geschrumpft hat.

AndroidPIT Xiaomi mi mix 2 2230
Zwar ist der Akku kleiner geworden, aber immerhin kommt man mit dem Mi Mix 2 immer noch über den Tag. / © AndroidPIT

Im Akku-Benchmark von PC Mark schafft das Mi Mix 2 damit nur 5:46 Stunden und liegt somit mit dem OnePlus 5T auf Augenhöhe, aber der Wert ist nur durchschnittlich. Im stressigen Redaktionsalltag kommt man mit dem Xiaomi Mi Mix 2, aber trotzdem durch einen ganzen Tag. In der Regel musste ich das Xiaomi Mi Mix mit einem Restladestand zwischen 14 bis 17 Prozent am Abend um 23.00 Uhr wieder per Quick Charge 3.0 Netzteil aufladen.

Abschließendes Urteil

Der Schritt vom Mi Mix der ersten Generation zum hier getesteten Mi Mix 2 erscheint rein äußerlich wie Abspeckkur. Aber am Ende hat Xiaomi mit dem Mi Mix 2 ein gelungenes und attraktives Smartphone hingezaubert. Mängel bei LTE-Support oder der Akustik gibt es bei der zweiten Generation nicht mehr. Und wenn man nun bedenkt, dass das Mi Mix 2 gerade mal 499 Euro kostet und in Spanien sogar offiziell erhältlich ist, gibt es kaum einen Grund gegen dieses Designerstück von Xiaomi, oder? In Zeiten von Smartphone-Preisen jenseits von 1.000 Euro kann man nur immer wieder stauen, wie es dieser chinesische Hersteller es schafft, solche leistungsstarken, qualitativ hochwertigen Smartphones zu verkaufen.

40 mal geteilt

61 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • ICH - einmal XIAOMI (das erste war ein Redmi2, dann ein Redmi Note2 und jetzt aktuell ein Mi5), immer wieder XIAOMI


  • Weiß denn niemand, ob das Gerät eine IP Zertifizierung oder Vergleichbares hat?


  • Ole vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Das Contra (Import) lass ich nicht gelten, denn das Teil kann man zB bei Honorbuy aus Italien kaufen und hat somit keine Einfuhrumsatzsteuer oder Zoll Gebühren!


  • Hat das Gerät eine IP Zertifizierung?


  • Ein Iphone X ist für mich keine Alternative zum Xiaomi MiMix2. Immer diese Plagiate, sind nicht gut gemacht. ;-)
    Ich habe das MiMix2 seit 1 Monat und bin immer noch begeistert, alles super, wenn man auf die Selfiekamera verzichten würde, könnte der untere Rand auch weg.


  • Wie ich bereits erwähnte und von anderen Usern bestätigt wurde, liegt ein USB-C-Klinke-Adapter bei. Der Artikel sollte angepasst werden, ist für manche vielleicht ein Grund, das Mix 2 (nicht) zu kaufen.


  • Würde ich nie kaufen. Entweder das Gerät gibt es im Elektrohandel um die Ecke oder es wird nicht gekauft.


    • Also hast du wahrscheinlich ein Samsung oder?


    • Ole vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Standard Endverbraucher halt. Dein Horizont ist dadurch aber total beschränkt, denn du kannst nur kaufen, was Andere glauben dir anbieten zu müssen. In dieser globalisierten Welt, sollte man mehr Vertrauen ins Ausland halten, denn die sind mittlerweile auch sehr an Kundenbindung aus aller Welt interessiert, da dadurch der Markt enorm wächst. Heißt, auch Chinahändler oder AMiimporteure wollen ihre Kunden zufrieden stellen und geben von sich aus sogar Garantie. (und Garantie muss niemand geben, nirgends) Meist ist der Aufwand zwar etwas höher, aber man kann, zum Einen richtig sparen, und zum Anderen hat man echt so viele neue Produkte, die man so in Deutschland oder beim Einzelhandel um die Ecke NIE erleben wird.


      • Peter vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Wenn das Ausland schon so Kundenbindet orientiert sein soll, dann sollten sie ihre Waren wie viele andere Hersteller aus den Ausland auch hier anbieten. Wenn man umständlich aus dem Ausland was bezieht, dann hast du womöglich eine böse Überraschung, die du beim Händler um die Ecke NIE erleben wirst.


      • Und die wäre?


      • In dem Fall wird die Ware ja wieder teurer, und zwar nicht wenig. Es gibt genügend Leute, die brauchen keine Beratung vor Ort. Zeigt sich ja an den stetig steigenden Direktimporten aus China.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu