Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Xiaomi Mi 9T im Test: Ein Smartphone für Weltenbummler

Xiaomi Mi 9T im Test: Ein Smartphone für Weltenbummler

Für das Mi 9T hat Xiaomi ein klares Ziel: es soll zu besten Smartphones der Mittelklasse gehören. Für seinen Preis bietet das Smartphone sehr viel und Xiaomi ist mit seiner Absicht erfolgreich. Deshalb hat mich das Xiaomi Mi 9T überzeugt.

Bewertung

Pro

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Guter OLED-Bildschirm
  • Akkulaufzeit
  • Kamera

Contra

  • Keine Unterstützung für microSD
  • Keine IP67/8-Zertifizierung

Das komplette Paket

Schon als ich das Xiaomi Mi 9T ausgepackt habe, fiel mir auf, wie ähnlich es dem Oppo Find X sieht. Das Gehäuse der beiden Smartphones ist praktisch identisch. Beide sind schön und gut verarbeitet. Die Rückseite des Mi 9 T ist aus Glas und die Kamera steht nur leicht hervor.

androidpit xiaomi mi 9t side buttons
Der Power-Button hebt sich farblich ab. / © AndroidPIT

Das Aussehen muss hier nicht im Detail beschrieben werden, denn außer der Pop-up-Kamera bietet das Mi 9 T nichts, was wir nicht schon bei anderen Smartphones gesehen haben. Bemerkenswert ist aber, dass es eine Kopfhörerbuchse gibt. Unten rechts sitzt ein Monolautsprecher und es können zwei SIM-Karten verwendet werden - jedoch keine microSD-Karte. Außerdem gibt es natürlich einen USB-C-Anschluss.

Das Xiaomi Mi 9T ist einhändig zu bedienen, aber kein sehr leichtes Smartphone.

Obwohl es einfach mit einer Hand zu bedienen ist, ist es mit 191 Gramm nicht sehr leicht. Das Mi 9T bietet auch eine Benachrichtigungs-LED, die sich im Pop-up-Mechanismus der Kamera befindet und daher nicht immer leicht zu finden ist.

androidpit xiaomi mi 9t full front
Das Xiaomi Mi 9T nutzt ein OLED-Panel ohne Notch. / © AndroidPIT

Das Mi 9T kann über einen im Display integrierten Fingerabdrucksensor entriegelt werden und bietet 2D-Face-Unlock. Beide Methoden funktionieren zuverlässig, doch ich habe hauptsächlich den Fingerabdrucksensor benutzt. Denn um die Gesichtserkennung zu verwenden, muss man auf dem Display nach oben wischen. Ein Schritt zu viel.

androidpit xiaomi mi 9t top ports
Hier gibt es noch eine Kopfhörerbuchse. / © AndroidPIT

Dank der Pop-up-Kamera gibt es keine Notch, womit wir ein 6,39 Zoll großes Vollbild-Display erhalten. Es handelt sich um ein OLED-Panel mit einem Seitenverhältnis von 19,5:9 und Full-HD-Plus-Auflösung. In dieser Preisklasse ist das sehr gut. Es ist hell und lässt sich bei Sonnenlicht gut ablesen. Widevine L1 für Videos wird unterstützt, so dass man auf diesem Smartphone Netflix-Inhalte in HD streamen kann.

Das Mi 9T bietet ein gutes OLED-Panel.

Die speziellen Display-Einstellungen ermöglichen es, den Kontrast einzustellen. Es gibt einen Lesemodus, einen Dark Mode und einen Ambient-Modus. Perfekt, um das Potenzial des OLED-Displays auszunutzen. Allerdings sind nicht alle Apps damit kompatibel.

androidpit xiaomi mi 9t full back
Das Xiaomi 9T misst 156,7 x 74,3 x 8,8 mm und wiegt 191 Gramm. / © AndroidPIT

Etwas für jeden Geschmack

Auf dem Smartphone laufen Android Pie und MIUI 10.  Die Sicherheitspatches des von mir getesteten Geräts waren vom Mai, also nicht auf dem neuesten Stand. Das Smartphone lässt sich flüssig bedienen, doch wie immer bei angepassten Benutzeroberflächen, muss man diese mögen. MIUI zählt optisch nicht zu meinen Favoriten, funktioniert aber gut.

Das Mi 9T bietet eine Reihe von Features, an die wir uns mittlerweile gewöhnt haben, da sie auch von anderen chinesischen Herstellern angeboten werden. So lassen sich einige Apps duplizieren, es kann ein privater Ordner erstellt werden, um vertrauliche Daten zu verstecken. Außerdem gibt es allerlei Themes, Gestensteuerung und Sicherheitseinstellungen. Leider gibt es auch Bloatware wie Mi Video und Music - und diese lassen sich nicht deinstallieren.

AndroidPIT android pie 0090
MIUI 10 basiert auf Android 9 Pie. / © AndroidPIT von Irina Efremova

Das Mi 9T läuft, anders als das Xiaomi Mi 9, nicht mit dem Snapdragon 855, sondern setzt den Snapdragon 730 ein. Die CPU besteht aus acht Kernen (4 Cortex-A76 und 4 Cortex-A55), außerdem kommt die GPU Adreno 618 zum Einsatz. Dazu kommen 6 GByte Arbeitsspeicher vom Typ LPDDR4x. Beim internen Speicher handelt es sich um UFS 2.1, der leider nicht erweiterbar ist. Xiaomi bietet zwei Varianten an: 64 oder 128 GByte.

Der Snapdragon 730 garantiert gute Leistung.

Das Mi 9T kann jede Aufgabe sehr gut bewältigen. Der Monolautsprecher erledigt seine Arbeit ordentlich, ist aber nichts besonderes und beim Spielen im Querformat bedeckt man ihn mit der Hand.

Xiaomi Mi 9T in Benchmark-Tests

  3DMark Sling Shot Extreme 3DMark Sling Shot Vulkan 3DMark Sling Shot 3DMark Ice Storm Extreme Geekbank 4 (Single/Multi) PassMark Memory PassMark Disk
Xiaomi Mi 9T 2.193 2.062 3199 nicht unterstützt 2.539 / 6.918 26.235 62.802
Honor 20 1.870 1.951 2.261 39.019 2.907 / 5.483 27.843 73.412
Xiaomi Mi 9 5.659 4.762 7.028 66.907 3.479 / 10.921 28.043 74.126

Das Mi 9T bietet LTE bis zu 400 MBit/s, Bluetooth 5.0, AC-WIFI und NFC.

Pop-up und drei weitere Kameras

Das Mi 9T bietet drei Kameras, wobei es sich nicht um dieselbe Konfiguration wie beim Mi 9 handelt :

  • 48 Megapixel, Standardobjektiv, f/1,75
  • 13 Megapixel, Weitwinkelobjektiv, f/2,4
  • 8 Megapixel, 2-fach optischer Zoom, f/2,4
androidpit xiaomi mi 9t
Die Kamera taucht auf und ab. / © AndroidPIT

Tagsüber aufgenommene Fotos sind gestochen scharf, detailliert und farbenfroh. In einigen Aufnahmen fand ich die Farben aber zu hell mit Gelbtönen, die eher zu Orange tendierten. Wenn die Lichtverhältnisse gut sind, liefert das Mi 9T gute Aufnahmen. Künstliche Intelligenz und ein automatischer HDR-Modus kommen beim Fotografieren von 12-Megapixel-Fotos ins Spiel. Wenn Ihr aber mit 48 Megapixel fotografieren wollt, müsst Ihr auf diese Funktionen verzichten. Im Pro-Modus können alle Parameter individuell eingestellt werden.

Künstliche Intelligenz könnt Ihr bei 48 Megapixel nicht nutzen und der Nachtmodus funktioniert nur mit der Hauptkamera.

Bei schlechteren Lichtverhältnissen liefert das Standardobjektiv die besten Ergebnisse, die beiden anderen zeigen sofort ihre Grenzen. Der Nachtmodus hilft, die Szene besser auszuleuchten und Rauschen zu vermeiden oder zu reduzieren. Man muss das Smartphone dafür allerdings einige Sekunden ruhig halten.

Mit dem Mi 9T könnt Ihr Videos in 4K bei 30fps aufnehmen. Für Selfies gibt es die Pop-Up-Kamera mit einem 20-Megapixel-Sensor und f/2,2. Auch hier stößt das Mi 9T bei schlechten Lichtverhältnissen an seine Grenzen. Die KI kann mit einfach hinzugeschaltet werden.

Überzeugt Euch selbst:

4.000 mAh und Schnellladung

Das Xiaomi Mi 9T verfügt über einen 4.000 mAh großen Akku, der sich mit dem mitgelieferten Ladegerät mit 18 Watt schnell aufladen lässt. Kabelloses Laden unterstützt das Gerät jedoch nicht. Bei der Akkulaufzeit enttäuschte mich das Smartphone nicht. Selbst bei intensiver Nutzung hielt es immer einen Tag durch.

4.000 mAh garantieren einen Tag Akkulaufzeit bei intensiver Nutzung.

Bei einer, für mich, geringeren Nutzung wie Instagram, WhatsApp, Facebook, E-Mail, Nachrichten lesen, ein paar Videoanrufen und Flappy Royale sowie ein paar Videos, war auch am nächsten Tag noch Akkuladung vorhanden. Damit ist der Akku eines der Highlights des Mi 9T und das Smartphone eignet sich perfekt, wenn Ihr viel Zeit entfernt von der Steckdose verbringt. Wenn sich Eure Nutzung sogar auf weniger Apps beschränkt, habt Ihr hiermit einen perfekten Begleiter. Im PC Mark Battery schaffte das Mi 9T 16 Stunden und 57 Minuten.

Xiaomi Mi 9T: Technische Daten

Abmessungen: 156,7 x 74,3 x 8,8 mm
Gewicht: 191 g
Akkukapazität: 4000 mAh
Display-Größe: 6,39 Zoll
Display-Technologie: AMOLED
Bildschirm: 2340 x 1080 Pixel (403 ppi)
Kamera vorne: 20 Megapixel
Kamera hinten: 48 Megapixel
Blitz: Dual-LED
Android-Version: 9 - Pie
Benutzeroberfläche: MIUI
RAM: 6 GB
Interner Speicher: 64 GB
128 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 730
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,2 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0

Abschließendes Urteil

Lohnt es sich, das Xiaomi Mi 9T zu kaufen? Ja, es ist zweifellos ein gutes Gerät, wenn Ihr ein Smartphone mit vielen Features außerhalb der Flaggschiffe sucht. Es bietet ein modernes Design, ein gutes Display, hohe Leistung und eine gute Akkulaufzeit. Auch die Kamera bietet ein gutes Ergebnis, wenngleich sie natürlich nicht mit Geräten wie dem Huawei P30 Pro oder dem Oppo Reno 10x Zoom konkurrieren kann. Das ist aber sicherlich auch nicht Ziel des Xiaomi, denn es handelt sich hier um zwei verschiedene Gerätekategorien. Das Mi 9T ist mit 64 GByte immerhin schon für 329 Euro zu haben.

Das Xiaomi Mi 9T bietet keine aufregenden Funktionen, wie wir sie im High-End-Bereich finden. Aber es schafft es auf angenehme Weise, sich in der Mittelklasse zu integrieren und zu etablieren. Xiaomi hat hier wirklich gute Arbeit geleistet.

 

Empfohlene Artikel

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Es ist einfach ein schönes Phone und mit dem Snap 730 potent genug um lange Freude zu machen.
    In dieser Richtung hätte ich mir das reguläre Mi A3 gewünscht, aber gut evtl. wird es dann doch irgendwann mal ein Gerät mit MiUi.
    Kaufen würde ich mir derzeit keines der neuen Phones, da ich darauf spekuliere das mit Android Q wenn der Ansatz des Desktop weiter verfolgt wird, auch der USB-C to HDMI wiederkommt und das wäre für mich ein Argument zum Neukauf.
    Sollte es Google ernst meinen damit, wird die nächste Generation von Geräten sicher den Anschluß zurückbringen.


  • Schönes Gerät, wenig dran auszusezten, endgültiges Urteil für mich aber erst, wenn ich es mal ein wenig selbst esten konnte. Was mir natürlich wieder fehlt, ist die Speichererweiterung. Gut übrigens, der Artikel ist rund und hat alle Infos, die mir wichtig sind. Einen Test kann ich das nach wie vor nicht nennen aber ein hilfreicher Beitrag um mir selbst ein besseres Bild zu machen.


  • Schönes Gerät, aber man sollte auch die hohen SAR Werte unbedingt beachten.


    • Liegen wohl wie bei jedem für den Markt zugelassenen Smartphones unter den ausreichend niedrig festgelegten 2.0W/kg


  • Danke für Deine Rückmeldung! :)
    ich glaube, ich warte noch auf die nächsten Xiaomi Handys, die sicher noch folgen werden ;-). das Mi 9 ist ein tolles Gerät, wenn die SAR Werte doch endlich mal besser wären. Das schreckt mich sehr ab bei den Handys.


    • Besser kein Handy kaufen , unfassbar in deiner Umgebung und in meiner und so ziemlich überall in der modernen Welt gibt's Strahlung ohne Ende , und wenn ein Phone hier in Deutschland zugelassen ist dann wirds schon passen .

      Kauf dir besser ne Rolle Alufolie und wickel sie dir um die Rübe , vielleicht kühlt dann das Hirn sofern vorhanden etwas ab .


      • Warum gleich so ausfallend werden? Die SAR-Werte mögen alle im vorgeschrieben Bereich sein aber wenn es dennoch Leute gibt die darauf besonders achten und ein Smartphone besitzen wollen mit einen möglichst geringen Wert um auf Nummer sicher zu gehen, dann ist das doch auch in Ordnung.


      • Ich denke eher das dir die Strahlung zu Kopf gestiegen ist, so wie du sofort beleidigend wirst 😂


      • Ich muss ihm recht geben, weniger Strahlung ist doch besser.
        Z.b Samsung weniger Strahlung besserer Empfang.


  • Das Smartphone habe ich mir in der 6/128 Variante für 319€ gekauft. Mir reicht das Gebotene vollkommen aus und dieses Smartphone ist ein würdiger Nachfolger meines Redmi Note 5. Die Kamera ist vollkommen okay bei Tageslicht und offenbart halt leichte Schwächen bei Nacht bzw Low-Light Situationen...- doch damit kann ich leben. Es entschädigt stattdessen mit einem Top 4000mA Akku und wertiger Haptik. Dazu ein verlässlich funktionierender In-Display-Fingerprintsensor...und DAS in der Mittelklasse(!).
    Zum OLED Display gibt es nichts weiter zu sagen außer dass es von Samsung(!) stammt (sie bauen m.M.n. mit die besten Smartphonedisplays). Nahezu randlos, keine störende Notch oder Kameralöcher oder so'n Gedöns. Das ist ein Smartfone - so interpretiert - wie ich es mir schlicht und einfach vorstelle. Schade, dass es keine SD Kartenerweiterung gibt. Aber bei der 128 GB ROM Variante sollte es genug sein.


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      OLEDs in der Mittelklasse ist nun echt nichts besonderes ^^ macht Samsung seit Jahren bis runter in die 200€-Klasse, ebenso wie viele andere. Das ist schon lange kein "Premium-Feature" mehr.

      PS: 128GB ROM wären echt unpraktisch :P


      • @Tim
        Das bezog sich auf den In-Display- Fingerprintsensor nicht so auf das OLED Display. Wer hat das in der Mittelklasse sonst noch für den Preis?

        und 128 GB interner Speicherplatz (ROM) sind für mich praktisch ausreichend. Im Note 5 hatte ich 64GB Speicher + 64 SD und hier halt 128 bzw. 111 GB absolut.


      • ROM ist aber trotzdem immer noch der Arbeitsspeicher und nicht der Datenspeicher.


      • Sorry aber Xiaomi eben auch nicht .

        Es ist ein optischer Sensor unter dem Display.

        Samsung s10 benutzt Ultraschall Sensoren .


      • Habe ich was verpasst, oder seit wann heißt der Arbeitsspeicher nicht mehr RAM? ;-)


      • Also mir wäre auch neu das der Arbeitsspeicher nun auch in ROM umgetauft wurde und ich bin Informatiker und müsste sowas wissen 😂


      • Keine Ahnung warum ich Arbeitsspeicher geschrieben hab :-D
        Festspeicher.


      • @DiDaDo
        RAM ist die Abkürzung für Arbeitsspeicher "Random-access-memory" und ROM für "Read-only-memory also Festplattenspeicher.

        Nur zum Verständnis:
        Mein Mi9T hat 6GB RAM (Arbeitsspeicher) und 128 GB ROM also internen Speicher.


      • @egon
        Du hast recht, was den Sensor betrifft. Habe es in meinem Post korrigiert.


      • Interner/Festplattenspeicher ist doch kein "read ONLY memory"!

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
[Error]