Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Xiaomi Mi 9 vorgestellt: Xiaomis bisher beste Smartphone-Kamera
Xiaomi Mi 8 Hardware Xiaomi 3 Min Lesezeit 43 Kommentare

Xiaomi Mi 9 vorgestellt: Xiaomis bisher beste Smartphone-Kamera

Wie angekündigt, hat sich Xiaomi den Platz vor Samsungs Präsentation des Galaxy S10 geschnappt und jetzt das Xiaomi Mi 9 vorgestellt. Das steigt, wie bei dem chinesischen Hersteller üblich, mit einer aggressiven Preispolitik in den Ring und wurde auch gleich mal von DxO Mark auf das Podium der besten Smartphone-Kameras gehievt.

Zahlreiche Leaks lieferten bereits Infos zur Ausstattung des Xiaomi Mi 9, weshalb es an dieser Stelle kaum eine Überraschung gibt. Unter dem 6,39 Zoll großen AMOLED-Display (FHD+) mit Wassertropfen-artiger Notch treibt der Octa-Core-Chip Snapdragon 855 mit wahlweise 6 oder 8 GByte RAM und 128 GByte Speicher (UFS 2.1) das Smartphone an. Energiespender ist ein 3.300 mAh großer Akku. Dank Unterstützung von Wireless Charging mit 20W soll das Smartphone in 1 Stunde und 30 Minuten voll geladen sein.

Die große Neuerung gegenüber dem Vorgänger ist aber auf der Rückseite des Xiaomi Mi 9 zu finden. Hier verbaut der Hersteller eine Triple-Kamera, die sich aus einem 48-Megapixel-Sensor mit f/1.75-Blende, einem 16-Megapixel-Sensor mit Weitwinkelobjektiv (f/2.2-Blende) und einem Teleobjektiv mit 12 Megapixel zusammensetzt. Auch Videoaufnahmen mit 60 fps in 4K-Auflösung sind möglich. Und diese Kameras hat DxO Mark auch bereits getestet und direkt zur bisher besten Kamera in einem Smartphone des chinesischen Herstellers gekürt.

xiaomi mi 9
Das ist das neue Xiaomi Mi 9 / © Xiaomi

Darin heißt es, dass es mit dem Xiaomi Mi 9 gelingt, "qualitativ hochwertige Bilder in fast jeder Situation aufzunehmen" und "Bilder mit angenehmen Farben mit einem guten Weißabgleich" gelingen. Insgesamt landet das Mi 9 mit seinen 107 Punkten auf dem beachtlichen dritten Platz und reiht sich damit hinter Huaweis Mate 20 und Mate 20 Pro ein.

Bei der restlichen Ausstattung gibt es übliche Highend-Kost. Mit an Bord sind WLAN ac (Dual-Band mit 2X2 MIMO), Dual-SIM, Bluetooth 5.0, NFC, Dual-GPS und ein Infrarot-Sender. Das hierzulande wichtige LTE-Band 20 unterstützt das Xiaomi Mi 9 in der vorgestellten Variante nicht. Allerdings dürfte das bei der auf dem Mobile World Congress erwarteten globalen Variante der Fall sein. Als Betriebssystem kommt Android 9 Pie mit MIUI 10 zum Einsatz.

Was dem Mi 9 ebenfalls fehlt ist ein Klinkenanschluss und eine Möglichkeit den internen Speicher mittels microSD-Karte zu erweitern. Nicht zu sehen ist außerdem der Fingerabdrucksensor, den Xiaomi unter das Display verfrachtet. 

Xiaomi Mi 9 Transparent Edition
Das Xiaomi Mi 9 gibt es auch wieder als Variante mit transparenter Rückseite. / © Xiaomi

Das Besondere am Xiaomi Mi 9 ist wie schon beim Vorgänger der Preis, der hierzulande natürlich höher ausfallen dürfte. Die Variante mit 6/128 GByte Speicher kostet umgerechnet 393 Euro, das Modell mit 8/128 GByte Speicher 433 Euro. Auch eine Explorer-Version des Mi 9 wird es dieses Jahr wieder geben, die mit gewaltigen 12 GByte RAM und 256 GByte Speicher daherkommt, dessen 48-Megapixel-Sensor eine f/1.47-Blende besitzt und 524 Euro kostet.

Doch damit nicht genug. Auch das Xiaomi Mi 9 Special Edition (SE) hat der Hersteller vorgestellt. Dessen Display fällt mit 5,97 Zoll kleiner aus und auch kabelloses Laden funktioniert nicht mehr so schnell. Darüber hinaus gesellen sich zu dem 48-Megapixel-Sensor "nur" noch ein 12- und 8-Megapixel-Sensor. Dafür ruft Xiaomi aber auch nur einen Preis von umgerechnet 263 Euro auf.

Was haltet Ihr vom neuen Xiaomi Mi 9?

Quelle: Xiaomi

Facebook Twitter 36 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Diana Lange vor 1 Monat

    Ich denke eher, dass Xiaomi bei Akzeptanz am Markt teurer wird und nicht die anderen Hersteller günstiger - Huawei war damals auch deutlich günstiger als die Mitbewerber. Jetzt sind sie ähnlich teuer.

43 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Verdammt ist das sexy...
    Aber 3300mAh, das klingt wenig, da muss der 855er schon seeeeehr stromsparend sein.
    Ansonsten könnte es vielleicht doch ein Grund sein von Huawei weg zu gehen.


  • Das nenne ich mal spannendes Handy.
    Richtig krasse Teile und Mega Preis. Damit werden sie dieses Jahr noch weiter wachsen. Freue mich auf die ersten verträge mit diesen Geräten.


  • Sehr interessant das Gerät. Der Preis dürfte mal interessieren...


  • Netter Artikel und sehr interessantes Smartphone. Leider fehlen mir im Artikel noch ein paar Details, vor allem bezüglich der Sondermodelle. Früher war ich von Apit gewohnt, dass ich hier meinen detaillierten informationen her bekomme. Dass sich das nicht mehr so rentiert kann ich verstehen und mir gefällt auch der neue Kurs mit den größeren Themenbereichen. Heute musste ich nur das erste Mal nach Lesen eines Artikels das selbe Thema nochmal googlen um alle Informationen zu bekommen. Ihr seid trotzdem noch die Besten 😉


  • Akku und Speicher sind mir persönlich zu klein. Wenn dann eine 256 Gb-Version kommt, dann wahrscheinlich wieder nicht nach D bzw. mit Global ROM.


    • Das Mi 9 Explorer Edition kommt doch mit 256GB internem Speicher - und sicher auch wie der Vorgänger in einer Global Variante.


    • SD Kartenslot wäre von Vorteil ,aber das lernen die nie ...von daher ist Xiaomi eh abgehakt;)


      • Auf SD Slot verzichten doch immer mehr Flagship Phones und in Zeiten von 128 GB Speicher und mehr ist das auch nutzlos. Seien wir ehrlich, wofür braucht ein Smartphone mehr Speicher oder gleichviel wie ein Notebook ?

        Wenn man nicht gerade Rom Entwickler ist und zig Versionen auf dem Telefon hat, hat man doch in der Regel 40 GB Audio drauf wovon man 30 GB eigentlich nie hört. 20 Donwloads von Netflix und Prime, die man entweder schon lange gesehen hat oder sich nie anschaut und und tausende Photos, teils von "Anno ach herrje" die schon längst in der Cloud liegen.

        Last but not least Tonnen von Meme´s und Voice Nachrichten auf WhatsApp die schon lange nach der Tonne schreien.

        Nicht falsch verstehen, aber wer außer einem Digital-Messie muß da noch eine Speicherkarte haben um noch mehr draufzuschieben ?

        Wenn im Urlaub wirklich mal Not am Mann ist weil man soviel Fotos gemacht hat, das der Speicher voll werden könnte, habe ich immer einen USB Stick mit Adapter dabei und kann zur Not auslagern. Aber zu diesem Plan B greift man eher selten bis nie.

        Viel wichtiger ist mir der 2. Slot für eine weitere Sim Karte, da ich in der Regel wenn ich das Land verlasse außerhalb der EU bin und dann ist das erste was ich tue, eine Datensim am Flughafen besorgen. Spätestens dort müsste z.B. bei mir die Speicherkarte weichen.


      • Das Xiaomi MI A2 lite ist zwar schon ein bisschen betagt, aber DAS hat exakt 2 SIM UND einen SD Kartenslot. Also heul ned rum :D


  • Shut up and take my money ...... Sobald es mit Band 20 und Global ROM erhältlich ist, werde ich schwach..... Mir gefällt es..... Wird eine tolle Ablösung für mein Xiaomi Mi A1


  • Xiaomi wird mit diesen Modellen Huawei und Samsung das Leben schwer machen. Sollte das Unternehmen hierzulande mehr Präsenz bekommen wird Samsung und Huawei seine Preispolitik überdenken


    • Ich denke eher, dass Xiaomi bei Akzeptanz am Markt teurer wird und nicht die anderen Hersteller günstiger - Huawei war damals auch deutlich günstiger als die Mitbewerber. Jetzt sind sie ähnlich teuer.


      • Für den Fall hat Xiaomi ja Redmi als Tochter abgespalten und versorgt da mit guten Geräten zu auf jeden Fall, günstigen Preisen.


      • @Diana: Da bin ich gespannt, erinnere ich mich doch an ein Interview mit einem Xiaomi Manager der einst erklärte "Xiaomi möchte seinen Kunden immer den bestmöglichen Preis bieten und würde Gerätekosten bei sinkenden Materialkosten nach unten anpassen. Xiaomi hbe den Plan irgendwann Marktführer im Digital Content zu werden und möchte mit seinen Geräten eine Basis schaffen." ( Das wäre ja ähnlich wie bei Amazon und seinen Geräten ). Konkurenz wie Huawei hat diese Ambitionen ja nicht, zumindest nicht vordergründig.


      • @Thomas: Daran kann ich mich auch noch erinnern, allerdings meine ich, dass Huawei einst auch einmal so etwas ähnliches gesagt hatte.


      • Das sehe ich leider auch so. Wollen wir aber mal hoffen, das es NICHT so arg sein wird wie bei Huawei , Samsung und Apple etc.

        Aber das Phone hier, das erwarte ich neben dem Redmi Note 7 Global mit grosser Spannung. Denn für mich machen die zu 99.99% fast alles richtig.


  • Um die 6,4 Zoll und ein Akku mit 3300 mAh. Das könnte eng werden.

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern